Faema Lambro - Sammelthread

Diskutiere Faema Lambro - Sammelthread im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo alle Es gibt ja einige Lambro Besitzer im Forum. Vielleicht macht es Sinn, allgemeine Fragen zur Lambro hier zu sammeln - und natürlich...

  1. #1 andyone, 03.01.2017
    andyone

    andyone Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    425
    Hallo alle

    Es gibt ja einige Lambro Besitzer im Forum. Vielleicht macht es Sinn, allgemeine Fragen zur Lambro hier zu sammeln - und natürlich auch die entsprechenden Antworten...
    Habe meine Lambro nun seit gestern. Die aufheizzeit, bis die brühgruppe so heiss ist, dass sie nur noch ganz kurz angefasst werden kann, beträgt 40' - dies dünkt mich doch arg lang.
    Wie sieht dies bei den anderen lambristen aus? Und welche Heizung ist dabei verbaut - Original oder Ersatzteil?
    Auf welchen Kesseldruck habt ihr eure Maschinen eingestellt?
    Wie regelt ihr den Fluss zur brühgruppenbefüllung - Ventil voll auf oder differenzierter?
    Gruss
    Andy
     
    Sansibar99 gefällt das.
  2. #2 Pacamara, 03.01.2017
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    Hi,

    interessant dein Werdegang bei den Maschinen und Glückwunsch zur Lambro.
    Das kann schon so ungefähr hinkommen mit den 40'.
    Meine hat eine 1600W Heizung (ich nehme an Original, jedenfalls war die schon drin) und braucht 13min bis der Presso schaltet.
    Kesseldruck habe ich auf 1,1 .. 1,3 bzw. 1,2 .. 1,4 bar je nach Kaffee und Jahreszeit.
    Mit der Brühgruppenbefüllung habe ich mich noch nie beschäftigt, die läuft so wie ich es beim Zusammenbauen damals eingestellt hatte.
    Wenn ich etwas variiere dann die Präinfusionszeit.

    Viele Grüße
     
  3. #3 norschtein, 03.01.2017
    norschtein

    norschtein Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    255
    Hallo Walter!
    Lange nix gehört, wie geht's denn mit der Lambro? Ja, das noch die originale 1,6 kW - Heizung.
    Gruß! Axel
     
  4. #4 Pacamara, 04.01.2017
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    Hi Axel!
    Super Gerät, die ist gekommen um zu bleiben.
    Ich schick dir ne PN das würde sonst den Thread sprengen.
    Viele Grüße!
     
  5. #5 Sansibar99, 04.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Hallo Andy, tolle Idee, einen gemeinsamen Thread zu starten.

    Meine Originalheizung war tot, der Ersatz hat 1800W. @Espresso doppio hat mW deutlich über 2kw verbaut. Die Aufheizzeit weiß ich nicht mehr genau, waren aber eher weniger, ca. 30min. Kesseldruck 0.8-1.0bar. Wenn der Kessel auf Druck ist, hilft ein Leerbezug, um den Thermosyphon zu starten. Du kannst auch mal testen, welche Auswirkung der Kesselfüllstand auf Aufheizheit der Brühgruppe und Thermosyphon hat. Ich bekam mal von einem erfahrenen Franzosen den Tip, den Füllstand im oberen Drittel zu halten...
    Auf home-barista.com hat ein User ("domenico"?) an seiner President umfassende Versuchsreihen zum Flussventil am Brühgruppenhals durchgeführt - mir war das gleich, ich war froh, dass das Teil dicht war ;)

    Hast Du selbst restauriert oder so gekauft? Und welche Feder hat Du drin? 168mm?

    Gruß,
    Holger
    (meine Lambro arbeitet fleißig bei einem Kollegen, dem ich eine eigene restaurieren wollte - die liegt aber seit 20 Monaten zerlegt im Keller... :confused: )
     
  6. #6 andyone, 04.01.2017
    andyone

    andyone Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    425
    Hey Axel, meine Güte, welche Maschinen bereits durch deine Finger gegangen sind :)
    Gruss aus Dielsdorf
    Andy
     
  7. #7 andyone, 04.01.2017
    andyone

    andyone Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    425
    Danke dir Walter - die schaltet deutlich früher als meine... Wie variierst du die PI? Ich warte momentan, bis der Pressostat am oberen Punkt schaltet (bei ca. 1.2 bar) - so habe ich immer den gleichen Druck für die PI. Aktuell fahre ich PI-Zeiten von 10-15 sec und der Bezug dauert dann 30-35 sec, dies ergibt eine Art Superristretto (beziehe immer mit einem VST-Doppelsieb). Habe den Eindruck, dass die Lambro einiges gutmütiger ist bezüglich Tampern und Pulververteilung im Sieb als die Achille mit den Doppelfedern.
    Hat jemand schon mal den Anfangsdruck der Feder gemessen? Habe mal irgendwo gelesen, dass dieser bei ca. 6 bar liegt, finde aber die Quelle nicht mehr.

    Gruess
    Andy
     
  8. #8 andyone, 04.01.2017
    andyone

    andyone Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    425
    Ciao Holger
    Die Geschichte zur Maschine ist speziell... Ich habe die Maschine vor einigen Jahren von nixreich gekauft, der sie restauriert hat. Nach einiger Zeit habe ich sie verkauft - meine Frau fand dies gar nicht toll, da sie dies die schönste Maschine fand, die wir je besessen haben. Nachdem ich die Achille vor kurzer Zeit gekauft habe, kam mir in den Sinn, dass der "neue" Besitzer der Lambro erwähnte, dass er eigentlich nur noch Filterkaffee trinke und die Lambro seit zwei Jahren unbenutzt herumstehe. Da war er gesät, der Samen der Upgradeitis... Habe dann die Achille verkauft und die Lambro zurückgeholt :cool:. Die Lambro brauchte einiges an Pflege (natürlich neue Dichtungen der Brühgruppe, Entkalkung des Kessels, Umrüstung auf Sirai-Pressostat etc.). Dies habe ich jedoch nicht selber gemacht: Habe die Maschine zu Luca Vitali gebracht, der sie wieder flott gemacht hat. Kann ich sehr empfehlen, er hat einen super Job gemacht. Hier seine Homepage http://www.caffeista.com/
    Ich weiss nicht, welche Feder er verbaut hat, gehe davon aus, dass es die 168mm ist - ich denke, dass die längere nicht geht, oder?
    Zum Thermosyphon: Wenn ich genug lange warte (Maschine hängt an einer Zeitschaltuhr), startet diese automatisch: Die Maschine ist am Morgen eine Stunde nach Einschalten so heiss, dass die Brühgruppe nur ganz kurz angefasst werden kann, ohne sich zu verbrennen. Musst du nach einem Bezug wieder Wasser ablassen, um den Kreislauf des Thermosyphons wieder zu aktivieren? Bei der Achille war das gelegentlich der Fall, bei der Lambro konnte ich dies noch nicht feststellen - sie steht jedoch auch erst seit Montag bei mir...
    Den Füllstand halte ich auch im obersten Drittel des Schauglases.
    Was ich noch mal machen werde, wenn ich Zeit und Muse habe: Ein E61-Duschsieb nach der Anweisung von domenico auf hb so umarbeiten, dass ich dieses verbauen kann - die Siebe sind bei Cafelat bestellt, ebenso die ST-Dichtungen aus Silicon. Schade, dass Paul Pratt keine Silikon Dichtungen für die Zodiaco Gruppe herstellt...

    Gruss
    Andy
     
  9. #9 Sansibar99, 04.01.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Ich hatte 5.5-6bar Anfangsdruck gemessen. Meine Urania hat weniger... :confused:
     
  10. #10 Pacamara, 04.01.2017
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    Hallo zusammen,

    ich hatte eine stärkere Feder verbaut, siehe hier:
    https://www.kaffee-netz.de/threads/lambro-restauration-die-x-te.78702/page-2
    Den Druck habe ich nicht gemessen, aber der Mahlgrad passt pi mal Daumen zu meiner Pumpenmaschine
    (Rancilio Silvia) daher gehe ich davon aus dass der Anfangsdruck grob in Richtung 9bar liegt.

    Ich ziehe auch immer Doppios aus dem VST Sieb die recht lange laufen, außer bei dunklen Röstungen.
    Mit der Preinfusion versuche ich die Temperatur zu beeinflussen 10 .. 25s.

    Tampern und Verteilung:
    Ich finde die Lambro sehr gutmütig, Channeling habe ich fast nie. Ich beziehe nur aus dem Bodenlosen.
    Ideal wäre IMO ein leicht konvexer Tamper (American Curve) den ich nicht in passend habe.
    Daher mache ich das Levelling etwas umständlicher mit einem stark konvexen Tamper und drück dann einmal
    mit einem flachen Tamper stark an.

    Thermosyphon:
    Ja, den Tipp mit dem Flushen um den TS zu starten kann ich bestätigen. Ich halte meinen
    Kessel auch immer in der oberen Hälfte gefüllt.

    Viele Grüße
     
  11. #11 Espresso doppio, 04.01.2017
    Espresso doppio

    Espresso doppio Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    419
    Hallo Andy,
    wie Holger schon schrieb, habe ich eine stärkere Heizung eingebaut, die um 2400 W hat. Damit ist die Maschine in ca. 25 Minuten auf Temperatur. Diese Heizung ist etwas länger als das Original und muss daher um 180 Grad gedreht eingebaut werden, wodurch ein deutlich höherer Mindestwasserstand notwendig wird. Meine originale Heizung hatte 1500 W, was mir etwas wenig war. Gestört hat mich neben der relativ langen Aufheizzeit insbesondere der Druckabfall beim Aufschäumen. Dieser ist nun deutlich geringer, die Schaumqualität besser und die Aufheizzeit kützer. Damit lebe ich seither sehr gut.
    Der Thermosyphon muss bei meiner Lambro nur nach totaler Kesselentleerung mittels Leerbezug gestartet werden, als Kesseldruck habe ich so 1,1 bar eingestellt, meinen Federdruck nie nachgemessen. Das hätte mich wohl eher frustriert und dann veranlasst eine Feder mit höherem Druck einzubauen. So habe ich gelernt, dass auch mit dem wohl eher geringen Druck ein toller Espresso möglich ist. Wo kommen nur die "amtlichen" 9 Bar her?
    Die beiden Ventile am Brühgruppenhals habe ich nach der Restaurierung einmal eingestellt, dass alles gut läuft und seither in Ruhe gelassen ( weil wiederholtes daran herum fummeln es meist nicht besser macht, wie ich kürzlich wieder einmal an anderer Stelle feststellen musste) Ergo: never touch a running system....
    Meine Lambro mag ich jedenfalls total gern. Verrichtet ihren Dienst wie sie soll, Teile sind kein Problem und sieht auch ganz hübsch aus. Und steht momentan zum Service auf der Werkbank ( geht echt nix über eine Zweitmaschine).
     
  12. #12 norschtein, 05.01.2017
    norschtein

    norschtein Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    255
    Hehe, das sagt der Richtige... :D:)
    Aber du hast recht, zur Zeit fluppen hier eine Reihe von Threads auf, in denen mir die eine oder andere Lady wieder in Erinnerung gerufen wird. Die gerade von Axel "Loppo" Datschun angebotene 80er war auch mal meine:https://www.kaffee-netz.de/threads/la-san-marco-80-leva-verchromt.105318/
    Und der Keller wird trotzdem einfach nicht leerer.:confused:
     
  13. #13 andyone, 06.01.2017
    andyone

    andyone Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    425
    Wieviel Gramm Wasser bringt bei euch denn ein Hub? Habe mal gemessen bei mir: Lange Preinfusion und dann den Shot solange laufen lassen, bis kein Kaffee mehr kam: In der Tasse waren dann 40gr Flüssigkeit, im Kaffeepuck nochmals ca. 18gr. Trinken würde ich das nicht, ich ziehe die Tasse jeweils weg, wenn die Hubstange sich nicht mehr bewegt...
     
  14. #14 Pacamara, 07.01.2017
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    Ich habe nachgemessen: 46g in der Tasse. Den Puck habe ich aber nicht nachgewogen, war mit 16g Kaffeepulver im VST Sieb.
    Normalerweise ziehe ich maximal 30g pro Shot.

    Gruß!
     
  15. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.734
    Zustimmungen:
    1.364
    Bei meiner müsste auch noch die originale Heizung verbaut sein. Ich lasse sie auch immer 40 - 45 Min. vorherigen. Diese Zeit braucht sie schon. Wenn es schneller gehen muss nehme ich die Pavoni.
    Das Ventil für die Befüllung der Brühgruppe habe ich damals so zusammengebaut wie es war. Verstellt habe ich da noch nichts.
    Den Druck habe ich auf 1.2 - 1.5 bar eingestellt Den Zeiger des Manometer habe ich damals neu auf Null gesetzt.
     
  16. Type53

    Type53 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    Hallo an Alle,

    ich bin auf der Suche nach einer Lambro und habe heute eine besichtigt. Dabei ist mir aufgefallen dass kein Kupferkessel sondern ein Edelstahlkessel verbaut ist - kein Flansch, sondern Schweissnaht.
    Die Maschine ist eigentlich komplett original und wartet seit zig Jahren auf eine Wiederbelebung, der Verkäufer meinte auch der Kessel wurde damals so verbaut.
    Hat jemand von Euch schon eine Lambro mit Edelstahlkessel gesehen? -bin ein wenig verwundert darüber...

    Danke und Gruss,
    Jürgen

    PS: sorry, wenn der Beitrag nicht ganz hier reinpasst......
     
  17. #17 Sansibar99, 20.01.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Ich kenn das so nicht.
    Die Lambro hat ja im Kupferkessel ein HX-Rohr mit Loch (offener Thermosyphon) - da wäre entscheidend, wie das bei dem Dir angebotenen Kessel gelöst ist. Hast Du Bilder?
     
  18. Type53

    Type53 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    Ich hab leider keine Bilder vom Inneren gemacht - jedoch sah die Verrohrung auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich aus....Sogar der Qicksilber Pressostat war noch verbaut. Das Rohr wär doch aber im Edelstahlkessel auch möglich.
     
  19. #19 turriga, 20.01.2017
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.244
    Zustimmungen:
    12.576
    Hast du denn davon Bilder?
     
  20. #20 Type53, 20.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2017
    Type53

    Type53 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    Leider nein, nur 1Foto von aussen. -Fotografieren hat sich irgenwie nicht ergeben. Die Maschine steht gemeinsam mit anderen Zeitgenossen in einer Lagerhalle - heute hatte es minus10 Grad....und ich von der Arbeit mit leichter Bekleidung.....
     
Thema:

Faema Lambro - Sammelthread

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden