[Verkaufe] ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot)

Diskutiere ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot) im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Hi liebe Kaffee-Freunde. Ich habe gemeinsam mit zwei Freunden eine kleine Kaffeemarke gegründet. Vor Kurzem ist endlich unsere erste Lieferung...

  1. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Hi liebe Kaffee-Freunde.

    Ich habe gemeinsam mit zwei Freunden eine kleine Kaffeemarke gegründet. Vor Kurzem ist endlich unsere erste Lieferung aus Kolumbien hier angekommen.

    Natürlich möchten wir jetzt gerne ein wenig darauf Aufmerksam machen und Feedback von echten Genießern bekommen. Deswegen gibt es für alle Kaffee Freunde auf Kaffeenetz 15%, wenn ihr den Gutschein Code: "Kaffee-Freunde" eingebt. Dafür freuen wir uns natürlich im Gegenzug auf ein Feedback von euch.☕

    LG Moritz [​IMG]

    Feedback und Fragen gerne hier, oder an [email protected]

    Und hier geht es natürlich zur Website: Simón José - Premiumkaffee aus Kolumbien - Enjoy your coffee :)
     
    esojma gefällt das.
  2. #2 jahlove, 13.08.2019
    jahlove

    jahlove Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    43
    Hallo Moritz,
    meinen Glückwunsch zum Shop :)
    Verstehe ich das richtig, dass die Bohnen vor Ort in Kolumbien geröstet werden? Wie lange nach dem Rösten treffen die denn bei euch bzw dem Käufer ein?
     
  3. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Dankeschön :)
    Genau die Bohnen werden in Kolumbien geröstet. In der Regel treffen die Bohnen circa einen Monat nach der Röstung bei uns ein, also zum optimalen Genusszeitpunkt.
    Das schöne an der Röstung in Kolumbien ist, dass die lokale Bevölkerung den Kaffee auch als Gut schätzen lernt und durch die Arbeit mit dem Kaffee mehr darüber lernt und eine Kaffee-Kultur entwickelt.
    Allerdings hatten wir jetzt bei unserer ersten Lieferung einige Probleme, das hat die Zeit etwas verzögert.
    Wir bemühen uns, dass kein Kaffee der beim Kunden ankommt älter als 6 Monate ist, allerdings ist der Kaffee sehr aromastark und kann laut Aussage unseres Rösters noch bis mindestens 1 Jahr nach der Röstung ohne Qualitätsverlust genossen werden :)
     
  4. #4 Adjacent, 13.08.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    572
    Sorry, aber 6 Monate sind für mich absolut indiskutabel. Schade um den guten Kaffee, wenn er nach dem Rösten so lange in der Welt rumgeschippert wird oder in irgendwelchen Lagern rumliegt. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es hier eine nennenswerte Anzahl von "Kaffeefreunden" gibt die bereit sind, für überlagerten Kaffee noch Geld zu bezahlen.
    Die Idee, die Kaffeebauern mehr an der Wertschöpfungskette zu beteiligen finde ich klasse, aber das funktioniert genau so wenig wie bei Bauern, die Brötchen backen um sie anschließend in ganz Deutschland zu verteilen.
     
    taucherguy, Augschburger, honsl und 4 anderen gefällt das.
  5. #5 cbr-ps, 13.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.265
    Zustimmungen:
    8.177
    Hallo Moritz,

    nettes Angebot und ich freue mich immer neue Röster kennenzulernen. In Eurem Fall aber schade, sechs Monate alte Röstungen für um die 15€/250g, das passt nicht zusammen.

    Grundsätzlich zum Shop: Angaben zum Röstgrad und eine Aromenbeschreibung wären für mich hilfreich zur Orientierung.
     
    teivos, Luke85, Babalou und 2 anderen gefällt das.
  6. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Hi Adjacent,
    Danke für dein Feedback.
    Wir haben uns viel drüber ausgetauscht, denn wir waren uns nicht sicher. Allerdings haben uns am Ende mehrere Barista mit denen wir gesprochen haben unsere Sorgen ausgeredet. Nichtsdesto trotz ist es natürlich nicht unser Ziel den Kaffee erst nach 4 Monaten o.Ä. auszuliefern. Wir stecken aber ja noch in den Kinderschuhen ;-)
    Sobald wir einen regelmäßigen Bestellzyklus aufbauen können werden wir zu unserem Anfangskonzept zurückkehren - und u.A. über Vorbestellungen arbeiten.

    Der Kaffee braucht nach der Röstung einige Zeit zum "ausdünsten", auch darüber haben wir bereits viel diskutiert mit Röstern und Barista - die meisten meinen, dass die Zeit so zwischen 2 - 4 Wochen läge, also genau die Zeit der Lieferung nach Deutschland. :)
    Nichtsdesto trotz weiß ich, dass für manche die Zeit nach dem Rösten bis in die Tasse nicht kurz genug sein kann. Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass das unbedingt sein muss :)
     
  7. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Also bitte nicht falsch verstehen, 6 Monate ist auf garkeinen Fall die Maßgabe, nur das Maximum!

    Den Preis kommt durch verschiedene Faktoren. Zum einen, da wir kleine Mengen bestellen und so hohe Fixkosten haben (dadurch kommt der Kaffee auch frischer beim Endkunden an). Und dazu zahlen wir nicht nur lokalen Bauern, sondern auch dem kleinen lokalen Röster einen fairen Preis um die Communities vor Ort zu unterstützen.

    Aber am Liebsten wär es mir, ihr probiert den Kaffee selbst.
    @Adjacent & @cbr.ps ich schlage euch vor, wenn ihr euch den Kaffee bestellt und er euch tatsächlich zu unfrisch schmeckt, dann meldet ihr euch hier per PM und ich erstatte euch das Geld für ein 250Gr Paket zurück. ;)
     
  8. #8 Adjacent, 13.08.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    572
    Danke für Deine Antwort, Moritz!
    Natürlich muss ein Kaffee nach dem Rösten erst einen Teil des in der Maillard-Reaktion gebildeten CO2 ausgasen und zwei bis vier Wochen klingt für mich nach einer sehr realistischen Größenordnung dafür.
    Den Ansatz von Quijote finde ich da aber viel zielführender: Intensiver Austausch mit den Produzenten mit vielen gegenseitigen Besuchen und fairer Bezahlung, Rösten in Deutschland mit extrem frischem Versand zusammen mit einer Empfehlung für die ideale Reifedauer, die der Kunde bis zum Verbrauch abwarten sollte.
    Ich weiß, Ihr meint es gut, aber für mich ist die Kombination aus Preis und Alter der Ware wirklich jenseits von Gut und Böse.
    Und wenn ich dann noch die Aussage des Rösters höre, dass selbst über ein Jahr nach dem Rösten kein Qualitätsverlust auftreten soll, dann muss ich doch sehr an seiner Kompetenz zweifeln.
     
    taucherguy, NiTo, teivos und 3 anderen gefällt das.
  9. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    @Adjacent danke für deinen konstruktiven Beitrag!
    Ich schaue mir Quijote nochmal genauer an, ggf. können wir davon noch etwas lernen. :)

    Ich bin nach wie vor überzeugt, dass unser Kaffee nach 3 bis 4 Monaten immernoch sehr gut schmeckt, daher halte ich mein Angebot für dich aufrecht. Bestell dir gerne die Sorte, die am Spannendsten ist für dich und wenn die Kombination nach dem Probieren für dich nach wie vor jenseits von Gut und Böse ist, dann "Chapeau" und wir erstatten dir das Geld für das Paket ohne Umstände zurück.

    Unser Röster hat bis jetzt einen sehr kompetenten Eindruck auf mich gemacht. Wir haben uns vor Ort viel unterhalten und seine Kaffees gewinnen aufgrund des ausgewogenen Geschmacks regelmäßig in der Kategorie "im Herkunftsland gerösteter Kaffee" des Paris Gourmet AVPA. Zum Beispiel die Sorten Diamond und Cherry - also ganz auf den Kopf gefallen ist er wahrscheinlich nicht ;)
     
  10. #10 Hurtz11, 13.08.2019
    Hurtz11

    Hurtz11 Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    259
    Also ich möchte selber entscheiden, wann ich ein Paket Kaffee öffne und wann ich verbrauche. Euer Zeitrahmen ist aber so, dass selbst im Idealfall das Paket sofort nach Ankunft verbraucht werden muss. Das ist mir persönlich zu einschränkend.
     
  11. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    337
    Macht ihr nicht eigentlich was mit Zähnen? Siehe "klar.dental GmbH"
    Wie seid ihr auf den Kaffee gekommen?

    Bei 60€/kg(!) würde ich frischen Premiumkaffee erwarten und kein Experiment von Leuten aus einer fremden Branche.

    Wie viel Prozent des Gewinns bleibt bei den Bauern und wie viel bei euch?
    Handelt es sich immer um die gleiche Bohnensorte oder wird er verschieden geröstet so dass dann "Caramel" oder "Cherry" entsteht?
    Handelt es sich um 100% Arabica oder Blends?

    Die Beschreibungen sind mir zu viel Marketing Bla Bla und handeln wenig vom Kaffee und der Röstung.
     
    Adjacent, Senftl und cbr-ps gefällt das.
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.265
    Zustimmungen:
    8.177
    Neugierig bin ich ja schon. Wie sieht es denn mit dem Röstgrad aus? Nur bei dem Peaberry steht was von „mittlerer Stufe“. Heisst das, der ist ein Medium Roast und sind alle anderen dann eher dunkel geröstet? In dem Fall wäre ich eh raus, da ich bei Brühkaffee helle Röstungen bevorzuge. Klassisch dunkle Kolumbianer wäre mir dann doch zu viel Kompromiss. Da geht es garnicht um die 15€, die könnte ich schon verschmerzen.
     
  13. #13 silverhour, 13.08.2019
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.894
    Zustimmungen:
    5.448
    @[email protected] ,

    bitte als konstruktive Kritik verstehen, auch wenn recht direkt rauspoltere....

    Die Förderung von lokalen Produzenten und Kooperativen ist sehr gut und sehr löblich, aber kein absolutes Novum (auch wenn es immer noch noch eine Nische ist!).
    Das Rösten = Wertschöpfung vor Ort im Anbauland ist sehr gut! Das sehr selten, damit hebt ihr euch von anderen sozial verantwortungsvollen Anbietern ab.
    2 Wochen Ausdünsten nach der Röstung passen, 4 Wochen sind auch ok und bei manchen Bohnen auch angebracht. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen als Heimröster. 4 Wochen alt bei Verkauf / Versand in DE ist aber schon Maximum (bei lokalen Röstern wird da schon laut gemeckert!), da viele Packungen noch beim Verbraucher auf ihre Verkostung warten müssen. Älter dürfen die Bohnen für anspruchsvolle Kaffeetrinker auf keinem Fall sein.
    Aussagen wie "max 6 Monate alt" und "auch bis 1 Jahr noch gut" sind zumindest in KN-Kreisen ein K.O.-Kriterium! Das sind Frischeversprechen á la Lavazza, Segafredo, Izzo und Co.
    Die Preise von bis zu 60€/kg sind sehr ambitioniert. Da muß sehr viel geboten sein! Alleine die "Frische" spricht dagegen. Für immer noch ambitionierte 2/3 des Preises kann ich sortenreine Bohnen beim lokalen Röster holen - und mit dem spreche ich dann persönlich und er erzählt mir etwas über die Kooperative, von denen die Bohnen sind und mit welchen Parametern ich den Kaffee am besten zubereite und und .....
     
    Jova, teivos, Adjacent und 3 anderen gefällt das.
  14. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    @-Dune-
    Wir sind nicht für den Kaffee ursprünglich nach Kolumbien gegangen, das ist vollkommen korrekt.
    Deswegen überlassen wir das Rösten ja auch einem
    Preisträger Röster.
    Vom Brutto VK zahlen wir um die 35% an den lokalen Röster, der wiederrum kauft den Kaffee zwischen 70 und 100% über dem Börsenpreis von den Bauern. Also zweifach lokale Wertschöpfung.

    Die Bohnen haben verschiedene Prozesse. Unser Cherry wird z.B. 12 Monate in der Kaffeekirsche im Sonnenlicht getrocknet und entfaltet erst dadurch sein Aroma. Während bei Caramel andere Pflanzen auf der Farm stehen usw. im gro steht das aber tatsächlich in der Produktbeschreibung. Es handelt sich um 100% Arabica, steht auch in den Produktbeschreibungen.

    Vielleicht generalisier ich mein Angebot, da es ja doch ein paar kritische Stimmen hier im Forum gibt. Ich bin der Meinung, dass unser Kaffee, wenn man ihn probiert dem standhalten kann, dazu muss man ihn aber natürlich probieren!

    Also schreibt mir kurz vor eurer Bestellung hier eine Nachricht, welche Sorte ihr bestellt und auf welchen Namen und dann bestätige ich euch kurz, dass ihr das Geld für die Bestellung zurück bekommt, falls euch der Kaffee nicht schmeckt. :-)

    Ich denke das ist das Fairste, was ich euch anbieten kann.
     
  15. moritz@sj

    Dabei seit:
    13.08.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    @cbr-ps

    Ich freue mich, dass deine Neugier geweckt ist.
    Alle Kaffees sind Medium Roast, die schmecken mir persönlich auch am Besten! :)
     
  16. #16 Determann, 13.08.2019
    Determann

    Determann Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    364
    Hi,
    Zitat: "Unser Honey etc. ist ideal geeignet für Filterkaffeemaschinen, French- Press, Aero Press, und auch Kaffeevollautomaten."
    Kein Wort zu Siebträgern. Bug oder feature?
    Gruß Determann
     
  17. #17 Geschmackssinn, 13.08.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.122
    Zustimmungen:
    2.750
    +1
     
    Adjacent gefällt das.
  18. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    337
    Bei zwei Sorten ja bei den letzten beiden nicht.
    Zum Röstgrad steht wie gesagt gar nichts.
    Ein paar Fotos vom Bohnenbild wären auch schön, dann weiß man was man bekommt.

    Also die 35% wären der übliche Marktpreis hier in Deutschland. Klar ihr habt noch Transport und Verpackungskosten(?), aber das rechtfertigt keine 60€ pro Kilo.
    Es hilft auch nichts wenn ihr darauf sitzen bleibt und dann nur noch alten Kaffee verkauft.
    Für 25-30€ bekomme ich frisch gerösteten Kaffee bester Qualität beim Röster um die Ecke.
    Die 60€ halte ich für sehr überzogen zumal ja eben doch nicht so viel beim Bauern hängen bleibt.
     
    Adjacent gefällt das.
  19. #19 DaBougi, 13.08.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1.999
    Hallo @[email protected]
    Auch wenn insgesamt Specialty und dergleichen noch immer eine Nische ist (und je ländlicher, umso weniger bekannt ist diese ganze Szene), so gibt es doch schon unglaublich viele Röstereien allein in D (siehe hier Karte mit fast allen Röstereien in Deutschland online), und röstfrisch ist bei den meisten, die sich hierzuseits "einen Namen gemacht haben" kaum noch erwähnenswert, es wird als Standard angesehen.
    Das geht oft schon eher in die Richtung, dass der Kaffee noch ZU frisch ist. (Abseits davon, wie kritisch ein paar Tage auf oder ab für den einzelnen im Blindtest wirklich wären, so stellt sich die Frage: warum was älteres kaufen, wenn es genug frisches gibt)
    Etwas toleranter (bis ca 3 Monate) ist man vielleicht bei klassischen Italienischen Barmischungen...aber da zahlt man eben 20 bis 30 Euro/kg.

    Warum ich das schreibe?
    Nun, ich finde euren/deinen Auftritt und auch die Ansichten durchaus positiv, und wünsche euch viel Erfolg. Aber das hier ist wohl einer kritischten, coffeenerdigsten Plätze, die man online finden kann; andererseits zahlt abseits solcher Nerds keiner 60 Euro für einen Kilo Kaffee (außer in Kapseln ;-) )

    Also nicht entmutigen lassen...solltet ihr da wirklich ein aussergewöhliches Produkt am Start haben und es kommt gut an (gerade bei ein paar "Influencern") hat das sicher Potential.
    Aber den Startnachteil der Frische (und auch Details bei der Präsentation und Information) aufzuholen/ zu egalisieren wird nicht einfach.
    Alles gute!
     
    cbr-ps, rebecmeer, teivos und 2 anderen gefällt das.
  20. #20 Rantanplan, 14.08.2019
    Rantanplan

    Rantanplan Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    564
    Moin,
    ein sehr spannendes Projekt das ihr da aufbaut! Vieles geht in eine sehr interessante Richtung aber wie einige hier schon gesagt haben finde ich das ein ode andere noch nicht ganz stimmig bei eurem Angebot.
    An wen richtet ihr euch denn genau? Wollt ihr die absoluten "Kaffeenerds" ansprechen, wie eure Preise vermuten lassen? Soll das Hauptaugenmerk auf Transparenz und fairen Handel liegen? Oder habt ihr vielleicht eine ganz andere Zielgruppe?
    Für mich persönlich passt ihr in keine der Kategorien so richtig rein:
    Für einen absoluten Qualitätsführer im Premiumsegment (50-80€/kg) fehlen mir einige Informationen zum Röstgrad, Varietät, Aufbereitung, Brew advices, Zubereitungsmethode etc. Hier finde ich zum Beispiel dass die Leute von Tim Wendelboe, Square Mile etc. das sehr vorbildlich machen. Viel Infos zu den Bohnen und in meinem Wendelboe Abo war die Qualität immer perfekt und der Kaffee frisch.

    Gehr es wirklich mehr um die Transparenz, den fairen Handel und die Wertschöpfung in der Community vor Ort dann fehlen mir hier klare Infos zu. Wer profitiert, wen bezahlt ihr, was können die mit dem Geld jetzt machen, was ist euer wirklicher "impact" vor Ort? In diesem Bereich sind für mich unter Anderem die Jungs und Mädels von Quijote weit vorne dabei. Direkter Handel, transparente Geschäftsbedingungen und Arbeit mit den Menschen vor Ort. Hier sind dann aber auch andere Preise aufgerufen, da es vielleicht auch mal bedeutet, dass ein Kaffee nicht die absolute Ausnahmequalität bietet.

    In meiner Wahrnehmung versucht ihr beides zu verkörpern aber füllt beide Rollen für sich betrachtet nicht aus. Bei der schon angesprochenen Fülle an tollen Röstern in Deutschland und Europa kann ich noch nicht entdecken, warum ich ausgerechnet euren Kaffee auswählen soll. Denn bei euch muss ich nicht nur einen stolzen Preis bezahlen, sondern muss auch noch auf die Frische verzichten. Eine rundere Story und ein klareres Profil könnten mir diese Frage vielleicht beantworten. So bleibt sie erstmal für mich offen...

    Beste Grüße, Finn
     
    infusione, cbr-ps, Senftl und 2 anderen gefällt das.
Thema:

☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot)

Die Seite wird geladen...

☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot) - Ähnliche Themen

  1. Neue Mühle nach Rossi RR45

    Neue Mühle nach Rossi RR45: Hallo Hallo!! Nach Jahren bin ich wieder zurück .. bisher war ich ganz glücklich mit meiner Mühle aber jetzt brauch ich was neues Ich habe eine...
  2. [Verkaufe] Bestell-Modalität zu ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot

    Bestell-Modalität zu ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot: Moin, da es einige Nachfragen zum Ablauf und Umfang des Angebots [Verkaufe] - ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot gab, hier einige Infos!...
  3. Dumm gelaufen mit den elektrischen Espresso Mühlen < 550 € - vielleicht neu und gemeinsam erstellen

    Dumm gelaufen mit den elektrischen Espresso Mühlen < 550 € - vielleicht neu und gemeinsam erstellen: Bitte erst lesen, tief durchatmen und vielleicht antworten. Hallo liebe Foristen! Das Fettnäpfchen war groß und ich habe mich darin gebadet. Was...
  4. [Verkaufe] ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot

    ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot: Liebe Kaffee-Netz-ler, ESPRESSONERD ist in die Innenstadt gezogen! Cremon 11 in 20457 Hamburg espressonerd.de Startangebot Espresso "bar forte...
  5. Neue Mühle, total verwirt :)

    Neue Mühle, total verwirt :): Hallo zusammen, nach jahrelangem Ärger mit einer Gaggia Classic Coffee habe ich mir eine Bezzera Magica s geleistet :). Schickes Gerät. Nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden