Eureka Mignon MCI mahlt nicht mehr fein -> Gelöst

Diskutiere Eureka Mignon MCI mahlt nicht mehr fein -> Gelöst im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich hatte gerade ein kleines Problem mit meiner MCI (vor-2018), dass ich lösen konnte. Daher dieser Beitrag, für den Fall, dass es noch jemanden...

  1. #1 MartinK, 27.05.2019
    MartinK

    MartinK Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    21
    Ich hatte gerade ein kleines Problem mit meiner MCI (vor-2018), dass ich lösen konnte. Daher dieser Beitrag, für den Fall, dass es noch jemanden erwischt.

    Es fing damit an, dass ich die Eureka, die ich vor ein paar Wochen gebraucht gekauft hatte, einer gründlichen Reinigung unterziehen wollte. Blöde Idee..

    Als erstes stellte ich fest, dass eine der drei Schrauben, die den Deckel halten, nur Deko war. Das Gewinde war herausgerissen. Eureka setzt diese Schrauben ohne Gewindebuchse in den butterweichen Aluguss. Offenbar hatte der Vorbesitzer etwas zuviel Spinat gegessen und schon war’s geschehen.

    Bei der zweiten Schraube war das Gewinde aussermittig der Sollposition gesetzt, sodass die Schraube seitlich gegen den Deckel drückte. Auch klasse.

    Die dritte war in Ordnung. Naja, immerhin.

    Staubsauger und Pinsel geholt, die Mahlkammer durchgefeudelt und die Maschine wieder zusammengebaut. Die erste (ausgerissene) Schraube konnte ich provisorisch retten, indem ich eine mit längerem Gewinde einsetzte. Da waren noch so ca. 5mm Gewinde intakt.

    Kleiner Tipp in dem Zusammenhang: Der Deckel klemmt u.U. beim Abnehmen und Aufsetzen. Das liegt daran, dass er sich gegen die untere Mahlscheibe verkantet. Wenn dem so ist, dann die Mahlgrad-Schraube gröber stellen, dann flutscht der Deckel drauf.

    Das hätte es eigentlich gewesen sein sollen. Bekanntlich verstellt sich der Mahlgrad der Eureka ja beim Reinigen nicht. Dachte ich.

    Die erste Mahlung hatte in etwa Filterkaffee-Körnung. Also die Scheiben auf den Klirrpunkt zusammengefahren. Der Espresso lief immer noch in 10s durch. Ratlosigkeit machte sich breit.

    Ich will’s nicht noch spannender machen: Die Ursache hatte mit der Reinigung und den vermackten Schrauben garnichts zu tun und ich habe keine Ahnung, warum die Symptome ausgerechnet nach der Reinigung auftraten. Unter dem unteren Mahlscheibenhalter sitzen drei weitere Schrauben. Ich glaube, die fixieren den Motor am Gehäuse. Von denen hatte sich eine gelöst und damit stand die untere Mahlscheibe minimal schief. In der Folge setzten die Scheiben auf einer Seite aneinander auf und es klirrte, während auf der anderen Kante die Bohnen viel zu grob gemahlen wurden.

    Darauf gekommen bin ich, weil in einem anderen Thread von erheblichen Mehlansammlungen unter dem Scheibenhalter berichtet wurde. Ich hatte vermutet, dass die vielleicht den Halter schief drücken könnten. Tatsächlich haftete unter dem Halter nur minimal Mehl. Der Halter hat unten drei quasi Flügel, die den Bereich sauber pusten. Aber bei der Gelegenheit habe ich halt die lose Schraube entdeckt.

    Noch’n Tipp: Um den Halter auszubauen (nicht die Mahlscheibe! Die auszubauen bringt reinigungstechnisch garnichts), muss die M11 Messingmutter gelöst werden. Die hat ein Linksgewinde! Um den Halter zu blockieren, einfach einen Schraubenzieher o.ä. in den Auswurfschacht stecken und einen der Mehl-Mitnehmer dagegen drehen.

    Die Moral von der Geschichte: Ich werde nicht mehr alle paar Wochen die Maschine zu Reinigungszwecken zerlegen. Für’s Grobe reicht es, den Staubsauger oben und in die Auswurfnase zu halten und ggfl. den Motor dabei ein paarmal anlaufen zu lassen. Dann ein paar Grindz hinterher und gut ist.
     
    gnidnu, cbr-ps, greekgroover und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 MüllerMüllerMüller, 22.08.2019
    MüllerMüllerMüller

    MüllerMüllerMüller Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend MartinK,
    gibt es beim Ausbau des Mahlscheibenhalters noch irgendetwas, das ich beachten muss? Habe die Mutter schon ab, der Halter dreht lose auf der Welle, er lässt sich etwas anheben aber nicht nach oben heraus ziehen. Bevor ich das beherzt mit einem Schraubenzieher unterstütze, wollte ich lieber noch einmal sicher gehen, dass ich da nicht irgendetwas übersehen habe... das Ding müsste doch einfach nach oben herauszudrücken sein, oder?
    Danke und Grüße
     
  3. #3 MartinK, 24.08.2019
    MartinK

    MartinK Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    21
    Bei mir liess er sich nach Lösen der Mutter einfach abnehmen. Stell vielleicht mal die Mühle auf den Kopf. An einer Tischkante o.ä., so dass Du noch an den Scheibenhalter herankommst.
     
  4. #4 greekgroover, 23.03.2020
    greekgroover

    greekgroover Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe mir extra einen Account erstellt um mich hier zu bedanken. Es gibt enorm viele Threads in denen sich Personen darüber beklagen, dass die Mignon nicht mehr fein genug mahlt und Teilweise deswegen ihre Mühlen verkauft haben. Hier nochmal die Lösung des Problems:

    Bei mir waren sogar alle drei schrauben locker. Kurz angezogen, zusammengebaut und meine Eureka Mignon MCI mahlt wieder so fein wie ich es für meinen Espresso brauche.

    Danke, danke danke!
     
    Electroflux, gnidnu, joost und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #5 michaelMMM, 04.09.2020
    michaelMMM

    michaelMMM Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MüllerMüllerMüller,

    wurde mittlerweile eine Lösung gefunden? Ich habe wahrscheinlich ein ähnliches Problem (muss sehr fein mahlen, damit der Espresso langsam genug läuft und der Klirrpunkt ist punktuell, weshalb ich auf eine nicht exakte Parallelität der Mahlscheiben geschätzt habe). Als ich diesen Thread gesehen habe, habe ich direkt probiert den unteren Mahlscheiben Halter zu entfernen, doch stehe ich jetzt vor genau dem gleichen Problem.

    Ich kann Scheibenhalter und Motor zueinander verdrehen und der Scheibenhalter hat ein paar mm axiales Spiel, aber weiter geht er nicht heraus. Ich habe bereits probiert aus dem Auswurfschacht heraus mit einem Schraubendreher zu hebeln, doch wirkt es dann so, als würde ich den ganzen Motor mit anheben. Zudem schaut es so aus, als ob unter dem Gewindefreistich wellenseitig eine Hülse montiert ist, welche dann den axialen Anschlag für die Nabe darstellt.

    Also lange Rede kurzer Sinn, hast Du oder jemand den Halter entfernen können? Mir wäre äußerst geholfen.

    Sehr schöne Grüße
    Michael
     
Thema:

Eureka Mignon MCI mahlt nicht mehr fein -> Gelöst

Die Seite wird geladen...

Eureka Mignon MCI mahlt nicht mehr fein -> Gelöst - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Eureka Mignon XL mit 65mm Mahlscheiben

    Eureka Mignon XL mit 65mm Mahlscheiben: Hallo zusammen, Ich möchte wegen Upgrade meine 4 Monate alte Eureka Mignon XL mit 65mm Mahlscheiben verkaufen. Es handelt sich um die "Gold...
  2. [Verkaufe] Eureka Mignon Auffangschale 20% sale bis 13.04.21

    Eureka Mignon Auffangschale 20% sale bis 13.04.21: Aktion bis zum 13.04.21 Absofort sind in meinem Etsy Store die Auffangschalen 20% Rabattiert was 5,10€ entspricht. Der reguläre Preis liegt bei...
  3. Eureka Mignon MCI - schmeckt nicht mehr

    Eureka Mignon MCI - schmeckt nicht mehr: Hallo Zusammen, meine Eureka Mignon MCI macht Probleme und ich brauche mal Euren Rat und Erfahrung: Plötzlich hat sich der Geschmack nach sauer...
  4. Suche gebrauchte Eureka Mignon Specialità

    Suche gebrauchte Eureka Mignon Specialità: Hallo zusammen :) Ich bin neu im Forum und habe seit gestern eine Rancilio Silvia Maschine aus 2016 im Besitz. Jetzt suche ich eine gebrauchte...
  5. Eureka Oro Mignon Single Dosing

    Eureka Oro Mignon Single Dosing: Hallo Zusammen, hab soeben eine Mignon Oro Single Dosing entdeckt. Wurde auf einer Messer die Tage fotografiert (Instagram). Weis man schon was...