Eureka mignon Specialita: entweder verstopft oder zu grob

Diskutiere Eureka mignon Specialita: entweder verstopft oder zu grob im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Kaffeegenießer und Genießerinnen Nach einiger Recherche und auf anraten des Forums hier habe ich mir oben genannte Mühle gekauft. Ansich...

  1. #1 sives750, 24.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Liebe Kaffeegenießer und Genießerinnen

    Nach einiger Recherche und auf anraten des Forums hier habe ich mir oben genannte Mühle gekauft.

    Ansich schickes Teil aber die Performance ist sehr mau.
    Meist liegt das am Nutzer, also hab ich mir einige Videos angesehen zur Mahlgradeinstellung.

    Das Ergebnis ist gelinde gesagt frustrierend:
    Entweder das Teil bläst 16g Kaffee in unter 8 Sekunden durch oder wenn ich feiner stelle verstopft die Mühle da im Auswurf unendlich viel Kaffee hängen bleibt.

    Meistens geht sich ein Siebträger voll aus und dann ist schonwieder zu.
    Ich pople dann mit einem chinesischen Essstäbchen vorne in den Auswurf um alles wieder freizukriegen.
    Meistens finden sich >8g drinnen. Das ist sehr wild für meinen Geschmack und macht auch eine unfassbare Sauerei.
    Warum es single dosing hopper für die Mühle gibt versteh ich nicht ganz bei dem Totraum.

    Kaffee ist frisch allerdings aus dem Supermarkt. Möchte für die Einstellarbeiten nicht gleich den besten Kaffee in die Tonne hauen.

    Die Mühle ist ganz neu, hab sie vor 9 Tagen gekauft.

    Derzeit spiele ich ehrlichgsagt die Mühle wieder zurückzuschicken da 400 Euro jetzt auch nicht geschenkt sind und wenn das ganze schon so beginnt...
    Im Forum gibt's bereits einige Beiträge zu verstopfter Eureka - allerdings meist ohne Lösung.
    Wäre für Hilfe sehr dankbar.
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    8.038
    passiert mir ab und an bei einzelnen Bohnensorten, vermutlich muss auch das Wetter dazu passen.
    Abhilfe: nicht drin rumstochern, sondern mal kurz beim Mahlen 2 Werte gröber stellen (dann fliegt alles raus) und dann wieder feiner.
    Cave: beim Rumstochern verbiegst Du dir womöglich die Anti-Klumpen-Dings am Auswurf.
    siehe auch hier: Eureka Specialita Probleme
     
  3. #3 sives750, 24.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Habe eben die Mühle gedreht und reingeleuchtet und siehe da, habe es bereits verbogen.

    Konnte es aber zurückbiegen (Puh)
     
  4. #4 Kaffeein, 24.04.2022
    Kaffeein

    Kaffeein Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    40
    Meine Eureka ist 4 Wochen alt. Ich bin jetzt bei der zweiten Sorte Bohnen und kann die Probleme nicht bestätigen. Zur Geschwindigkeit: bei mir laufen 18g in 7,3 Sekunden durch. Bei der vorherigen Röstung waren es ca. 8,5 Sekunden und das bei feinerem Mahlgrad. Beziehe immer etwa 1:2 in 27 Sekunden. Bin kein Experte, würde aber auch die Bohnen bei dir vermuten. Meine Erfahrung: gute, frische und Dir bekannte Röstung nutzen (da weißt Du, was Du erwarten kannst). Habe bei mir exakt 3 Versuche zum passenden Mahlgrad benötigt. Da fällt der Preis nur bedingt ins Gewicht.
    Nullpunkt hast Du schon mal bestimmt (und gehört ob die Scheiben halbwegs parallel laufen)?
     
    Achim_Anders gefällt das.
  5. #5 sives750, 24.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Ah, also die Zeit könnte passen. Dachte dass das wesentlich länger laufen müsse.
    Wie merke ich ob die Scheiben parallel laufen? Gleichmäßiges Reibegeräusch Wenn nichts drinnen ist?

    Ich habe keine mir bekannte Sorte. Das ist meine erste gute Mühle.
     
  6. #6 Kaffeein, 24.04.2022
    Kaffeein

    Kaffeein Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    40
    Die Zeiten variieren je nach Mühle durchaus. Es gab wohl Chargen, da dauert es länger.
    Nullpunkt bestimmen: ohne Bohnen die Mühle laufen lassen und langsam (!) den Mahlgrad feiern stellen, bis Du ein leichtes Klirren hörst (Mahlscheiben berühren sich leicht). Liegt in Regelfalle unter Null (bei mir -0,5). Das Klirren wäre bei komplett parallel Scheiben konstant. Bei meiner ersten Mühle war es recht unregelmäßig (als wenn es eine Unwucht gibt). Hatte wegen optischer Mängel tauschen lassen und nun deutlich regelmäßiger. 100% parallel gibt es eher nicht (wie ich gelesen habe). Ab dem Nullpunkt etwa 1-2 Stufen gröber ist ein guter Ausgangspunkt. Dann nach bekanntem Schema über Mahlgrad und ggf. Füllmenge Herantasten.
    Bohnen sollten auf jeden Fall frisch sein (2-8 Wochen nach Röstung ist ideal). Im Supermarkt eher weniger zu finden (mancher Rewe oder Edeka führen frische Röstungen). Es sollte ein Röstdatum darauf angegeben sein. Eventuell hast Du ja auch in deiner Nähe gute Kaffees oder Röstereien, die verkaufen. Würde ich immer bevorzugen. Du kannst den Espresso dort testen, dir ggf. Zubereitungsempfehlungen holen und unterstützt nicht zuletzt den Einzelhandel.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  7. #7 sives750, 24.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Das klirren ist überhaupt nicht konstant, man hört eine deutliche Variation.
    Kann das ursächlich für das verstopfen sein?
     
  8. #8 Kaffeein, 24.04.2022
    Kaffeein

    Kaffeein Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    40
    Glaube ich nicht. Bin absolut kein Experte, würde eher nicht homogenes Mahlgut vermuten. Bislang hast Du ja nur vom Ergebnis der Mühle berichtet, was kommt denn bei der Zubereitung raus? Hast Du mal einen Bezug mit dem Mahlgut (was gut aus der Mühle kommt) gemacht? Wie viele Stufen liegen zwischen schnell und Verstopft?

    EDIT: hier das Thema, in dem die u.a. die Mahlscheiben thematisiert werden: Eureka Specialita Probleme
     
  9. KJulez

    KJulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2019
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    183
    Ich könnte drauf wetten, dass es an der Frische des Kaffees liegt. Kurzer Hinweis: Frisch heißt nicht frisch offen sondern wie hier auch schon durch meinen Vorredner erwähnt das Röstdatum. Bei Supermarktbohnen fehlt das meistens. Dann ist es meist Mhd-2 Jahre. Frischer Kaffee fließt direkt viel langsamer und klebt/klumpt nicht direkt alles voll. Hatte einmal Supermarktbohnne von einer Mitbewohnerin drin, direkt alles verstopft...
     
    Kaffee_Eumel und Kaffeein gefällt das.
  10. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    3.391
    Die teuerste Art bei einer neuen Mühle den Mahlgrad zu bestimmen ist es meiner Meinung nach billige Bohnen zu nehmen. Zum einen zicken die gerne rum, zum anderen liegt der Mahlgrad bei jeder Sorte Bohnen eh woanders.
     
    Kaffee_Eumel, Silas, CarstenS und 6 anderen gefällt das.
  11. mastah

    mastah Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    83
    Welche Supermarkt Bohnen sind das denn? Womöglich noch welche mit Karamelnote, also künstlich mit Zucker "aromatisiert"?
    Wie bestimmst du den Mahlgrad den du einstellst? Hast du bereits mit dem Mahlgut einen Espresso zubereitet und dann entsprechend der Durchlaufzeit und dem Ergebnis in der Tasse den Mahlgrad nachjustiert? --> Zu schnell - feiner; zu langsam - grober?
     
  12. #12 mr.smith, 25.04.2022
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    5.544
    Zustimmungen:
    1.872
    Bei altem Kaffee musst du so fein mahlen, das es durchaus klumpen kann.
    .
     
    Silas und KJulez gefällt das.
  13. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    479
    Was genau möchtest Du mit der Billigbohne einstellen?? Nur zur Info, einmal Mahlgrad einstellen und so lassen ist sowieso nicht. Unter Umständen musst du sogar mehrmals täglich deinen Mahlgrad nachjustieren um ein konstantes Ergebnis zu erzielen. Also ist dein Vorhaben mit der Billigbohne sowieso Käse und die Ursache deines Leids.

    Billigkaffee, musst du wie schon mein Vorredner sagt, meist tatsächlich so fein mahlen dass das nicht mehr feierlich ist und solche Haushaltsmühlen da nicht mehr mit machen..mit deiner Mignon ist also alles in Ordnung.

    Hol dir ordentliche Bohnen vom Kleinröster und du wirst schnell glücklich mit der Mühle.
     
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    8.038
    nur mal so zum Abgleich: welche Bohnen genau verwendest du da? Und mit welchem Haltbarkeitsdatum? (falls es dabei steht: Röstdatum?)
     
  15. #15 shadACII, 25.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    960
    Typischer Fehler. So gut wie alle Supermarkt Bohnen eignen sich nur zum Einmahlen der Mahlscheiben und nicht für den Espressobezug. Musst ja keinen 100€/kg+ Spezialitäten Kaffee kaufen, aber eine gute Handwerksröstung zum lernen sollte es schon sein.

    Hab den gleichen Fehler übrigens auch gemacht. 2kg Supermarkt Kaffee später hab ich dann besseren direkt vom Röster gekauft und siehe da der 3. Espresso war grob im richtigen Bereich und hat auch schon geschmeckt.
     
    KJulez gefällt das.
  16. #16 sives750, 25.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Was bedeutet denn einmahlen der mahlscheiben?


    Lavazza Espresso Cremoso heißen die. Bei billa gekauft.

    Werde heute der Mühle noch eine Chance geben mit den ćbesseren Bohnen von Moema.
     
  17. #17 sives750, 25.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Ja, mehrere. Sieht eigentlich ganz gut aus. Nutze eine delonghi dedica mit offenem Siebträger.
    Die crema dann aber sehr instabil und der Geschmack sehr bitter.

    Habe ich, schmeckt aber immer schrecklich bitter im Nachhall.
    Mahlgrad eingestellt nach dem "kaffeemacher" Youtube channel.
     
  18. #18 sives750, 25.04.2022
    sives750

    sives750 Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Genau wie zum kaffeemahlen bin offenbar zu deppert dazu.
    Ich weiß es nicht auswendig und weiß noch nicht wann ich heimkomme um nachzusehen.

    Hätte ja sein können dass man allein vom namen schon sagen kann das sind die stopferbohnen schlechthin.
     
  19. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    8.038
    .. und Einwandsieb?
    Dann ists klar - Du hast eine Schümlimaschine, die Dir mit vollem Pumpendruck ins Pulver donnert - wenn dort der Widerstand nicht auf den Punkt passt, plörrts entweder gleich oder der Puck betoniert, reisst, und es plörrt dann.
    Oder anders: Das Fenster geeigneten Mahlgutes ist bei echter Espresso-Extraktion im Einwandsieb bei der Dedica (und ähnlichen Schümlimaschinen) so richtig klein. Die Eureka ist da schon hilfreich, aber ohne hochwertige Bohnen im besten Gebrauchsalter (2-12 Wochen nach Röstung) hast du kaum ne Chance.

    Zu den Lavazzabohnen kann ich sagen: in der hochwertigen Espressomaschine funktionieren die ordentlich*, wenn sie nicht älter als ca. 12 Wochen nach Röstung sind, dann wirds schnell schlechter. Das Röstalter kannst du aus dem MHD schätzen: 24 Monate abziehen.

    ______________________________
    *schmecken aber trotzdem ziemlich flach
     
    sives750 gefällt das.
  20. #20 shadACII, 25.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    960
    Der englische Begriff "seasoning" passt eigentlich besser. Warum genau das passiert weiß ich nicht, aber viele machen die Erfahrung, dass die Mahlscheiben nach ein paar Kilo Kaffee besser arbeiten: weniger statische Aufladung, fluffigeres Mahlgut. Das ist ein ziemlich großes Thema, wohl auch weil viel auf Meinung und Erfahrung gesetzt wird und wenig evidenzbasierte Forschung dazu existiert (zumindest kenn ich keine).

    Hui, da hast du dir ja gleich Mal was anspruchsvolles für den Anfang ausgesucht. Ne Maschine die dir 13bar auf den Puck haut weil das OPV fehlt, das ist nicht so einfach einzustellen.
     
    KJulez und sives750 gefällt das.
Thema:

Eureka mignon Specialita: entweder verstopft oder zu grob

Die Seite wird geladen...

Eureka mignon Specialita: entweder verstopft oder zu grob - Ähnliche Themen

  1. Eureka Mignon Specialita: Feine Einstellbarkeit des Mahlgrades ?!?

    Eureka Mignon Specialita: Feine Einstellbarkeit des Mahlgrades ?!?: Ich habe sein gut 6 Wochen eine Eureka Mignon Specialitá, die oft dafür gelobt wird, dass sich bei ihr der Mahlgrad sehr fein einstellen lassen...
  2. Eureka Mignon Specialita - Mittlerweile gefühlt viel lauter als am Anfang

    Eureka Mignon Specialita - Mittlerweile gefühlt viel lauter als am Anfang: Hallo zusammen, wie oben im Betreff, kommt es mir mittlerweile vor, das die Mühle viel lauter gewordn ist mit der Zeit. Kann es Verschleiss der...
  3. [Erledigt] Eureka Mignon Single Dose, neu, OVP Raum Lu

    Eureka Mignon Single Dose, neu, OVP Raum Lu: Hallo, ich verkaufe meine in dieser Woche von einem Händler in der Pfalz erhaltene: Eureka Mignon Single Dose für 570€. Sie ist noch...
  4. Eureka Mignon, Mikroschalter defekt?

    Eureka Mignon, Mikroschalter defekt?: Liebe Community, Ich habe meine Mignon specialita (2019) auseinander geschraubt um sie zu reinigen. (Obere Mahlscheibe runter und Front...
  5. [Erledigt] Eureka Mignon Magnifico aus 04.2021 (erledigt)

    Eureka Mignon Magnifico aus 04.2021 (erledigt): Guten Tag, verkaufe hier meine Eureka Mignon Magnifico aus 04.2021 mit Rechnung. Singel Counter unter 500 und Double Counter unter 300 Bezüge....