Filterkaffee ist immer bitter

Diskutiere Filterkaffee ist immer bitter im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ohne jetzt eine große Wasserdiskussion aufmachen zu wollen, würde ich dir empfehlen, falls das Problem nochmal auftritt, das Vio Wasser zu...

  1. #61 MensoC, 16.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2020
    MensoC

    MensoC Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    57
    Ohne jetzt eine große Wasserdiskussion aufmachen zu wollen, würde ich dir empfehlen, falls das Problem nochmal auftritt, das Vio Wasser zu probieren.
    Hintergrund ist, dass Volvic von der Wasserhärte sehr weich ist. Das führt dazu, dass der Brew ins saure oder bittere „abdriften“ kann, je nach Röstung und Brühung.
    Ich hatte vor kurzem einen Medium Roast Kenyaner von der Roestbar und der hat mich echt gequält. Allerdings habe ich dann von Volvic auf Vio gewechselt und damit zwar etwas an Komplexität eingebüßt aber einen deutlich angenehmeren und süßeren Brew hinbekommen. Zum Vergleich: Volvic hat einen dh von ca. 3,4 und Vio zwischen 7 und 8.
    Viele Grüße und leckere Brews!
     
    whereiscrumble gefällt das.
  2. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    430
    Danke :). Ich bin gestern aus dem Urlaub gekommen und kann jetzt endlich weiter probieren. Den Anasora Kelloo hatte ich zwar nur zwei mal, aber bisher bin ich davon nicht so angetan wie ich erhofft hatte. Für mich schmeckt er zwar mild und durchaus nach Schwarztee und er ging mir auch so, dass er überhaupt nicht bitter ist. Aber hier fehlt mir die Fruchtigkeit. Ich hatte bei diesem Äthiopier mal wieder große Probleme, selbst mit nur 20g unter 4 Minuten zu bleiben. Da muss ich noch mal etwas rumprobieren. Auf jeden Fall schmecken mir alle drei von Schön ziemlich gut und der La Cristalina außerordentlich gut.

    Ich werde mal Vio ausprobiere und mit meinem Leitungswasser und Volvic vergleichen, danke! Auf lange Sicht versuche ich schon, bei Leitungswasser zu bleiben, weil ich keine Lust habe auf die Schlepperei... wenn es aber einen signifikanten Unterschied macht, dann würde sich das natürlich lohnen. Wenn man schon so viel für die guten Bohnen zahlt dann kann man auch die extra Schritte gehen ;)
     
    whereiscrumble gefällt das.
  3. #63 whereiscrumble, 20.02.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    3.138
    Ja, eine Fruchtbombe ist der Kelloo def. nicht. Er punktet eher durch seine Vielschichtigkeit. Vor kurzem hatte ich mit ihm einen wirklich tollen Brew. Wahrscheinlich sogar den besten in diesem Zusammenhang:
    -96 Grad! (also recht heiß für Ethiopia)
    -23 Klicks NB *falls du es nachbrühst, gehe ruhig -erfahrungsgemäß- gröber..aber du siehst ja auch bei mir, dass die entsprechenden Zeiten länger sind)
    -20g für 330ml
    -Bloom mit 55ml für 40s inkl bird's nest (ohne stir)
    -Durchlaufzeit: 3:00min
    -1 Pour (sehr "gently" aufgegossen)
    Geschmacklich dann halt (Johannis)Beeren und eine feine Ananas auf einer Teestruktur..
    <-(Nachweis)Bilder kannst du dem Anhang entnehmen. Hier sieht man vor allem viele Bubbles beim Bloom :)

    Aber ja,..der Cristalina ist da ganz anders..ich mag ihn sehr. Ein toller Colombia, natural. Ist aber auch wieder leer.

    Mal sehen, was die Änderung des Wassers bewirkt. Bitte berichte.
     

    Anhänge:

    Oldenborough, frdmn, mat76 und einer weiteren Person gefällt das.
  4. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    430
    Es war schon besser, aber bei mir hat es mal wieder etwas länger gedauert, 3:42 um genau zu sein. Und ohne Stir und Spin ist das Kaffeebett diesmal nicht flach geblieben. Ich werde demnächst mal diese derzeit sehr beliebte Kasuya Methode ausprobieren müssen denke ich.

    IMG_4529.jpeg
     
    Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  5. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    457
    Das kann man gerne testen, aber Dir ist schon klar, dass Vio hohe Sulfatwerte hat und dies wiederum (wurde wissenschaftlich analysiert) die Bitterkeit bei Brühkaffees noch zusätzlich betont? Mehr als doppelt so hoch wie bei Volvic.
    Gewagte These ;-). Vio liegt hier grundsätzlich mit ca. 270ppm auch alles andere als ideal (siehe diverse Empfehlungen im Bereich von 50 bis 150 ... max 250). Volvic liegt bei 130. Last but not least ist der Ca-Anteil auch relativ hoch, was ebenfalls nicht sehr vorteilhaft ist. Insofern wäre TWW dann noch am ehesten geeignet.
     
  6. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    430
    Ich muss noch ein letztes Wort zu Machhörndl loswerden, da mir zu Beginn des Threads kein Machhörndl Kaffee schmecken konnte: Deren Kaffee ist super und es lag definitiv nicht an den Bohnen, dass es nichts geworden ist. Meine Bohnen von Schön Kaffee sind jetzt aufgebraucht und da die Bestellung bei Leuchtfeuer leider etwas länger braucht, als ich gedacht habe, habe ich mir heute auf dem Nachhauseweg bei Machhörndl eine kleine Packung Kolumbien La Claudina mitgenommen.

    Mit 94°C Volvic, 20g Bohnen, gemahlen mit der Niche auf Mahlgrad ca. 70, nach Rao mit Bird's Nest ohne stir, Durchlaufzeit unter 3 Minuten und der Kaffee schmeckt wunderbar. Sehr fuchtig, süß, mild; genau so soll er sein. Ich verwende jetzt ausschließlich die JP1 Filterpapiere, dosiere geringer und mahle gröber als vorher. Auch versuche ich, auf Agitation zu verzichten. prewet spin oder auch der stir des blooms führt bei mir immer zu zu langen Durchlaufzeiten. Beim La Cristalina 15g hatte ich mit Hoffmans prewet spin sogar über 5 Minuten! Das Wasser ist irgendwann einfach nicht mehr abgelaufen, als hätte man das Loch des V60 zugestöpselt. Mir völlig unverständlich, wie Leute damit klar kommen. Aber das schweift jetzt zu sehr ab hier...:D
     
    Senftl, Oldenborough, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Filterkaffee ist immer bitter

Die Seite wird geladen...

Filterkaffee ist immer bitter - Ähnliche Themen

  1. Aufzucht und Pflege des idealen Filter-Kaffees

    Aufzucht und Pflege des idealen Filter-Kaffees: Wie gut Ihr Filterkaffee wird, hängt von einer Menge Dinge ab (keine Angst, alles mach- und überblickbar) * vom idealen Hand-Kaffeefilter (von...
  2. Bitte um Hilfe: Ascaso Steel Uno-3 bioler, prof,BJ 2013 auf ESE pads umbauen

    Bitte um Hilfe: Ascaso Steel Uno-3 bioler, prof,BJ 2013 auf ESE pads umbauen: Guten Tag zusammen, Nach der Recherche im Forum (es gibt eine lange Diskussion im Forum angefangen in 2012) bin ich leider nicht klüger geworden,...
  3. Sauberer Siebträger statt immer siffiger Vollautomat?

    Sauberer Siebträger statt immer siffiger Vollautomat?: Anfänger-Threads gibt es gerade einige, aber in meine Richtung geht keiner... Ich habe schon bei vielen Neueinstiegen und Anschaffungen die...
  4. bodenloser Siebträger Strahl nicht immer mittig

    bodenloser Siebträger Strahl nicht immer mittig: Hallo, habe leider das Problem, dass der Strahl beim Bezug immer tanzt. Siehe Video. Woran könnte das liegen? Habe eine Pratika mit IMS Dsuchsieb...
  5. Mühle für (baldigen) Siebträger und Filterkaffee

    Mühle für (baldigen) Siebträger und Filterkaffee: Hallo zusammen, bin jetzt doch schon ein paar Stunden stiller Mitleser. Im Moment arbeitet in der Küche noch ein vor ein paar Jahren gekaufter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden