Extraktionsgrad messen: Welches TDS-Messgerät?

Diskutiere Extraktionsgrad messen: Welches TDS-Messgerät? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin. Besitzt jemand von euch ein TDS (Total dissolved Solids)-Messgerät, welches auf optischer Basis misst und kann es empfehlen? Danke.

  1. #1 saerdna, 10.08.2019
    saerdna

    saerdna Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    Moin.

    Besitzt jemand von euch ein TDS (Total dissolved Solids)-Messgerät, welches auf optischer Basis misst und kann es empfehlen?

    Danke.
     
  2. #2 cbr-ps, 10.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    8.780
  3. #3 Aeropress, 10.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    5.125
    Kaufst Du jetzt sämtliches verfügbares Kaffeeequipment zusammen noch bevor Du die erste Tasse gebrüht hast? Brühst Du dann streng wissenschaftlich empirisch? :) Solche Sachen machen einen Kaffee nicht unbedingt besser, denn so ein Teil das schön technisch daher kommt ersetzt weder das erlernen von Gießtechniken noch ist es Ersatz für den eigenen Gaumen. Der misst Geschmack und das individuell nämlich real, so ein Messdingens tut das nicht. Das kann man sich mal zulegen wenn man weit fortgeschritten ist oder an Wettbewerben teilnehmen möchte. Aber du scheinst zu meinen viel hilft viel, ich brauch alles was zur Verfügung steht und du scheinst lieber Kaffee zu teheorethisieren als wirklich mit Lust zu brühen. Nämlich für letzteres brauchst du den ganzen Klumbatsch nicht, dazu brauchts nur Wasser guten Kaffee eine Brühgerät nach Wahl für wenige EUR und ein wenig Geduld und auch Eigencreativität die kein Equipment ersetzt. Und vor allem gute Bohnen. Und schlicht Übung und sich Zeit dafür nehmen sich auf das Abenteuer auch einzulassen aber keinen Fuhrwerkspark.

    Lange Rede kurzer Sinn fang doch einfach mal an, probier etwas rum und du wirst die "richtige" Methode ganz für dich finden ohne Überwachungstechnik, Umfragen und super exakte Vorgaben die du wortgetreu zu 100% einhalten müßtest. Kaffee ist kein Highend für das man Ingenieur studiert haben müßte. Da sind andere Kompetenzen gefragt als technische Perfektion. Weil mit letzterem wirst Du eher nicht das Beste aus den Bohnen rausholen sondern bestenfalls Zahlenfriedhöfe erstellen.

    Insgesamt erstaunlich, dein Einstieg war Melitta und jetzt bist ein paar Tage später schon beim Refraktometer ohne überhaupt mal sich richtig aufs Kaffee brühen eingelassen zu haben. Du bist ein gutes Beispiel wie technisch orientierte Menschen gelegentlich in ihrem "Wahn" völlig übers Ziel hinausschießen. Aber diese ich probier nicht rum ich machs ganz genau Ansatz hast du offensichtlich, der allein wird es aber nicht bringen, das sage ich dir schon jetzt voraus. Da du im anderen Thread dich auf Tips und Ratschläge aber auch nicht einlassen wolltest und das alles eh besser weißt go for it. Und am Ende wird das alles in einer dunklen Ecke landen und nie mehr benutzt werden, weil deine Herangehensweise eben nicht automatisch zu gutem Kaffee führt.

    So jetzt darfst Du dich aufregen was ich mir so herausnehme :), aber manchmal kann man Leute noch aufhalten wenn man ihnen auch mal den Kopf wäscht. Ist nur gut gemeint, aber ich vermute auch wird nichts nützen. Insofern viel Spass mit deiner perfekten Kaffeezubereitung ohne Zufälle und totaler Kontrolle.
     
    Elbe, whereiscrumble, Hlgkr und 4 anderen gefällt das.
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    8.780
    Nein, er brüht ja schon literweise mit - naja, sagen wir mal eigenwilliger BR. Das kann man doch messtechnisch, empirisch, rechnerisch,... untermauern wenn man Spaß daran hat, sich die Nächte mit Theoretisieren um die Ohren zu schlagen ;)
     
    Alias gefällt das.
  5. #5 saerdna, 10.08.2019
    saerdna

    saerdna Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    @Aeropress
    Mich interessiert es eben eine solide Modellvorstellung zu entwickeln bevor ich mich in Aktivismus stürze. Andere würden in der Zeit lieber brühen. Jeder Jeck ist anders.

    Ich kann Dich jedenfalls beruhigen: bei aller Freude am "Theoretisieren" - auch ich werde natürlich experimentieren und probieren.

    Und ganz sicher kaufe ich nicht jedes Messgerät/Brühzubehör. Da z.B. ein empfehlenswertes Refraktometer wohl nicht deutlich unter 100€ zu kriegen ist, werde ich davon die Finger lassen. Vielleicht läuft mir mal gebraucht eins günstig über den Weg.

    Vorhin war ich bei coffeecircle.com und hatte ein längeres spannendes Gespräch mit einem der Chefs, mit Ersin Koray.
    Wir haben ausschließlich theoretisiert :) und hatten Spaß dabei.
    Ein Thema war "Schwenken" versus "Rühren".
     
  6. #6 whereiscrumble, 10.08.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    701
    Trotz OT..erzähl mal, welche geistigen Ergüsse CC loswerden konnte..
     
    Alias und st. k.aus gefällt das.
  7. #7 saerdna, 10.08.2019
    saerdna

    saerdna Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    Da es ein privates Gespräch war, verbietet es sich hier ohne seine Zustimmung etwas wiederzugeben.
     
  8. #8 whereiscrumble, 10.08.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    701
    Krass! Echt? Den Datenschutz hast du doch schon missachtet, als du seinen Namen gepostet hast, oder?
    Seit wann gibt es im Kaffeebereich Geheimnisse? Dann schweige ich jetzt auch :D
     
    bunaa_bean, Alias, st. k.aus und 5 anderen gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    8.780
    Erstens war es für ihn wohl eher ein geschäftliches Gespräch und zweitens solltest Du es dann auch einfach für dich behalten, wenn Du nicht drüber sprechen willst. Andeuten und dann zurückziehen ist nicht grad die feine Art.
     
    Alias, NiTo, whereiscrumble und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 furkist, 10.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    597
    Oder wie der Schwabe so schön sagt:

    Wer gackert, muß auch legen ...
     
    Alias, cbr-ps, NiTo und 4 anderen gefällt das.
  11. #11 saerdna, 11.08.2019
    saerdna

    saerdna Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe nichts "angedeutet", sondern darüber berichtet, dass es auch andere gibt, die Spaß an der Entwicklung von Modellvorstellungen haben. Punkt.
     
  12. #12 DaBougi, 11.08.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    2.164
    Der hat aber auch jahrelange Erfahrung...das ganze Kaffeenetz durchziehen Seitenlange Diskussionen die sich rein um irgendwelche Theorien drehen...so praxisfern oder abseitig kanns gar nicht sein, dass es nicht zum Thema würde.

    "Jeder Jeck is anders" wird immer gern in den Raum geworfen...kann aber den Umstand nicht aus der Welt schaffen, dass es hier einige irritiert, dass du zunächst in einem anderen Thread quasi alles ignorierst, was beigetragen wird und kaum Anstalten machst, tatsächlich mal eine Tasse zu brühen und darauf Bezug zu nehmen, aber strömungstechnischische Theorien erstellen willst.
    Das sei dir unbenommen, aber über ein wenig Kopfschütteln braucht man sich dann nicht wundern.

    Wasser über Kaffee kippen erfordert natürlich lange Planung, nicht auszudenken wenn man da versehentlich was falsch macht :D

    Nein, ohne Sarkasmus: jeder wie er mag...das gilt aber eben nicht nur für deine Anwandlungen sondern auch für die Äusserungen der anderen
     
    st. k.aus, Aeropress, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #13 orangette, 11.08.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.328
    Don‘ t feed the Troll , please !
     
    Alias, Hi-Jack, Narziss und 3 anderen gefällt das.
  14. #14 Flattie/Fanatic, 15.08.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    393
    Ersin ist „keiner der Chefs“ von CC, sondern Angestellter. Wenn er dir das erzählt hat, interessiert mich der Rest des Gesprächs eh nicht... :D
     
  15. #15 Tokajilover, 15.08.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    1.307
    ich nutze das von ATAGO PAL-1 und bin super zufrieden. Nutze es auch zum Eis machen oder beim kochen. leider ist die Scala bis 53 Brix nicht ausreichend für Konfitüre.
    Es gibt auch eine Kaffeevariante (es zeigt auf 0.01 an, aber geht nur bis 25 Brix/22 TDS kann beide wenn du die 4533 Variante kaufst und leider teurer als PAL-1.

    was ich mag ist zb. die ewig haltende Batterie, das einfache unter warmen Wasser mit Seife zu reinigen und natürlich die Genauigkeit. Habe es seit Jahren!

    hatte zuvor günstigere und teurere "durchschau-refraktometer" die durften alle gehen.

    ich persönlich würde mal auf auf einen PAL-å upgraden denn er kann bis 85 Brix anzeigen und ist somit für alles was ich mache/koche nutzbar.

    Ps.
    ohh.. erst jetzt gelesen - soll keine hundert kröten kosten - lass es trotzdem stehen für andere interessierte.
    tschüss
     
  16. #16 DanDan01, 15.08.2019
    DanDan01

    DanDan01 Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    11
    Da solch ein digitales Refraktometer schon eine Investition ist. Abgesehen von Konfitüre für welche sonstigen Lebensmittel benötige ich höhere Brix Werte als den max. 25 Brix Messwert von dem Atago Coffee Brix/TDS? Digital Pocket Refractometer PAL-COFFEE (BX/TDS)
     
Thema:

Extraktionsgrad messen: Welches TDS-Messgerät?

Die Seite wird geladen...

Extraktionsgrad messen: Welches TDS-Messgerät? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Bialetti Moka Express & Wasserhärte-Mess-Set

    Bialetti Moka Express & Wasserhärte-Mess-Set: Biete eine genutzte, aber völlig intakte Bialetti Moka Express an. Es müsste sich um das Modell für "6 cups" (300ml) handeln, ich weiß ers nicht...
  2. [Zubehör] VST Lab Refraktometer

    VST Lab Refraktometer: Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten VST Refraktometer. Falls jemand eines rumliegen hat ;-) Gruss, Ferdinand
  3. E61 Temperatur messen

    E61 Temperatur messen: Hallo zusammen. Wo und wie messe ich am E61 Brühkopf am besten die Temperatur welche später am Duschsieb ankommt? Danke.
  4. E.S.E. Maschine für Gastro, wieviel Ausstoß pro Stunde?

    E.S.E. Maschine für Gastro, wieviel Ausstoß pro Stunde?: Hallo in die Gemeinde, E.S.E. ....nein, bitte nicht steinigen. Ich bin gewerblich unterwegs mit LSM Siebträgermaschinen auf Ape- Dreirädern,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden