Espressomühle CUNILL - el Cafe Tranquilo

Diskutiere Espressomühle CUNILL - el Cafe Tranquilo im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Mühlenprofis, beim stöbern im www fand ich bei espressoxxl die Espressomühle CUNILL - "el Cafe Tranquilo" für 258,44 EUR. Der erste...

  1. #1 saecoroyal, 12.10.2006
    saecoroyal

    saecoroyal Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    207
    Hallo Mühlenprofis,

    beim stöbern im www fand ich bei espressoxxl die Espressomühle CUNILL - "el Cafe Tranquilo" für 258,44 EUR.
    Der erste Eindruck sagt mir sofort, da hat einer die Mazzer mini electronic nachgebaut oder umgekehrt.
    Zu dieser Mühle gibt es zwar 2 Threads von 2004, die aber irgendwie nichts zu der Mühle aussagen.
    Also meine Frage: hat jemand Erfahrung mit der Mühle, besitzt vielleicht sogar jemand das Teil oder handelt es sich um ein absolutes NoGo?
     
  2. sebsei

    sebsei Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    9
    Wenn man von der eher rustikalen Ästhetik absieht, soll die Cunill eine sehr anständige Mühle sein, vom Mahlergebis wie auch der Verarbeitung. Ist in den USA populärer als hier und gilt wohl als günstige Alternative zur Mini E. Mind. ein Boardie hat AFAIK eine solche, evt. Barista aus HD?

    Grüße,
    Sebastian.
     
  3. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    Wie kommst Du denn zu dem mutigen Schluss? Die Maschinen ähneln sich doch rein äußerlich überhaupt nicht..

    Dann hast Du nicht richtig gesucht ;)

    Elektronikprobleme der Tranquilo von Dirk 2/3:

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=8632&highlight=tranquilo

    ganz allg. interessant zu Mühlen in der Preisklasse und zur Cunill:

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=7978&highlight=tranquilo

    Cunill verstopft:

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=7926&highlight=tranquilo

    usw:

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=7864&highlight=tranquilo

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=7791&highlight=tranquilo

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=7767&highlight=tranquilo

    Gruß
    Peter
     
  4. #4 Mark_Twain, 12.10.2006
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    27
    Hallo saecoroyal,


    Ich habe die Tranquilo seit etwa einem Jahr und bin zufrieden mit ihr. In der Preisklasse gibt es imo keine bessere Mühle. Das Design lasse ich jetzt außen vor. Der Boardgeschmack sagt eindeutig "Chrom ist schön, Kunststoff ist J...becher" ;-)

    Pro:
    -hochwertige Verarbeitung
    -vertretbare Bauhöhe
    -große Scheiben -> mahlt schnell
    -Timer
    -Trichter
    -Schieber zum Verschließen des Bohnenbehälters

    Contra:
    -Manchmal wünsche ich mir eine etwas feinere Abstufung
    -Den Timer kann man nur mit einem Schraubenzieher verstellen (seitl. an der Mühle)
    -lauter als die Demoka


    Das Problem, das ich in http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=7926&highlight=tranquilo
    beschrieben habe, ist nie wieder aufgetreten. Es lag wahrscheinlich daran, daß der Verschlußschieber nicht ganz offen war.

    Ich persönlich würde mir keine dosiererlose Mühle mehr kaufen, aber das ist eine andere Geschichte...


    Gruß,

    Roland
     
  5. #5 Barista, 14.10.2006
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.739
    Zustimmungen:
    2.481
    Ich habe die Mühle jetzt fast zwei Jahre und sie läuft absolut ohne Probleme. ich hatte weder Probleme an der Elektronik, noch irgendwelche Verstopfungen.
    Die Mühle funktioniert tadellos und das Mahlergebnis ist gut. Ich würde sie auch wieder kaufen.

    Ich habe die Mühle damals auch wegen des eingebauten Timers gekauft. Die würde ich nun nicht mehr als Hauptargument nehmen, mir eine solche Mühle zu kaufen. Man muß sich darüber im klaren sein, dass die Mahlmenge trotz Timer nicht immer absolut identisch ist (das ist aber auch bei der doppelt so teueren Mazzer so und Prinzipbedingt). Alleine durch den Füllstand im Bohnentrichter wird die Mahlmenge ständig verändert. Insofern würde ich bei einer neuen Mühle primär darauf achten, dass diese direkt in den Siebträger mahlt (wie die Cunil). Die Timerfunktion würde ich ggf. durch einen externen Timer nachrüsten (kreatives Basteln mit Fototimer). Bei dem internen Timer ist das Problem, dass man schlecht etwas nachmahlen kann, wenn mal zu wenig gemahlt wurde. Hier ist ein externen Timer variabler. Die Timerverstellung ist bei der Cunil auch etwas fummelig, d.h. wenn man da oft dran muß, macht das nicht besonders viel Spaß.
    Wenn Lautstärke ein großes Thema ist, würde ich vielleicht auch nicht zur Cunil greifen. Besonders leise ist sie nicht.

    Schau Dir einfach alle Mühlen mit Direktmahlung an und lass vielleicht den Timer ein wenig außen vor. Das klingt toller, als es letztlich ist (das gilt für alle Mühlen mit Timer).

    Vom Preis/Leistungs-Verhältnis her ist die Cunil klasse.
    Optik, Akustik und Haptik sind Geschmacksache.
     
  6. #6 Dirk2/3, 15.10.2006
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    848
    Betr:
    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=8632&highlight=tranquilo

    Die Tranquillo Mühle braucht sich hinter der Mazzer Mini im Mahlergebnis kaum zu verstecken.
    Ungleichmässige Mengen sind, wenn man folgende Änderung durchführt, kaum noch problematisch:
    Der Schieber zum verschliessen des Bohnenbehälters weg, und auf die enstehenden öffnungen innen und aussen Tesa kleben.
    Damit rutscht der Kaffee gleichmässiger nach unten.

    Das Problem mit der Timereinstellung ist sehr leicht zu lösen, falls Dauer zu kurz: 2x drücken.

    Ausserdem:
    Erst den Mahlgrad einstellen und dabei die Menge abwiegen, danach
    mit der Einstellschraube die Länge des Mahlvorgangs einstellen, sonst wird man bekloppt.

    Die Mühle ist ein Profigerät und sehr stabil, auch wenn Plastik verbaut ist.
    Halbe M-Gradeinstellungen kann man leicht realisieren. Einfach dazwischen
    stellen.(rastet dann nicht ein, aber hält)

    Gruß Dirk
     
  7. #7 Barista, 15.10.2006
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.739
    Zustimmungen:
    2.481
    Meistens fehlt ja nur ein klein wenig (kommt nur vor, wenn beim Mahlvorgang zuvor eine "Lawine" abgegangen ist). Bei einem nochmaligen Mahlvorgang mahle ich eine komplette Portion, die ich eigentlich nicht brauche. Perfekt wäre ein Taster, mit dem man nochmal kurz manuell nachmahlen kann.
     
  8. #8 Dirk2/3, 17.10.2006
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    848
    Ja und nein,

    1. Ausschalter kurz drücken schaltet Mahlvorgang ab.

    2. halbe Mahlmenge einstellen und 2x drücken.

    Gruß
     
  9. #9 nobbi-4711, 17.10.2006
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.514
    Zustimmungen:
    1.301
    @Barista: Zustimmung

    Genau deswegen mag ich die kleinen Timer-Mühlen nicht sonderlich. Mit Nachmahlknopf schauts da doch oft sehr mau aus...und wegen nem halben Gramm noch ne Portion? Hmm...

    Greetings \\//

    Marcus
     
  10. #10 gunnar0815, 17.10.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Ich sage nur Belichtungszeitschaltuhr aus dem Fotolabor. Bekommt man ab 5 EUR bei ebay. Angenehmer und besser geht es nicht
    Gunnar
     
  11. #11 Mark_Twain, 17.10.2006
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    27
    @gunnar: Könntest du mir das kurz erklären? Muß ich dann die Mühle betätigen und gleichzeitig die Zeitschaltuhr drücken? Oder muß ich die anstelle des bisherigen Schalters anschließen?


    Danke,

    Roland
     
  12. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    ich bin zwar nicht gunnar, aber vielleicht hilfts Dir ja auch: Du steckst die Belichtungszeitschaltuhr in die Steckdose, direkt an der Uhr stellst Du (analog oder digital) den Timer ein, in die Zeitschaltuhr steckst Du wiederum die Mühle ein und drückst dann auf der Zeitschaltuhr das Knöpfchen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn Du die Mühle entweder

    - dauerhaft einschalten kannst, also nicht nur den Strom sondern den Mahlvorgang

    - den Kontaktschalter der Mühle überbrückst, so das sie bei jedem Einschalten automatisch anfängt zu mahlen.

    Gruß
    Peter
     
  13. #13 gunnar0815, 18.10.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Hier noch mal das Foto dazu.
    [​IMG]
    Damit ist es wirklich super einfach die Zeit einzustellen und zu verändern. Auf den runden roten dicken Kopf hauen und schon geht es los. Der Weiße ist für Dauerbetrieb (nachmahlen)
    Im Labor hat man so über 100 Fotos in einer Stunde mit unterschiedlichen Zeiten belichtet
    Gunnar
     
  14. #14 Mark_Twain, 19.10.2006
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    27
    Danke für die Erklärung und Bild :)

    Eine Timermühle zu kaufen lohnt sich also nie im Leben, wenn man für 5 Eur einen super Timer bekommt. Was mir noch eingefallen ist: Ich habe für Tischkreissägen einen Stecker mit eingebautem Schalter gesehen, d.h. der Stecker "merkt", wenn die Kreissäge anäuft und schaltet daraufhin die Absaugung ein. Mit so einem Teil könnte man dann die Zeitchaltuhr irgenwo verstecken und weiterhin den Schalter der Mühle benutzen... *Winterzeit ist Bastelzeit* ;-)
     
  15. #15 gunnar0815, 19.10.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Man sollte schon noch an die Uhr rann kommen. Das ist ja grade der Vorteil der Belichtungsschaltuhr das man sie super leicht verstellen kann und sich die Zeiten auch gut merken kann. Man muß eben doch recht oft nach justieren. Je nach Kaffee Feuchtigkeit usw.. Dafür jedes mal den Schraubenzieher suchen wie bei den anderen Timermühlen? Außerdem ist der Einschaltknopf sehr angenehm. Einfach drauf hauen nach Ablauf springt er wieder raus.

    Gunnar
     
Thema:

Espressomühle CUNILL - el Cafe Tranquilo

Die Seite wird geladen...

Espressomühle CUNILL - el Cafe Tranquilo - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] ISOMAC Espressomühle

    ISOMAC Espressomühle: Verkaufe eine gebrauchte Espressomühle. Die Mühle war beim Kauf einer Espressomaschine dabei. Sie mahlt leider trotz neuer Mahlscheiben nicht fein...
  2. [Verkaufe] Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt)

    Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt): Ich habe im Januar einen neuen, nicht benutzten Gene CBR-101 erstanden, der war als defekt deklariert und wurde deshalb nicht genutzt. Mein...
  3. [Zubehör] Suche unteren Dosierstern für Casadio Espressomühle

    Suche unteren Dosierstern für Casadio Espressomühle: Hallo Kaffeenetzler, beim Restaurieren sind mir beim unteren Dosierstern einige der Flügel abgebrochen, daher bin ich auf der Suche nach einem...
  4. Katzenhaare in Espressomühle

    Katzenhaare in Espressomühle: Heute morgen ist es mir gelungen, 500g Espressobohnen auf dem Küchenboden zu verteilen. Nach dem Aufsammeln habe ich festgestellt, dass sich...
  5. Kaufberatung Espressomühle erwünscht (Comandante?)

    Kaufberatung Espressomühle erwünscht (Comandante?): Hi Forum, Ich mache gerade meine ersten Schritte mit einer Siebträgermaschiene. Genauer mit der Delonghi ec685. Nachdem ich da nun die Graef...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden