Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinungen

Diskutiere Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinungen im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo zusammen, ich würde an diese Stelle gern eoin paar Meinungen und Tipps zu Datenspeichern sammeln. Hier meine Situation: Bin hauptsächlich...

  1. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    ich würde an diese Stelle gern eoin paar Meinungen und Tipps zu Datenspeichern sammeln.

    Hier meine Situation:
    Bin hauptsächlich mit Laptop unterwegs, deshalb habe ich alle meine Daten auf 2,5" Festplatten. Da ich etwas paranoid bin, was Datenverluste angeht, werden die mehr oder weniger regelmäßig (sprich: eigentlich zu selten) auf externen 3,5" Platten (ganz simple teile nur mit usb-anschluss) gesichert.

    soweit so gut. wie es nun mal aber so ist, werden die daten nicht weniger und folglich müssen immer größere 2,5" platten her. auch kein problem, nur dass ich dann eben auch größere platten zuhause brauche um den ganzen mist zu sichern.

    jetzt bin ich am überlegen, ob ich mir wie bisher für relativ kleines geld einfach auch immer größere 3,5"platten kaufe. problematisch für mich ist eben, dass es ab der 3. oder 4. platte echt unübersichtlich wird, was jetzt wo gespeichert ist und ich ehrlich gesagt auch nicht toll finde, dass 4 platten inkl netzteil auf dem Schreibtisch stehen.

    jetzt kommen 2 Möglichkeiten für mich in frage:

    1. ein USB-Gehäuse für 2 x 3,5" ind dass ich dann 2 x 2TB einbaue und so erstmal alles an einem platz habe und für ne weile ruhe habe. eventuell ein gehäuse mit wechselrahmen, so dass ne eleganmte lösung für zukünftige erweiterungen besteht.

    2. ein NAS-Gehäuse für 2 oder 3 3,5" Platten. Vorteil wäre, dass ich nicht rumstöpseln muss, sondern einfach nebenbei übers netzwerk sichern kann. außerdem könnte so auch meine frau auf einfach art und weise an die Foto-Ordner rankommen.

    ich hab jetzt schon mal ein bisschen bzgl NAS recherchiert. QNAP und Synology scheinen da ja hausnummern zu sein, sind aber eben auch nicht gerade billig.

    worauf muss ich denn bei einem NAS gehäuse achten?
    meine anforderungen sind nicht super hoch, da der speicher lediglich zur Datensicherung dient. ich brauche also weder irgednwelche ausgefeilten softwarelösungen zur verwaltung der Datenfreigabe oder automatische backups.
    RAID 0/1 brauch ich auch nicht, da die platten selbst ja nur also sicherungskopie fungieren sollen.
    superschnell muss es auch nicht sein, da die platten lediglich als ablage und nicht als "arbeitsplatten" oder zum streaming genutzt werden sollen.
    Druckserver wäre ein nettes gimmick, muss aber nicht.
    Gigabit-Lan wäre auch nett, habe zur zeit aber noch den kastrierten Schrott-Router von Alice/Hansenet, so dass Gigabit-lan noch nicht möglich ist. (update kann aber durchaus in nächster zeit passieren, taugliche kabel liegen in der Wohnung auf jeden fall...)

    wie sind da denn so die Erfahrungen? ist die sicherung größerer Datenmengen über eine 100mbit-LAN-Verbindung sehr mühsam/langwierig?


    so, dann mal los. bin für alle Tipps und ratschläge offen.

    lg
    Georg

    EDIT sagt: eins hab ich noch vergessen: wenn NAS, würd ich das teil ungern die ganze zeit laufen lassen. ist das unproblematisch das fertig konfigurierte teil einzuschalten und schon tauchts im Netzwerk auf? oder sind die teile eher auf dauerbetrieb ausgelegt?
     
  2. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    kleiner Nachtrag:

    3. Möglichkeit:

    = Möglichkeit Nr.1 + USB NAS controller (click)

    was ist davon zu halten? mit einem normalen USB-Gehäuse und diesem Controller bin ich immer noch billiger als mit den meisten NAS-Gehäusen (die alle tausende features haben, die ich nicht brauche)

    sind solche controller nur ne Krücke? (langsamere datenverarbeitung als ein richtiges NAS-Gehäuse)
     
  3. #3 crimp2333, 20.10.2010
    crimp2333

    crimp2333 Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    18
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    ganz schön viel Speicherbedarf!!! :shock:

    Mit was kann man sich 4 TB Platten vollknallen?

    Raid 0 im externen NAS macht schon Sinn. Die Sicherungsplatten werden gespiegelt und sind von Ausfall geschützt. So hättest du ja nur noch deinen Laptop, der vllt. keine 2 TB hat ,oder?!
     
  4. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    nene, da hast du was falsch verstanden. der primäre speicher sind die 2,5" platten, die ich täglich mit mir rumschleppe.und die sollen lediglich auf dem netzwerkspeicher gesichert werden. (RAID1 halte ich für unnötig, da ich die spiegelung nicht nochmal spiegeln muss; so paranoid bin ich dann doch nicht)

    4Gb waren jetzt nur ein beispiel, weil ich damit etwas länger ruhe hätte.

    hab bis jetzt 3 2,5" festplatten (1x250GB für Daten und Arbeit, 1x 250Gb für musik und 1x 320GB für fotos)

    zuhause stehen 2 3,5" platten. 1x 500gb (diverser mist drauf) und 1x 1TB (sicherung der 2,5" platten)

    auslöser war, dass meine Fotoplatte voll ist und jetzt mit einer 1TB 2,5" platte ersetzt wird.


    zur zeit reicht er platz auf meinen sicherungsplatten noch, aber längerfristig suche ich jetzt eben eine elegante lösung mit mehr platz....

    lg
    Georg
     
  5. #5 koffeinschock, 20.10.2010
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    ein nicht unwesentlicher punkt, welcher beim lesen von testberichten zu beachten ist die übertragungsgeschwindigkeit. für gewöhnlich sind bessere taschenrechner als cpu verbaut - da nützt auch die 1Gb-schnittstelle mit der schnellen hdd nichts, elendige wartezeiten sind häufig die folge. für mich bisher ein klares k.o.-kriterium. wenn man die backups und die medienbibliothek auf dem netz haben will und mal 2 rechner drauf zugreifen, macht das keinen spaß mehr.
     
  6. #6 crimp2333, 20.10.2010
    crimp2333

    crimp2333 Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    18
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    lösch mal ein paar Sachen :-D

    das digitale Zeitalter macht aus jedem einen Messi.

    Du machst ja schon alles richtig. 1.hast du angst Daten zu verlieren 2. Hast du schon Backup lösungen 3.machst du dir auch über die Zukunft Gedanken.

    Ich habe auch lange überlegt und nachgelesen, was denn wohl das Sicherste Backup ist.

    Im Prinzip gibts nur die Qual der Wahl. Alles hat Nachteile.

    Überlege mal, ob es nicht sinnvoll ist einen Desktop-PC zu einem NAS umzurüsten. In einen Desktop passen locker 4 Festplatten rein, 1gb LAN und Wlan wäre auch günstig. Vielseitig aufrüstbar. Billiger als ein reines NAS.

    Den dann in eine Abstellkammer mit leisen Lüftern etc.
    Software drauf(z.B. Linux) und fertig ist der perfekte Server.

    Nur eine Idee
     
  7. Max500

    Max500 Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    33
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    Hallo,

    mindestens ebenso wichtig wäre eine intelligente Sicherungssoftware (-strategie), mit inkrementellen bzw. differenziellen Backups kannst Du viel Platz einsparen.

    Liebe Grüße, Max500
     
  8. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun


    das ist es eben was ich mich frage. bei günstigen klasse sind sicher nur langsame prozessoren verbaut, so dass man selbst mit gigabit-LAN nur sher langsame Übertragung kommt. mit normalen fast ethernet macht das dann sicher noch weniger sinn...

    wie gesagt, ich brauche nicht wirklich gute zugriffsperformance, aber die sicherung soll auch nicht die ganze nacht dauern...

    @crimp: einen alten desktop und ne abstellkammer hab ich nicht. außerdem will ich es eben auch nicht im dauerbetrieb laufen lassen. ist dann doch etwas zuviel energieverschwendung.


    ich bin inzwische wohl eher auf dem punkt mir ein vernüpnftiges USB-gehäuse für mehrere Platten zu holen und das erstmal mit 2 x 2TB auszustatten.

    gibts da irgendwelche spezifischen Tipps?
     
  9. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun


    will ich eigentlich nicht unbedingt. mir ist die vollmanuelle simple variante (copy paste :lol:) lieber. mit backupsoftware bin ich im privatbereich noch nicht wirklich warm geworden... lass mich aber gern überzeugen, dass es da einfache gute lösungen gibt...
     
  10. #10 ChristianK, 20.10.2010
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    Da hat er Recht!!!

    Viele NAS Boxen haben einen Knopf mit dem du sie ausschlaten kannst. Sprich beim Powerknopf drücken fährt das System herunter.

    Wie wäre es sonst mit einer Fritzbox? Die kann auch per USB eine Platte versorgen. Superschnell wird es allerdings nicht sein.
     
  11. #11 HorstBlond, 20.10.2010
    HorstBlond

    HorstBlond Gast

    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    (sorry, aus irgendeinem Grund habe ich die letzten 3-4 Beiträge vor dem schreiben nicht lesen können)

    genau richtig - espresso trinken und über NAS philosophieren ;-)

    bin am gleichen Thema.

    Ich wollte gerne basteln (platz und lautstärke sind kein Problem) komme aber hauptsächlich wegen Stromverbrauch davon ab.
    Wenn ein NAS nur 30 Watt weniger verbraucht als meine Bastellösung kostet es im Jahr 50 € weniger. Klar, ich kann beim Bauen sicher 50 € einsparen, aber es geht ums Prinzip.

    Für das reine "Datengrab" bist Du bestimmt mit einem externen USB Teil besser dran (alles andere wäre overkill)

    Aber, irgendwie lese ich da mehr. Ich will z.B. nicht immer meinen Desktopp einschalten wenn ich Musik hören will; habe mir gerade so einen Netzwerkplayer gekauft. Tolle Sache. Dann noch schnell auf die Fotobibliothek vom Laptop zugreifen wenn Muttern zu Besuch ist usw.
    Dann kommen eben die NAS ins Spiel. Dann wäre mir etwas Geschwindigkeit (also Intel Atom Basis?!) und Stromsparen wichtig (konfigurierbare Ein- und Ausschaltzeiten wären cool)

    Wie kommst Du "nur" auf QNAP und Synology. Es gibt noch Thecus und Buffalo und Zyxel und Netgear...
     
  12. #12 crimp2333, 20.10.2010
    crimp2333

    crimp2333 Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    18
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    in einer aktuellen (entschuldigt)Linux-Zeitung ist ein Selbstbau-PC vorgestellt. Mit Dual-Atom und Nvidia Ion. Kommt mit 20 Watt aus.

    Ob man jetzt 2 richtige Festplatten ans Mainboard bekommt weiß ich nicht. Aber bestimmt!
     
  13. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    sicherlich gibts noch mehr. waren ja nur beispielnennungen.

    bin gerade echt am überlegen... mit 100Tbase ethernet lohnt sich das nicht wirklich oder?
     
  14. #14 Gandalf2904, 20.10.2010
    Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    Weiß nicht wie es bei dir preislich dazu aussieht.

    Mal über die Time Capsule nachgedacht?
    Ist auch gleichzeitig dein Router mit Druckeranschluss.

    Ich arbeitete mit der Airport Express Station und hab da Drucker und eine Platte dranhängen. Läuft ganz gut und ich mach mir relativ wenig Sorgen um den Datenverlust, da ich momentan alles auf die Externe Platte, den iMac und das Macboom speicher und mit Chronosync aktuell halte.
     
  15. Sono

    Sono Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    19
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    Hm.. ich mache mir auch Gedanken in diese Richtung und suche quasi genau so etwas. Selbstbau NAS mit Atom CPU und geringem Strombedarf.
    Kannst Du zumindest den Titel der Zeitschrift nennen? Das würde die Suche verkürzen.

    Danke.
     
  16. #16 GuidoKr, 20.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2010
    GuidoKr

    GuidoKr Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    Frage an die Profis bzgl. Stromverbrauch:

    Leider geizen die meisten Hersteller mit der Angabe, ob die NAS-Kisten auch "Wake on Lan" können oder ist das ein derartiger Standard, dass es sich nicht lohnt, das überhaupt zu erwähnen. Und wie sieht das dann mit dem Stromverbrauch aus, da WOL ja trotzdem einen gewissen Stand By Modus voraussetzt.

    Grüsse

    Guido
     
  17. #17 Bane, 20.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2010
    Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    noch ne frage an die profis:

    gibts geräte im bezahlbaren bereich die nicht nur mickrige 128mb RAM und 400MHz haben?

    EDIT: hab gerade die Thecus NN2200 gefunden. was meint ihr zu dem teil. preis von 150€ ist schmerzgrenze und die ausstattung hört sich in ordnung an... besonders die USB-Host-Backup geschichte. müsste dann nicht übers netzwerk sichern, sondern könnte einfach meine platten ranhängen und das teil würde sichern.

    EDIT2: hmm... nee doch nicht. scheint auch nur nen langsamen Prozessor zu haben.... http://www.smallnetbuilder.com/nas/nas-reviews/31020-thecus-n2200-reviewed?start=1
    dann lieber 50€ mehr für den kleinen NAS von QNAP...
     
  18. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    sooo, nach endlosen gestöbere im netz hab ich mich erstmal gegen eine NAS-Lösung entschieden.

    Grund 1: bei meinen Anforderungen zur Zeit einfach mal kompletter overkill
    Grund 2: zu teuer gegenüber der einfachen Lösung

    bin jetzt eher auf der schien mir gleich noch eine große externe platte zu holen und mit einer vernünftigen Backupsoftware zu kombinieren.

    gibts bezügl Backupsoftware Tipps? einsatzzweck ist wirklich nur meine 2,5"platten auf der großen zu spiegeln (und dann nur veränderte oder neue Dateine zu kopieren) ich brauche keine software um System-Images zu erstellen oder automatisch nach vorgegebenen Plan Sicherungen laufen zu lassen.

    danke schon mal und lg
    Georg
     
  19. #19 Mark_Twain, 21.10.2010
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    27
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    Falls du Windows benutzt: Robocopy in einer Batch-Datei. Einfacher geht es kaum ;-) Die Übertragung geht auch relativ schnell, da nur geänderte Dateien kopiert werden.
     
  20. Bane

    Bane Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    8
    AW: Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinun

    microsoft bietet wohl auch noch ne freeware names Synctoy an. hat jemand erfahrung damit? (oder mit anderer entsprechender Freeware wie DirSync)?
     
Thema:

Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinungen

Die Seite wird geladen...

Externe Festplatten, Datensicherung und Netzwerkspeicher - brauche Expertenmeinungen - Ähnliche Themen

  1. Brauche Rat bzgl. Lelit Anna

    Brauche Rat bzgl. Lelit Anna: Hallo zusammen. Ich bin hier neu im Forum und bitte Euch um einen Rat. Mein Hintergrund: Seit nunmehr über zwei Jahren trinke ich Espresso aus...
  2. Espresso Setup - was brauche ich wirklich?

    Espresso Setup - was brauche ich wirklich?: Nachdem ich jetzt schon eine Weile Filterkaffee trinke, spiele ich jetzt wider erwarten doch ernsthaft mit dem Gedanken, mir ein Espresso Setup...
  3. Nach Reinigung Schaum im Wasser - brauche Hilfe!

    Nach Reinigung Schaum im Wasser - brauche Hilfe!: Hey Leute. So ein Mist. Wollte Grade loslegen und die ersten Versuche an der Maschine machen. Es ist eine Lelit pl81t. Gestern habe ich sie...
  4. Lelit PL41TEM - brauche mal "funktionierende Parameter"

    Lelit PL41TEM - brauche mal "funktionierende Parameter": Moin! Ich habe mich durch viel Mitlesen für eine Lelit PL41TEM und eine Graef CM800 entschieden (die Mühle war schon vorher hier). Ich habe jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden