Filterprofil vs. Espressoprofil

Diskutiere Filterprofil vs. Espressoprofil im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen! Inzwischen habe ich die ersten 11 Chargen mit meinem neuen Quest M3 geröstet und bin erstmal sehr zufrieden. Ich habe zwei Sorten...

  1. #1 Welskador, 28.07.2016
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    555
    Hallo zusammen!

    Inzwischen habe ich die ersten 11 Chargen mit meinem neuen Quest M3 geröstet und bin erstmal sehr zufrieden. Ich habe zwei Sorten parallel geröstet und es bei beiden geschafft, die Röstung so zu beurteilen, dass ich die nächste Charge konsequent verbessern konnte und bei beiden Sorten seit dem vierten Versuch auf einem Niveau gelandet bin, das für mich mehr als zufriedenstellend ist.
    Nun habe ich beide Sorten mittel (dürfte so bei City+ bis Full City liegen) geröstet und sowohl als Filter, als auch als Espresso probiert. Hat beides gut geschmeckt, aber für den
    Filter könnte er noch einen Tick heller sein.

    So, nun meine Frage: wie ändere ich die Profile für beide Sorten jeweils optimal für Filter ab? Eigentlich waren beide Profile für die Espressozubereitung gedacht.Gibt es da eine Faustregel? Ich hätte jetzt rein vom Gefühl her gedacht, dass man die Röstzeit nicht groß verkürzen sollte, sondern stattdessen den Temperaturanstieg flacher gestaltet, damit die Bohne bei vergleichbarer Röstdauer heller wird und die Bohne trotz helleren Röstgrades genug Zeit hat sich zu entwicklen. Stimmt das oder ist das Blödsinn?

    Bei den beiden Bohnensorten handelt es sich um einen brasilianischen Natural aus 2014, Varietäten Yellow Catuai, Yellow Icatu aus Carmo de Minas und einen gewaschenen "Pacas" aus Honduras, Santa Barbara, CoE Gewinner 2015.
    Ersterer wird in 12:30 Minuten geröstet, zweiterer in 13 Minuten und mit insgesamt etwas geringerer Hitze.
     
  2. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    163
    Auch hallo,

    das lässt sich so schwer beantworten, zum einen, weil ich nicht weiß, wie du bisher röstest, zum anderen weil die Frage ist, worauf du bei Filter raus willst.

    Helle Röstungen mit dem Quest versuchen hier (jedenfalls soweit das sichtbar ist) @cafesolo und ich. Wir fanden es beide nicht einfach, und wir sind beide erst mit Umbauten des Quest weitergekommen. Dazu findest du mehr in zwei anderen Quest-Threads.

    Wie du schon schreibst ist der Knackpunkt, dass die Bohne voll entwickelt sein soll. Dazu muss sie, nach Rao, zu Beginn der Röstung ordentlich Energie kriegen, so dass die Hitze die Bohne durchdringen kann, auch wenn die Röstung kürzer ist als für Espresso und flacher im First Crack gefahren wird. Als (meine) Antwort auf deine Frage: Doch, Röstzeit kürzer, Temperaturanstieg aber nur im FC flacher, vorher gleich (oder steiler).

    Wenn du den Temperaturanstieg schon in der Rampe zum FC flacher hältst, bekommst du meiner Erfahrung nach auch einen flacheren Kaffee. Entscheidend für Filter/Espresso ist der Anstieg im FC (und damit automatisch auch die Temperatur/Energie direkt davor).

    Ich spiele bei Filter zur Zeit gerne damit, die Bohnen im FC rauszunehmen und etwa eine halbe Minute nachknacken zu lassen, bevor ich sanft mit dem Kühlen anfange, um das Bohneninnere quasi nachreifen zu lassen. Bei Espresso kühle ich dagegen sofort und relativ schnell runter.

    Beste Grüße
    Uli
     
    cafesolo und Welskador gefällt das.
  3. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    79
    das heißt, am Start des FC die Wärmezufuhr stark veringern? bzw. schon vorher um flacher in den FC zu kommen?
     
  4. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    163
    Beim Quest: eher vorher. Je nach Bohne kann es allerdings sein, dass es Sinn macht, die Energie nochmal hochzudrehen. Ich habe häufig den Eindruck, dass ich Naturals fast bremsen, gewaschenen aber nochmal einen ordentlichen Schub geben muss, der die Abkühlung durch Verdampfen ausgleicht.
     
  5. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    79
    aber jetzt mal ganz allgemein, abgesehen von Quest etc.
    Lasst ihr für Filterröstungen die Bohnen bis nach dem FC in der Trommel, oder brecht ihr schon während dem FC ab? Vielleicht sogar schon beim Start des FC?
     
  6. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    163
    Zum Start des FC habe ich die Bohnen noch nie raus. Ansonsten je nach Bohne, angestrebtem Ergebnis und bisherigem Verlauf der Röstung. Meistens lasse ich sie bis nach dem FC drin, aber das ist eben Geschmackssache.
     
  7. noscha

    noscha Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir vor kurzen den Kaffeeröster Quest M3 s gekauft und auch schon meine ersten Röstungen hinter mir. Röste aber zunächst noch mit dem manuellen Thermometer.

    Es ist ein Äthiopien Aricha, Varietät: Ethiopien Heirloom, Arabica.
    Begonnen habe ich mit 150 Gramm und 160 Grad Vorheiztemperatur Lüfter 0 und 4,5 Amp.Zeit 9 Min.
    Die Röstung habe ich mit 4 Amp und Lüfterstellung 0 begonnen.
    Nach 3:30 Min war ich schon bei 150 Grad, 4 Amp. Lüfter 1.
    Die ersten Anzeichen des FC sind nach 6 Minuten bei 175 Grad, 2 Amp. und Lüfter 8 zu hören gewesen.
    Nach 8:45 Min der FC im vollen Gange bei 2 Amp.und 185 Grad Lüfter 8.
    Ende des FC 9:56 Min bei 195 Grad und Lüfterstellung auf 0.
    Drop out bei 200 Grad bei 10:53. Einbrand 14%. Wollte eine heller Röstung das die Aromen besser zur Geltung kommen.
    Die Röstung war erst gestern, muß noch ein wenig warten bis zur ersten Tasse.
    Wie würdet ihr diesen Arabica rösten bzw. was würdet ihr ändern? ?
     
Thema:

Filterprofil vs. Espressoprofil

Die Seite wird geladen...

Filterprofil vs. Espressoprofil - Ähnliche Themen

  1. Richtig Reinigen: Rückspülen vs. Aufschrauben

    Richtig Reinigen: Rückspülen vs. Aufschrauben: Hallo liebes Forum, erstmal wollte ich mich für die vielen tollen Beiträge und Erfahrungsberichte bedanken, welche mir in den letzten Monaten den...
  2. Mahlkönig E65s vs Anfim Practica

    Mahlkönig E65s vs Anfim Practica: Tach zusammen, hat jemand Erfahrung mit diesen Mühlen für den 'gehobenen' privaten Einsatz? Meine Mahlkönig Vario Home erreicht so langsam das...
  3. Ascaso PID Duo Steel vs. Lelit Mara X

    Ascaso PID Duo Steel vs. Lelit Mara X: Hi zusammen, ich suche eine neue Siebträgermaschine. ich besaß bisher eine Lelit Grace (PL81T) mit der ich als Einstiegsgerät wirklich happy war....
  4. Eureka Mignon Specialita vs. Baratza Sette 270

    Eureka Mignon Specialita vs. Baratza Sette 270: Hallo zusammen, Da mir die Sette 270wi zu teuer ist, habe ich mir stattdessen die einfache 270, also ohne Waage und mit Timer angeschaut. Die...
  5. Profitec Pro 300 vs Ascaso Steel Duo PID

    Profitec Pro 300 vs Ascaso Steel Duo PID: Hat jemand beide Maschinen schonmal direkt verglichen? Speziell auch Dampfpower sobald diese halt bei der Ascaso anliegt. (Daheim LMLM, das ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden