Festwasser alte Eisenrohre :-)

Diskutiere Festwasser alte Eisenrohre :-) im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Da ich immer noch am schauen und vergleichen bin, hab ich zwar noch keinen Siebträger, aber schon ein paar Favoriten. (Pratika, Brewtus, Bezzera...

  1. naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Da ich immer noch am schauen und vergleichen bin, hab ich zwar noch keinen Siebträger, aber schon ein paar Favoriten. (Pratika, Brewtus, Bezzera xyz)
    Sollte es ein Siebträger werden, der Festwasseranschluss ermöglicht, hätte ich mal eine grundsätzliche Frage.

    In meinem ollen Haus (1960) gibt es ältere Kaltwasserleitungen aus Eisen. Bin ich mal länger im Urlaub, kommt daraus auch schon mal braunes Wasser. Nach kurzer Spülung ist wieder alles klar und gut. Trinke seit Jahren das Wasser aus der Leitung, es schmeckt gut. Meine eq7 hab ich 10 Jahre mit Kaltwasser befüllt und sehe nach dieser Zeit auch einen dünnen braunen Belag im Tank. Vermutlich eine Kalk/Eisen-Schicht.

    Frage:
    Man könnte doch den Siebträger auch ans Warmwasser anschließen, oder?
    Die Warmwasserleitungen sind bei mir aus Kupfer von 1990.

    Wie seht ihr das?




    Mein Wasser hat eine Wasserhärte von insgesamt bei 9,5 ° dH.

    [​IMG]
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Unabhängig von der Frage ob so eine Maschine heisswassergeeignet ist, die ich nicht beantworten kann, bedarf es bei der Härte eines vorgeschalteten Filters und an dem Punkt dürfte Dein Vorhaben mit Heisswasser scheitern.
     
  3. naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Heiswasser wird aus den Kupferrohren eher nicht rauskommen. Meine Heizung steht so auf 50-55°C bei Warmwasser.
    55°C kommen da auch nur raus, wenn man ordentlich vorher rauslässt. Wenn die Kaffeemaschine mal einen 1/4 Liter reinpumpt, wird das sicher kaltes oder lauwarmes Wasser sein, außer ich hab gerade vorher abgespült.

    Einen Filter werde ich bei mir nicht installieren. Ich halte das für nicht nötig bei 9,4dH. Eher werde ich die Maschine nach 5 Jahren zerlegen und entkalken. Wenn sie das nicht aushalten, sind es schlechte Maschinen.
    ;-)
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Dann viel „Spaß“o_O
    Beschwer Dich aber bitte nicht nach 1-2 Jahren über die „schlechte“ Qualität der Maschinen, wenn Du solche Basics einfach ignorierst und Dir deine eigenen Maßstäbe bastelst...

    Für die Heisswasser Speisung solltest Du dir vorher die Freigabe des Herstellers holen, auch wenn Du persönlich 55°C nicht für heiss hälst.
     
    Equinox83 und NiTo gefällt das.
  5. naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Du meinst, ohne Filter geht das eher blos 1-2 jahre gut?
    hmmm!
    Da haben mir jetzt einige Verkäufer was anderes erzählt.
    Hab keine Ahnung/Erfahrung.

    Meine eq7 hab ich auch etwa so 6-8 mal pro Jahr entkalkt. (Mit so Spezialtabletten: Entkalkertabletten sind Zitronensäure und Amidosulfonsäure;
    Reinigungstabletten 2g 2cm haben 15-30% Phosphate und 15-30% Bleichmittel auf Sauerstoffbasis und Natriumperborat.
    Hab 200 Stück für 16,95 gekauft (1/2009)

    Da hab ich noch viele rumliegen. Dieser Rostbelag im Tank ist damit nicht weggegangen, der wird in der Maschine auch sein.
    Bei Siebträgern wird ja eher von Durchlaufentkalkung abgeraten und empfohlen, alles zu zerlegen.

    Aus meiner Warmwasserleitung kommt sicher die 55°C erst nach ca. 1-2 Liter. Vorher kommt es kalt/lauwarm.
    Festwassermaschine könnte z.B. eine Brewtus mit Vibrationspumpe werden.
     
  6. #6 cbr-ps, 20.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Ich lege mich da nicht auf eine Zeit fest, fünf Jahre bis zur ersten Entkalkung würde ich allerdings für sehr optimistisch halten. Das Wasser dieser Härte (für genauere Betrachtung müsste man den kH Wert kennen) würde ich nicht ungefiltert einspeisen, das wäre mir zu weit weg vom Soll.
    Die Eisengeschichte klingt blöd, da hätte ich auch kein gutes Gefühl mit. Möglicherweise könnte man das auch mit einem Filter lösen, das wäre mit dem Hersteller (z.B. Brita uder BWT) klären.
     
  7. #7 frizzzcat, 20.06.2018
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    386
    Nun- Kupfer ist ja auch nicht gerade gesünder, als Dein Rost.
    Das "Eisenproblem " ist keins- wird aber als solches wahrgenommen , weil mans halt sieht (im Gegensatz zu Kupfer)
    Das rötliche Stagnationswasser ist völlig normal, und zeigt den hohen Sauerstoffgehalt des Wassers an.
    (Gibt ja Leute, die kaufen extra O2 Drinks...;))
    Aus der Warmwasserleitung altes , abgestandenes Boilerwasser, schön verkeimt, würd ICH nicht rinken!
    Frage: Hast Du eine Hausenthärtungsanlage?
    Normalerweise ist der Vorteil alter "Eisen"- also verzinkten - Leitungen gerade, daß sich der Kalk dort ANLAGERT (also teilweise weg ist) und somit eine kostenlose "Keramik"schicht bilden.
    Wenn man da vorher entkalkt, geschen solche blöden Dinge der Herauslösung aller abgelagerten Schadstoffe etc.
    Sulfithärte auch keine da? Das ist bei mir die Ursache für die Ablagerungen die Du beschreibst.
    Natürlich kannst Du mal die waagrechten Leitungen anschauen, und ggf austauschen. Normalerweise ist aber die Qualität der Verzinkung um LÄNGEN besser, als das heutige Zeug ausm Baumarkt. Generell soll man nur EIN Material verwenden, und nicht überleiten (bei der Kalt-Trinkwasserversorgung)
     
  8. naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Bei mir kommt das Wasser (kalt) ins Haus geht durch einen Zähler und wird dann im Haus verteilt. Alles Eisenrohre aus dem Jahre 1960. Keine Enthärtungsanlage, Filter oder sonst was.

    Dass in den Eisenrohren keine (wenig) schutzende Kalkschicht drin ist, zeigt doch auch, dass das Wasser nicht sehr kalkhaltig ist.
    Ich hab auch auf meiner Spüle kaum Kalkflecken, wenn ich da mal was nass stechen lasse. Das ist in Nachbarorten wie in meiner Arbeit ganz anders. Wenn ich da ein Glas abspüle, hab ich nach 2h einen Kalkrand. Da ist eben die Wasserhärte viel höher.
    Die 9,4dH bei mir daheim finde ich eigentlich sehr gut.

    Ich trinke daheim nur Wasser aus der Kaltwasserleitung. Manchmal lasse ich die so 500ml rauslaufen, bis ich mein Glas fülle.
    Braun rostiges Wasser hab ich nur, wenn 1-2 Wochen keine Wasserentnahme erfolgt ist.
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Wenn Dir das als „Analyse“ reicht mach halt wie Du meinst, bin dann mal weg...
     
    NiTo und Equinox83 gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Auch wenn zufällig ein zweiter Verbraucher zeitgleich oder kurz vorher Heisswasser bezieht/bezogegen hat? Ich würde erwarten, dass dann sofort heisses Wasser kommt. Ist jedenfalls bei uns so, ebenfalls altes(noch älter;)) Haus ohne Ringleitung.
     
  11. naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Küche ist am weitesten von Heizung weg. Im Bad gehts schneller, da näher an Heizung im Keller.
    Die Warmewasserleitungen in Kupfer wurden 1990 im Zuge einer Gas-Heizung im Keller offen verlegt. Vorher war da, glaub ich, gar keine Zentralheizung installiert. Hab das Haus erst seit 2013.
     
  12. #12 frizzzcat, 20.06.2018
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    386
    Ja, das ist in etwa das, was ich dir mitteilen wollte.
    Sozusagen "zu wenig Kalk" in der Leitung, dadurch kann der hohe Sauerstoffgehalt eine Oxidation mit der sichtbaren, ungefährlichen, Färbung bewirken.
    Kupferleitungen werden umso gefährlicher, je WENIGER Kalk im Wasser ist- also je saurer.
    Daher z.B. in der Lüneburgerheide teilweise verboten, Cu einzubauen.
    NOCHMAL: frag nach der SULFAThärte!!
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Schön und gut, aber was sagt uns das jetzt? Bei uns in der Küche hängt die Spülmaschine am Heisswasser und wenn die grad läuft, kommt auch direkt heisses Wasser aus dem Hahn, sonst nicht sofort. Ebenso könnte grad jemand einen Topf mit heissem Nudelwasser füllen/gefüllt haben oder was auch immer. Auch dann sind die Leitungen heiss. Aber wenn Du unbedingt improvisieren willst und dich einer technisch sauberen Lösung versperrst, ist das dein Ding. Dafür solltest dann nur hier nicht allzu viel Zuspruch erwarten....
     
  14. #14 frizzzcat, 20.06.2018
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    386
    Worin siehst Du denn sein Problem??? Es ist doch alles bestens- wenn die M. einfach am Kaltwasser hängt!
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    bei 9,5°dH (Unsicherheit kH wäre zu klären, falls denn Bereitschaft dazu besteht ausserhalb der obigen „Analyse“) und Eisenoxyd Ablagerungen ohne Filter? naja, wenn Du meinst. Ich würde das eher nicht tun.
     
  16. #16 frizzzcat, 20.06.2018
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    386
    Diese Ablagerungen hat er doch nur selten, nach langer Entnahmepause.
    Vielleicht läuft auch eine Leitung immer etwas leer, oder es gibt oft Absperrungen.
    9,5 meinst jetzt zu wenig oder zu Viel??
    Hier würde ich erst feststellen, ob es Carbonat oder Sulfathärte ist.
    Meine 13 sind zu 89% Sulfathärte- da muß ich mit leben...
    Ein Toraldo kann das ab;)
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.273
    Zustimmungen:
    9.433
    Hängt davon ab:
    Bei der Zusammensetzung bei uns zuhause wäre es mir zu viel.
     
  18. #18 frizzzcat, 20.06.2018
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    386
    wegen GESCHMACK?
    Also meinen Kessel aufmachen, rauspopeln neuer Heizstab kostet 40€...
    Aber klar: Bei Sulfathärte lagert sich nix ab....
     
  19. naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Ich hab kein Problem, will weder improvisieren, noch will ich mich einer Lösung versperren.
    Wollte aus eigener Unwissenheit in einem Forum eine Frage stellen, wie ihr das handhaben würdet und mir dann eine eigene Meinung bilden.
    Kommt irgendie genervt rüber deine Antwort.

    Bei 9,4dH haben mir auch schon welche gesagt, dass das geschmacklich wohl gut sei und der Maschine lange nicht schadet. Alle paar Jahre sollte dann mal entkalt werden.
     
  20. #20 naan, 20.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2018
    naan

    naan Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2018
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    27
    Carbonat oder Sulfat kann ich nicht sagen.
    Da müsste ich wohl die Gemeindeverwaltung kontaktieren, ob die das wissen.

    Habe nur die Werte, die ich oben im ersten Beitrag als Bild mit angehängt hab
     
Thema:

Festwasser alte Eisenrohre :-)

Die Seite wird geladen...

Festwasser alte Eisenrohre :-) - Ähnliche Themen

  1. Siebträger / Portafilter für Zacconi altes Modell 53 / 47 mm

    Siebträger / Portafilter für Zacconi altes Modell 53 / 47 mm: Hallo suche auf diesem Weg einen Siebträger für eine alte Zacconi (Poccino). Leider war meine Suche im WWW und auch Anfragen bei den bekannten...
  2. [Mühlen] Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt

    Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt: Verkaufe hier eine 2,5 Jahre alte Anfim Caimano / Super Caimano Mahlscheiben sind top in Ordnung Die Maschine hat einen Dosierbezug und ist...
  3. Druckminderer für Festwasseranschluß

    Druckminderer für Festwasseranschluß: Servus Zusammen, meine Maschinen sollen nun endlich ans Festwasser, wofür ich auf der Suche nach einem geeigneten Druckminderer bin....
  4. quickmill 0835: welcher Typ Hohlschraube (alt oder mit Stössel?

    quickmill 0835: welcher Typ Hohlschraube (alt oder mit Stössel?: habe gerade eine 0835 erstanden, die Hohlschraube ist abgerissen. Sorry wg. der Qualität der Fotos, es sind nicht meine...Leider habe ich die...
  5. [Maschinen] Verkaufe La Spaziale Dream, Festwasser, rot

    Verkaufe La Spaziale Dream, Festwasser, rot: Verkaufe meine La Speziale Dream in rot mit Festwasseranschluss. Sie hat ca. 1330 doppelte Bezüge auf der Uhr und rund 400 Einzelbezüge. Dazu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden