Espressosaufende Vinyl-Fetischisten

Diskutiere Espressosaufende Vinyl-Fetischisten im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; @silverhour Wenn alle "Brett"spieler nach zu wenig Upgrade aussehen, bleiben wohl nur noch Masse und Subchassis ;) neu für das angepeilte Budget...

  1. #1241 nobbi-4711, 04.12.2021
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.769
    Zustimmungen:
    1.712
    @silverhour
    Wenn alle "Brett"spieler nach zu wenig Upgrade aussehen, bleiben wohl nur noch Masse und Subchassis ;) neu für das angepeilte Budget wohl nicht so einfach. Wenn es nicht neu sein muss: neulich gab's bei e.....K.... einen schönen Thorens TD320 mit TP90 Tonarm um 300€. Das war damals schon ein recht amtliches Gespann und ist es eigentlich heute noch.
     
  2. #1242 nobbi-4711, 04.12.2021
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.769
    Zustimmungen:
    1.712
    Das DL110 hat weniger als 2mV. Berichte doch mal, wie sich das am MM-Eingang macht.
     
    Pilsch gefällt das.
  3. #1243 ottensen01, 04.12.2021
    ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    157
    Ich hatte in den 80ern genau den Dreher der letzten beiden Posts. Thorens TD320/TP90/DL110. Das war nicht schlecht.
    Das DL 110 lief problemlos an einem MM-Eingang eines Harman Kardon-Verstärkers.
    Wenn es Thorens sein soll, würde ich zu einem Thorens mit klassischem Subchassis, also 147 oder 160 raten, der 320 hat ja diese 'rausgesägte Ecke'.

    Ich bin Ende der 80er auf einen Linn Axis weitergezogen, weil er so viel mehr konnte. Axis gibt es nicht mehr, und auch vongebrauchten würde ich abraten, weil die Motorelektronik stirbt. Nach dem Axis dann LP12 durch alle Leistungsklassen, der Linn LP12 ist ja ein Modul-"Baukasten".

    Mit heutiger Erfahrung rate ich also zu einem - am besten beim Elite-Händler gekauften - gebrauchten Linn LP12. Das kommt mit Deinem Budget in Reichweite.
    Je nachdem, wo Du wohnst, solltest Du auf jeden Fall einen Hörtermin machen. In der Regel können die großen Linn-Händler auch Project-Dreher vorführen.

    Ob schottisches Subchassis oder ein Masselaufwerk des Wettbewerbs - da scheiden sich die Geister bis hin zum Religionskrieg. Den will ich hier nicht auslösen. Beides hat seine Berechtigung. Man muss nur für sich selbst raufinden, was einem besser gefällt. Ich würde mir beides seriös vorführen lassen, bevor ich 1.5k ausgebe.
     
    Pilsch gefällt das.
  4. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    Ich wäre mit meinem ausgebauten LP12 bis ans Ende meiner Tage glücklich gewesen, wenn die Gesundheit mitgespielt hätte. Der zieht jetzt zur nächsten Generation.
    Wenn ich mich richtig erinnere schrieb @silverhour, dass er in FRA lebt. Da kann ich Raum - Ton - Kunst empfehlen.
     
  5. #1245 silverhour, 04.12.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.795
    Zustimmungen:
    10.486
    @nobbi-4711 , den TD320 auf e*ka habe ich im Blick, scheue mich aber, da ich auch bei einer live-Begutachtung nicht genau weiß, worauf ich achten muß. Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich so eine alte Maschine haben will oder nicht. Aber interessant sieht er aus. Das Modell selber konnte ich derletzt beim 2nd Hand Platten Dealer live sehen - käme ich gut mit klar, auch wenn der rustikale Look eigentlich nicht so 100%ig mein Fall ist. Alternativ dazu gibt es hier im Stadteil eine Gebraucht-Hifi-Bude, die haben einige Spieler (überwiegend Thorens) gewartet und mit Gewährleistung in der Auslage.

    @ottensen01 , jau, Masse oder Subchassi - die Wahl sehe ich auch. Tendenziell fände ich ein Masselaufwerk eigentlich schöner, bin aber nicht festgelegt. Mal schauen....

    @Pilsch , R-T-K sagt mir natürlich etwas. Die haben sich aber vor etlichen Jahren mit dem lokalen Hifi-Monopolisten vereint. Gestern stand ich bei denen eine ganze Weile vorm Plattenspielerregal und konnte - positiv formuliert - von Verkäufern ungestört schauen.

    Grundsätzlich kann ich mir gut vorstellen, ein Vorführ- oder Gebrauchtgerät zu nehmen. Ab einem gewissen Preisniveau würde ich es nur gerne beim Händler oder persönlich bekannten Vorbesitzern tun.
     
  6. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    @silverhour Ich kannte die nur als Einzelkämpfer. War aber wohl kurz nach deren Gründung, als ich beruflich wöchentlich in FRA war.
    Aber, falls ein Linn überhaupt gefällt (für die Preise, die die Schotten aufrufen sieht er ja nicht sehr sexy aus) gibt es doch bestimmt noch Optionen im Umland oder in der City.
     
  7. #1247 silverhour, 04.12.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.795
    Zustimmungen:
    10.486
    @Pilsch , dann ist das schon eine ganze Weile her.... R-T-K gilt aber nach wie vor als Top-Adresse für High-End. Und wenn man bei ihnen bzw. der Mutterfirma beraten wird, dann i.d.R. auch sehr kompetent und zuvorkommend und das ganz unabhängig vom Budget.
     
  8. #1248 nobbi-4711, 04.12.2021
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.769
    Zustimmungen:
    1.712
    Naja, die 14X-16X Baureihe hat halt die Ringfedern, der 320er ist blattgefedert. Die Blattfederung ist, einmal justiert, sehr unkritisch. Grade der 320 soll durch die größere Tonarmbrettmasse sehr tieffrequent schwingen, es soll Leute geben, die ihn deswegen dem 2001/3001 vorziehen.

    Wenn ein 320er läuft, dann läuft er. Motor auf Tickern kontrollieren, er sollte lautlos laufen. Riemen evtl tauschen. Motorpulley weiss ich jetzt nicht, es gibt ein mehrteiliges mit Rutschkupplung oder ein einteiliges. Letzeres macht den besseren Gleichlauf, aber man muss dem Teller beim Anlaufen einen kleinen Schubs geben, wenn man nicht dauernd den dann stärker belasteten Riemen wechseln möchte. Der TP90 gilt mW auch als unkritisch, besonderen Verschleiss wie bei dem ersten Linn Akito sollte es serienmäßig nicht geben. Mal etwas mit dem Gegengewicht spielen und schauen, ob er sauber runter- oder hoch"fällt", ohne zu stocken.

    Spieltrieb kann man gut an den alten Thorensen ausleben. Besseres 16V Netzteil, einteiliges Pulley (falls nicht schon vorhanden), andere Matte, das spezielle PH-Gegengewicht für den TP90...da geht einiges. Aber man kann auch einfach Musik hören ;)

    Mit den Masselaufwerken kenn ich micht nicht aus; ich hab nie eins gehört, das mich vom Hocker gerissen hätte.
     
    Pilsch und silverhour gefällt das.
  9. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    Das ist doch die Quintessenz, oder? Irgendwann habe ich die Gefahr gesehen, dass mir die Technik wichtiger schien als die Musik. Da galt es gegenzulenken.
    Mittel und Zweck sollten im richtigen Verhältnis bleiben.
     
    NiTo gefällt das.
  10. #1250 ottensen01, 04.12.2021
    ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    157
    Ok. Wenn das Ding optisch was hermachen soll, ist Linn nix. Das ist schottisches Understatement pur. Ich persönlich würde einen Dreher danach aussuchen, wie dicht ich an die Seele der Musik komme. Aber jedem das seine. :)
     
    Pilsch gefällt das.
  11. #1251 silverhour, 04.12.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.795
    Zustimmungen:
    10.486
    Daß "optisch was hermachen" ein Kriterium habe ich nirgendwo gesagt, weil es nicht so ist. Nur eben daß der Rega optisch zu nahe an meinem jetzigen Debut ist.
    Beim Linn stört mich eigentlich "nur" die Preisklasse. So viel möchte ich nicht ausgeben.
     
  12. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    Da möchte ich jetzt mal etwas klar stellen. Ich bin, seitdem ich mir das finanziell leisten kann (und unvernünftigerweise auch schon vorher) überzeugter LP12er! Aber

    für mich hatte ich diese Seele auch schon auf deutlich schlechterem Gerät entdeckt. Man hört Feinheiten, aber Seele geht auch ohne. Das ging auch auf Mittelwelle und AFN.
     
    wernerscc, Belgarath, Oseki und 3 anderen gefällt das.
  13. #1253 Frühstücker, 05.12.2021
    Frühstücker

    Frühstücker Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    30
    @silverhour: Das MoFi Studiodeck würde noch in dein Budget passen. Das ist dann so wie dein Pro Ject, nur in edel mit 10“ Tonarm und Delrin Teller. Und es wär noch Geld über für einen wirklich netten MM-Tonabnehmer.

    Ich brauch aber auch noch einen Tip von euch: Mein TA ist im neuen Jahr fällig. Spieler ist der alte Rega P2 mit RB 250 Tonarm. Im Moment ist ein Vinylmaster Red drauf. Die Ersatznadel gibts nicht mehr, außerdem hätte ich gerne etwas mit einem schärferen Schliff. Ich habe in letzter Zeit viel tolle Pressungen gekauft (Tone Poet, Speakers Corner, Impex) und will richtig guten Sound. Musikrichtung Jazz und Pop/Rock. Finanzielle Limits gibts erst mal nicht, aber er muss am MM Eingang funktionieren. Und soll den Tonarm voll ausnutzen, aber kein Overkill sein.
    Habt ihr da eine Empfehlung?
    Grüße, K.
     
    silverhour gefällt das.
  14. #1254 Pilsch, 05.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2021
    Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    @Frühstücker
    Wenn du bei 2M bleiben willst ist das Black aus eigener Erfahrung eine Empfehlung wert. Shibata muss man allerdings mögen.
    Vom Hörensagen: Bei einem Freund läuft auf nem Planar mit dem 250 das AT 740ML zu seiner absoluten Zufriedenheit und quasi zum halben Kaufpreis des Black.
    Die MMs können heute wirklich viel.
     
    silverhour gefällt das.
  15. #1255 silverhour, 05.12.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.795
    Zustimmungen:
    10.486
    @Frühstücker , Danke, MoFi ist bisher irgendwie völlig an mir vorbei gegangen. Sieht nicht schlecht aus, schaue ich mir mal genauer an...
     
  16. #1256 Frühstücker, 05.12.2021
    Frühstücker

    Frühstücker Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2018
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    30
    @Pilsch: Das 2M Black ist die logische Wahl. Aber überall les ich, dass es zwar toll ist, aber auch „überteuert“. Von daher vielen Dank für den Tip mit dem AT, das werd ich mir angucken.

    Bei Thakker gibts auch noch die Nadel 540 mit Gyger-Schliff für 288€. Die würde ja in meinen Vinylmaster passen, dann wäre ich praktisch beim Vinylmaster Silver. Aber macht das Sinn? Der TA ist gut 10 Jahre alt, verschleißt da etwas? Die Nadel liegt ja sicher auch schon ein paar Jahre im Lager rum. Preis Leistungs-mäßig wäre das aber sonst vielleicht eine ganz vernünftige Lösung, oder (sofern man in dem Zusammenhang von Vernunft reden kann :))?
     
    Pilsch gefällt das.
  17. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    Verschleiß am Systemkörper ist mir noch nie aufgefallen, aber die Lebenserfahrung sagt ja, dass alles altert.
    Allerdings wurden wegen des ewigen Lockruf des Neuen meine TAs auch immer mal wieder ausgewechselt. Nicht immer vernünftig, aber zumindest ein Alterungsproblem gab es nie ;)
    Stimmt, das Black ist unkompliziert, läuft an fast jeder Vorstufe und ist gut. Aber der Preis ist wirklich ambitioniert.
    Zu Thakker kann ICH nur Gutes sagen. Und bei seinem Durchsatz ist zumindest die Chance auf frische Ware größer. Sollte man meinen.
     
  18. #1258 silverhour, 05.12.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.795
    Zustimmungen:
    10.486
    Was soll beim TA verschleißen?
    Mein TA müsste eigentlich volljährig sein, nur die Nadel wurde ab und an gewechselt. Läuft. Und wird wohl noch eine Weile weiter laufen. In Kreisen, in denen die 2M als überteuert kritisiert wird, wird auch gerne die 2M Bronze als preisbewußte Alternative genannt - 'nen Tick drunter, aber deutlich günstiger. Aber das ist nur gefährliches, angelesenes Halbwissen.
     
  19. #1259 Ranger Kevin, 06.12.2021
    Ranger Kevin

    Ranger Kevin Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    4.838
    Zustimmungen:
    2.350
    Ich hatte damals auch mit dem 2M geliebäugelt, allerdings war es für meine Tonarm / Headshell-Combo zu schwer. Deshalb bin ich dann auf das Ortofon Vinylmaster gegangen (erst mit Red, dann mit Blue. Zwischendurch hatte ich auch mal die Silver-Nadel drauf, die hat aber bei meinem einfachen Setup keinen hörbaren Mehrwert gebracht (für den Aufpreis)).
    Nach dem, was ich gelesen hatte, sind 2M und VM sich aber relativ ähnlich, abgesehen vom Design.

    Ich mag halt MM-Systeme weil sie etwas weniger "Schaden" verursachen wenn man so ungeschickt ist wie ich und gelegentlich die Nadel zerdeppert.
    Man kann die Nadel einfach auswechseln und das System bleibt, und man muss auch nichts neu justieren und ausmessen. :oops:
     
  20. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    547
    In mir hat sich schon lange eine, selbstverständlich wie immer sehr subjektive, Meinung festgesetzt. Die Ortofon Reihen mit "upgradebaren" Nadeln bieten den wirklichen lohnenden Sprung nur von unten nach ganz oben. Also z.B. von 2M Red zu 2M Black, vom VM Red zu Black oder OM10 zu OM40. (Wobei ich das OM40 für das am meisten unterschätzte MM in dieser Preisklasse halte.)
    Die ganzen blauen, silbernen und bronzenen bzw. Nadel 20 und Nadel 30 sind mMn den Aufpreis nicht wert.
     
Thema:

Espressosaufende Vinyl-Fetischisten

Die Seite wird geladen...

Espressosaufende Vinyl-Fetischisten - Ähnliche Themen

  1. Espressosaufende Co2 Sprudler?

    Espressosaufende Co2 Sprudler?: Hallo, mein Brita gefiltertes Wasser wird für Espresso und mittels 3-Wege Wasserhahn auch als Trinkwasser genutzt. Jetzt überlege ich mir einen...
  2. Espressosaufende Modellflieger

    Espressosaufende Modellflieger: Den RC-Flugsimulator HELI-X [SPOILER] gibt’s in der Corona-Zeit gerade zum kostenlos Fliegen. Ich mag den Simulator, alles was ihr braucht ist...
  3. Espressosaufende Inlineskater - wer noch?

    Espressosaufende Inlineskater - wer noch?: Hallo, nach dem vorzeitigen Saisonende der Eishalle habe ich meine 25 Jahre alten Rollerblades ausgegraben und nutze die als willkommene...
  4. Espressosaufende Kletter-/Boulderfreaks

    Espressosaufende Kletter-/Boulderfreaks: Hallo zusammen, wollte mal in die Runde fragen ob jemand ab und an oder regelmäßig zum Klettern oder Bouldern in die Halle oder am Fels geht? Zu...
  5. Espressosaufende Ebikefahrer

    Espressosaufende Ebikefahrer: Um vielleicht das Thema aus dem Rennradtopic herauszubrechen, wäre es vielleicht von Vorteil gesammelt hier alles zum Thema ebikes...