Flair Espresso Maker

Diskutiere Flair Espresso Maker im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen und frohe Weihnachten, ich klinke mich hier mal ein, aktuell nutze ich eine E.S.E Maschine, welche bei uns zu Hause quasi als...

  1. #41 braindumped, 28.12.2017
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    Ich finde, damit kann man auf jeden Fall anfangen zu experimentieren. Ne Mühle würde ich auf jeden Fall mit einplanen, denn ob du mit vorgemahlenem Espresso mit der Flair zurecht kommst, weiß ich nicht. Müsstest Du also ggf probieren, ob das schon ein Fortschritt gegen die ESE Maschine ist. Eine Aergrind reißt kein allzu großes Loch ins Portemonait und das Mahlgut kann sich echt sehen lassen (so es kein Montagsmodell ist, wie meins).
    Solange Du Dich langsam vorhangelst (und nicht wie ich mit 2 Mühlen und 4 Kaffesorten gleichzeitig jonglieren willst) brauchst Du nicht viel mehr. Die Bohnen kannst Du nach Volumen (pi mal Daumen) dosieren und das Wasser immer gleich handhaben (z.b. 1L Wasser zum Kochen bringen, während dessen das Sieb befüllen, sodass es fertig ist, wenn das Wasser gekocht ist, dann den Zylinder vorheizen - wenns zu sauer schmeckt, dann 2x - und dann den Zylinder aufs sieb Stecken, das Wasser einfüllen und los gehts) , dann kommst Du sogar ohne Thermometer und Waage aus.
     
    Kenia und mistaLee gefällt das.
  2. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    143
    Habe die Flair ausprobiert und bin ziemlich angetan. Workflow ist einfach und das Ergebnis gefällt mir. Bei dunklen Röstungen merke ich keinen Unterschied zur Strietman (bei gleichem Mahlgrad), mit hellen Bohnen habe ich noch keine guten Shots geschafft, obwohl ich den Brühkopf gut vorgeheizt habe. Was aber nicht heissen soll, dass die Flair dafür verantwortlich ist, muss einfach noch ein bisschen pröbeln.
    Als einziger richtiger Negativpunkt ist mir aufgefallen, dass sich Siebträger schlecht reinigen lässt, da die Siebe fest verbaut sind. Werde wohl den Plastikauslauf abdremeln.
     
  3. #43 mistaLee, 30.12.2017
    mistaLee

    mistaLee Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2017
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    245
    Liest sich, so finde ich, doch alles in allem sehr positiv...
    Da werde ich wohl zuschlagen und meinen Mädels die e.s.e überlassen, für mich dann den Flair
     
  4. #44 braindumped, 30.12.2017
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    auf wieviel Grad willst Du denn? Du misst auch mit dem Thermapen, oder? Auf 95° komme ich mit folgender Prozedur:
    1l Wasser aufkochen, damit Zylinder vorheizen, Sieb befüllen, Zylinder leeren+nochmal befüllen, Wasser erneut aufkochen. Zylinder das letzte Mal mit frisch kochendem Wasser befüllen, 5-10s warten, Zylinder leeren + aufstecken und eingießen. Dann gemessen waren es 95,1°C
    Wie viel dann bei der Preinfusion und dem Hebeln wieder flöten gehen weiß ich allerdings nicht, weil ich nicht weiß, wie ich die Austrittstemperatur gescheit messen soll.

    Bin gespannt, wie's da drunter aussieht und ob das dann von der Höhe noch hinkommt mit dem Hebelweg.
    Leider tut sich auf dem Flair-Instagram-Account aktuell nicht mehr viel Richtung bottomless.
     
  5. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    143
    @braindumped: Danke für den Tipp; zu viel Aufwand mit Vorwärmen werde ich allerdings nicht betreiben. Für klassische Espressoröstungen passt es ja.
    Verstehe das mögliche Problem mit dem Hebelweg bei entferntem Auslauf nicht ganz…?
     
  6. #46 Schneidersche, 31.12.2017
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    288
    Das sind große Worte.

    Seit Kickstarter steht der Flair auf meiner Wunschliste und du hast jetzt den Kaufreflex wieder aufleben lassen. Danke?

    Wie unterscheidet sich der Workflow von einer normalen Maschine (bis auf die Tatsache mit dem Vorwärmen des Zylinders und den Gebrauch vom Wasserkocher zur Befüllung)?
    Wieviel Mehraufwand ist nötig?
     
  7. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    143
    Gern geschehen!
    Eine Pumpenmaschine zum Vergleich habe ich nicht.
     
  8. #48 braindumped, 31.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2017
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    ich weiß nicht von welchem Setup Du kommst, aber es ist halt nicht "Siebträger in die Mühle legen, tampern und in die Maschine einspannen - fertig".
    Ich genieße den handwerlichen Ansatz der Flair gerade sehr. Außer massiv zu grob/zu fein gemahlen gingen auch nur seeeehr wenige Shot so sehr daneben, dass sie untrinkbar wurden.
    Gerade beim Experimentieren mit hellen Röstungen und der Mahlgradfindung stand ich schon schwitzend vor der Casa und hätte gerne spontan den Druck etwas erhöht - geht aber konzeptbedingt nicht, also musste der Shot dann in den Ausguss. Bei der Flair drückst Du halt etwas stärker oder schwächer.
    Gerade bzgl die Einschränkung durch die Klicks der Comandante kann ich @Auchich nur zustimmen, der oben Schrieb, dass das mit der Flair kein Problem mehr ist.
    Ich finde auch, dass man die Shots sehr gut reproduzieren kann (im Vergleich zur MyPressi und in gewissem Sinne auch zur Casa).
    Was mich wirklch sehr interessieren würde ist wie stark die Shots aus der Flair channeln oder ob das da (vielleicht auch wegen dem geringen Durchmesser) überhaupt kein Thema ist.

    Mein Fazit: wenn Du Bock auf Handwerk und etwas Zeremonie hast, dürfte die was für Dich sein.
     
    mistaLee und Schneidersche gefällt das.
  9. #49 braindumped, 31.12.2017
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    Welche Bohnen wollten denn bisher nicht gelingen? Hattest Du da mal die Temperatur gemessen? Bin nur Neugierig

    Sorry, da hatte ich den "Siebträger" falsch in Erinnerung. Ich war davon ausgegangen, dass das Absägen auch die Höhe des ST ändert und damit auf den Hebelweg Einfluss nimmt. aber da ist ja genügend "Fleisch" dran, dass das vermutlich keinen Einfluss auf Stabilität und den Hebelweg haben wird..
     
  10. #50 Schneidersche, 31.12.2017
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    288
    Sind Shots mit der Mypressi weniger reproduzierbar?

    Wie würdest du den Vergleich zur Casa ziehen? Bezogen auf den Geschmack/Mundgefühl? Also Workflow ausgeblendet.
     
  11. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    143
    Nope, Temperatur habe ich nicht gemessen. Ich wärme den Brühkopf mi kochendem Wasser vor, befülle das Sieb und bringe anschliessend das Wasser nochmals auf 100 Grad C. Probiere es dann bei Gelegenheit mal mit 2x vorwärmen.
     
  12. #52 braindumped, 01.01.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    Ich hab heute die MyPressi wieder aktiviert, weil ich nicht morgen im Büro erst den richtigen Mahlgrad für den Hasbean Ana Sora finden wollte und hab 4 Shots gezogen mit je 14g (2x Nitroblade 8+7 Klicks und 2x Ironheart 10+12 Klicks). Den Shot aus der NB mit 8 Klicks war für mich am leckersten: Erdbeere, etwas Blaubeere und Milchschokolade. Wassermenge war ca ein Doppio (hab nicht gewogen, aber die intensiven Espressoshots bei den helleren Röstungen empfand ich nur selten als lecker, daher hab ich das etwas verlängert).

    Musste jeweils die Temp. nachmessen und 2x ordentlich korrigieren (inkl nochal Wasser aufkochen) um auf 95,x°C zu kommen (lag vorher nur bei knapp 92°C). Ohne ThermaPen wären 2 für die Tonne gewesen.
    Bei der Flair hab ich anfangs nicht gemessen und mache das jetzt nur aus interesse (musste bisher noch nicht korrigieren) - ein guter Anhaltspunkt bei der Flair ist: der Zylinder ist ordentlich vorgewärmt, wenn es beim Aufstecken (selbst durch das Silikon) kurz unangenehm heiß an den Fingerspitzen wird (durch den festen Griff beim Aufstecken)

    Die Casa steht noch im Keller und wartet auf Inbetriebnahme - ich hab gerade an der Flair so viel Spaß und für mich ist aktuell der Vergleich der Mühlen untereinander wichtiger (schade dass man nicht unbegrenzt Coffeein verträgt, so ziehen sich die Vergleich immer so lange hin). Der erste Shot aus der Flair erinnerte mich irgendwie an die Bialetti (die ich vor 15 Jahren eingemottet habe) aber dieser Vergleich drängte sich kein weiteres mal auf - im Gegenteil, nach kurzer Eingewöhnung bzgl. Mahlgrad und Kaffeemenge waren die Shots sehr lecker.
    Ich kann keinen nennenswerten Unterschied zw. den Shots der Flair und den Shots der MyPressi in Bezug auf Geschmack erkennen und auch aus der Erinnerung zur Casa gibs da nix was mir negativ aufgefallen wäre.
    Bzgl. Mundgefühl hab ich gerade keine Erinnerung an einen besonderen Shot aus der Flair - aber auch nicht aus den anderen beiden, daher wage ich da aktuell kein Urteil, außer dass mir nix negativ aufgefallen ist.
     
    Schneidersche gefällt das.
  13. #53 mistaLee, 10.01.2018
    mistaLee

    mistaLee Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2017
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    245
    Hier ist ja so ruhig, habt ihr keinen Spass mehr mit der kleinen? ;)
     
  14. #54 Kitschi, 11.01.2018
    Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    28
    der Preis hat um 10 Euro zugelegt von gestern auf heute...
     
  15. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    143
    antony gefällt das.
  16. #56 Schneidersche, 19.01.2018
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    288
    So natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe den Neujahrsrabatt bei meiner Signatur Edition gleich mitgenommen :cool:

    Die Ergebnisse in der Tasse haben mich überrascht! Der direkte Vergleich 1:1 mit meiner Bezzi steht noch an, aber gefühlt ist die Crema dicker, sirupartiger. Vielleicht ist das der Unterschied zwischen dem vollen Druck meiner Bezzi, obwohl ich im Moment mit dem Flair schon ziemlich drücken muss. Morgen passe ich nochmal den Mahlgrad etwas an. Geschmacklich vermisse ich aber nichts, sehr lecker!

    (M)ein endgültiges Urteil kann ich erst später fällen, aber die Suche nach einer Maschine für 1-2 Espresso am Tag könnte beendet sein. Samt Singledosing und kurzer Aufwärmzeit passt sie im Moment optimal in meinen Workflow. Ich möchte neben Filterkaffee eben nicht ganz auf Espresso verzichten, sehe es aber nicht ein den ganzen Tag meine Bezzi auf Dampf laufen zu lassen.

    Ein Bodenloser (entweder bastle ich oder warte bis zum Launch) und ich bin wunschlos glücklich!

    Welche Mengen benutzt ihr? 14g bei dunklen und bis zu 17g bei hellen Röstungen? Hat schon jemand weniger versucht?
     
  17. #57 braindumped, 19.01.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    Glückwunsch! :)

    Dafür und auf Reisen oder im Büro (mit normalen Kollegen - bei mir hab ich so viele externe Idioten von nem großen Projekt sitzen, da muss ich alles immer einpacken, daher bleib ich notgedrungen bei der Mypressi) ist sie wirklich genial!

    ja, auf den fiebere ich auch schon hin.

    aktuell hab ich den Rocko Mountain von Kafrika mit ~11g bei 9 Klicks mit der NitroBlade gemahlen.
    Selbe Menge und Mahlgrad passten auch für andere Natruals. Bei 14g hab ich sie einen Klick weiter offen gehabt*.
    Je mehr man die Bohnenmenge erhöht, desto grober muss man mahlen, desto mehr Volumen ergibt das Mahlgut - da kommt man schnell an die Grenze dessen, was rein passt. Ich glaube mit 17g hatte ich mal versucht, war aber schon knifflig.
    14g fand ich ganz gut, aber 11 sind mir aktuell lieber (und dann halt 3 statt nur 2 Kaffees am Tag - mehr vertrag ich auf Dauer nicht).

    Mit was mahlst Du?

    *für die Mypessi muss ich die 14g mit 8 Klicks mahlen damit es nicht wie im Sturzbach durchrauscht
     
  18. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    143
    Ich nehme mit hellen Röstungen 18gr, mit dunklen 16gr. Das passt jeweils gut ins Sieb. Ich benutze die Maschine seit Anfang Jahr bei der Arbeit zusammen mit einer Feldgrind und bin sehr zufrieden damit. Der Worklflow ist absolut unkompliziert, wenn man es ein paar Mal gemacht hat, einzig der Wasserverbrauch ist etwas hoch wenn ich den Brühkopf gut aufwärmen will (ich koche für eine Shot jeweils 0.5l Wasser). Ein Arbeitskollege hat seine Handpresso zum Vergleich mitgenommen, die Resultate liegen meilenweit auseinander.
     
  19. #59 Schneidersche, 19.01.2018
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    288
    Aktuell mit der Aergrind, die C40 ist im Moment für auf Filter eingestellt. Bei der Aergrind bin ich im Moment bei 1.5 bei 14g, gehe morgen aber ohne den Mahlgrad zu verändern auf 13g runter. Denn beim Drücken mit ich im Moment schon an der Grenze.

    Naja der Wasserverbrauch ist ok, in einer bestimmten kleinen Schüssel läuft das Wasser während des Vorwärmens nicht "schnell" raus und bei zwei Füllungen ist das Teil super heiß, spürbar durch das Gummi. Eine Lösung könnte ein Stück Gummimatte/Silikonmatte am Boden der kleinen Schüssel sein, damit das Wasser drin bleibt. Dann wäre der Wasserbrauch ca. 2*80ml + 40ml Tasse +60ml Kolben.

    Der Workflow ist auf jeden Fall ok (immer aufgebaut). Es ist natürlich etwas umständlicher als eine große Maschine, bei der man neben dem Ausklopfen nur auf einen Knopf drücken muss. Auf der anderen Seite entfällt die tägliche Reinigung, die Wöchentliche und auch die Monatliche/Jährliche samt Entkalkung. Auch gibt es keine elektronischen Teile, man kann das Teil mitnehmen und kann normales Wasser benutzen - endlich keine Kofferraumladungen Purania aus dem Real schleppen!

    Wenn mich etwas stören würde dann die Reinigung samt Ausklopfen und dieses Siebteil, obwohl die Teile viel besser verarbeitet sind als ich mir vorgestellt habe. Ein Bodenloser würde der Reinigung bestimmt entgegenkommen. Mal sehen.

    Im Moment sieht es so aus, als würde ich glücklich werden... besser wird es dann bestimmt nur mit einer Strietman :D
    (Wenn ich mir bisher alle Fehlkäufe gespart hätte....)
     
    schneckerl gefällt das.
  20. #60 braindumped, 19.01.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    85
    Wie weit ist das Duo denn von der Strietmann&M68 entfernt?

    die ist besser als nichts, aber Spielzeug gegen die Mypressi und vor allem gegen die Flair. Bin sehr froh, dass ich meine Handpresso durch die Mypressi ersetzen konnte, finde die Flair ist beim Ergebnis in der Tasse aber nochmal um einiges besser als die Mypressi
     
Thema:

Flair Espresso Maker

Die Seite wird geladen...

Flair Espresso Maker - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Empot Kaffeezubereiter

    Empot Kaffeezubereiter: Ich verkaufe einen EMPOT – ein patentiertes Kaffeezubereitungsgefäß, das für den täglichen, unverfälschten Kaffeegenuss gedacht ist und aus...
  2. DESIGN ESPRESSO ADVANCED PRO

    DESIGN ESPRESSO ADVANCED PRO: Hallo Ihr Lieben, habe mir eine gebrauchte DESIGN ESPRESSO ADVANCED PRO gekauft. Lief bis gestern alles bestens. Jetzt drück sie das Kaffeewasser...
  3. [Maschinen] VESUVIUS Ambient Espresso

    VESUVIUS Ambient Espresso: Hi Leute, ich habe einmal mehr Lust auf eine neue Maschine. Dieses Mal soll es oben genannte: AMBIENT ESPRESSO VESUVIUS werden. Ich freue...
  4. passione Italiana L´arte dell Espresso in Kerkrade NL

    passione Italiana L´arte dell Espresso in Kerkrade NL: Noch bis zum 28.10.2018 findet diese kleine , feine Ausstellung im cubemuseum in Kerade statt.Nicht sehr gross, aber trotzdm einige kleine feine...
  5. Espresso in Groß-Umstadt?

    Espresso in Groß-Umstadt?: hat jemand einen Tipp wo es in Groß-Umstadt guten Espresso gibt?
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden