Faema E61 Bj.68 - Probleme mit dem Kessel

Diskutiere Faema E61 Bj.68 - Probleme mit dem Kessel im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Forum, zwischen den Feiertagen ist mir in den Kleinanzeigen diese hübsche Maschine über den Weg gelaufen. Da ich bereits vor einer...

  1. #1 triple-five, 04.01.2020
    triple-five

    triple-five Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Hallo liebes Forum,

    zwischen den Feiertagen ist mir in den Kleinanzeigen diese hübsche Maschine über den Weg gelaufen. Da ich bereits vor einer Zeit eine Gaggia D90 wieder zu leben erweckt habe und speziell von dieser Maschine immer sehr angetan war, konnte ich nicht widerstehen.

    Die Substanz war auf den Bildern ganz ordentlich und sie stand ganz in der Nähe. Lange Rede, ich habe sie heute abgeholt und war nich wie vor begeistert. Gedanklich habe ich schon überlegt wie ich die Rückseite originalgetreu herrichte und wo ich am besten hier in Hannover eine Leuchtröhre herbekomme. Soweit so gut....

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Habe die Maschine dann direkt inspiziert und mich um den Kessel gekümmert. Erstaunlicherweise ließen sich alle Verschraubungen problemlos lösen. Beim Blick in den Kessel durch den Heizungsflansch viel mir auf, dass sich der Wärmetauscher verfärbt hat. Ich habe erst gedacht, dass dort die Heizung gegen gekommen ist.

    Beim Blick von unten auf den Kessel, war am Ausgang ordentlich Kalk. Als ich genauer hingeguckt habe viel mir allerdings auf, dass da bereits versucht wurde die Undichtigkeit zu reparieren. Allerdings nicht geschweißt sondern er wurde gelötet.

    [​IMG]

    Eigentlich hätte ich viele andere Fragen zuerst gehabt aber jetzt stolpere ich schon direkt am Anfang. Der Kessel wird so schwer zu retten sein oder? Ich könnte versuchen erneut zu löten aber wirklich haltbar ist das sicher nicht. Es liegt jetzt erstmal im Entkalker.

    [​IMG]

    Falls es eine neuer Kessel werden muss, bekomme ich irgendwo einen mit einem Wärmetauscher für beide Brühgruppen? Ansonsten müsste ich alle Rohe an einen neuen Kessel anpassen? Muss ich beim Kauf noch was beachten?

    Vorweg schon mal 1000 Dank für eure Hilfe!

    Andreas
     
  2. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    897
    Hm. Das ist glaube ich ein eher seltener Kessel. Erstma löten würd ich versuchen.
     
  3. #3 Sansibar99, 07.01.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    3.489
    Das ist ein Edelstahlkessel, oder? Und der HX auch?
     
  4. #4 wiegehtlasanmarco, 07.01.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    325
    Hallo,
    hier gibt es schon einige Berichte, in denen Kessel WIG gelötet wurden.
    Da die Maschine von 1968 ist, vermute ich einmal einen außen vernickelten oder verzinnten Kupferkessel. Edelstahl wird deutlich später für Kessel eingesetzt worden sein.
    Ansonsten gibt es im Umland von Hannover eine Firma die sich auf Kupferbearbeitung spezialisiert hat, und wo früher Leute aus dem KN ihre Kessel haben schweißen lassen. Irgendwo habe ich auch noch die Adresse.

    Edit: Ausbauen und entkalken musst Du auf jeden Fall vor der Bearbeitung.
     
  5. #5 Alpina1306, 07.01.2020
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    294
    Ich denke auch Edelstahl,
    und in der Tat nur in den letzten 68er Modellen (meines Wissens),
    die Faema Star, hatte auch diesen Kessel (glaube ich)

    diese Stelle im HX ist eine neuralgische Stelle - die Kessel die ich hatte, waren zum Teil durch gescheiterte Lötversuche verunstaltet.
    Auch einen mit Kunstharz oder ähnlichem, ausgegossenen HX habe ich da schon gefunden.


    Mach es erstmal sauber und suche die Undichtigkeit. Ein Riss in der Schweißnaht wäre einem schlecht repariertem Loch wohl vorzuziehen.....
     
  6. #6 Alpina1306, 07.01.2020
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    294
    Der war aus Edelstahl...
     

    Anhänge:

  7. #7 wiegehtlasanmarco, 07.01.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    325
    Bei Edelstahl sollte sich eine kompetente Werkstatt finden lassen. Edelstahlverarbeitende Betriebe (auch im Behälterbau) gibt es ja fast überall.
     
  8. #8 triple-five, 08.01.2020
    triple-five

    triple-five Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Vielen Dank für die ganzen Antworten.

    Ich habe die letzten Tage damit verbracht die alten Lotreste zu entfernen und es kamen flächige Haarrisse zum Vorschein plus kleinem Loch am Rand zischen Wand und Deckel des HX.

    Ich werde morgen noch mal ein Foto hochladen wie es aktuell aussieht. Würde es schade finden, den Kessel nicht mehr erhalten zu können. Gucke mal nach einem Betrieb, welcher mir vielleicht den Deckel direkt bei einsetzen oder einfach reparieren kann.

    Bei jedem Boiler oder Kessel, welchen ich als Ersatzteil beziehen könnte, müsste ich die komplette Verrohung neu machen.
     
  9. #9 wiegehtlasanmarco, 08.01.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    325
    triple-five gefällt das.
  10. #10 Sansibar99, 08.01.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    3.489
    Oder einen Klimaanlagen-/Kühler-Betrieb anfragen.
     
  11. #11 triple-five, 08.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2020
    triple-five

    triple-five Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Danke für den Tipp wegen des Kessels. Wegen des Kessels werde ich morgen Vormittag mal rumtelefonieren. Ich hoffe, das Icheine Firma finde, dir mit Privat so etwas schWeißen kann. Hast du Erfahrungen mit der oben genannten Firma?
     
  12. #12 wiegehtlasanmarco, 08.01.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    325
    Mit Edelstahl-Nord habe ich noch keine Erfahrung.
    Bei der Firma Edelstahlschmiede-Klare (www.des-klare.de) hatte ich schon mal eine Kleinigkeit machen lassen. Die Werkstatt ist auch in Hildesheim, beim Flughafen.

    unter "edelstahl behälterbau hannover"
    kommen z.B. diese Seiten:
    Kühlertechnik, Tankbau und Behälterbau in Hannover
    Individueller Behälterbau, Walz- und Schweißtechnik und Rohrfertigung

    berichte mal was Du rausbekommen hast.

    Edit (Schweißechnik oder Gerätebau):
    Edelstahl- Metall- und Gerätebau von der Pascheit EMG GmbH
     
  13. #13 triple-five, 08.01.2020
    triple-five

    triple-five Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Das werde ich machen. Habe mir schon 2-3 Nummer rausgeschrieben und werde mein Glück morgen mal probieren. Danke für die Links.
     
  14. #14 Alpina1306, 08.01.2020
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    294
    Autokorrektur kann so genial sein....

    Ich habe auch einen neuen Nachbaukessel für eine 1Gr. e61 auf der Werkbank liegen. Ich bin mal gespannt, welche Rohre neu angefertigt werden müssen.
    Zum Glück ist es keine 3 Gr.
    Zur BG hin fehlt etwas, das gleiche ich aber mit einem Adapter am Winkelstück aus, spannend wird die Wasserstandsglasseite, da dort 3 Anschlüsse sind die passen müssen.
    Zuerst hoffte ich, durch etwas Neigung nach vorn die fehlenden Zentimeter zu finden - leider nicht.
    Die Rohre der Ariete sind dort aber länger, so das ich mir da Hoffnung mache - ich habe noch welche, gibt es aber auch bei TSE.
     
    triple-five gefällt das.
  15. #15 triple-five, 08.01.2020
    triple-five

    triple-five Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Danke für den Hinweis...habe es geändert! :D

    Sehr spannend...bei mir stehen die Anschlüsse für die BG sozusagen "waagerecht" zum Boiler. Auf den Bildern der Nachbauten habe sie immer nur "senkrecht" zum Boiler gesehen.
     
  16. #16 caffe e ricambio, 08.01.2020
    caffe e ricambio

    caffe e ricambio Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    179
    hallo - ich würde, bei den beschriebenen Schäden einen neuen Kessel einbauen, allein aus Sicherheitsgründen (1,2 - 8 bar Druck). Weiterhin sind die Bleianteile beim Messing in den alten Kesseln sicherlich jenseits aller Akzeptanzwerte.
    Ein neuer Kessel, wie abgebildet, kostet ca. 357,- euro brutto (300,- euro netto), da unser Ersatzteillieferantr sie gerade auslistet. Bei Interesse PN.
    buon caffe a tutti
    caffe e ricambio
     

    Anhänge:

  17. #17 triple-five, 08.01.2020
    triple-five

    triple-five Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Vielen Dank für das Angebot. Bezüglich der Drücke am oder im Kessel habe ich auch bedenken aber hoffe, dass mir die Firma mehr dazu sagen können. Mit dem Blei ist es zum Glück nicht so ein Problem, da der Kessel aus Edelstahl ist :)
     
  18. #18 Alpina1306, 09.01.2020
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    294
    Da es der HX ist, reden wir nicht unbedingt von 1,5 bar.
    Die Pumpe wird da ca. 9 Bar reindrücken!
     
    Berner gefällt das.
  19. #19 Sansibar99, 09.01.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    3.489
    Den Expansionsdruck nicht vergessen, das Expansionsventil vom HX-Kreislauf öffnet bei 12(?) bar, oder?
     
  20. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    897
    das wird dir wahrscheinlich niemand schweißen. bei 12 bar ist das ne heiße sache
     
Thema:

Faema E61 Bj.68 - Probleme mit dem Kessel

Die Seite wird geladen...

Faema E61 Bj.68 - Probleme mit dem Kessel - Ähnliche Themen

  1. BZ99 Ersatzteilsuche: Rohr Kessel zu Wasserventil

    BZ99 Ersatzteilsuche: Rohr Kessel zu Wasserventil: Sorry, admins, habe den Thread ins falsche Forum gepostet.... Sollte doch in Reparatur, könnt ihr verschieben? Servus, das Bezzera Rohr mit der...
  2. [Zubehör] Suche verschiedenes Zubehör für Vibiemme Domobar

    Suche verschiedenes Zubehör für Vibiemme Domobar: Servus und Hallo, für meine vor kurzem erstandene Vibiemme Domobar suche ich ab sofort Zubehör. Was ich habe ist ein Siebträger mit...
  3. Izzo Vivi - überhitzt - Kessel auf fast 3 bar

    Izzo Vivi - überhitzt - Kessel auf fast 3 bar: Meine Frau hat mich eben gerufen, dass die Espressomaschine so seltsame Geräusche macht und hatte Sie abschaltet. Das Manometer war am Anschlag...
  4. Suche leise DB / ZK ohne E61 möglichst mit Rota

    Suche leise DB / ZK ohne E61 möglichst mit Rota: Liebes Forum, nachdem meine BZ02 langsam ein wenig alt wird (2012 gebraucht gekauft, die Maschine ist von 2002), ich nicht wirklich eine...
  5. E61 Brühgruppe falsch zusammengebaut? - Wasser läuft nicht ab...

    E61 Brühgruppe falsch zusammengebaut? - Wasser läuft nicht ab...: Habe nach ein paar Undichtigkeiten heute endlich mal alle Dichtungen getauscht. Demontage, Reinigung und Zusammenbau waren problemlos. Ich muss...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden