Festwasseranschluß - Muß da ein ionentauscher dran?

Diskutiere Festwasseranschluß - Muß da ein ionentauscher dran? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Ich überlege ernsthaft bei meiner nächsten Maschiene einen Festwasseranschluß zu ordern. Gibt's dazu Tipps? In Bochum hat...

  1. #1 K.R.ausDO, 26.05.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    Ich überlege ernsthaft bei meiner nächsten Maschiene einen Festwasseranschluß zu ordern.

    Gibt's dazu Tipps?

    In Bochum hat mir ein Händler erzählt: Beim Festwasseranschluß muß auf jeden Fall auch fest ein Entkalker (ist groß und kostet ) mit angebaut werden.
    Die Hersteller würden sonst bei Kalkschäden keine Garantie geben. Außerdem schmeckt der Espresso besser.

    Da dem Händler die Dortmunder Wasserhärte von 8 Grad (Deutscher Härte) auch nicht beruht hat, haben wir uns dann geeinigt, das er sich um weitere Detail's und Preise beim Herrsteller (hier ECM) erkundigt.

    Wie steht denn so die Meinung hier im Forum zu dem Thema?
     
  2. w.haas

    w.haas Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    ..die Info ist richtig, denn idR. gibts ohne Filter keine Garantie vom Hersteller.

    Gruss
    Wolfgang
     
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Mit dem Thema hab ich auch ne Weile geliebäugelt...und es dann aus Kostengründen wieder verworfen.
    Die Technika kostet mit Festwasseranschluss 140€ mehr - ich nehme mal an dass es um genau diese Maschine geht.
    Die Entkalkereinheiten kosten je nach Grösse und Ausführung nochmals 100 bis 400€. Allerdings sollte man dabei auch bedenken, dass zu deren Regenerierungszyklus eine regelmässige Wasserentnahme nötig ist - ein gewisser Mindestverbrauch sollte also schon da sein. Ionenaustauscher sind zu diesem Zweck übrigens nicht geeignet.
     
  4. #4 K.R.ausDO, 27.05.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Hab inzwischen zwei Antworten von Händlern,

    einmal per Mail von Pauli Michels:
    [quote:post_uid5]der nächste händler in ihrer region wäre :
    espresso-center fries in essen, tel. 0201-20 79 84
    0der cucinare, herr niedere, krefeld, tel.02151-20 98 19
    der listenpreis bzw. empf. vk-preis für die livia we,
    wasseranschluß/elektronik ist 1472,- euro.
    entkalkerfilter wird empfohlen.

    mfg
    pauli michels[/quote:post_uid5]
    und einmal telefonisch aus Bochum (www.happy-metal.de):
    Sinngemäß:
    Da die ECM Technika II bei der Wasserbehälterversion eine Füllstandskontrolle enthält, diese aber bei Festwasseranschluß entfällt, kann die Option Fetswasseranschluß zum gleichen Preis angeboten werden.
    Ein Entkalkungsfilter muß aber sein.
     
  5. #5 deepblue**, 27.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hast Du Dich mal erkundigt, ob Festwasseranschluss nur bei größerer Entnahme von Espressos sinnvoll ist ?

    Siehe Posting (Stefan). Da anscheinend der vorgeschaltene Filter auf größeren Durchfluß von Wasser funktionsbedingt angewiessen ist..

    Gruss----Helmut
    :)



    Edited By hdelijanis on Mai. 27 2002 at 21:48
     
  6. #6 K.R.ausDO, 27.05.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Aber will ICH denn überhaubt bei Wasserhärte 8 Grad (DH) einen Entkalkungsfilter? Der Hersteller will natürlich immer gerne ...

    Was soll denn das dann für ein Espresso werden, so ganz ohne Kalk? War hier nicht im Forum die Ansicht, daß 8 Grad genau richtig ist?
     
  7. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Hilfe...was soll ich denn da sagen? Ich hab hier nur 1° und trotzdem schmeckt der Espresso. Da ich oft im Raum Augsburg und Ulm (jenseits der 12°...) bin ich des geschmacklichen Unterschiedes deutlichst bewusst. Sprich unten im Süden kommt das Espressowasser für mich aus der Flasche...
    Allerdings sah ich mich hier noch nicht genötigt, das Wasser zu verschneiden, dies deckt sich mit Befragungen bei örtlichen Gastronomen. Die sagen alle dass das Wasser hier allenfalls zu verschlimmbessern sei...
     
  8. #8 K.R.ausDO, 27.05.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Ja aber ....
    bei einem Gerät mit Wassertank kommt doch dann (bei 1 bis 8°) auch keiner auf die Idee mit dem Entkalkungsfilter, oder? Irgenwo ist doch da Abzocke im Busch :angry:



    Edited By K.R.ausDO on Mai. 27 2002 at 23:03
     
  9. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    also was ist denn jetzt hier los ?
    ich dachte aus früheren postings wären sich alle einig gewesen, dass etwas härteres wasser auch gut für den geschmack ist und das der kaffee bei weicherem wasser eher zu bitterkeit tendiert. ausserdem die optimale härte so gegen 7-9° gehen sollte.
    wie auch immer: bei mir kommt so zw. 8-10° aus der leitung und ich hab aufgehört zu entkalken. hin und wieder geb ich ein wenig britta-wasser zu. vor allem wenn ich den kessel entleere und neu auffülle.
    hab meine giotto allerdings erst seit jänner und bin daher nicht befugt qualifizierteres beizutragen.
    aber die zeit kommt sicher :( :D
    klaus
     
  10. steeg

    steeg Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="K.R.ausDO"]bei einem Gerät mit Wassertank kommt doch dann (bei 1 bis 8°) auch keiner auf die Idee mit dem Entkalkungsfilter, oder?[/quote:post_uid0]
    Hallo Klaus
    wie wird denn überhaupt argumentiert von Seiten der Händler auf die Aussage: "bei Maschinen mit Frischwassertank verlangt ja auch niemand einen Wasserfilter, oder?"

    (übrigens: Bei Bazzar habe ich mal in einer Bed.-Anleit. gelesen, das Wasser nur bis max 8° dH verwendet werden darf)

    Gruß
    Rolf
     
  11. #11 K.R.ausDO, 28.05.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rolf,

    den direkten Vergleich mit Frischwassertank habe ich so beim Händler (aus Bochum) nicht gemacht. Allerdings habe ich auf ein Internetforum verwiesen, bei den vorherrschende Meinung ist, das die optimale Wasserhärte bei 7 - 8 ° sei. Das hat dann dazu geführt, daß trotz des "Das ist bei allen Festwasseranschlüßen so" sich der Händler bereiterklärt hat, bei Hersteller nach den Preis für die Option und der Notwendigkeit für den Filter zufragen. Die Antwort habe ich unten wiedergegeben.

    Die Anfrage bei Pauli Michels enthielt folgende Frage:
    [quote:post_uid0]Muß für den Festwasseranschluß ein Entkalker vorgeschaltet werden? In Dortmund haben wir Wasser der
    Härte 8 Grad (Deutscher Härte).[/quote:post_uid0]

    Von daher interesieren mich ja gerade solche Angaben, wie Deine aus der Bedinungsanleitung zur Bazzar

    Vielen Dank dafür
    Klaus
     
  12. #12 deepblue**, 28.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Ich denke die Hersteller/Händler sichern sich in der Garantiezeit mit solchen Forderungen nach Härtegraden ab.
    Kommt jemand mit kaputten Heizstäben etc. innerhalb der Garantiezeit haben Sie zumindest ein Argument in der Hand.
    Und das mitunder auch mit Recht-nicht immer klar.
    Aber falls Sie nicht darauf hinweisen-könntest Du ja Regreßforderungen stellen..
    Bei den Festwasseranschlüssen denke ich, spielt beides eine Rolle.
    Was passiert wenn Du innerhalb einer Stadt z.B. umziehst in härtere Gefilde (innerhalb der Garantiezeit) usw usw.
    Da denke ich gilt das einesteils der Absicherung andernteils-klar-ist auch was verdient.
    Ich habe auch davon gehört, dass Festwasseranschluss(Neu) immer mit Filter verkauft wird.
    Na da bin ich auch mal gespannt wie das ausgeht...

    Gruss---Helmut
    :)
     
  13. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="steeg"](übrigens: Bei Bazzar habe ich mal in einer Bed.-Anleit. gelesen, das Wasser nur bis max 8° dH verwendet werden darf)

    Gruß
    Rolf[/quote:post_uid0]
    na da wird´s dann schwierig ...
    ein freund hat sich vor 2 wochen die kleine bazzar A2 gekauft. ich war letztens bei ihm und wir haben sein wasser mit 9° gemessen. ich hab ihm jetzt geraten keinen filter zu verwenden. war das fahrlässig ?
    ich denke aber für den preis der filter kann er sich bis zum natürlichen exitus bereits eine neue maschine kaufen :D
    k
     
  14. #14 Luciano, 29.05.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Entschuldigung, von welcher Härte wird hier gesprochen. Gesamt- (DH°) oder Karbonathärte (KH°) ??
    @Wasserfilter bei Festwasseranschluss
    Mit leuchtet es auch nicht ein, warum am gleichen Standort der Festwasseranschluss mit Filter betrieben werden soll und bei Wassertank nicht. Das Leitungswasser ist auf jedenfall das selbe. Wenn auf Garantieeinschränkung bei fehlendem Filter hingewiesen wird dann muss dies logischerweise auch für die Tankversion gelten da der Einfluss der Verkalkung auf identische Technik ab Pumpenausgang vorfindet.
     
  15. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    ciao luciano,
    von gesamthärte, also korrekt 9°d !
    wie wichtig ist denn die karbonhärte ?
    liebe grüsse,
    klaus
     
  16. #16 deepblue**, 29.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Sobald Heiko die Rubrik eröffnet kommt unter anderem ein Wasserbericht, der dies alles beinhaltet.

    Gruss---Helmut
    :)
     
  17. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Hallo Helmut
    Ich muss mich an dieser Stelle verbessern was die hiesige Wasserhärte angeht. Laut Messung von E. Grünwied (sie hat dies mal als Auftragsarbeit mit Komplettanalyse hier getan, ich traue dieser Angabe dann eher als der von den Stadtwerken...) beträgt sie 5-6°dH, der pH-Wert ist einen Tick zu sauer. ;)
     
  18. #18 deepblue**, 29.05.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Vielleicht sollte ich meine Angaben auch überprüfen-da könnte es allerdings doch nur besser werden...


    Gruss--Helmut
    :)


    p.s. falls noch ein paar grad dazukommen-vielleicht machst dann du den mineralwassertest...
     
  19. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Nicht nötig. Die Sache mit der Analyse ist mir nur deswegen eingefallen weil die Ergebnisse dazu zufällig zusammen mit dem bericht abgeheftet waren, den ich dir geschickt habe. ;)
     
  20. #20 86-1021140412, 29.05.2002
    86-1021140412

    86-1021140412 Gast

    [quote:post_uid0="movvv"]wie wichtig ist denn die karbonhärte ?[/quote:post_uid0]
    nur die carbonathärte ist wichtig was das verkalken betrifft

    im allgemeinen ist die gesamthärte größer als die carbonathärte, da sie aus der summe von carbonathärte und nichtcarbonathärte (= sulfate= zb. gips) besteht. Die sulfate setzen sich aber nicht ab. im zoohandel gibt es tests für beides. beim münchner leitungswasser sind die beiden werte allerdings so gut wie identisch. und bei den von mir getesteten wassern war der unterschied nie größer als 1. aber es ist keine frage, dass er auch wesentlich größer sein könnte.
     
Thema:

Festwasseranschluß - Muß da ein ionentauscher dran?

Die Seite wird geladen...

Festwasseranschluß - Muß da ein ionentauscher dran? - Ähnliche Themen

  1. Diverse Fragen zu Dualboiler mit PID

    Diverse Fragen zu Dualboiler mit PID: Hallo Experten, ich möchte von meiner Bezzera Magica aufrüsten auf einen Dualboiler mit PID. Die Tendenz geht derzeit zur Profitec Pro 600, ich...
  2. [Maschinen] Gut erhaltene high End Maschine mi Festwasseranschluss

    Gut erhaltene high End Maschine mi Festwasseranschluss: Hallo zusammen, da ich wie immer rastlos bin, wäre ich interessiert an einer gut erhaltenen La Marzocco GS3, Linea Mini, Dalla Corte Mina oder...
  3. Siebträger mit Festwasseranschluss?!

    Siebträger mit Festwasseranschluss?!: Hallo Leute, ich möchte mir meine erste Siebträger-Maschine kaufen. Habe mir die letzten Wochen viel angelesen und mir lokal angeschaut. Unser...
  4. Bezzera Magica umrüsten auf Festwasseranschluss?

    Bezzera Magica umrüsten auf Festwasseranschluss?: Hallo an die Runde, hat jemand Erfahrung mit der Umrüstung einer Bezzera Magica auf einen Festwasseranschluss? Ich bin mit der Maschine soweit...
  5. Küche Festwasseranschluss Ideen

    Küche Festwasseranschluss Ideen: Hallo zusammen, bald kommt eine neue Küche und deshalb möchte ich meine Pro 700 direkt anschließen. Da ich aktuell keine Idee habe wie ich das,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden