Evtl. Espro Press und passende Mühle?

Diskutiere Evtl. Espro Press und passende Mühle? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, folgendes Anliegen. Ich suche eine Möglichkeit Brühkaffee zuzubereiten. Eine Aeropress habe ich zu Hause. Allerdings finde ich die...

  1. #1 Nassrasierer, 21.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2017
    Nassrasierer

    Nassrasierer Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    32
    Hallo,
    folgendes Anliegen. Ich suche eine Möglichkeit Brühkaffee zuzubereiten. Eine Aeropress habe ich zu Hause. Allerdings finde ich die Zubereitung sehr umständlich, viele Teile, viel Gefummel und am Ende kommt nur eine kleine Tasse dabei raus. Ich weiß die hat viele Fans aber ich werde wohl keiner davon...

    Die Anforderung wäre eine Zubereitungsart die es erlaubt 2-6 Tassen Kaffee zu machen. Wenn mal Besuch kommt soll sie genauso her halten wie für die morgendlichen 2 Tassen Kaffee für meine Frau und mich. Es soll einfach sein und wenn möglich soll das Gefäß isoliert sein, so dass man auch mal ne Stunde mit der zweiten Tasse warten kann. Dabei bin ich auf die Espro Press gestoßen. Funktioniert das für meine Bedürfnisse oder würdet ihr was anderes empfehlen? Ich trinke gerne schokoladigen Kaffee, also kein so ganz heller.

    Ach ja, und dann wäre da noch eine passende Mühle. Dürfte ruhig eine Handmühle sein, vorausgesetzt ich schaffe es mit einem Durchgang genug Mehl zu mahlen damit es für die (wenn es eine wird) Espro Press reicht.
    Dabei habe ich auch bereits ein paar Möglichkeiten ins Auge gefasst.
    - Aergrind - Made by Knock
    - Kinu M47
    - Commandante C40.

    Von den elektrischen soll ja die Baratza Encore für Filterkaffee ganz ok sein.

    Jetzt bleibt mir nur noch zu hoffen dass jemand von euch Lust hat, mich zu beraten :D

    Grüße Andreas
     
  2. #2 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Ich denke mal, dass die Idee mit der Espro Press durchaus passend und ideal erscheint! Dies kannst du auch dem bereits bestehenden Thread
    " Espro Travel Press" entnehmen.
    Entsprechende Ansprüche sind nicht immer zwingend leicht zu befrieden. Für kleine Mengen und "unterwegs" gäbe es noch die Presse by bobble bzw. dann auch die Espro Travel.
    Für größere Mengen würden ebenfalls noch die French Press, ein Syphon oder die Eva Solo Café Solo zur Verfügung stehen. Hier besteht jedoch das Problem, dass der Kaffee nachbittert und nach der Ziehzeit dann auch direkt ausgeschenkt werden sollte. Das enstpricht ja nicht ganz deinen Vorstellungen. Ganz unerwähnt will ich die Optionen dennoch nicht lassen ;) Vielleicht kannst du dich damit ja auch arrangieren. Bei deinem genutzten "Röstprofil" wäre in diesem Zug auch noch die American Press zu nennen. M.E liegt hier der Inhalt aber bei unter 400ml, so dass du 6 Personen sicher nicht verköstigen kannst.

    Unabhängig von deiner getroffenen Wahl steht der Mahlgrad bei den v.g. Zubereitungsmethoden auf "grob". Da ist es nicht zwingend leicht eine gute Mühle zu finden, die in diesem Bereich konstant/homogen mahlt und auch noch wenig Fines produziert. Deine Auswahl an den Handmühlen ist aber sehr gut gewählt. Bei den aufgeführten Produkten würde ich eindeutig zur Comandante C40 MK3 (Nitro Blade)! tendieren. Vielleicht kann die Aergrind auch diese Ansprüche bedienen. Hier müssen aber noch die ersten Ergebnisse abgewartet werden, da die Mühle ja noch recht neu ist und sich größtenteils noch in der Auslieferung befindet. Einen entsprechenden Thread findest di hier aber auch.

    MfG
    Mr. Crumble
     
  3. #3 Nassrasierer, 21.10.2017
    Nassrasierer

    Nassrasierer Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    32
    Vielen Dank für die Infos. Es wird wohl die Espro Press mit 1,2 Liter. Noch mal zu den Mühlen, die Commandante wird ja sehr gelobt. Wie sieht es mit der Kinu aus? Sollte ja mindestens ebenso hochwertig sein. Oder doch ne Baratza Encore

    Reicht die Menge an Mahlgut bei der Commandante für ne 1,2 l Espro Press?
     
  4. #4 Aeropress, 21.10.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.843
    Zustimmungen:
    5.129
    Warum nicht wenn Du zweimal mahlst. :) 60g und mehr schafft sicher keine kleine Handmühle am Stück, ich würde auch die Commandante empfehlen produziert weniger fines als die Kinu und das macht sich bei einer French Press Variante besonders stark bemerkbar. Noch besser wäre eine Vario mit Stahlscheibe, Forte BG, Guatemal EK43 u.s.w..
     
  5. #5 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Ja, da stimme ich Aeropress komplett zu. Wenn du zu einer Handmühle tendierst, dann eher die Comandante (Nitro Blade). Bei den elektron. Mühlen würde die von dir vorgeschlagene Encore lediglich die Einstiegsvariante in diesem Bereich darstellen, die nicht an die Ergebnisse der Comandante heranreicht. Wenn man also die elektrische Option wählt, ist die Vario schon sehr vernünftig. Da das Einsatzgebiet aber größtenteils auf kl. Mengen ausgerichtet sein wird, würde ich an deiner Stelle zur C40 tendieren.
    Und die ESPRO Press P7 ist schon ne echt gute Wahl! Ich wünsche dir bei dem Kauf und dann später bei der Nutzung natürlich viel Spaß und immer die richtige Bohne in der Mühle.

    Mr. Crumble
     
  6. #6 Nassrasierer, 21.10.2017
    Nassrasierer

    Nassrasierer Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    32
    Danke! Apropos richtige Bohne, mit welcher soll ich anfangen?

    Bei der Commandante steht dass die Iron Heart Varianten nen gehärteten Kern haben. Was soll das heißen? Und sind die besser als die normalen? Wo Krieg ich die Mühle in edelstahl Optik her?

    Und würdet ihr die 950ml Kanne nehmen oder die 530? Bzw. Wie kommt die große mit kleinen Mengen (2 Tassen) klar?
     
  7. #7 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Zum Thema Comandante vorab beigebügtes Zitat von Aeropress zu den Unterschieden..

    Daher hatte ich zur Nitro Blade geraten. Bestellen kannst du die Comandante bei diversen Shops.

    Die P7 solltest du dann in der 950ml wählen. Schließlich willst du ja teilweise bis 6 Personen bedienen. Und die gr. Version wird schon mit kleineren Mengen auskommen. Du musst dann lediglich das Mahlgut reduzieren. Dies kannst du dann später aber auch der Anleitung entnehmen.
    https://static1.squarespace.com/sta...571/2013+10+09+Espro+Press+Manual+8x11+p1.pdf

    Mr. Crumble
     
  8. #8 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Das ist dann deine/eure Entscheidung. Hier könnt ihr ja im Bereich "Bohnen und Kaffee" stöbern. Empfehlen kann ich hierzu u.a. die beiden Gruppen "3rd Wave Röster und Röstungen" und "Ich trinke gerade diesen Filter-/Brühkaffee". Aber gerade in diesem Bereich gibt es sehr viel zu entdecken..

    Meine erste "richtig gute" Röstung war ein Kenyaner ;)

    Mr. Crumble
     
  9. #9 Nassrasierer, 22.10.2017
    Nassrasierer

    Nassrasierer Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    32
    Da liest man oft immer der war gut und der war gut.... Werde ich vieles von probieren. Aber gibt es Bohnen die quasi standardmäßig sehr gut im Preis Leistungsverhältnis sind und jedem schmecken? Meine Frau ist noch gegen diese Anschaffung und hätte gerne eine normale Kaffeemaschine. Wenn ich ihr den ersten kaffee aus der Espro Press vorsetze soll der gleich schmecken :)
    Über 1 oder zwei Tipps würde ich mich freuen.
     
  10. #10 quick-lu, 22.10.2017
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.014
    Zustimmungen:
    7.241
    ja
    nein
    schwierig

    Was trinkt ihr den normalerweise? Eher dunkel/kräftig oder eher hell/fruchtig. Die Unterschiede sind z.T. enorm. Single origin oder Blend, hell oder dunkel geröstet.
    Schaut mal bei Quijote, Good Karma Coffee, Mirella, Die-Kaffee, da werdet ihr sicher fündig. Gibt natürlich noch einige andere sehr empfehlenswerte Röster.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  11. #11 Mr. Crumble, 22.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Ja, preistechnisch ist es schon eine gewisse Investition, die man sich gut überlegen sollte. Sofern man sich auf eine Filtermaschine einigt, gibt es sicher die Moccamaster, über die du hier im Forum lesen wirst. Eine gute, wenn auch nicht günstige Anschaffung. Da müsste man sich auf ca. 180 Euronen einstellen. Nebenbei könnte man die Espro Travel nutzen..für kleine Mengen und für unterwegs ;)

    Ansonsten ist das Thema "richtige Bohne" wirklich schwierig *sry* Es kommt halt darauf an, welche Bohnen du geschmacklich bevorzugst. Ist es eher eine helle Bohne (fruchtig und mit einer gewissen Säure), eine mittlere Bohne mit mehr Kakaoanteil oder eine dunkle Röstung mit einem kräftigen Geschmack und vollem Körper..darüber hinaus müsste man überlegen, in welche Richtung der Geschmack gehen sollte; eher 2nd wave oder 3rd wave!?

    Aber ich werfe jetzt mal einige Röster auf den Tisch, die durchaus ein breites Spektrum bieten und zum Einstieg m.E. sehr gut sind:
    Quijote, Flying Roasters, Good Karma Coffee, Machhörndl, OneTake ggf. bei dunkleren Varianten auch Einstein Kaffee ;)

    Mr. Crumble
     
  12. #12 Nassrasierer, 22.10.2017
    Nassrasierer

    Nassrasierer Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    32
    Zu den Röstungen. Keine Ahnung
    Momentan haben wir ne Senseo Pad Maschine aber den Kaffee finde ich fast ungenießbar. In der Arbeit mache ich Filterkaffee mit irgend nen Kaffeepulver aus dem Supermarkt. Sicher nicht optimal aber schon mal viel besser als Senseo. Viel Säure im Kaffee mag ich nicht. Zu kräftig soll er auch nicht sein. Ich muss ehrlich sagen ich habe noch nie bewusst eine 2. oder 3. wave Röstung getrunken. Bin da also ganz am Anfang.

    Zur Maschine. Mir persönlich hätte das Prinzip der French Press gut gefallen. Wie bereits gesagt bevorzugt meine Frau eher eine Maschine da unkomplizierter und leicht zu reinigen. Wenn es eine werden soll dann auf jeden Fall die Moccamaster. Ist das Kaffee kochen mit der French Press wirklich so viel aufwendiger und die Reinigung nerviger als bei der Moccamaster?
    Und wenn es die Moccamaster werden sollte, reicht die Comandante da aus oder kurble ich mir da nen Wolf?

    Edit: Habe gerade gesehen dass es die Moccamaster zum Glück auch mit thermoskanne gibt.
     
  13. #13 dergitarrist, 22.10.2017
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    1.520
    Fang mit gewaschenen süd- und mittelamerikanischen Kaffees an, z. B. aus Peru oder Ecuador. Die Filterröstungen von @pingo, die @Mr. Crumble erwähnt, sind z. B. allesamt in ihrem Preis-Leistungsverhältnis schwer schlagbar, solide Kaffees, ethisch einwandfrei und andererseits noch nicht so abgehoben, dass du sie entweder nicht magst oder nicht zu schätzen weißt. ;) Damit fängt man auf vernünftigem Niveau an und kann sich dann vortasten, wenn's einen packt – oder eben da bleiben. :)
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  14. #14 Mr. Crumble, 22.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Naja, wenn noch nicht ganz soviele Erfahrungen mit der Kaffee(aus)wahl bestehen, dann kannst du als erstes auch mit Kaffee aus der Speicherstadt anfangen und nebenbei noch Quijote testen. Das sollte ggf. deinem Geschmacksprofil entgegenkommen. Preistechnisch würden beide Anbieter auch passen und die Speicherstadt Kaffeerösterei würde den Kaffee auch (vor)mahlen.

    Von deiner Idee wegen der Espro Press wollte ich dich indes nicht abbringen *sry* Aber wenn die Wahl auf die Moccamaster fallen sollte, dann könnte man ergänzend die Travel Press ordern. So könntest du beide Geräte testen und vergleichen. Die Travel würde preistechnisch auch noch gehen.

    Wie du an meiner Signatur erkennen kannst, bin ich eher auf kleine Mengen ausgelegt. Für Besuch nutze ich jedoch meine Moccamaster. Auf Arbeit mit Thermoskanne und @home die normale Glasvariante (also zwei Geräte). Hier mahle ich den Kaffee mit einer Elektromühle *hüstel*, da ich für den Besuch keine 3rd wave Granaten serviere. Je nachdem, wie oft und wieviel du mahlen willst, könnte es dann mit der Handmühle anstrengend werden. Aber gehen würde es definitiv. Sind dann halt zwei Mahlvorgänge à 31g.

    Mr. Crumble
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.749
    Zustimmungen:
    8.788
    Habe gerade gestern 14 Gäste mit Brühkaffee handgefiltert bewirtet. Bei der Comandante ist bei 50g (Quijote Honduras) absolutes Limit, für das Gelage waren daher 4 Durchgänge und zwei Filter parallel nötig. Ging aber Alles in Allem gut. Normal habe ich die V60 Filter (02 und 03, je nach Menge) für unseren 2er Haushalt im täglichen Betrieb.
    Hast Du V60 Handfilterauch schon mal erwogen? Damit bist Du flexibel, Das Handling ist einfach, keine Sauerei. Filtern kannst Du in jedes Gefäß, egal ob Tasse, Porzellankanne oder Thermosbecher.
     
  16. #16 Nassrasierer, 22.10.2017
    Nassrasierer

    Nassrasierer Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    32
    Danke für die Empfehlung der Bohnen!

    Ein Handfilter wäre sicher auch sinnvoll wenn ich nur 2 Tassen kochen will. Da ist die Moccamaster fast ein bisschen groß. Allerdings wird meine Frau nie nen Handfilter verwenden denn sie will es einfach. Das muss ich respektieren, da hilft diskutieren nix :D

    Ich denke also der Moccamaster als Basis wäre ne gute Sache. Dann kann ich mir später immer noch zum experimentieren ne French Press oder nen Handfilter kaufen.

    Bei der Comandante weiß ich einfach immer noch nicht welche es werden soll. Die Version in Edelstahl scheint es nicht mehr zu geben. Hier wurde mir die Nitro Blade empfohlen. Ich habe aber auch gelesen dass die Iron Blade weniger fines produzieren soll, was für Filterkaffee ja auch super wäre...
     
    cbr-ps gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.749
    Zustimmungen:
    8.788
    Aktuell scheint die Ironblade nicht verfügbar zu sein wie @bas grad kürzlich schrieb, insofern käme wenn es schnell gehen soll eh nur die Nitroblade in Frage. Die habe ich auch und die schlägt sich für Filterkaffee sehr gut, produziert weniger Fines als die Kinu. Soweit ich verstanden habe, soll die Ironblade eher für Espresso optimiert sein, also nicht Dein Anwendungsfall. Du triffst mit der Nitroblade sicher keine schlechte Wahl.
    Wird denn Deine Frau eine Handmühle akzeptieren, wenn sie es besonders einfach haben will? Abwiegen und die Minute Kurbeln ist nicht die Welt, aber frau muss sich halt drauf einlassen.
     
  18. #18 Aeropress, 22.10.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.843
    Zustimmungen:
    5.129
    Ich kann da den Widerspruch nicht erkennen, dann stell ihr doch die Maschine hin, nur was hindert dich selber dann daran per Hand zu brühen mal so zwischendurch für dich (da würde ich mal auch über die Aeropress nachdenken). Und wer weiß wenn sie den Unterschied merkt.... ;)
     
  19. #19 Mr. Crumble, 22.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Wenn du regional bei mir in der Nähe sein solltest, dann kannst du dir die Moccamaster (Thermo) gerne mitnehmen und in Ruhe testen. Aktuell steht bei uns auf Arbeit keine gr. Zusammenkunft an, so dass ich auf diese verzichten kann. Da ich aktuell aber im Urlaub bin, wird es erst Anfang/Mitte November etwas mit der Übergabe.

    Und ich weiß gar nicht, warum die Ironheart vergriffen sein soll!? Es gibt Online genügend Anbieter, die diese auf Lager haben. Ob sich diese aber besser eignet als die Nitro Blade, steht aber noch unbeantwortet im Raum.

    Mr. Crumble
     
  20. #20 Mr. Crumble, 22.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Moccamaster wäre immer ein guter Start in die Welt des Filterkaffees. Besser als eine French Press wäre dann *auch wenn ähnlich, aber dann doch anders* deine favorisierte Espro Press oder auch die American Press..
    Aber gerade im Bereich des "Home-Brewing" gibt es so viele Optionen, die es zu entdecken gilt ;) Alle mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

    Mr. Crumble
     
Thema:

Evtl. Espro Press und passende Mühle?

Die Seite wird geladen...

Evtl. Espro Press und passende Mühle? - Ähnliche Themen

  1. "Bessere" Mühlen

    "Bessere" Mühlen: Liebes Forum, habe hier schon oft gute Infos und Antworten gefunden. Besitze seit einiger Zeit eine Niche Zero und bin auch recht zufrieden...
  2. Hilfe! - Problem mit On Demand Mühlen und LSM Siebträger

    Hilfe! - Problem mit On Demand Mühlen und LSM Siebträger: Hallo Zusammen, ich habe mir kürzlich einen Handhebler mit LSM-Gruppe angeschafft und nun gemerklt, dass die Siebträger mehr oder weniger...
  3. [Verkaufe] Mahlgutbehälter von Grafikus / Tausch gg. Sudschubladen

    Mahlgutbehälter von Grafikus / Tausch gg. Sudschubladen: Hallo Freunde des guten Kaffees, ich verkaufe einen wunderschönen und vor allem nützlichen Trichter bzw. Mahlgutbehälter, der hier aus dem Forum...
  4. [Zubehör] Suche Espro Press P7, 550 oder 1000ml

    Suche Espro Press P7, 550 oder 1000ml: Der Titel sagt alles :-) Grüsse
  5. [Verkaufe] Olympia Mocaexpress Mühle

    Olympia Mocaexpress Mühle: Schöne, gut erhaltene Mocaexpress von Olympia zu verkaufen. Die Mühle bekam eine Komplettreinigung und wurde poliert. Sie läuft einwandfrei. Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden