Feld2 by mbk

Diskutiere Feld2 by mbk im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Gerade angekommen, Test folgt [IMG][IMG] Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  1. #81 mrbredon, 20.12.2017
    mrbredon

    mrbredon Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    42
    Gerade angekommen, Test folgt

    [​IMG][​IMG]


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Warmhalteplatte, cappur, mtm1508 und 6 anderen gefällt das.
  2. #82 mrbredon, 20.12.2017
    mrbredon

    mrbredon Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    42
    Hab jetzt die ersten Versuche durchgeführt.
    Gemäß Anleitung 2 volle Umdrehungen ab Blockade führte zu viel zu grobem Mahlgut.
    Das Wasser rauschte nur so durch.
    1 Umdrehung Richtung fein war auch nix, kein Bezug möglich.
    Dafür viel Sauerei in der Küche als ich den Siebträger mit Restdruck entfernt habe.
    Dann in Schritten wieder 1 Umdrehung Richtung fein: Trinkbar !
    Optimierung läuft, aber erstmal muß ich vom Koffein wieder runter.

    Was auffällt:
    Extreme statische Aufladung. Von 9,5g Bohnen blieb das 1g im Behälter zurück.
    1-2 Tropfen Wasser haben das gelöst.

    Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden.
    Fühlt sich sehr wertig an und lässt sich angenehm mahlen.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
     
    schwawag, domo, cappur und einer weiteren Person gefällt das.
  3. cappur

    cappur Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    Und aus welchem Material ist die Einstellscheibe? Plastik?
    Ist die Einstellung stabil oder verstellt sich was beim Mahlen?
    Die statische Aufladung kann auch von den Bohnen kommen.
    Ich hoffe, meine kommt auch bald. Knock sei Dank.
     
  4. #84 mrbredon, 20.12.2017
    mrbredon

    mrbredon Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    42
    Einstellscheibe ist aus Metall, fühlt sich zumindest so an.
    Da verdreht sich nix, geht wirklich satt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    schwawag, S.Bresseau und cappur gefällt das.
  5. bossy

    bossy Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    kann das nur bestätigen: die mühle macht einen sehr robusten eindruck. einzig der auffangbehälter rutscht etwas beim mahlen, zumindest bei mir ist das so.
    ansonsten liegt sie super in der hand. mit den einstellungen muss man einfach rumprobieren.

    vom design her eine wucht. meine werte frau, die eher tee denn kaffee trinkt und somit den kaffespleen meinerseits nicht teilt, meinte, dass die küche zumindest schön dekoriert wird. ich betrachte das als lob, immerhin ist sie produktdesignerin.
     
    schwawag und cappur gefällt das.
  6. #86 S.Bresseau, 20.12.2017
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    15.921
    Zustimmungen:
    3.724
    Vielen Dank für das Posten Deiner ersten Erfahrungen mit der Mühle!
    Gut zu hören, dass sie sich in diesem Punkt von der Aergrind unterscheidet! Dann wird die Aufnahme sicherlich nicht so bald ausleiern. Hat der Deckel Spiel? Das war ja auch ein Kritikpunkt bei der Aergrind.

    Und wie wird sie denn befüllt, wie wird die Kurbel befestigt? Kann man sie auch ohne Deckel betreiben?
     
  7. bossy

    bossy Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    kein spiel beim deckel. das ganze sitzt ziemlich fest.
    zum befüllen werden kurbel und deckel abgenommen, die bilden eine einheit.

    das mahlen geht hervorragend, kaum merklich widerstand.


    bzgl. der statischen aufladung: 1-2 tropfen wasser wo hin? das problem hatte ich bei meiner bisherigen mühle nicht (so extrem), deswegen ist mir das neu.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  8. #88 quick-lu, 21.12.2017
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.503
    Zustimmungen:
    4.982
    Bohnen in ein Glas abwiegen, ein/zwei Tropfen drauf, durchschütteln. Besser noch wäre ein Zerstäuber.
    Kannst du mal ein Bild machen, bei meiner Feldgrind damals hatte ich m.M.n. sehr wenig statische Aufladung.
     
  9. bossy

    bossy Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    danke.

    ich schaue dass ich das heute nachmittag hinbekomme.
     
  10. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.062
    Zustimmungen:
    3.109
    Wasserfläschchen und Zerstäuberaufsatz gibt es in Apotheken. Das kleinstmögliche Exemplar ist ausreichend.
     
  11. cappur

    cappur Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    IMG_2241.JPG IMG_2244.JPG IMG_2242.JPG
    Meine Feld2 ist heute angekomme. Damit hätte ich eigentlich noch nicht gerechnet.:) Ersatzdichtungen sind dabei, eine Anleitung fehlte. Nun gut, die benötige ich auch nicht, da sich die Einstellungen vermutlich nicht sehr von der Feld1 unterscheiden.

    Die Bilder zeigen, dass die neue Feld etwas höher ist. Das liegt am Auffangbehälter. Der alte paßt aber auch auf die neue Feld2. Dann sieht man oben bei der neuen Feld2 ein Gewinde, welches in einer äußeren Führung läuft. Im Kopf der Feld sieht man zwei Passungen. Die kleinere, innere, dreht das Gewinde zur Einstellung der Feinheit, die große, äußere, hält die Passung beim Einstellen und dreht die Mühle.
    Datei 21.12.17, 15 41 14.jpeg

    Es ist nun ein bisschen fummelig (jedenfalls, wenn man irgendwas verstellt hat) , beide Passungen so auszurichten, dass sie korrekt stehen und der Kopf der Mühle exakt schließt.
    Erfahrungen mit dem Mahlgut habe ich noch keine, sollte sich aber von der Feld1 nicht unterschieden, denn die Scheiben scheinen identisch.
     
    Warmhalteplatte, autosub und S.Bresseau gefällt das.
  12. #92 S.Bresseau, 21.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2017
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    15.921
    Zustimmungen:
    3.724
    Ganz verstanden habe ich es nicht, aber sehe ich das richtig: Ist der Deckel fest mit der Kurbel verbunden, und besteht er aus zwei Teilen, d.h einem unteren "Stöpsel", der fest in das Gehäuse gesteckt wird, und einer oberen sich mitdrehenden Scheibe, mit der man den Mahlgrad einstellen kann? Dann wäre das eine wirklich schöne Lösung, und deutlich besser als die der Aergrind.

    Ed
    hab mir nochmal die Fotos angeschaut, der Deckel scheint doch aus einem Stück und ohne "Stöpsel" zu sein. Also wie die Aergrind. Aber solange nichts verklemmt und sich unbeabsichtigt verstellt, ist das ja auch ok.
     
  13. AlexB.

    AlexB. Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    180
    Danke für die Bilder vom Inneren. Liegt das am Licht oder ist der Mahlwerksträger mit den Lagern nun schwarz? Wenn ja, was ist das für ein Material?
     
  14. #94 cappur, 21.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2017
    cappur

    cappur Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    Du siehst im Deckel zwei Verbindungselemete (Aufnahmen), die beide auf den Antrieb der Mühle gesteckt werden. Du siehst, dass die Aufnahmen keine Quadrate sind, sondern jeweils auf einer Seite eine kreisförmige Erweiterung haben. Es gibt also jeweils nur eine Position, die paßt. Eine der beiden Aufnahmen (die größere) ist fest mit dem Hebel verbunden, die andere (kleinere) hängt am Einstellrad und läßt sich unabhängig davon verdrehen.

    Auf der Gegenseite, der Mühle, gibt es eine Antriebswelle für die Mahlscheiben (außen). Damit wird die größere Aufnahme verbunden. In dieser Welle läuft ein Innengewinde. In diesem Gewinde steckt eine Einstellschraube, die in die kleinere Aufnahme (innen) passt. Diese Schraube hebt oder senkt eine der beiden konischen Mahlscheiben. Drehe ich die Kurbel, drehen sich beide Aufnahmen mit und die Einstellung bleibt erhalten. Fixiere ich die mit der Mühle verbundene Kurbel und drehe die Einstellscheibe, verkleinere oder vergrößere ich den Abstand der Mahlscheiben.

    Das war voher genau so, nur dass die Einstellung fest auf der Welle saß und nicht abgenommen werden mußte/konnte.

    Das Gehäuse der Mühle (schwarze Teile) ist wie immer aus Alu, die Welle ist aus Stahl. Alles scheint sehr hochwertig und passgenau.
    Nach dem Einmahlen habe ich schon einen neuen Kaffee genutzt und die Mühle auf Espresso eingestellt. Das ging sehr schnell und sehr präzise.
    Vorher mußte ich ein bisschen mühsamer an der Verstellung unter dem Deckel arbeiten, Das ging aber auch ganz gut.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  15. #95 cappur, 21.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2017
    cappur

    cappur Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    Die Mahlwerksträger sind nun schwarz, vermutlich auch aus Alu. Magnetisch ist das Material nicht, soweit ich das nach kurzer Inspektion schon sagen kann. Die Lager werden aber vermutlich - wie immer - Industrielager sein, hoffentlich nicht aus Alu. Ich würde die Mühle zu gerne komplett dekonstruieren (reverse engineering), aber noch funktioniert sie ja ganz gut.;)
     
  16. #96 S.Bresseau, 21.12.2017
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    15.921
    Zustimmungen:
    3.724
    Danke für die Erklärung!
    Das war früher umgekehrt, richtig? Die Kurbel hat man doch auf die kleinere, innere Welle gesteckt. Wenn man jetzt die größere dreht, ist das vermutlich stabiler.
     
  17. cappur

    cappur Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    Genau!

    Vermutlich werden aber einige die Verbindung nicht immer exakt treffen, weil sie am (abgenommen) Kopf herumspielen.
    Hat man das Prinzip verstanden, kann man aber rasch den richtigen Sitz des Mühlenkopfs wieder herstellen.

    Der Mühlenkopf inklusive der Kurbel ist nun doppelt und deutlich stabiler mit der Mühle verbunden als die alte Kurbel.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  18. cappur

    cappur Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    47
    Kleiner Nachtrag:

    Datei 22.12.17, 14 26 31.jpeg

    Der Korpus der neune Mühle ist fast identisch mit der alten Feldgrind, nur die Welle für die Aufnahme des Deckels ist bei der Feld2 logischerweise höher. In der Aluhülle steckte ein Stahlkern mit dem Träger des Mahlwerks, der Welle, den Mahlscheiben und den Lagern, Dieser Träger ist nun bei der neuen Mühle schwarz lackiert, aber entgegen meiner Vermutung gestern doch wieder aus Stahl (magnetisch). Ich würde die Mühle von der Konstruktion her und vom Mahlergebnis sofort weiter empfehlen.
     
    Mr. Crumble und Warmhalteplatte gefällt das.
  19. #99 signoreaceto, 23.12.2017
    signoreaceto

    signoreaceto Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2015
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    61
    Wartet noch jemand außer mir auf eine Feld2???
    Ich hab am 13.11. bestellt und warte.... keine Versandbenachrichtigung etc... :-(
     
  20. #100 bellfaba, 23.12.2017
    bellfaba

    bellfaba Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    20
    Bestelldatum 1. November und ich hab auch noch nichts gehört.

    Aber nachdem was ich bisher über mbk gelesen habe, müssen wir uns keine Sorgen machen, dass wir vergessen wurden. Die Mühlen sollten in den nächsten Wochen ankommen ;)
     
    signoreaceto gefällt das.
Thema:

Feld2 by mbk

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden