etzMax von etzinger

Diskutiere etzMax von etzinger im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Zurück zum Thema „Fertigungsland“. Z. B. Mahlmechanismus: die Rohgussteil werden in Asien produziert, die CNC-Bearbeitung findet in Liechtenstein...

  1. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    761
    Zurück zum Thema „Fertigungsland“. Z. B. Mahlmechanismus: die Rohgussteil werden in Asien produziert, die CNC-Bearbeitung findet in Liechtenstein statt.

    [​IMG]
    Quelle: IG
     
    Technokrat, espressoking, Trevor und 2 anderen gefällt das.
  2. #562 bassato, 10.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2019
    bassato

    bassato Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    53
    danke für diese echte info neben dem tendenziösen halbwissen-geschwurbel hier... aber ehrlich gesagt wäre mir das auch ziemlich banane wo die teile herkommen solange recht klar erkennbar ist, dass das brain hinter diesem absolut eigenständigem entwurf (und das inkludiert natürlich auch die sette) eben etzinger selbst ist und es sich nicht um ein me too handelt, was nicht zuletzt auch in den grundzügen hier nachzulesen ist.

    und nach nunmehr einer woche der wirklich sehr intensiven beschäftigung mit der mühle bin ich weit mehr als zum zeitpunkt des kaufs überzeugt, dass das ding ganz viel richtig macht - ästethik, haptik und build quality (ja, selbst die oft angemäkelten plastikdrücker haben eine ganz sauberen druckpunkt und vermitteln den eindruck hoher präzision - die basierende platine stammt eh von acaia), resultat in der tasse und vor allem auch reproduzierbarkeit desselben kannte ich in diesem ausmasse bisher nicht - es steht aktuell nicht zu erwarten, dass die ks30 in der ausführung vom fabian / la potenza so schnell wieder auf den stammplatz zurückfindet - mal schauen, wie ich ihm das in der kommenden woche schonend beibringe... :rolleyes:
     

    Anhänge:

    Trevor gefällt das.
  3. #563 Cappu_Tom, 10.02.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    708
    Wer/was ist "IG"?
     
    Kudikaffee gefällt das.
  4. #564 Kudikaffee, 10.02.2019
    Kudikaffee

    Kudikaffee Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2017
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    33
    genau #14, K.Anderson schrieb im Profibereich kein Heimbereich.
    Baratza Sette Line für dem Heimmarkt.

    Hier geht es anscheinend für den Heimbereich.

    Vergleiche nur Profi / Profibereich, dann ist mir (jedem das seine) die für eine NEUE Unbekannte zu teuer.
     
  5. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    761
  6. #566 Cappu_Tom, 12.02.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    708
    Abgesehen davon, dass ich die Quelle deiner Abbildung inzwischen auf andere Weise gefunden habe, finde ich "Quelle: IG" ähnlich hilfreich wie "Quelle: Internet". Nun ja, in deinem Folgeposting hast du ja alles klar gemacht :cool:
     
    Dale B. Cooper und Karal gefällt das.
  7. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    25
    Was mir beim Lesen der Bedienungsanleitung Etzmax zu den 3 programmierbaren Tasten auffällt, ist, dass deren Werkeinstellungen auf 14, 18 resp. 22g stehen. Welchen Sinn macht das? Sollten die nicht eher auf 7,5g, 15g und vielleicht noch 7g stehen? Oder macht jemand einen doppelten Espresso mit 22g? Das ist wohl nicht der Standard?
     
  8. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    246
    Hi helawi, das passt doch ganz gut zu den VST/La Marzocco-Siebgrößen
     
    dergitarrist und cbr-ps gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.037
    Zustimmungen:
    5.245
    Ich habe gerade vor ein paar Tagen in Günzburg einen hervorragenden Doppio aus 22g aus einer GS3 getrunken. Bin gespannt, ob ich den zuhause annähernd so gut hinbekomme.
     
  10. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    25
    Ok verstehe, dachte mir, dass das nicht geläufige Siebgrössen sind und dass diese Mühle deshalb möglicherweise doch nicht für zu hause gedacht ist. Jedenfalls verwende ich mein grisses resp. kleines Sieb nur mit 7-8g resp 14-16g. Und ist das nicht eher die Normalität?
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.037
    Zustimmungen:
    5.245
    Jeder hat seine eigene „Normalität“, insofern ist es eher Zufall, wenn eine Voreinstellung passt. Allein die Spannbreite deiner Werte zeigt, wie wenig weit man mit einem Voreinstellungswert kommt. Solange man das individuell anpassen kann, ist doch alles gut.
    Und klar, bei dem Preis ist der primär adressierte Markt wohl eher bei den Profis bzw. sehr ambitionierten Heimanwendern zu suchen. Aber auch die werden sich kaum mit Presets zufrieden geben, sondern ihre individuellen Einstellungen finden.
     
    cafetrinker und Technokrat gefällt das.
  12. #572 Technokrat, 12.02.2019
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    790
    Dies umzustellen dauert ca. 30 Sekunden. Das wars
     
    cbr-ps gefällt das.
  13. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    25
    Danke. Es ging mir aber nur darum, sicher zu gehen, dass diese Mühle nicht für eine ganz andere Zielgruppe gedacht ist. Dass man rasch umgestellt hat, ist schon klar.

    Zusatzfrage etwas OT: Wieviel Gramm nehmt ihr denn für einen kleinen Espresso mit 30ml und für einen doppelten mit 60ml? Und wie lange wählt ihr die Extraktionszeiten dafür? Da gibt es doch „Regeln“ für eine Reproduzierbarkeit. Ich habe bis jetzt die Mühle immer so eingestellt, dass ich mit genau 27s genau die 30 oder 60ml in der Tasse hatte. Das waren meine Zieleckpunkte.
     
    Technokrat gefällt das.
  14. #574 Technokrat, 12.02.2019
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    790
    Ok.
     
  15. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    985
    Das sind gängige Doppiomengen: 14g: klassischer itailenischer Standardespresso, dunkle Röstung, 18g für Medium Roasts, 22g für helle Röstungen.
     
  16. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    761
    @helawi Zu deiner Frage findest du eine Unmenge an Informationen, wenn du nach "Brew Ratio" oder "Brührate" im Netz oder im Kaffee-Netz suchst.
    Woher kommt eigentlich diese doch verbreitete (schnaps) Idee, die Kaffeemenge zu wiegen, jedoch das Volumen des Espressos zu messen?
    Wenn dein Eckpunkte genau 30, bzw. 60 ml sind, dann hast du je nach Kaffee oder Frische des Kaffees jedesmal eine andere Brührate.
     
  17. #577 Kudikaffee, 12.02.2019
    Kudikaffee

    Kudikaffee Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2017
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    33
    hat schon einer TDS Werte? Von beiden Kegeln (hell und normal)
     
    e4heilig gefällt das.
  18. #578 Cappu_Tom, 13.02.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    708
    Ich finde es keine "Schnapsidee" in ein "Schnapsglas" zu beziehen. Das ist für mich entspannter als 2x zu wiegen, noch dazu vielleicht unter dem bodenlosen ST. Bei eingespieltem Ablauf ist die Volumenmessung nahezu gleich genau wie Wiegen (stichprobenartig verglichen).
    Abgesehen davon geht es zumindest mir um Reproduzierbarkeit bei der Optimierung, da sind mg "genaue" Absolutwerte ohnedies zweitrangig.
    Als bekennender 'Aufwandsoptimierer' schaffe ich inzwischen auch beim Singledosing mittels Messlöffel volumetrisch bei gleichbleibender Bohne schon eine recht guteTrefferquote :rolleyes:
    Tja, manchmal verträgt sich die ganze (sicherlich interessante) digitale Messerei eben nicht mit entspanntem Kaffeegenuss...
     
  19. #579 espressoking, 13.02.2019
    espressoking

    espressoking Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    168
    Einfach das Ganze entspannt als Zen Routine sehen und alle Schritte sind einfach Teil des Rituals :)
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  20. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    25
    Danke, ich bin am Youtube schauen.

    Z. B hier:

    Interessant scheint mir die Definition am Anfang. Genau das habe ich vor ein paar Jahren so gelernt.

    Was mich noch etwas wundert ist das: Wenn die Ration mit 1:2 angenommen wird, dann macht mein Tidaka 7g Sieb nur noch ganz wenig Sinn: Ich hätte dann einen Mini-Mini-Espresso von 14g (oder sagen wir halt 12ml, solange ich mangels Waage nicht präzise wägen kann). Oder für einen doppelten Espresso von sagen wir 55g resp geschätzten 50ml bräuchte ich ein Sieb für 28g Pulver. Habe schnell bei Tidaka geschaut: So grosse Siebe haben die gar nicht . . .

    Jedenfalls ist es schon gut, dass die Mühle wägen kann. Warum um Himmels Willen gibt es das bei Espressomaschinen nicht? Stattdessen gibt es teure Durchflussmesser bei demn High-High-End-Geräten. Ist das eine Schnapsidee?
     
Thema:

etzMax von etzinger

Die Seite wird geladen...

etzMax von etzinger - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] etzMAX gerade angekommen

    etzMAX gerade angekommen: Habe gerade unsere erste etzMax ausgepackt. Massives Teil, alles aus Metall, mit Reinigungsbürsten, großen und kleinem Hopper - daneben wirkt die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden