farbschablone

Diskutiere farbschablone im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; hallo zusammen, wer hat mir einen tipp, wo es guenstige farbschablonen zur bestimmung des roestgrades (bzw. der wellenlaenge bzw. der...

  1. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    3.461
    hallo zusammen,
    wer hat mir einen tipp, wo es guenstige farbschablonen zur bestimmung des roestgrades (bzw. der wellenlaenge bzw. der coloretten-angabe) gibt? ich meine so etwas : [​IMG]
    quelle: Coffee Wisdom
    lg blu
     
  2. #2 cryonix, 24.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2008
    cryonix

    cryonix Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    AW: farbschablone

    Die Agtron Color Tiles?
    Mal beim Hersteller nachfragen...

    oder die preiswertere Variante hier ordern. Da die Farbangaben denen der Agtron ähneln, kann es durchaus eine Übereinstimmung geben( 25..95)

    ;-)

    Nachtrag:
    Die Tafeln wurden von Dr. Carl Staub entwickelt. Zu beziehen bei der SCAA
    Hier

    Nachtrag II:
    es sollte ja preiswert sein...vielleicht hilft dieser Vorschlag ja weiter. Ausführliche Beschreibung
     
  3. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    3.461
    AW: farbschablone

    hallo cryonix,
    danke fuer den nachtrag II! die agtron dinger sind ja teuer als die colorette von probat (ohne gewaehr ca. 5k€). mir reichen eigentlich die papierblaetter - ich bin ja kein profi ;-) - und 300$ wie bei der scaa muss nun auch nicht sein.
    vielleicht kennt ja jemand einen anbieter fuer die farbtafeln in D.
    weiss jemand, warum der roestgrad nicht in der wellenlaenge angegeben wird? die dinger sind ja im prinzip spektrometer...

    lg blu
     
  4. #4 cryonix, 24.03.2008
    cryonix

    cryonix Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    AW: farbschablone

    Eine Wellenlängenangabe wird nicht ausreichen - die Bohnen sind ja schliesslich keine 'Selbstleuchter' ;-)

    Hier würde es wie in allen Bereichen der Farbbestimmung um einen Vergleich im Bezugssystem gehen. Dazu wäre erst einmal der Bezugsfarbraum festzulegen (L,a,b; CIE1931, Y,x,y)
    Dann hat die Beleuchtungsart noch entscheidenden Einfluss... Sichwort Metamerie.
    Bei den Bohnen gibt es zusätzlich noch den 'Glanzeinfluss' durch das austretende Öl.

    Und eine Wellenlängenagabe würde auf dem CIE Spektralfarbenzug nur den geringsten Teil der darstellbaren Farben wiedergeben, nämlich nur diejenigen, die auf der Umfangslinie liegen.

    Bei allen Herstellern, die sich mit Farbmessung befassen, fangen daher die Preislisten oft erst im 5-stelligen Bereich an. Ob das nun Minolta, Gretag/Mcbeth oder Datacolor ist. Einfache Geräte sind Dreifarbenmessgeräte, die besseren echte Spektrophotometer. In der Referenzklasse ist durch die Festlegung des "Normbeobachters" auch der Messwinkel vorgegeben, sowie reflex-und schattenfreie Ausleuchtung. Daher sind diese Geräte stets mit einer Ullbricht-Kugel als Messzelle (Integrator) ausgestattet.

    Selbst eine popelige Aufsichtsvorlage, wie die DIN-Farbkarte ( die aus Alterungsgründen jährlich erneuert werden soll! ) oder Calibration-Tiles, wie ein BaSO4-Weiss oder Norm-Schwarz sind für den Normalsterblichen leider unbezahlbar.

    Aber die Idee ist an sich gut - vielleicht gibt es ja demnächst für D eine 'Kaffe-Netz'-Röstreferenzkarte, die auf einfachere Weise herzustellen ist.

    Cryonix
     
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    3.461
    AW: farbschablone

    hi cryonix,
    danke fuer deine zahlreichen infos! ich muss wohl erst mal meine hausaufgaben machen und mich einlesen :oops:
    evtl. bestelle ich dann die karten aus den USA.
    lg blu
     
  6. #6 cryonix, 25.03.2008
    cryonix

    cryonix Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    AW: farbschablone

    Bei den SCAA / Agtron lese ich gerade: "sold out"

    Vielleicht Glück - spart immerhin 295$. Dann vielleicht doch die aus dem 2ten Link für 20$?

    Sind nämlich auch 8 Stück und offenbar mit der gleichen Farbnummer. Dort gibts auch den Hinweis auf die Farbabweichung bei unterschiedlicher Beleuchtung (Metamerie).

    Berichte mal von Deiner Entscheidung.

    Cryonix
     
  7. #7 espressolino, 25.03.2008
    espressolino

    espressolino Händler

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: farbschablone

    @blu
    Ich hab bei baristabest.com mal eine Preisanfrage bei Abnahme von mehreren Sets gemacht. Sobald ich Preisinfos und Versandkosten habe melde ich mich wieder.
     
  8. #8 Bubikopf, 25.03.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
  9. #9 gunnar0815, 26.03.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
  10. #10 cafesolo, 27.03.2008
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    425
    AW: farbschablone

    Hallo,

    ja, an die hatte ich auch gerade gedacht. Ob dann aber nach dem Ausdruck mit dem richtigen Drucker die Farben noch brauchbar sind?

    Was sagt ihr zu dem Vorschlag mir den Ral-Farbtafeln vom Baumarkt ?

    Gruß Uwe
     
  11. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: farbschablone

    Selberdrucken kann man eigentlich vergessen, da man dazu ja erstmal den Drucker kalibrieren müsste - mithilfe einer Farbschablone... :lol:

    Gruss
    Stefan
     
  12. #12 I-Iealey, 28.03.2008
    I-Iealey

    I-Iealey Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    AW: farbschablone

    Hm ... Farbtonkarten hab' ich ausreichend noch im Keller liegen. Überbleibsel meiner Kaufsmannsausbildung im Farben/Lacke-Großhandel. Aber danach die Röstgrade der Kaffeebohnen bewerten oder vergleichen - ich weiss nicht.
     
  13. #13 gunnar0815, 29.03.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: farbschablone

    @Stefan Selber drucken kann man schon nur wäre das dann ein individuelles Farbsystem und nicht austauschbar mit anderen. Man sollte sich aber gleich mehrere Ausrucke machen und die anderen Licht und Chemikalienfrei lagern. Möglichts mit Festtinte oder Leser. Wäre ja nicht Sinnvoll wenn dein Kaffee immer heller geröstet wird nur weil die Farbschablone ausbleicht. Oder man druckt z. B. 1000 Stück und verteilt diese großzügig im Board. So hätte auch jeder die gleiche Schablone.
    Ich schau mir heute mal die RAL Farben an. Wäre ja doch einfacher.
    Gunnar
     
  14. #14 Bubikopf, 29.03.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: farbschablone

    Auf einem kalibrierten Photodrucker mit Pigmenttinten ( z.B. Epson 2100 Photo ) unter Benutzung von profiliertem Papier ( z.B. Epson Archival Matt ) sollte es möglich sein, die Farbskala von Wolfredo genau und verlustfrei ( und dauerhaft da 100 Jahre galeriefarbecht ) auszudrucken. Das ganze dann laminiert ( auch mit farbechter Laminierfolie ) sollte nutzbar sein. Zur genauen Beurteilung der Rösttiefe muss dann allerdings Tageslicht genutzt werden, da der Druck und die Bohnen unterschiedlich auf die Lichttemperatur reagieren.
    Mal eben in Photoshop importiert, folgende Werte für C M Y K ( in der Reihenfolge ) in %.
    A: 47-62-88-48
    B: 48-71-100-60
    C: 57-65-98-68
    D: 65-65-92-76
    E: 75-71-86-82
    F: 88-77-81-87

    Gruss Roger
     
  15. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    3.461
    AW: farbschablone

    hallo,
    und danke dir! ich warte noch auf espressolinos antwort. wenn zu teuer probiere ich wohl mal die wolfredovariante...
    lg blu
     
  16. #16 schnick.schnack, 29.03.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: farbschablone

    die farbschablone der wolfredoseite ist ja alles andere als standard. für was willst du die schablone denn einsetzen? um objektiver über röstungen kommunizieren zu können oder um eine röstung für dich selbst besser einordnen zu können? für den ersten fall taugt die genannte skala wohl kaum (weder namen noch röstgrade sind "standard"). für zweiteres habe ich den tipp eines kaffeerösters bekommen, immer ein paar bohnen einer röstung auf die seite zu legen und zu archivieren. ist auch ne variante ;)

    lg,
    schnick
     
  17. #17 gunnar0815, 29.03.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: farbschablone

    @Roger Pantone hat leider kaum dunkele Brauntöne der Baumarkt hatte leider auch kein RAL. Werde ich wohl noch mal zu einem anderen die Tage müssen.
    Gunnar
     
  18. #18 Bubikopf, 29.03.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: farbschablone

    Hallo Gunnar!
    Du bist Dipl. Foto-Designer und hast keinen kalibrierten Drucker ?
    Gruss Roger
     
  19. #19 gunnar0815, 29.03.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: farbschablone

    Roger normalerweise macht ein kalibrierte Drucker nur Sinn wenn du z. B. ein Proof für den Druck erstellen willst. Das ist aber auch nicht so einfach weil du das Druckpapier z. B. mit interpretieren musst. Ein kalibrierter Drucker heißt nicht gleich das der Druck besser ist er im Gegenteil. Er versucht mit seinen Farben eben ein bestimmten Ton z. B. Pantone Red 032 CVC auf Papier so und so möglichst genau zu treffen. Was aber auf die Farbdynamik geht.
    Deswegen werden kalibrierte Drucker vorwiegend in der Druckvorstufe eingesetzt.
    Wenn man maximale Qualität und Dynamik z. B. für Fotos wünscht sollte man die Kalibrierungsbremse ausschalten.
    Gunnar
     
  20. #20 Bubikopf, 29.03.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: farbschablone

    Gunnar, Du verwechselst da was. Es geht mir nicht um die Kalibrierung um einen Proof für einen Druck zu erstellen, da hast Du sicher Recht, das geht auf die Dynamik da Du quasi eine minderwertige Darstellung simulierst ( RIP ist da wohl eine mögliche Lösung ). Wenn Du einen Computer als Dunkelkammer benutzt, geht das nur mit kalibriertem Monitor und einem Drucker mit definierten Farben und Profilen für das verwendete Papier um auch die Farbfehler des Papieres auszugleichen. Das hat Fine Art Qualität bei maximal auf Papier darstellbarer Dynamic. Das wird aber off topic, wir sollten hier lieber nicht über Farbräume u.Ä. diskutieren. Mit einem Equipment wie oben beschrieben ist es aber absolut kein Problem, die von Wolfredo vorgegebene Farbskala farbecht und definiert auszudrucken.
    Gruss Roger
     
Thema:

farbschablone

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden