Faema Urania '57 Restauration

Diskutiere Faema Urania '57 Restauration im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nach meiner Lambro steht nun meine zweite Restauration an. Gestern habe ich diese wunderschöne Urania Baujahr 57 bei einem sehr netten...

  1. Hlgkr

    Hlgkr Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    112
    Nach meiner Lambro steht nun meine zweite Restauration an.
    Gestern habe ich diese wunderschöne Urania Baujahr 57 bei einem sehr netten Forumsmitglied abgeholt.
    Sie ist vollständig auch wenn sie auf Bildern bereits teilweise demontiert ist.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Es ist eine Urania mit den eher seltenen Brühgruppen. Hier habe ich heute leider festgestellt, dass sich hier ein kleines Problem anbahnt. Leider sind hier die Schraubenköpfe ziemlich durch. Einer ist bereits abgerissen gewesen und der andere sieht auch nicht super aus.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Auch fehlt an der einen Gruppe unter der Rädelschraube eine Sechskantschraube. Welchen nutzen diese genau hat weiß ich noch nicht.
    [​IMG]

    Ich halte ich euch auf dem laufenden :)
     
    Determann, onluxtex, hawi heitzer und 9 anderen gefällt das.
  2. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    Sie dient als Führung für den Ventilstift und um die Stopfbuchse (Asbestschnur) zusammenzupressen. Unter den vernickelten Blindstopfen (1/4"?) sollte sich problemlos annehmbarer Ersatz finden lassen.
    Gruß
    Achmed
     
    Hlgkr gefällt das.
  3. Hlgkr

    Hlgkr Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    112
    Über Neujahr hat es bei mir etwas geruht aber heute ging es weiter.

    Habe die Maschine nun fast gänzlich in Einzelteilen zerlegt. Am Kesseldeckel gingen glücklicherweise alle Bolzen ab. Im inneren habe ich Kalkstein Grube erschlossen.
    Da die Maschine nur für den Gasbetrieb ausglegt ist, sind im Deckel keine Aussparungen für die Heizung angelegt.
    [​IMG]

    Bei den Füßen der Urania habe ich festgestellt, dass sie auf zwei unterschiedlichen Paar unterwegs war. Vermutlich hat sie einmal ein paar neue Schuhe bekommen.
    [​IMG]

    Bei der Frontschürze am Rahmen (die Verkleidung) musste ich die beiden seitlichen Schrauben leider ausbohren, da die Schlitzschrauben mir eine Chance ließen und danach bereits ausgenudelt waren.
    Wie bekomme ich jedoch die vordere Schürze ab? Die Metallschilder sind nicht durch den Rahmen genietet worden und ich dachte diese hingen nur in der Verkleidung.. Sind eventuell die Nieten mit dem Rahmen fest korrodiert? Anbei zwei Fotos von vorne und hinten.
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  4. #4 turriga, 04.01.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.293
    Zustimmungen:
    12.723
    Sicherlich nur etwas verklebt. Würde mit dem Fön und einer dünnen (Kunstoff-) Spachtel dies vorsichtig versuchen zu trennen.
     
    Hlgkr gefällt das.
  5. #5 rotznase, 04.01.2019
    rotznase

    rotznase Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für diese Beiträge und ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt! Ich interessiere mich ebenfalls für ältere Kaffeemaschinen, aber ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob ich die notwendige Geduld dafür hätte.
     
    Hlgkr gefällt das.
  6. gismo

    gismo Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    221
    Vorsicht !!!
    Die Nieten gehen 100% durch den Rahmen. Schau genau hin!! Gehen nur mit dünnem Durchschlag raus. Immer nur abwechselnd mit kleinen Schlägen sonst verbiegst das schöne Schild.
     
    Hlgkr gefällt das.
  7. Hlgkr

    Hlgkr Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    112
    Tatsächlich. Auf meinem Bild sieht man es sogar genau bei hinschauen. ...bei -11 Dioptrien sollte ich doch besser 2mal schauen.
    Danke für den Hinweis!!
     
  8. Berner

    Berner Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    1.293
    Bitte von der Rahmen Seite Bohren schnell ist man abgerutscht und das Schild beschädigt
     
    rotznase gefällt das.
  9. Berner

    Berner Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    1.293
    Wenn Du damit einmal angefangen hast ist es zu spät es wird zur Sucht jedenfalls macht es Spaß.. ( ein Betroffener)
     
    rotznase, Determann, Gatz und 3 anderen gefällt das.
  10. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    Angelegt sind sie scheinbar schon. Es gibt zwei Buchsen, die wohl noch aufgebohrt und in die Gewinde geschnitten werden müssen. Außerdem sieht man zwischen ihnen einen kreisförmigen Kragen, der den benötigten Durchmesser für die Heizung haben müsste. In die runde Verstärkung oben am Deckel war wahrscheinlich bei den strombetriebenen Modellen der Anschluss für den Pressostaten eingeschraubt, das habe ich aber nicht mehr genau vor Augen. Es wäre aber naheliegend.
    Du bräuchtest für die Umrüstung einen M8 Sacklochgewindebohrer (Kernloch 6,5mm) und einen G1/4" (Kernloch 11,5mm) für den Fitting. Mit dem größeren Bohrer könntest du den Ausschnitt für die Heizung soweit vorbereiten, dass du Zugang für eine Halbrundfeile hast, mittels der du ihn dann fertigstellst.
    Gruß
    Achmed
     
  11. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    153
    Gibt es Sacklockgewindebohrer auch für den Handbetrieb oder nimmt man dafür einen Maschinengewindebohrer mit Spiralnut?
     
  12. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    Ich kenne keine anderen. Habe mir aber auch bei Bedarf schon konventionelle auf die passende Größe runtergeschliffen. Man muss halt darauf achten, dass sich dabei nicht zuviele Späne in der Bohrung sammeln und gequetscht werden. Und wenn möglich sollte der Bohrer in einer Ständerbohrmaschine eingespannt werden, aufgrund der kürzeren Führung ist es so eher gewährleistet, dass man winklig schneidet.
    Gruß
    Achmed
     
  13. Hlgkr

    Hlgkr Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    112
    Vielen Dank für die Ratschläge. Ich habe mir jedoch bereits über den Verkäufer der Maschine einen Edelstahldeckel in Auftrag gegeben. Der wird nach Vorlage des originalen Deckels gefertigt und mit den nötigen Bohrungen und Gewinden für Bolzen und Heizung vorgesehen.
    Somit kann ich den originalen Deckel belassen.
     
    Sansibar99, Ratfink, Berner und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Hlgkr

    Hlgkr Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    112
    So nun ist der Rahmen nackt. Konnte die Nieten von innen mit Hammer und Nagel vorsichtig rausschlagen.
    [​IMG]

    So sieht der Rahmen aus:
    [​IMG]
    Was ich mit ihm mache bin ich aktuell am überlegen.
    Möchte es möglichst selbst machen können. Ein Bekannter hat eine Sandstrahl Kabine in der ich arbeiten könnte. Danach grundieren und streichen? Oder Owatrol? Kann ich Owatrol als einzige Behandlung nach dem (Strahlen bzw. Schleifen und entfetten) verwenden?
     
  15. Berner

    Berner Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    1.293
    Rahmen strahlen und Verzinken...
    meine Vorgehensweise auch beim jetzigen Projekt
     
    Hlgkr und Determann gefällt das.
  16. Hlgkr

    Hlgkr Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    112
    Kann mir hier evtl. jemand behilflich sein?

    Und zwar hänge ich aktuell an den Ventilen vom Wasserstandsglas.
    [​IMG]
    Der Stift will einfach nicht raus geschweige denn sich drehen lassen.
    Ehe ich jetzt hier etwas kaputte mache Frage ich lieber noch einmal.
    Liege ich richtig in der Annahme, dass der Stift in diese Richtung heraus geht und die buchse vorne sitzen bleibt?
    [​IMG]
    Ist hier die (Stopfbuchse / Dichtungen) um den Stift so hart dass sich nichts drehen lässt?
     
  17. #17 Sansibar99, 08.01.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    2.962
    condino, Yoombe und Hlgkr gefällt das.
  18. Gatz

    Gatz Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    574
    Die Annahme ist m.M. richtig. Zumindest bei meiner ist das so.
     
    Hlgkr gefällt das.
  19. gismo

    gismo Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    221
    Wie schon erwähnt geht der Teil in angegebene Richtung raus. Stopfdichtung sollte mit dünnem Schraubenzieher vorsichtig rausgehebelt werden. Kann sein daß das grobe Gewinde schon oberhalb ansteht bzw. festgezogen ist. Dort wo die Stopfbuchse endet. Wenn die Stopfbuchse raus ist siehst du es dann. Ordentlich Kriechöl einwirken lassen, dann gehts schon raus.
     
  20. #20 tsp_nbg, 09.01.2019
    tsp_nbg

    tsp_nbg Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    71
    Die Richtung sollte passen. Noch ein Hinweis der Vollständigkeit halber: Die Ventile lassen sich noch weiter zerlegen, siehe dieses Foto von Chromesdeantan auf Instagram:

    Dazu einfach den hinteren Teil des Ventilträgers vorsichtig einspannen und den vorderen Teil mit einer vernünftigen Zange abschrauben. Man muss hier wirklich vorsichtig arbeiten, um den Dichtungs-Halter nicht zu beschädigen - am besten mit Hitze und entsprechender Schmierung.
     
    condino, Gatz, Sansibar99 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Faema Urania '57 Restauration

Die Seite wird geladen...

Faema Urania '57 Restauration - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Faema Bakelit Rad in Braun - Urania, Marte, Mercurio

    Faema Bakelit Rad in Braun - Urania, Marte, Mercurio: Hallo Forum, habe ein braunes Bakelit Dampfrad für eine Urania, Marte oder Mercurio über, da ich endlich eins mit Faema-Inlay auftreiben konnte...
  2. Restauration einer La San Marco Tipo 80.12

    Restauration einer La San Marco Tipo 80.12: Hallo Ihr Kaffeeliebhaber, da es mir schon länger in den Fingern kribbelt, eine ältere Siebträgermaschine zu Restaurieren, musste ich bei einem...
  3. Bitte um Typenbezeichnung alte Faema Mühle

    Bitte um Typenbezeichnung alte Faema Mühle: Hallo Forum Ich bekomme bald eine "alte" Faema Mühle - schätze vom Design her 80- er Jahre. Kann mir jemand sagen, welche Typenbezeichnung diese...
  4. [Verkaufe] Siebträger Walnussholz für Faema

    Siebträger Walnussholz für Faema: Diese passen in alle Faema e61 Brühgruppen. Sie sind dem Original nachempfunden und haben den flachen Steg zwischen Griff und Kopf Der Griff ist...
  5. [Mühlen] Faema MC99 - große konische Mühle (Robur, Nino Klasse)

    Faema MC99 - große konische Mühle (Robur, Nino Klasse): Faema MC99 in sehr gutem Zustand. Die Mühle spielt in der gleichen Liga wie Mazzer Robur oder Elektra Nino. Der Innendurchmesser bei dem 68mm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden