Espressotrinkende Kodi-User

Diskutiere Espressotrinkende Kodi-User im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Wer kennt sich mit Kodi unter dem Raspi aus? Ich bin auf der Suche nach einem Kodi-System für die bucklige Verwandtschaft, damit dort kein neuer...

  1. #1 S.Bresseau, 08.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Wer kennt sich mit Kodi unter dem Raspi aus?

    Ich bin auf der Suche nach einem Kodi-System für die bucklige Verwandtschaft, damit dort kein neuer Smart-TV Einzug hält, der "alles" können soll, auch DVD - was es nach meinem Wissen nicht gibt.

    Wie seht es eigentlich aus mit BD und Raspberry? Würde ein normaler externer USB-BD-Player (nicht Rekorder) laufen, genügend Power vorausgesetzt?

    Ich hab gefunden, dass der Raspi mit USB-Adaptern auch TV empfangen kann über T2 und Kabel. Ich bräuchte jetzt idealerweise ein chices Gehäuse, in das die Platine passt und noch ein DVD-Laufwerk, mit möglichst wenig Bastelei. Gerne auch Kodi+Raspi+DVD/BD als fertiges Produkt. Bin aber bisher nicht fündig geworden. Kennt ihr was?

    Welche HW Alternativen zum Raspi gibt es noch, wo läuft Kodi als vollwertiges System mit TV, DVD/BD, Rekorder, Internet etc.?
     
  2. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    1.158
    Alternative, falls DVD und BluRay noch als einzelne Geräte vorhanden sind:
    Ich lasse Kodi an meinem TV, welches auch kein Smart-TV ist, als App auf dem Fire-Stick laufen. TV-Programme über das Internet gehen ohne Bezahlen allerdings nur die Öffentlich-Rechtlichen. Wie es mit den kostenpflichtigen HD-Sendern aussieht kann ich leider nicht sagen. Ich schaue überwiegend von meiner Festplatte, auf die ich ebenfalls mit Kodi zugreife.
     
  3. #3 S.Bresseau, 08.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Die Sache ist, dass es in Zukunft eben keine einzelnen Geräte und Fernbedienungen mehr geben soll. Ein DVD-Spieler ist vorhanden, ist aber schon uralt. Bisher gab es nur eine Röhre, aktuell gibt es ein 32" FHD TV als "Leihgabe" und jetzt soll bald was Größeres her, bis max. ca. 47". Ich versuche gegen die klassischen Smart-TV zu argumentieren, da wäre eine All-in-One-Lösung ideal. So simpel wie möglich.
    Perfekt wäre: Hinten Anschluss für HDMI, Antennenkabel, Ethernet (ggfs sogar nur WLAN), USB, vorne ein Schitz für DVD/BD.
     
  4. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    1.158
    Ach so nun verstanden. Es geht einfach nur darum, keinen Smart-TV zu kaufen, aber trotzdem eine All-In-One-Lösung zu haben.
    So rein aus Neugierde, was spricht gegen ein klassisches Smart-TV, welches alles kann? Demnächst muss auch ein zweiter TV bei mir her.
     
  5. #5 S.Bresseau, 08.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Hauptsächlich Probleme mit Updates und Sicherheit, z.B. Webcam oder Mikro. Gab es ja schon. Außerdem zahlt man imho zuviel, ein einfacher Quasi-Bildschirm ist mir einfach sympathischer.

    Mit einem PC wäre man top flexibel, das ist aber deutlich teurer und größer als der Raspi.
    Es scheint aber unter anderem so zu sein, dass man "normalerweise" keine kopiergeschützten BluRays unter Linux abspielen kann.
     
  6. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    1.158
    Danke, das ist nachvollziehbar. Merke ich mir, für meine nächste Auswahl.

    "normalerweise" nicht, richtig. Mit ein bisschen KnowHow geht es allerdings schon. ;)

    Wäre eine Enigma-Box eine Alternative? Ich kenne deine PC-Kenntnisse oder die deiner Verwandtschaft ja nicht. Sind fertige Boxen für Sat, Kabel oder DVB-T, teils für mehrere gleichzeitig, haben netterweise schon ein Betriebssystem aufgespielt, können oft auch Kodi und ein BluRay sollte ebenfalls angeschlossen werden können. Viel Infos dazu gibt es auf der Nachtfalke-Reloaded-Seite.
     
  7. #7 S.Bresseau, 08.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Ich hab Neutrino auf einer 8 Jahre alten Kathrein-Box und bin recht zufrieden. Klar, das hängt immer von der HW ab, meine ist nicht mehr die jüngste, aber in Sachen Multimedia bin ich nicht so begeistert. Die Bedienung fürs TV ist aber super.
    Ich denke, es sollte schon Kodi sein. Ist ja der Quasi-Standard. Wenn die Sat-Boxen das können, wäre prima. Hast du eine Empfehlung?
     
  8. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    1.158
    Leider noch keine eigenen Erfahrungen. Aber wenn eine von VU+ oder die AX 4K-BOX HD51 iins Auge gefasst.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  9. #9 Ralph649km, 09.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2018
    Ralph649km

    Ralph649km Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    254
    Die meisten NAS Geräte für Heimanwender (z.B.: ASUSTOR, Synology und LG NAS) müssten so was können.

    Servus Ralph
     
  10. #10 cafePaul, 09.04.2018
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    222
    funktioniert denn video-bluray überhaupt mit raspi?
     
  11. #11 S.Bresseau, 09.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Genau das ist die Frage. Mein angelesener Wissensstand: Codec-Lizenzen muss man kaufen, die sind dann an die Seriennummer gebunden. Kopiergeschützte Medien laufen damit wohl noch nicht. Man könnte keys hinterlegen und/oder Images von der Festplatte abspielen, zumindest das zweite ist nicht erlaubt.
     
  12. #12 cbr-ps, 09.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.771
    Zustimmungen:
    22.848
    Ich habe einen Raspi mit Kodi als Musikstreamer im Arbeitszimmer laufen. Als Alltagsgerät für alles wäre mir das nichts, schon garnicht für eine möglicherweise wenig IT-affine „bucklige Verwandtschaft“, das hat Potential für eine Dauersupport Baustelle.
    Was stellst Du dir als Fernbedienung vor? Die Kodi Oberfläche mit einer Maus durchzuklicken finde ich sehr mühsam, die Menüstruktur finde ich nicht besonders „Normalanwender“freundlich und die Reaktion mitunter zäh. Zudem läge das Menü dann auch noch über dem Bild. Eine wirklich gute Smartphone App habe ich als Fernbedienung auch noch nicht gefunden. Kodi Remote geht zwar theoretisch, aber wenn ich z.B. auf Albumsuche in Tidal gehe, erscheint das Suchfenster nur auf dem Monitor, nicht in der App. Solche Details verleiden es mir schnell und als Alltagsgerät für „nur Anwender“ ist das allemal unbrauchbar mit solchen Medienbrüchen in der Bedienung. Möglicherweise lässt sich für alles eine Lösung finden, aber ich mag nicht aus jeder Alltagsanwendung ein zeitfressendes Hobby machen...
     
    Freed gefällt das.
  13. #13 S.Bresseau, 09.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Der Aspekt mit dem Support ist mir auch klar. Aber das wird mit einem Smart TV ähnlich werden.

    Die Frage ist, was geeigneter wäre. Kodi in der neuesten Version 17 soll ja in Bezug auf die Oberfläche nochmal deutlich besser geworden sein.
     
  14. #14 ginkgobaum, 09.04.2018
    ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    443
    Ich hatte auch mal Kodi auf dem Raspi in Verwendung. Irgendwann kam dann eine neue Version raus, für die ich das ganze Linux-System hätte komplett neu installieren müssen, einfach nur Update einspielen ging nicht mehr. Das war mir dann zu aufwendig, habe es seitdem nicht mehr verwendet :confused:
     
  15. #15 Augschburger, 09.04.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    15.700
    Zustimmungen:
    13.131
    @hawi hatte mir seinerzeit auch Kodi empfohlen - ich hab's dann ausprobiert und bin ganz schnell wieder zurück zu Plex. Das Kodi kann zwar viel, viel mehr, aber das sind alles Sachen, die ich nicht, wenn ich abends vor die Glotze sinke, noch parametrieren will. Plex läuft für meine Zwecke sehr stabil, ob es allerdings mit BD klarkommt, weiß ich nicht, weil ich keine einzige BD und auch keinen Player besitze. DVD's kopiere ich mir aufs NAS, waren bisher aber nicht viele und die stehen alle noch in meinem Wohnzimmerregal.

    Edit: Plex läuft bei mir auch ohne Klimmzüge auf dem Fire TV Stick, lässt sich mit der Bluetooth Fernbedienung brauchbar bedienen - sogar die Suche über Tastatur (ohne Hardwaretastatur) funktioniert brauchbar.
    Vorher hatte ich einen Raspberry Pi3, hat auch prima funktioniert. Beim Fire Stick hab ich halt noch die ZDF und ARD Apps dabei - das war auf dem Pi mit dem Plex-Mediathek-Plugin immer ätzend, wenn die Sender ihre Mediatheken (das Protokoll, die API, wasweißich) umgestellt haben - bis dann ein Update rauskam. Ist ja verständlich, weil es von irgendwem zum Spaß programmiert wird - aber ich will halt abends den Knopf drücken und dann muss es funktionieren.
    Alles über WLAN - Du solltest aber je nach Standort/Umgebung ein 5 GHz WLAN haben, sonst ist zuwenig "Luft" für HD-Streaming.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  16. #16 fanthomas, 09.04.2018
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    1.201
    Ich würde mir die Bastelei mit dem Raspi nicht antun.
    Einfach eine Android China Box für kleines Geld,wie T95Z plus oder H96 pro plus und Kodi rennt.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  17. #17 Augschburger, 09.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    15.700
    Zustimmungen:
    13.131
    Achso, eins noch: Die ARD und ZDF und ... Apps haben halt den Nachteil, dass jede anders bedient werden will. Evtl. nicht zu unterschätzen – auch wenn es mal ein Update gibt...
    Als ESAD finde ich das doof, ich zahl doch GEZ für alle in einen Topf, warum kriegen die kein einheitliches GUI hin? Was soll der depperte Wettbewerb?

    Schon wieder Edit:
    Weil‘s mir grade noch eingefallen ist: Ich nehm ja fast ausschließlich Zeug per DVB-S(2) auf – so wie’s kommt, als Transportstream. Da passiert es dann, dass man den Krampf plötzlich nicht mehr abspielen kann. So passiert bei ZDF (konvertiert mit Handbrake) auf Apple-TV 2 – da geht plötzlich kein Ton mehr, keine Ahnung warum.
    Oder neulich, als Fire TV keinen ARD HD Stream (unkonvertiert) mehr abspielen wollte. Ich musste über den Plex Server on-the-fly umkodieren lassen auf 4 Mbps, sonst ging nix. BR, ONE, alle anderen Ersten Programme, ZDF, 3sat, ServusTV (1080) ging problemlos, bloß ARD nicht.
    Irgendwann ging‘s dann wieder, auch die alten Aufnahmen. Vermutlich ein Update, entweder QNAP, Plex oder Amazon. Scheißglump. :mad:
    Aber da ist man heutzutage wohl nie davor gefeit...

    Achja: Und die Lautstärke ist auch in jeder App anders.
     
  18. #18 S.Bresseau, 09.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Verschiedene Mediatheken: Das ist aber beim SmartTV nicht anders, oder? Für Kodi soll es ganz aktuell ein Mediathekview-Plugin geben. Genau das ist meine Hoffnung: Dass nach und nach die Oberfläche optimiert wird.

    Die Android-Boxen sehen gut aus. Ist halt evtl mit den Updates schwierig.
     
  19. #19 Augschburger, 09.04.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    15.700
    Zustimmungen:
    13.131
    Keine Ahnung, habsch nicht. Hab oben noch weiter geranted...
     
  20. #20 S.Bresseau, 09.04.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.630
    Zustimmungen:
    8.780
    Ich gucke auch über Astra und habe mit Aufnahmen Probleme, nämlich teilweise extrem große Dateien, die mir die Platte verstopfen. 20GB für einen 2h-Film in 720p :mad:
     
Thema:

Espressotrinkende Kodi-User

Die Seite wird geladen...

Espressotrinkende Kodi-User - Ähnliche Themen

  1. Espressotrinkende Wurst-Kasper und Räucher-Hansel

    Espressotrinkende Wurst-Kasper und Räucher-Hansel: Auf Befehl von @cremalos, @Espressohexe, @Tschörgen und sicherlich auch @nenni 2.0 und dem Rest der Rasselbande erstellt :cool: Also...
  2. Espressotrinkende Desktop-PC-Besitzer

    Espressotrinkende Desktop-PC-Besitzer: Hallo, ja - es gibt sie noch - Desktop-PC´s. Ich habe mir vor einigen Tagen einen zusammengestellt und die Komponenten zuschicken lassen. Das...
  3. Espressotrinkende Reisende

    Espressotrinkende Reisende: Hallo, gibt ja schon was gebündelt zum Hohen Norden, zu Nordamerikaund auch zu ner Region in Frankreich (mit den berühmten "Brennenden Tonnen...
  4. Espressotrinkende Pfeifenraucher

    Espressotrinkende Pfeifenraucher: Gibt es welche hier außer mir? LG Michael
  5. Espressotrinkende Zigarrenraucher

    Espressotrinkende Zigarrenraucher: Nun es gibt sie alle hier im Forum, die espressotrinkenden Freunde der Hobelrasur, die Whiskytrinker, Fussballfreunde, Fotografen, Grillmeister,...