Filter für den Hottop

Diskutiere Filter für den Hottop im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Hottopröster. Nach dem ich umgezogen bin und während der Wintermonate in der Küche röste, ist mir noch mal der erhebliche Unterschied...

  1. #1 Holle789, 21.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2009
    Holle789

    Holle789 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Hottopröster.

    Nach dem ich umgezogen bin und während der Wintermonate in der Küche röste, ist mir noch mal der erhebliche Unterschied zwischen dem Original Abgasfilter und dem selbst gebauten Edelstahlsieb, welches hier einige mittlerweile verwenden aufgefallen.

    Mich interessiert hier besonders die Abgasqualität.

    Welche Alternativen gibt es zum sehr teuren Originalfilter?

    Ich denke an selbst gebastelte und zugeschnittene Filter aus Dunstabzugshauben oder auch an eine Sammelbestellung eines Kohlefaserflies, welches man "von der Rolle" kaufen kann.

    Habt ihr Erfahrungen zu dem Thema "Selbstgebastelte Abgasfilter beim Hottop"???

    Herzliche Grüße von der Wupper

    Holger K.
     
  2. #2 Holle789, 21.01.2009
    Holle789

    Holle789 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    AW: Filter für den Hottop

    Das Aktivkohlevlies ist mit 14 mm eindeutig zu dick... ;-)
     
  4. #4 Holle789, 23.01.2009
    Holle789

    Holle789 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    AW: Filter für den Hottop

    Hallo Stefan.

    Der Originalflies ist nur ca. 1mm dick. So ein Material kann doch nicht "die Welt" kosten wenn der 14mm Flies für'n 5er zu haben ist.

    Ich habe gestern aus dem Aldi für 1,50 Filter für die Dunstabzugshaube gekauft. Das Stück reicht vermutlich für 25 Stück Filtereinsätze des Hottops.

    Jetzt bin ich noch auf der Suche nach sehr dunnem Kohleflies.

    Mal sehen wie es weiter geht....



    Grüße von der Wupper
     
  5. Bhante

    Bhante Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    4
    AW: Filter für den Hottop

    Wie ist der Abgas von der Hottop?

    Vor ein Paar Jahren hatte ich immer viel Rauch und mußte die Fenstern eröffnen, aber mit neuen Temperatur-Proben ich benutze jetzt andere Röstprofile und habe jetzt wenig Rauch.

    Ich röste immer in der Küche, im Winter mit die Fenstern geschloßen, und es riecht bis zum nächsten Tag sehr gut!

    Das ist aber nur mit 200g Rohkaffee.

    Zum Thema Abgasfilter - wäre vielleicht ein Photocopierfilter hilfreich?

    Mit freundlichen Grüßen
    Bhante
     
  6. #6 Holle789, 01.02.2009
    Holle789

    Holle789 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    AW: Filter für den Hottop

    Hallo Zuhauseröster.

    Bei den Aussentemperaturen hab ich die Nase gestrichen voll und habe mir an meine Umluftdunstabzugshaube ein "Abwasserröhrchen" DN 125 angeklemmt.

    Die Dichtungsringe zuvor entfernt, damit man die Rohre schnell wieder demontieren kann....

    ....bevor die bessere Hälfte mit Rumzicken anfängt ;)

    [​IMG]

    Dann habe ich mich noch mit den oben beschriebenen Filtern für Dunstabzugshauben beschäftigt:

    [​IMG]

    Aus einem Paket Aldi Dunstabzugmatten für 1,50 Euro bekommt man tatsächllich 50 Stück Abgasfilter geschnitten, die doppelt verwendet sehr gut funktionieren. Auch ohne den Kohlefilter!


    [​IMG]

    Hier liegen ein Originalfilter vom Hottop (rechts) und ein selbst bestückter Filter (links) nebeneinander.

    Die Rauchentwicklung ist erstaunlich erträglich geworden gegenüber dem zuvor verwendeten Metallnetz, welches eher Siebcharakter hatte.

    Zur Info: Der Originalfilter für den Hottop kostet irgendwas um 10-12 britische Pfund plus Versandkosten....

    Das geht ja schon mal garnicht!!!



    Welche Erfahrung habt ihr mit selbst gebastelten Filtern beim Hottop gemacht? Blieben die Röstprofile ähnlich zum Originalfilter?



    Herzliche Grüße

    Holger
     
  7. #7 Kaffeesack, 01.02.2009
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    AW: Filter für den Hottop

    Hallo Holger,

    sieht ja abenteuerlich aus, der Abzug..:cool:

    Deine Nachbarn sind dir dankbar..;-)

    Nach deinem Foto zu urteilen dürfte der Originalfilter-von der Materialqualität abgesehen- schon deshalb effektiver sein, da er dank Faltung eine größere Oberfläche hat.
    Weckt Assoziationen an Luftfilter vom Auto; hast du in diese Richtung mal geforscht?
    Preislich aber wohl über deiner aktuellen Lösung..
    Vll einfach selbst falten?:roll:

    ralph
     
  8. #8 Holle789, 01.02.2009
    Holle789

    Holle789 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    AW: Filter für den Hottop

    Hallo Ralph.

    Beim Hottop hat Andreas (Anrubo) festgestellt, dass sich bei Verwendung alternativer Filtermaterialien, besonders bei den Edelstahlsieben, die Cracks verschieben.

    Bei Verwendung des Edelstahlsiebes, welches ich für Stefan, Andreas und mich zugeschnitten hatte, geht einfach zu viel Luftstrom durch den Röster und der Temperaturverlauf verschiebt sich deutlich erkennbar.

    Man kann wohl rösten, aber die Rauchentwicklung ist so heftig, dass aufgeregtes Klingeln an der Wohnungstür der Nachbarn die Folge einer mittelbraunen Röstung war :lol::lol::lol:

    Die Oberfläche ist natürlich von ihrer Größe her entscheidend, jedoch hat die durchströmende Luftmenge eine erhebliche Auswirkung auf das Röstgut.

    Daher scheine ich mit den zwei Lagen Dunstabzugsfilter nach den ersten Röstversuchen schon mal ins Schwarze getroffen zu haben. Möglicherweise machen wir auf dem Röstertreffen mal parallel Versuche mit gleichen Röstern, gleichen Kaffeesorten jedoch unterschiedlichen Siebeinsätzen.

    Der Originalfilter soll nach 10 Röstungen ausgetauscht werden. Wenn ich meinen selbstgebastelten Filter bereits nach drei-vier Röstungen wechsele, liege ich vermutlich dennoch im grünen Bereich, was Preis-Leistung angeht.

    Mal sehen wie die Vergleiche auf dem Röstertreffen sind. Ich werde weiter berichten.


    Grüße von der Wupper.

    Holger
     
Thema:

Filter für den Hottop

Die Seite wird geladen...

Filter für den Hottop - Ähnliche Themen

  1. Handfilter gesucht für große Mengen Kaffee (2, 5 bis 30l?)

    Handfilter gesucht für große Mengen Kaffee (2, 5 bis 30l?): Hallo Kaffeefreunde, (wer nicht alles Lesen will springt gleich zum letzen Absatz) Ich hab mich jetzt mal im Forum angemeldet in der Hoffnung...
  2. Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?

    Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?: Hallo alle zusammen :) Nachdem ich nun schon einige Zeit meinen Kaffee in der Karlsbader zubereitet habe [schmeckt super :)], wollte ich mich...
  3. [Zubehör] Handmühle für Filter / Frenchpress

    Handmühle für Filter / Frenchpress: Hallo. Ich suche eine gute Handmühle für Filterkaffee bzw. auch mal Frenchpress. Gern etwas Wertiges. Würde - da es ein Geschenk werden soll - bis...
  4. Mahlkönig k30 für Filter geeignet?

    Mahlkönig k30 für Filter geeignet?: Hallo, habe das Forum durchsucht, jedoch keine Antwort gefunden. Wer hat denn Erfahrungen mit der Mahlkönig K30 für Filterkaffee? Kann man die...
  5. Metallfilter Aeropress

    Metallfilter Aeropress: Moin, Nachdem ich in den verschiedenen Aeropress Themen gestöbert habe, habe ich den Überblick völlig verloren. Deshalb hier als neues Thema....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden