Faema FP oder FM läuft nicht an

Diskutiere Faema FP oder FM läuft nicht an im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, bin neu hier und habe gleich eine Frage. Meine Faema Mühle Baujahr 1952-1956 denke ich, rotes Schild und 4stellige Seriennummer, läuft...

  1. #1 Hary72, 20.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2017
    Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, bin neu hier und habe gleich eine Frage. Meine Faema Mühle Baujahr 1952-1956 denke ich, rotes Schild und 4stellige Seriennummer, läuft nicht an nur nach "Handstart" (blöd wenn Bohnen drinnen sind...), also Kondensator defekt. Hab das ganze mal aufgemacht und folgendes gefunden:
    [​IMG] [​IMG]
    Kennt jemand diese vermeintlichen Kondensatoren, bzw. hat eine Idee wo die zu bekommen sind?
    Woran kann man eigentlich FM und FP Mühlen unterscheiden?
     
  2. #2 mechanist, 20.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2017
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    287
    Also genau diesen Kondensator wirst Du nirgendwo mehr bekommen. Entscheidend sind die Werte, die stehen
    in der Regel auf dem Kondensator irgendwo drauf. Bei sf-ersatzteile.de gibt es Anlasskondensatoren für
    Mahlkönig-Mühlen 180uF 230V 50Hz, könnte passen. Preiswerter gibts die bei Online-Elektronikhändlern. Aber aufpassen und tatsächlich nach einem Anlasskondensator suchen,
    es gibt auch Betriebskondensatoren...
     
  3. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Antwort, leider steht da nichts drauf und es wirkt als wären es 2 im Huckepack, sind insgesamt 1x Eingang und 2x Ausgang, sehr verwirrend...
     
  4. #4 Sansibar99, 20.03.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    1.938
    Hallo,
    FP und FM unterscheiden sich u.a. durch das Riffelblechgehäuse:
    Die FP hat schmale Längsrillen, die FM ein eher breiteres Muster.
    Gruß,
    Holger

    (Bzgl. des Ankaufkondensators: es wurde gerade erst in einem anderen Thread darauf hingewiesen, dass zu hohe Kapazitäten die Wicklung zerstören könnten)
     
  5. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Das mit den Kondensatoren hab ich gelesen, danke, hab aber eben das Problem das nix draufssteht (so es überhaupt einer ist, angeblich kann man auch Drosseln verwenden)... Das mit den Rillen schau ich mir an, Fotos hab ich leider dazu auch nicht gefunden, auch bei den Italienern nicht, leider.
     
  6. #6 mechanist, 20.03.2017
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    287
    Es gab auch Heizwiderstände, aber eher nicht in geschlossenen Gehäusen. Die Dimensonierung des Kondensators kann man über die Leistung (Wattzahl) herleiten, gut möglich, dass der MK Kondensator,
    der für 1100 Watt ausgelegt ist, eine zu hohe Kapazität hat. Wieviel Watt hat die Mühle?
     
  7. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hm, Widerstand wäre aufgrund der Bauform eher denkbar, bin jetzt einige Tage beruflich unterwegs und dann werde ich das Gehäuse vom Bauteil mal öffnen (schweren Herzens). Hab von so einer Lösung noch nie was gehört, aber das sagt ja nicht viel :) Mühle hat glaub ich 220 Watt.
     
  8. #8 Sansibar99, 20.03.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    1.938
    erstes Bild: FP
    zweites Bild: FM

     
  9. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Dann ist es eine FP, sind die scheinbar älter als FM?
     
  10. #10 Sansibar99, 20.03.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    1.938
    Bin mir nicht sicher, das Faema-Buch von Maltoni gibt dazu nicht viel her...
     
  11. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ja, Info ist da scheinbar schwer zu bekommen.
     
  12. #12 Fichtl, 21.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2017
    Fichtl

    Fichtl Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    67
    Hallo,

    FP/FM Motor ist meines Wissens nach der selbe. Ich habe vor ca 2 Jahren einen neuen Kondensator verbaut, sehe am Wochenende gerne nach wenn ich bei der Maschine bin.

    LG Alex

    Edit: Du benötigst jedenfalls einen BETRIEBS-Kondensator wenn die Mühle mit 230V einphasig betrieben wird. Ein Anlaufkondensator ist wenn dann nur zusätzlich zum Betriebskondensator sinnvoll und findet aber aufgrund der beengten Platzverhältnisse keine Verwendungsmöglichkeit.
    Durch die simulierte dritte Phase läuft der Drehstrommotor am Wechselstrom mit 230V, ist aber im Anlauf schwächer und kann auch mal stecken bleiben - daher dann die Klappe beim Trichter schließen und die Mühle bis zum leerlauf mahlen lassen.
     
  13. #13 Hary72, 21.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2017
    Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die info. Gab da ja einphasige und dreiphasige Versionen. Bei meiner sieht es so aus als hätte die eine Hilfswicklung also sowas wie zweiphasig. Der Kondensator hat einen Eingang vom Netz und 3 Ausgänge. Und es sind eben 2 Stück im huckepack zusammengeschalten, also irgendwie dann doch wie Anlauf und Betriebskondensator nur sehr kleine Gehäuse und die aus Keramik mit Isolierstoffdeckel vernietet.
     
  14. #14 Sansibar99, 21.03.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    1.938
    Die Faema FM hat 62er Scheiben, die FP 54er - da würde es mich wundern, wenn die den selben Motor verbaut haben.

    (aus dem Angebot eines FM-Motors: "Faema FM Coffee Grinder Motor Single Fase ! Will not fit FP !!"
    [​IMG])
     
  15. #15 Hary72, 23.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2017
    Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Also, beide Teile sind Thermoschalter, schade das da wieder mal keiner irgendwas wusste und nur rumgeraten wurde. Wie es aussieht ist die Wicklung abgebrannt, also ab zum wickeln (bin gespannt was das kostet). Hoffe das es wenigstens einem anderen helfen kann der vor dem selben Problem steht.
    Das ganze funktioniert nun folgendermaßen:
    Der erste Thermoschalter ist für die Prinzipielle Sicherheit zuständig und soll bei zu großer Stromaufnahme (z.B. Motor blockiert) abschalten, der 2 Thermoschalter schaltet die Hilfswicklung beim Einschalten dazu und nach erreichen der Temperatur am Schalter (Stromfluss) wieder weg, da sollte der Motor dann bereits richtig und voll laufen. Ein Kondensator ist laut Aussage eines Elektrotechnikers nicht nötig bei diesen Motoren.
    [​IMG]

    Oder als pdf zum download: http://www.event-log.com/uploads/images/Gallery/trash/schaltplanFaemaFP.pdf
     
  16. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    So, habe den Fehler gefunden, Anschlußdraht war direkt am Übergang zur Wicklung gebrochen, neu verlötet und es geht wieder. Nur zur Info: Habe mich erkundigt (gibt einige gute und erfahrene Firmen in Wien) ob das neu wickeln bei so einem Motor möglich ist, ja ist möglich, kostet ca. 500€ incl. MwSt. ein schöner Brocken aber im Falle des Falles nicht anders möglich befürchte ich.
    Und nochmals zu dem Thema Kondensator, bei dieser Bauform wirklich nicht nötig da die 2. "Phase" über die Hilfswicklung simuliert wird und nach dem wegschalten (Thermoschalter) selbiger ein normaler Betrieb auch ohne Kondensator (Betriebskondensator) möglich ist! Es ist sogar recht deutlich zu hören wenn die Hilfswicklung wegfällt, einen kleinen Nachteil gibt es jedoch, wenn man abschaltet und innerhalb weniger Sekunden wieder einschaltet läuft der Motor nicht an, da der Thermoschalter noch offen ist... Hat aber scheinbar in den 50ern keinen gestört und ist auch kein Problem wenn man es weis und beachtet. Hoffe das hat etwas zur Klärung diese speziellen Falles beigetrage und hilft möglicherweise anderen mit dem selben Problem :)
    Danke auch für den Hinweis mit der Scheibengröße, somit ist es eine FP, weil 54er Scheiben
    Grüße aus Wien
    Hary
    P.S. Wenn jemand noch einen originalen Bohnenbehälter Deckel (Hopper Lid) aus Backelit hat und nicht annimmt dieser sei mit Gold aufzuwiegen, würde ich mich über eine Nachricht freuen. Meiner hat leider einige ausgebrochene Stellen.....
     
    Sansibar99 gefällt das.
  17. Hary72

    Hary72 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Noch ein paar Worte zum Zerlegen und Wiederaufbau der Mühle. Ist kein Hexenwerk und wenn jemand handwerklich begabt ist sollte das auch ohne größere Probleme gehen, ist ja alte italienische Technik, simple aber wirkungsvoll und langlebig. Wichtigste Arbeitsmittel sind: Geduld, überlegtes Arbeiten, Schraubenzieher, Gabelschlüssel, Hammer (mit Bedacht eingesetzt und nur wenn unbedigt nötig), Geduld, kleiner Ratschensatz mit dünnwandigen Nussen und bevor ich es vergesse: GEDULD Die Förderschnecke hat je nach Drehrichtung des Motors ein anderes Gewinde (links oder rechts)! Das Zerlegen erklärt sich von selbst, Schnecke weg, mit vorsichtigem hebeln durch den Auswurf unter jeweiliger 1/3 Drehung die Grundplatte der Mahlscheibe abhebeln, dann die 3 M6 Muttern raus (10er Nuss) und der Mühlenkopf ist frei. Fuß ist ebenfalls mit 3 M6 Muttern befestigt, die Mutter gehen jeweils auf Stehbolzen, Muttern Scheiben und Sprengringe gut aufheben. Motor sollte nicht zerlegt werden, es sei denn man will die 2 Lager tauschen (sollten nur Leute machen die davon eine Ahnung haben!!!). Dosierer ist mit 2 M6 Muttern zusammengeschraubt, danach vorsichtig Unter und Oberteil trennen (kann einiges an grindigem Kaffeemehl drinnen sein). Dann die Einstellschraube unten am Dosierer lösen damit man die Sterne entnehmen kann. Die Mutter welche den Hebelmechanismus sichert hat ein Linksgewinde!!! Große Schraube am Unterteil seitlich entfernen und Feder sowie die kleine Welle rausnehmen. Hebelmechanismus entfernen. Zählwerk abbauen und alles gründlich mit warmen/heißem Wasser reinigen (Zählwerk nicht komplett nass machen!), geht auch etwas Zitronensäure im Wasser. Das alte Kaffeemehl ist teils sehr widerspenstig. Stern vom Hebel abnehmen (Achtung auch hier ist eine kleine Welle und eine Feder drinnen). Das alte Fett vom Habelmechanismus entfernen und gegen neues Lebesmittverträgliches ersetzen. Zusammensetzte erfolgt logisch umgekehrt. Die Grundplatte der Mahlscheibe erwärmen damit sie leichter und ohne Gewalt auf die Motorwelle gleitet.
     
    enedwaith gefällt das.
Thema:

Faema FP oder FM läuft nicht an

Die Seite wird geladen...

Faema FP oder FM läuft nicht an - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Faema President 14g Sieb gesucht

    Faema President 14g Sieb gesucht: Suche für meine 64er Faema President ein 2er Sieb/14g.
  2. Cimbali M30 - S.O.S - Tank läuft über

    Cimbali M30 - S.O.S - Tank läuft über: Liebes Forum, Ich war bisher fleissiger Mitleser. Nachdem ich meine Cembali M30 Bistro mit neuen Komponenten ausgestattet habe läuft sie nicht...
  3. Faema Marte Siebträger

    Faema Marte Siebträger: Hallo, ich brauche ST für eine frühe Marte mit braunen Griffen. Waren die Marte Portafilter baugleiche wie die anderen e61 zu der Zeit. Kennt...
  4. nach einiger zeit läuft espresso zu schnell?

    nach einiger zeit läuft espresso zu schnell?: Hallo zusammen, da Ihr mir beim letzten mal so gut geholfen hattet, versuche ich mein Glück erneut :) ich habe eine rancilio silvia + graef 800 cm...
  5. [Verkaufe] Another Faema Faemina revised, all new seals, ready to use!

    Another Faema Faemina revised, all new seals, ready to use!: Hallo Zusammen, I propose on sale another collectors famous espresso coffee machine Faema brand, Faemina model, built in late 50ies or early 60ies...