Faema e61 original contra neuauflage - Suche erfahrungen zum thema alter e61er

Diskutiere Faema e61 original contra neuauflage - Suche erfahrungen zum thema alter e61er im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Als Fan von der originalen E61 und als Benutzer eines solchen Brühkopfes, ist nach meiner Meinung die Original E61 von Faema die mit Abstand...

  1. #1 pisello, 27.01.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Als Fan von der originalen E61 und als Benutzer eines solchen Brühkopfes, ist nach meiner Meinung die Original E61 von Faema die mit Abstand schönste Maschine.

    Leider bietet meines Wissens nach Faema einen Nachbau der alten Maschine mit zwei Brühgruppen an. Neben dem recht hohen Preis, ist natürlich eine zweifache Brühgruppe nicht unbedingt notwendig für den privaten Gebrauch.

    Ich habe schon einige male antike Maschinen gesehen, aber leider keine Erfahrungen worauf man dabei achten muß. Einige hatten einen manuellen Handehebel andere waren automatisch.

    Hat jemand mehr Erfahrungen zu diesem Thema, ist möglicherweise ein neues Modell mit einer Brühgruppe geplant oder zu bekommen?
     
  2. #2 nobbi-4711, 27.01.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    Naja, ich denke, für den voraussichtlichen Preis eines Nachbaus kriegt man wahrscheinlich auch ein schön restauriertes Original...

    tasteit.at bietet auch restaurierte Originale an, wobei für eine eingruppige wohl etwa 3500€ zu veranschlagen sind. Sie schreiben , dass im Innreren zeitgemäße Technik zum Einsatz käme. Wahrscheinlich neue Pressostaten und hitzeunempfindliche Stromkabel.

    Bei der Original E61 muss m.W. der Boilerfüllstand manuell korrigiert werden, über ein Absperrventil und Schauglas. Das sollte man nicht vergessen, sonst hat man irgendwann keine Heizung mehr...Allerdings könnte hier ein nachträglich angebautes Sicherheitsthermostat das Schlimmste verhindern. Ob das bei den Maschinen von tasteit bereits berücksichtigt ist, weiss ich nicht.

    Wenn Du eh schon bereit bist, für den Nachbau 3500€ zu investieren (soviel kostet m.W. die E61 Legend, und über den Preis hast Du Dich ja nicht beschwert :)), dann kannst Du genausogut mal bei tasteit anfragen und Dir im Ernstfall das Original holen. Da dürfte (um mit einem inzwischen recht unbekannten Münzhaus zu sprechen) eine garantierte WertsteigerungsCHANCE vorliegen :laugh: .

    Greetings \\//

    Marcus
     
  3. #3 Telperion, 27.01.2005
    Telperion

    Telperion Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wenn du vor der Wahl stehst nimm das Original. :)

    Ich benütze eine 4 Gruppige E61 und kann dir fast nur Vorteile aufzählen.
    Das größte mir bekannte Manko (Boilerfüllstand) wurde ja schon erwähnt,

    Die einzigen "Reparaturen" die wir bis jetzt hatten waren Verschleißteile und der normale Service.

    So eine ist fast nicht kaputt zu kriegen (wenn sie gut behandelt wird)

    Ich würde dem original auf jedem Fall den Vorzug lassen.

    Wirf auch mal einen Blick zu altravita.de



    Edited By Telperion on 1106853086
     
  4. #4 pisello, 28.01.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Also ich sprach von der E61 Legend, die jetzt wieder von Faema produziert wird. Nur leider eben als zweigruppige oder mehr.

    Warum Faema nicht auch die eingruppige hertstellt, kann ich eigentlich nicht verstehen, da doch ein erheblicher Markt für solche Geräte da ist.

    Egal, eine zweigruppige kommt nicht für mich in Frage, da ich höchstens einmal im Monat an beiden Brühgruppen arbeiten würde. Die Größe des Kessels, etc. ist einfach zu groß. Und die Maschine leidet sicherlich stark, wenn sie nicht ordentlich genutzt wird.

    Also kommt eigentlich nur eine originale in Frage, oder Faema entscheidet auch die mit einer Brühgruppe zu bauen.

    Ist denn bei den originalen Maschinen außer dem Festwasseranschluß noch mehr Infrastrucktur notwendig (einige sprechen noch von einer Vorlaufpumpe) oder ist das alles?

    Das mit den Druck is natürlich auch nicht sonderlich angenehm, zudem ich gelesen habe einige Maschinen sind noch mit Quecksilber ausgestattet.

    Darüber hinaus habe ich natürlich auch schon eine mit Handhebel gesehen, wie ist diese denn in der Kaffeequalität?
     
  5. #5 muenchenlaim, 28.01.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    89
    Nur ein kleiner Nebenaspekt -Quecksilberschalter:

    Als ich meine neue Cimbali abgeholt habe zeigte mir der Händler meiner Wahl solche Schalter und pries sie als unkaputtbar. Wenn welche in einer MAschine drin sind, dann gibt es keinen Grund sie auszubauen. Warum ausbauen? Wenn sie schon auf der Welt sind, dann braucht man sie wenigstens nicht zum Sondermüll zu tragen. Neu gibt es so was warscheinlich gar nicht mehr. Jenseits des (wichtigen) Öko-Aspektes: Relikte aus einer ander Zeit/Welt, die man heute ohnehin nicht mehr bezahlen könnte.

    Christoph
     
  6. #6 Gaggia_User, 28.01.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    wenn ich richtig informiert bin dann verwendet faema (zu cimabli gehörend) auch nicht mehr in der E61 Legend die orginale Brühgruppe der E61 also wirst du um ein restauriertes org. nicht herumkommen
     
  7. #7 pisello, 28.01.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Auf den Fotos (und ich glaube auch in der Beschreibung) sieht die Brühgruppe aber wie die E61 aus.

    Welche Funktion hat diese Quecksilbergeschichte denn?

    Sofern das Quecksilber nicht austreten kann ist das natürlich unproblematisch, allerdings schon kleinste Mengen (Tropfen) können erhebliche Folgen/ Vergiftungen haben!

    Damit ist nicht wirklich zu spaßen!
     
  8. #8 Gaggia_User, 28.01.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    rein äusserlich ja technisch nein kein hersteller baut noch die ursprüngliche e61 gruppe
     
  9. alexxx

    alexxx Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    saluti,
    kannst du mir den unterschied zwischen alter und neuer brühgruppe erklären, ausser vielleicht winzigen optischen details?
    nach m.w. liegt der unterschied vor allem darin, daß in den alten maschinen die pumpe nicht intern montiert war und die beleuchtung war natürlich auch nicht mit einer leuchtdiodenkette versehen.
    wg. funktion des quecksilberschalters: der hat früher die funktion des heutigen pressostats gehabt, war ähnlich wie eine "wippe" aufgebaut.
    grx
    alexxx
     
  10. #10 pisello, 03.02.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Tips, insbesondere für die Händler die noch mit E61 handeln.

    Ich konnte jedoch noch keine E61 mit einer Brühgruppe finden, und nachdem Faema selbst auch nur ab 2-Gruppen herstellt, wird das wohl schwehr werden.

    Gibt es denn überhaupt eine 1-Gruppen Faema E61?

    Eigentlich wundert es mich, dass keine Nachfolgemaschine oder zumindest eine ähnliche auf dem Markt ist, denn der Bedarf an hochwertigen semi-professionellen Geräten die auch noch ein besonderes Design haben, sollte doch eigentlich sehr groß sein.

    Die original E61 haben natürlich einen entscheidenden Nachteil in der Anwendung. Soweit ich das erkennen konnte, ist neben dem Festwasseranschluss auch noch eine Vorlaufpumpe notwendig und es sah so aus, als würde die Maschine auch noch Starkstrom benötigen.

    Ich bevorzuge eine Maschine ohne Festwasseranschluß, da ich so bereits gefiltertes Wasser verwenden kann und darüber hinaus auch flexibel in der Aufstellung bin. Aus diesem Grund ist meine Wahl vor einiger Zeit auf die La Nuova Eara Alexa Duplex gefallen. Das Design ist zumindest ein wenig in die Richtung der E61 gegangen und man hat eine professionelle Maschine mit Tank und Festwasseranschluß.

    Natürlich würde ich das Design der E61 vorziehen!
     
  11. #11 nobbi-4711, 03.02.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    Naja, die E61 Legend hat automatische Boilerfüllung und eingebaute Pumpe. Das Original hat eben manuelle Boilerfüllung und externe Pumpe. Ob die Legend die Pumpe zum Boilerfüllen nímmt oder ob sie ebenfalls den Leitungswasserdruck braucht, konnte ich auf der Faema-Homepage nicht entdecken.

    Ist ein ähnliches Problem wie mit Hebelmaschinen und den meisten Cimbalis; ohne Wasserdruck keine Boilerfüllung. Hermo hat da mal ne Wohnmobilpumpe verbaut, die über Schalter den nötigen Wasserdruck hergestellt hat, um seine Hebelmaschine zu füllen. Auf die Weise konnte er auch "aus dem Eimer" arbeiten.

    Wäre sicher ne Möglichkeit, wenn man ein restauriertes Original partout nicht an die Wasserleitung hämgen wollte; andererseits gibt's ja auch Britta-Filter für die Wasserleitung. Oder hats Du ne Osmose-Anlage?

    Greetings \\//

    Marcus
     
  12. #12 pisello, 03.02.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist der Punkt.

    In unseren Breitengraden hat das Wasser einen Härtegrad von 17. Darüber hinaus ist die Wasserqualität nicht so gut, da das Wasser (Rheinwasser/ Grundwasser) einen hohen Anteil an Nitrat hat. Aus diesem Grund habe ich vor einiger Zeit einen Umkerh-Osmose Filter installiert. Der Unterschied ist unglaublich. Während mein Nachbar ständig Kalkprobleme mit seiner Maschine hat, ist bei mir gar kein Kalk etc. beim Reinigen mit dem Blindsieb, etc. zu finden. Die Maschine bleibt wesentlich sauberer und hat man defakto keine Kalkprobleme mehr. Auch nicht nach mehreren Jahren. Kann ich wirklich empfehlen und darüber hinaus braucht man niw wieder Wasserkästen nach Hause schleppen.

    Ein Wechsel auf eine Festwassermaschine ist natürlich nicht unbedingt mein Fall, aber mit etwas Fummelei und einer zusätzlichen Punpe am Filter könnte man das sicherlich auch realisieren, obwohl ich denke eine externe Lösung für "aus dem Eimer" ist dann sicherlich besser und preiswerter.

    Ich glaube die neue E61 Legend braucht nur noch einen Festwasseranschluß und keine Pumpe, aber eine zweigruppige Maschine für 4-6 Tassen am Tag ist dann wohl übertrieben.

    Aber Egal denn die Lengend wird ja nur als Doppel gebaut. Sollte man vieleicht bei Faema mal anregen! Würden die eine herstellen hätte ich sicher schon eine gekauft.
     
  13. #13 deepblue**, 03.02.2005
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="pisello"]Aus diesem Grund habe ich vor einiger Zeit einen Umkerh-Osmose Filter installiert. Der Unterschied ist unglaublich. Während mein Nachbar ständig Kalkprobleme mit seiner Maschine hat, ist bei mir gar kein Kalk etc. beim Reinigen mit dem Blindsieb, etc. zu finden. Die Maschine bleibt wesentlich sauberer und hat man defakto keine Kalkprobleme mehr. Auch nicht nach mehreren Jahren. Kann ich wirklich empfehlen und darüber hinaus braucht man niw wieder Wasserkästen nach Hause schleppen.[/quote:post_uid0]
    Da hast du ja den Teufel womöglich mit dem Belzebub ausgetrieben... :)
    Zwar kein Kalk mehr, aber das Espressowasser braucht eine bestimmte Kalkmenge als Geschmacksträger....sonst schmeckts sauer...
    Ebenso mag es der Kessel nicht, wenn das Wasser ZU weich ist, das kann je nach Intensität wie leichte Säure an den Wänden des Kessels wirken....also auch nicht das Wahre...
    mess mal den ph-Wert...
    Salü---Helmut
    :)
     
  14. #14 pisello, 03.02.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Guter Einwand, allerdings hat sich meiner Meinung nach der Geschmack nicht negativ verändert, insbesondere nicht in Richtung Säure. Im Vergleich würde ich sogar behaupten mit Filter schmeckt besser.

    Möglicherweise wird das Wasser auch durch die zusätzliche "Schauberger Kaskade" (Vita-Vortex) positiv verändert. Die physikalische Beschaffenheit des Wassers ist dadurch wesentlich lösungsfreudiger.

    Ich denke auch, dass nicht das gesamte Kalk gefiltert wird, da wir einen extremen Kalkgehalt haben. In anderen Regionen ist der Wert halb so hoch oder weniger.
     
  15. #15 pisello, 03.02.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Nochmals zur original E61:

    Die restaurierten Modelle haben eigentlich nur einen Kessel (die alten Quecksilber Teile sind gegen neue ausgetauscht) und sehr wenig Elektrik!

    Der Kessel liegt um 5 l und wird mittels einer externen Pumpe und einem Hebel an der Forderseite gefüllt. Aus diesem Grund kann man die Maschine theoretisch auch ohne Festwasser betreiben. Nachteil ist, dass man keine Automatische Sicherung für den Wasserstand im Kessel hat, allerdings ist die Wasserstandsanzeige so offensichtlich, dass man da wohl keine Probleme bekommt. Vorteil ist man kann den Kessel auch mit kleinen Mengen Wasser betreiben (Energieverbrach) und die Dampfmenge ist natürlich gewaltig.

    Nachteil ist natürlich die imense Größe, Tiefe und besonders Höhe. So um 55 x 60 x 60 cm und das Gewicht und nicht zuletzt der Preis.
     
  16. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    102
    [quote:post_uid0="pisello"]Gibt es denn überhaupt eine 1-Gruppen Faema E61?[/quote:post_uid0]
    ...hier wäre mal eine:

    Ebay Italia

    Gruß, Hermann
     
  17. #17 pisello, 04.02.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info!

    Ich habe mittlerweile erfahren, dass die neue (E61 Legend) nur mit zwei Brühköpfen (oder mehr) hergestellt wird. Ob da auch eine externe Pumpe notwendig ist, kann ich nicht sagen.

    Die "alten" original Geräte gab es auch mit einem Brühkopf.

    Ich habe auch eine mit Handhebel gesehen, allerdings kenne ich die ganaue Technik nicht.

    Bei beiden Geräten ist der Preis natürlich ein wenig hinderlich.
     
  18. #18 nobbi-4711, 04.02.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    Nochmal was zum Original:

    Die Boilergröße liegt mit großer Wahrscheinlichkeit über 5l. Eher 7 bis 9. Das Ding ist riesig, und die Pumpe nicht mal eingebaut. Da kann man viel Wasser bunkern. Wurde früher so gemacht (siehe Gaggia ELE), wahrscheinlich um die verhältnismäßig schwachen Heizungen in Spitzenzeiten zu entlasten -> Pufferung.

    Das Boilerfüllventil an der Front sieht mir sehr nach einem einfachen Absperrventil aus. Ich glaube nicht, dass da die Pumpe anspringt, wenn man das Ventil öffnet. Von daher wäre Leitungsdruck (per Wasserleitung oder "künstlich" per Wohnmobilpumpe) unabdingbar.

    Bei der Neuauflage ist die Pumpe eingebaut. Ob sie auch den Boiler füllt, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Beim Original wird die Pumpe mit großer Wahrscheinlichkeit nur zum Espressobezug eingeschaltet. Vieleicht kann hier ein Original-Besitzer noch mal Auskunft geben. Oder noch mal bei tasteit nachfragen.

    So oder so kommt als eingruppige nur das Original in Frage. Das dürfte dann allerdings auch einigermaßen wertstabil sein :). Die Frage ist wohl eher (neben dem Preis), welche Modernisierungsmaßnahmen (Sicherheitsthermostat, Pressostat etc) sich realisieren lassen, ohne gleich die ganze Maschine zu verschandeln.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  19. #19 pisello, 04.02.2005
    pisello

    pisello Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Welche Quellen sind denn noch so bekannt, außer den zwei hier veröffentlichten.

    Hat jemand bereits eine E61 original gekauft?

    Neben der Faema sind ja auch noch einige andere "alte" Maschinen auf dem Markt, allerdings größtenteils als Handhebel. Das Design dieser antiken Maschinen (Cimbali, Gaggia, etc.) ist meiner Meinung nach von keiner modernen Maschine zu übertreffen. Natürlich stellt sich die Frage nach der technischen Handhabung und Qualität des Kaffees.

    Kennt jemand entsprechende Modelle und Bezugsquellen?
     
  20. mikk

    mikk Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    @pisello
    bei Fischer+Trezza in Stuttgart (italienischer Großhandel für Lebensmittel und Gastrobedarf) habe ich zwei Faema E-61 gesehen.
    Es ist schon ein Vierteljahr her und ich weiß auch nicht mehr genau welche Modelle aber zumindest eine war alt und restauriert (1oder2gr?) du kannst ja mal anrufen. mikk
    fischer+trezza
     
Thema:

Faema e61 original contra neuauflage - Suche erfahrungen zum thema alter e61er

Die Seite wird geladen...

Faema e61 original contra neuauflage - Suche erfahrungen zum thema alter e61er - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Reneka Techno

    [Maschinen] Suche Reneka Techno: Bin auf der Suche nach einer Reneka Techno. Interessiere mich für ein Gerät an dem noch gebastelt werden muss / kann. Aber auch andere angebotene...
  2. [Verkaufe] E61 Brühgruppen-Thermometer

    E61 Brühgruppen-Thermometer: Hi Verkaufe hier mein BRühgruppentermometer für E61 Brühgruppen. Wird anstatt der M6 Inbusschraube angebracht. .[ATTACH] [ATTACH] Wurde nur zu...
  3. [Maschinen] Suche Commandante C40, Helor 101 oder Kinu M47 Traveler

    Suche Commandante C40, Helor 101 oder Kinu M47 Traveler: Bin auf der Suche nach den oben genannten Handgrinder.
  4. [Maschinen] Suche ESE Maschine

    Suche ESE Maschine: Hallo,ich suche für das ESE System eine gebrauchte oder neue Maschine. Ausgeben möchte ich ca 300 Euro. Wenn jemand eine hat oder eventuell...
  5. Erfahrungen und Bezugsquellen Aesir Aeropressfilter

    Erfahrungen und Bezugsquellen Aesir Aeropressfilter: Aus Neugier und durch den durch das kleine Packmaß eher unkomplizierten Weiterversand haben @infusione und ich gedacht, eine Sammelbestellung zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden