Espressosaufende Inlineskater - wer noch?

Diskutiere Espressosaufende Inlineskater - wer noch? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo, nach dem vorzeitigen Saisonende der Eishalle habe ich meine 25 Jahre alten Rollerblades ausgegraben und nutze die als willkommene...

  1. #1 Ländlesachse, 20.03.2020
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    218
    Hallo,
    nach dem vorzeitigen Saisonende der Eishalle habe ich meine 25 Jahre alten Rollerblades ausgegraben und nutze die als willkommene sportliche Abwechslung nach einem Home Office-Tag. Heute war Tag 7 auf der Rolle. Ich liebäugele mit neuen Skates, die Gefällestrecken und mein Vertrauen in das Bremssystem ABT (Active Brake Technology) führen aber regelmäßig dazu, dass ich dann bei meinen alten Hartschalen-Schuhen mit herausnehmbaren und waschbaren Innenschuhen bleibe. Ich fände es schon verlockend, von 78mm auf größere Rollen (90...100mm) umzusteigen. Nur mit Rollen zu bremsen, würde mir jedoch auf meinen Hausstrecken(-gefällen) viel zu sehr in‘s Geld gehen und schlimmer noch: ich habe es mit den alten Rollen probiert - T-Stop war fast Garant für Bremsplatten und zunehmend unrunde Rollen.
    Derzeitige Ausstattung: Rollerblade Bravoblade GLX (Made in Italy) mit SKF ZZ Lagern, 78mm 83a Square Wheels-Rollen, selbst geklebte (Pattex Kraftkleber Classic) Bremsbeläge (Gummiblöcke mit Gewebeeinlage aus der ehem. Ost-Industrie), Schutzausrüstung von K2
     
    espressionistin gefällt das.
  2. #2 quick-lu, 20.03.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.108
    Zustimmungen:
    10.889
    Tja, ich bin nordisch unterwegs, zählt das auch?
    K2 Pro Longmount Speedskates, wobei der Schwerpunkt nicht auf Speed liegt, ich fahre lieber bergauf als bergab.
    Außerdem besitze ich Skikes, die ich aber nicht nutze, völlig anders zu fahren als normale Skates, kann ich mich nicht anfreunden.
    Allerdings setzte ich bereits seit einer Weile aus, die Schulter zwickt, die Hüfte ist beschädigt und die Knie wurden instand gesetzt. Bin aber der festen Überzeugung, dass ich heuer wieder angreife.
     
    espressionistin und Ländlesachse gefällt das.
  3. #3 wurzelwaerk, 20.03.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    3.325
    Inliner +1
    Gern mal 1-2h nach Feierabend.
    Hab beim skaten meine jetzige Frau kennengelernt (in 2001), weil ich ihr vor die Füße gefallen bin an meinem 2. Inliner-Tag. :)
    Laufe immernoch mit den ersten Schuhen (Salomon Hartschale), nur Lager und Rollen werden regelmäßig gewechselt.
     
    Ländlesachse und espressionistin gefällt das.
  4. #4 espressionistin, 20.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.557
    Zustimmungen:
    6.856
    +1
    Letztes Jahr leider viel zu wenig gefahren, die Bladenight gibts leider nur noch rudimentär in München.
    Eigentlich dreh ich nach Feierabend gern ne Runde mit Freundinnen.
    Seit ~5 Jahren bin ich in Hartschalen-Skates unterwegs und möchte nichts anderes mehr. Nur neue Rollen müssten mal her.
    A246996D-7CDA-48CD-B015-632031492FE1.jpeg
     
  5. #5 Ländlesachse, 20.03.2020
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    218
    Letztes Jahr gab es mit SIMBRO eine Bremsenneuheit (120,-€ Einstiegsset bestehend aus einem Paar 80/84/90mm Rollen + Bremsenpaar) aber der Erfolg scheint durchwachsen. ROCES hatte auch ein gebremstes Hinterrad als Stopperalternative. Mich stört an den neuen Softbootskates von Rollerblade, dass man nur den hinteren gepolsterten Schuhteil (sogenannter liner) rausnehmen & waschen kann. Meinen Skate kann ich für eine Intensivreinigung noch weitestgehend demontieren, zweiteilige Schiene, abnehmbarer Hartschalenaußenschuh, ABT-Systembremse.
     
  6. #6 wurzelwaerk, 31.03.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    3.325
    Hab grad mal wieder ne ganz kleine 5km Runde gedreht - aber 4°C abnehmend auf 1°C sind doch arg kalt am Kopf ohne Windbraker. :rolleyes:o_O
    Abbruch wegen Kälte und Dunkelheit :(
     
  7. zecked

    zecked Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    21
    Ich fahre seit letztem Jahr auch wieder sehr regelmäßig und habe mir auch neue Skates zugelegt.
    Da ich sehr ungern jogge, aber dank zweier Kinder auch nicht mehr so zum Ballsport komme, habe ich das Inlineskaten für mich wieder entdeckt.
    Habe nun Powerslide Next mit 3x 110 mm Rollen. Perfekt für das Fahren in der Stadt, selbst kürzeres Kopfsteinpflaster überrolle ich damit problemlos. Und wenn der Belag schön glatt ist, kann man damit sau schnell werden. Macht echt Laune.
     
    Ländlesachse gefällt das.
  8. #8 espressionistin, 31.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.557
    Zustimmungen:
    6.856
    Wie ist denn der allgemeine Zustand der Straßen/ Radwege im Moment? Um die Jahreszeit liegt ja oft noch Tonnen Split vom Winterdienst auf den Pisten :(
     
  9. #9 Ländlesachse, 31.03.2020
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    218
    110er Rollen, verspüre da einfach nur Neid :oops: Mein ganzer Stolz, die 78er SQUARE WHEELS, sind mittlerweile noch mickrige 74…76 mm durchmessend. Ich Angsthase hätte schon lange größere Rollen, wenn die mit ABT oder einer ähnlich zupackenden, Rollen schonenden Bremse ausgestattet wären. Dabei gab es schon so Einiges an Bremssystemen, die aber in der Mehrheit als Rohrkrepierer :D endeten. Mehrheitlich wird heute mit festem Bremsklotz :mad: oder bremsklotzlos gerollt. Zum Splitt: es stimmt, auf den überwiegend bäuerlich genutzten Wirtschaftswegen hat es gerade Felderde vom Wenden der Traktoren und vereinzelt Splitt. Alles in allem aber gut fahrbar, die Abfahrten ;) gehen schon richtig gut. Ich mag meine Hausstrecke, ein Rundweg von 10 km Länge, 105 Höhenmeter auf & 105 Höhenmeter ab.
     
  10. #10 Kantenhocker, 31.03.2020
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    651
    Habe noch 5-Roller im Keller. Die fährt heute niemand mehr. Allerdings werden meine auch schon länger nicht mehr bewegt. Obwohl wir hier ein geniales Netz an Wirtschaftswegen haben. Alles hat seine Zeit, aber manches entdeckt man auch wieder. Wer weiß...
     
    Ländlesachse gefällt das.
  11. #11 quick-lu, 01.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.108
    Zustimmungen:
    10.889
    Ich habe mir Skates mit größeren Rollen und längerer Schiene vor allem wegen der Laufruhe und Spurstabilität gekauft.
    Bergab flattern Fitnesskates mit kleinerem Rollendurchmesser deutlich spürbarer und auf schlechtem Asphalt rollt es sich mit größerem Durchmesser sehr viel entspannter.
    Aber ich bin auch überzeugter Geradeausfahrer.
     
    wurzelwaerk gefällt das.
  12. #12 cbr-ps, 02.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.399
    Zustimmungen:
    18.267
    Ich hatte mir für einen längeren Projekteinsatz in Düsseldorf mal ein paar K2 gekauft, da konnte ich abends nett am Rhein eine Runde skaten. War ganz praktisch weil wenig Aufwand und nicht ganz so langweilig wie Laufen, aber wirklich Spaß habe ich nicht dran gefunden. Seit Ende des Projekts stauben die Teile auf dem Dachboden ein.
     
  13. #13 Ländlesachse, 02.04.2020
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    218
    Ich bin eine Zeit lang (vor ca. 10 Jahren) am Feierabend elbauf- & elbabwärts gefahren. Speziell elbaufwärts war ich ab und an schneller als die Schubverbände und Spaß hat mir das Ganze schon gemacht. Nun durch die 100 Höhenmeter schätze ich die ABT-Bremse mehr & mehr. Morgen kommen die 80er Rollen von Rollerblade rein. Da muss vielleicht der Dremel ran. Von Haus aus waren an den Skates 72er dran.
     
  14. #14 wurzelwaerk, 03.04.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    3.325
    Danke für die Antwort auf meine Frage, die ich grad stellen wollte. :D
     
    quick-lu und Ländlesachse gefällt das.
  15. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    776
    Doch, ich!
    Bin zwar, bis vor Kurzem, auch seit einigen Jahren nicht mehr gefahren, doch nun hat der Jüngste Spass am Skaten.
    Natürlich musste ich meine dann auch mal wieder raussuchen. Und, man glaubt es kaum: Nicht gestürtzt und es reicht noch locker um die Kids mächtig zu beeindrucken.
    Was tut der Papa, Hauslehrer, Koch und Animateur nicht alles, wenn er schon den ganzen Vormittag zu Hause sein darf, weil die Schulen zu sind.
    Lange Touren über Land sind aber zur Zeit sicher noch nicht drin, aber prinzipiell gibt es bei uns wirklich schöne Wege.
     
  16. #16 Ländlesachse, 03.04.2020
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    218
    Jetzt mal eine Frage an euch Profis: wie bremst ihr denn 30 Höhenmeter auf 300 Streckenmeter mit Riesenrollen ab? Cooler T-Stop hat einfach meine Rollen platt gemacht (fas immer an den selben Stellen) das war keine Option für mich. 110er Rollen hätten schon einen Reiz für mich, gestern habe ich die neuen 80er montiert und ich merke keinen echten Unterschied zu meinen vormals verbauten verschlissenen 78ern (noch 74…76mm) Rollen, kann auch an dem Gegenwind gelegen haben. Komfortgewinn null. Die alten hatten ungefähr doppelt so viel PU-Laufflächenmaterial und weniger Kunststofffelge als die neuen mit größerer Felge.
     
  17. #17 quick-lu, 03.04.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.108
    Zustimmungen:
    10.889
    Ich versuche möglichst solche Strecken zu vermeiden. Wenn es massiver bergab geht, dann immer mit übersichtlichem Auslauf.
    Ansonsten ein/zweimal im Jahr neue Stopper.
     
  18. zecked

    zecked Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    21
    Da kann ich leider auch nicht weiterhelfen.
    Ich wohne in Norddeutschland mit null Höhenunterschied und Bremse hier mit meinen 110 mm-Rollen per T-Stop.
     
    Ländlesachse gefällt das.
  19. #19 wurzelwaerk, 03.04.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    3.325
    Wenn der Weg etwas breiter ist, kann man mit engem Slalom gut Geschwindigkeit rausnehmen.
    Alternativ die Fußspitzen nach innen eindrehen.
     
    Ländlesachse gefällt das.
  20. #20 Ländlesachse, 03.04.2020
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    218
    Bis dahin fahre ich weiterhin mit meinen Youngtimern und vertraue auf P…T.X Kraftkleber Classic und klebe fleissig Bremsklötzchen... Vielleicht teste ich auch mal eine dieser Superduper-Bremssysteme (€ 200,-), die gehen teilweise jedoch nur bis 90er Rollen. Angstschlängellinien haben bei mir noch nie merklich zu einer Reduzierung des Vorwärtstriebes geführt, da mache ich wohl was falsch.
     
Thema:

Espressosaufende Inlineskater - wer noch?

Die Seite wird geladen...

Espressosaufende Inlineskater - wer noch? - Ähnliche Themen

  1. La San Marco Mühle- Wer kennt das Modell?

    La San Marco Mühle- Wer kennt das Modell?: Hallo zusammen, ich überlege mir diese Mühle als Restaurationsobjekt zuzulegen. [GALLERY][GALLERY] Leider kann der Verkäufer keine weiteren...
  2. RIP: Rancilio Silvia: Wer wird der Nachfolger?

    RIP: Rancilio Silvia: Wer wird der Nachfolger?: Hallo zusammen, eine traurige Nachricht: Nach ca. 15 Jahre hat meine Rancilio Silvia die Espressowelt verlassen. Nun bin ich auf der Suche nach...
  3. Biber Kaffeemühle Edelstahl: Wer erkennt sie?

    Biber Kaffeemühle Edelstahl: Wer erkennt sie?: Liebe Kaffee-Netz Fans Bin auf der Suche nach einer Alternative zur Mahlkönig Vario, bei der mich die Plastikteile am Gehäuse und die Gestaltung...
  4. Wer hat eine ECM V-Titan 64 in den letzten 3 Wochen gekauft?

    Wer hat eine ECM V-Titan 64 in den letzten 3 Wochen gekauft?: Hallo zusammen, hat vielleicht, so wie ich jemand die im Betreff genannte Mühle neu gekauft? Und vor allem erst in den letzten Wochen? Mir ist...
  5. Espresso bio und fair, wer weiß was?

    Espresso bio und fair, wer weiß was?: Momentan trinken wir von Utamtsi "Espresso Siziliana". Auch eine gute faire bio / Bio im Umstellung Bohne zu einem kg Preis von ca. 20€. Kennt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden