Eureka Mignon optimieren

Diskutiere Eureka Mignon optimieren im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus miteinand! Ich hätte da mal eine Frage an unsere Bastelfreunde. Und zwar habe ich eine Eureka Mignon MCI. Der Fakt, der mir in letzter...

  1. #1 Sepplhuaba, 23.04.2013
    Sepplhuaba

    Sepplhuaba Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Servus miteinand!

    Ich hätte da mal eine Frage an unsere Bastelfreunde.
    Und zwar habe ich eine Eureka Mignon MCI. Der Fakt, der mir in letzter Zeit zunehmend auf die Nerven geht ist der, dass die Mühle das Pulver hauptsächlich in Palletform ausspuckt. Hinzu kommt noch, dass sie eine brutale Streuung hat. Je nach Kaffeesorte verstreut die Mühle bei einem Espresso schon fast einen halben neben den Siebträger. Rechne ich das mit dem Vorlauf um die Altlasten des letzten Tages aus der Mühle zu befördern, komme ich da bestimmt auf 150 g Verlust auf ein kg. Und bei einem Kilopreis von knapp 20 € ist mir das echt zu viel.

    Da ich bestimmt nicht der einzige mit diesem Problem bin wollte ich mich hier mal an die Bastelgemeinde wenden. Vielleicht hat ja schon jemand eine nette Idee gehabt, wie man das Problem lösen könnte. Kleine Streben einbauen, die die Pallets zerkleinern und eine Art Trichter vorschalten, der das Malgut zentriert und weiter aufbröselt.

    Hat da vielleicht schon jemand was ausprobiert und gute Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank schon mal und beste Grüße

    Johannes
     
  2. #2 Thomas64, 23.04.2013
    Thomas64

    Thomas64 Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2013
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    AW: Eureka Mignon optimieren

    Ich weiß nicht, ob ich da richtig liege. Aber gibt es nicht Trichter,
    die man auf den Siebträger setzen kann?

    Thomas
     
  3. #3 Silvaner, 23.04.2013
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Eureka Mignon optimieren

    Johannes, hast Du dieses Problem beim 2er Sieb oder beim 1er?

    Was stört Dich denn an den "Pallets"? Die zerquetscht Du ja in nullkommanix mit dem Tamper!
    Gruss, René
     
  4. #4 Sepplhuaba, 23.04.2013
    Sepplhuaba

    Sepplhuaba Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eureka Mignon optimieren

    @ Thomas
    Vielen Dank für den Link! Diese Trichter waren mir tatsächlich bisher nicht bekannt. Das wäre eventuell tatsächlich eine Lösung. Vorteilhaft, da das Problem auch bei anderen, evtl. zukünftigen Mühlen minimiert werden würde... Ich behalte es mal im Kopf. Der Trichter geht aber hauptsächlich das Problem des "Rumsauens" an, was schon mal ziemlich gut wäre.

    @ René
    Nachdem ich nur das 2er benutze kann ich ehrlich gesagt keine Aussage über das 1er treffen.
    Grundsätzlich würde mich gar nichts daran stören die "Pallets" beim Tampern zu zerquetschen — was ich bis dato ja auch tue. Das eine Problem an den "Pallets" ist halt, dass die sich leichter seitlich verabschieden als "Pulver" und somit mehr daneben geht und folglich für die Tonne ist. Das andere ist ein Problem, bei dem ich mir nicht 100% sicher in wie weit da überhaupt was dran ist. Das wäre die Sache mit dem Channelling. Ich habe schon häufig gelesen, dass die "Pallets" das Channeling begünstigen sollen. Es kommt bei mir schon ab und zu zu Channeling, allerdings kann ich auch nicht beweisen, dass es von den "Pallets" kommt.

    Vielleicht liegt der Weg zum Glück auch in einer Kombilösung. Ein Trichter zur Vermeidung der Sauerei, was Geld spart und eine bisher unbekannte Lösung zur Vermeidung der "Pallets", was vielleicht das Channeling-Problem, sofern es eines ist, zu verbessern.
     
  5. #5 Silvaner, 23.04.2013
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Eureka Mignon optimieren

    Hallo Johannes,

    der Trichter wäre eine Möglichkeit. Es gibt aber auch die billige Lösung: den Eureka Timer auf single shot Menge einstellen (ca 7 Sekunden), nach der ersten Portion kurz zwischentampern und danach die zweite Portion ins Sieb mahlen. Vermindert das Rumgesaue ungemein!
    Gruss, René
     
  6. #6 waldhol, 30.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2013
    waldhol

    waldhol Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eureka Mignon optimieren

    Ich habe die Eureka Mignon auch und genau das gleiche Problem.

    Ich mahle daher nicht direkt in den Siebträger sondern in eine kleines Aufschäumkännchen.
    Ungefähr so eins:
    http://www.amazon.de/dp/B0072H6HJC

    Kurz aufklopfen, durchschütteln und ab in den Siebträger.

    Gruß
    Holger
     
  7. #7 Thomas64, 30.04.2013
    Thomas64

    Thomas64 Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2013
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    AW: Eureka Mignon optimieren

    Ich hatte am Wochenende eine Experimentierphase und habe dann in eine etwas größere
    Espressotasse gemahlen und dann in den Siebträger geschüttet.

    Gruß

    Thomas
     
    ecological.coffee gefällt das.
  8. #8 leedrag, 09.05.2014
    leedrag

    leedrag Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    82
    Ich hole den Thread mal wieder aus der Versenkung.

    Ich nutze nun schon seit einiger Zeit einen Trichter mit der Mühle. Allerdings stört mich diese Plastiknase unter dem Auswurf. Versuche diese abzumontieren scheiterten bis jetzt. Hatte da zu große Angst was kaputt zu machen.

    Hat jemand schonmal dieses Ding abgebaut?
     
  9. uli_3

    uli_3 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Sepplhuaba et al.!
    Habe gestern abend meine Lösung in einem anderen Thread vorgestellt. Wäre das was für Euch?
    Grüße aus WÜ
    Uli
     
  10. #10 leedrag, 09.05.2014
    leedrag

    leedrag Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    82
    Wenn das so funktioniert wie es aussieht wäre das ja ein Träumchen. Ich bin morgen eh in der Stadt und werde mal das Blech besorgen.

    Braucht noch jemand n Trichter?
     
  11. #11 derPetto, 11.05.2014
    derPetto

    derPetto Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    23
    Ich würde die Mühle einfach mal gründlich reinigen. Ich hatte meine MCI über 6 Monate lang und sie hat weder Pellets produziert noch rumgesaut. Ganz im Gegenteil, sie war bisher die Mühle, die am wenigsten rumgesaut hat!
     
    noki gefällt das.
  12. #12 espresso-addict, 12.05.2014
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    20
    Je feiner der Mahlgrad, umso mehr klumpt das Kaffeemehl, so meine persönliche Erfahrung mit der Eureka. Wie schon beschrieben, lösen sich diese beim Tampern in der Regel problemlos auf und verursache kein Channeling. Ansonsten kann man zu diesem Zweck auch die Weiss Distribution Technique anwenden, wodurch auch gleichzeitig die Dosisverteilung optimiert wird.

    Was das Rumsauen angeht, so ist das ein generelles Problem bei Direktmahlern, die einen mehr, die anderen etwas weniger. Ich nutze einen Board-Trichter, welcher die Menge Pulver, die daneben geht, auf fast Null reduziert.
     
  13. uli_3

    uli_3 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    8
    Funktioniert dieser Trichter auch in Zusammenhang mit der Haltenase, sodass man den Siebträger während des Mahlens an der Mühle einhängen kann?
     
  14. #14 leedrag, 12.05.2014
    leedrag

    leedrag Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    82
    Ja tut er
     
  15. #15 4r3s1401, 20.07.2014
    4r3s1401

    4r3s1401 Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Welche Trichterhöhe nutzt ihr denn in Zusammenhang mit der Nase?

    Bzw hat die schon jemand erfolgreich entfernt?

    LG Stephan
     
  16. #16 Monstafant, 20.07.2014
    Monstafant

    Monstafant Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    68
    Ich habe zwei Eurekas im Einsatz: Die mit Trichternase saut kein bisschen, das ältere Modell (bei der der Siebträgerhalter deutlich tiefer sitzt) dafür umso mehr. Ich habe einen Trichter aus dem oberen Rand eines Joghurtbechers gebastelt, mit einer Aussparung dort, wo der Mühlen-Auslöserkontakt sitzt. Klappt bestens.
     
Thema:

Eureka Mignon optimieren

Die Seite wird geladen...

Eureka Mignon optimieren - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Eureka Mignon MCI

    Eureka Mignon MCI: Verkaufe eine Eureka Mignon MCI in weiß; ca. 15 Monate alt; mit 5 Jahren Gewährleistung von mobacoffee München. Mühle ist top in Schuss und...
  2. Niche Zero vs. Eureka Specialita

    Niche Zero vs. Eureka Specialita: Moin Moin! Ich bin heute den ersten Tag im Forum und suche nach einer Antwort auf meine Frage. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken...
  3. Suche Niche Zero Kaffeemühle

    Suche Niche Zero Kaffeemühle: Liebes Forum, ich bin komplett neu hier, weil ich auf der Suche nach einer Niche Zero Kaffeemühle bin. Über Angebote würde ich mich sehr freuen....
  4. Vibiemme Domobar & Eureka Mignon

    Vibiemme Domobar & Eureka Mignon: Hallo Zusammen Erstmals möchte ich mich kurz vorstellen. Bin aus Italien (Napoli) und leidenschaftlicher kaffeetrinker. Habe die letzte Jahre...
  5. La Spaziale Dream T

    La Spaziale Dream T: Ein freundliches Hallo von mir. Zuerst einmal vielen Dank an all die aktiven Mitglieder, durch deren Beiträge ich mir bisher Vieles selbst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden