fleckiger Puck - Meinungen, Erfahrungen

Diskutiere fleckiger Puck - Meinungen, Erfahrungen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Die Peppina ist eine einfache, billige Maschine, um gute Schüsse abzugeben. [ATTACH]

  1. #41 Gelöschte Mitglieder 84672, 23.06.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Die Peppina ist eine einfache, billige Maschine, um gute Schüsse abzugeben.

    IMG_20200623_165903.jpg
     
  2. #42 wienermischung, 24.06.2020
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    808

    War meine :) Haben die Brühkopschrauben getauscht und Denis hat mir beim Zusammenbau geholfen und erklärt wie es am besten geht.
     
  3. #43 benötigt, 24.06.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    2.892
    So fehlt einfach was in der Kaffee-Ecke ;)

     
  4. #44 DaBougi, 24.06.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    3.605
    Ich grätsch hier mal rein ,weil ich auf dem Schlauch stehe...wieso kannst du bei der PI nicht die Feder mithelfen lassen? Nicht anmaßend gemeint, aber ich verstehe es nicht
     
  5. #45 quick-lu, 25.06.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Das will ich nicht, fände ich ein bisschen wie Temperatursurfen, wäre mir zu schwammig.
     
  6. #46 DaBougi, 25.06.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    3.605
    Ok, das verstehe ich
     
  7. #47 DaBougi, 25.06.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    3.605
    Ist es natürlich ;-)
     
  8. #48 Gelöschte Mitglieder 84672, 25.06.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Auf diese Weise extrahiert man nicht viel. Wenn Sie das Wasser mit hohem Druck/Federdruck eindrücken, wird es einfach komprimiert und der Puck reagiert mit der gleichen Kraft nach oben drückend. Anstatt das Wasser also in alle Poren zu drücken, wird es komprimiert und seine Porosität verringert, d.h. wenn man in der Brauphase anfängt, Wasser zu pumpen, macht man nur eine Kanalisierung und eine ungleichmäßige Extraktion. Am Ende wird der Kaffee würzig schmecken, nicht sauber, keine gute Geschmackstrennung.

    Das Gleiche passiert bei einer Maschine ohne Vorinfusion mit hohem Durchfluss, wie z.B. bei einer Linea Mini, man pumpt Wasser aus der ersten Sekunde mit 7-10g/s bei einer Vorbrühzeit von 3-4 Sekunden und dann erfolgt eine Kompression, wodurch alles zu wenig extrahiert wird. Eine grobe Zerkleinerung kann dies vermindern, aber aus einer groben Zerkleinerung kann man nicht viel entnehmen, und die Mahlkonig Ek43 zerkleinert im Vergleich zu anderen Zerkleinerungsmaschinen standardmäßig fein. Je feiner Sie mahlen, desto mehr Porosität haben Sie, und es findet eine stärkere Verdichtung statt.

    Um Ihnen eine Vorstellung zu geben: Da ich Geologe bin, können die Tonvorkommen aufgrund der Kompression bis zu 25-30 Mal in ihrer Dicke schrumpfen. Ton ist feiner als die meisten anderen Sedimente, deshalb können sie so stark komprimiert werden. Dasselbe geschieht mit einem ultrafeinen Mahlgut aus einem unimodalen Mahlwerk. Vergleichen Sie den Mahlgrad eines Einhandmahlwerks mit dem eines unimodalen Mahlwerks, und Sie werden verstehen, was ich meine.


    That is not how you extract a lot. If you force the water in at a high pressure/spring pressure it will just compress and the puck will respond with the same force pressing up. So instead of pushing water in all the pores, you will compress it and reduce it's porosity, meaning when you start pumping water in the brew phase you just make channeling and a uneven extraction. In the end the coffee will taste spiced, not clean, not good flavour separation.

    The same thing happens with a high flow no preinfusion machine, like a Linea Mini for example, you pump water from the first second at 7-10g/sec having a 3 -4 second preinfusion and then compression is happening, underextracting everything. A coarse grind can diminish this but from a coarse grind you cannot extract a lot, and the Mahlkonig Ek43 grind fine by default compared to other grinders. The finer you grind the more porosity you have and more compression is happening.

    To give you an idea, since I am a geologist, the clay deposits can shrink in thickness up to 25-30 times because of compression. Clay is finer than most other sediments, this is why they can compress this much. The same thing happens with a ultra fine grind from a unimodal grinder. Compare the grind from one hand grinder to a unimodal grinder and you will understand what I mean.

     
  9. #49 quick-lu, 25.06.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Die unterschiedlichen Röstungen verhalten sich ja nicht immer gleich.
    Ich habe immer wieder "Probleme" bei der PI mit der Achille. Es dauert dann, auch bei vergleichsweise grobem Mahlgrad, sehr lange, bis die ersten Tropfen am Sieb erkennbar werden.
    Beim eigentlichen Bezug aber läuft es dann zu schnell.
    Kann sein, dass ich auf dem Holzweg bin, aber ich stelle mir vor, wenn ich mehr als die 1,2 Bar Boilerdruck während der PI Phase zur Verfügung hätte (sagen wir 3 Bar), könnte ich die Zeit besser kontrollieren.
    Gerade wegen der abfallenden Brühtemperatur bei der Achille sehe ich mittlerweile sehr lange Bezüge problematisch.
     
  10. #50 Gelöschte Mitglieder 84672, 25.06.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Ich weiß nicht, wie diese Maschine funktioniert. Ein Problem, das ich mit einigen Maschinen hatte, war, dass ich in den ersten Sekunden der Vorinfusion wegen der leichten Röstung einen höheren Kesseldruck benutzte und dann in der Vorinfusion Dampf mit heißem Wasser erhielt. Der Dampf macht nur eine Kanalisierung, da er eine andere Dichte als Wasser hat, und er macht nur eine längere Vorinfusion.
     
  11. #51 DaBougi, 25.06.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    3.605
    Bitte den Zusammenhang mit zitieren...was ist gemeint mit "diese weise"
     
  12. #52 Borboni, 16.01.2021
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    868
    Looking at Spent Pucks - Barista Hustle

    hab den blog schon länger gesehen, kam aber erst jetzt dazu ihn zu lesen. würde mit deiner aussage korrelieren, dass es vermehrt bei (zu) feinem mahlgrad auftritt.
     
    Silas, Lemmy39 und quick-lu gefällt das.
  13. #53 quick-lu, 16.01.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Danke, den blog werde ich mir in Ruhe durchlesen.
    Aktuell mit der Lagom hat sich das etwas entspannt, ich beziehe momentan hauptsächlich mit dem LM1 und habe recht wenig dunkle Flecken.

    Gestern bin ich über ein Video von James Hoffmann gestolpert, darin ging es eigentlich um RDT.
    Aber im Laufe des Videos hat er etwas angesprochen, dass er im Decent-Forum aufgeschnappt hat (ich glaube aber, dass es hier im KN auch schon Thema war, habe ich dann aber irgendwie verdrängt), er besprüht nicht nur die Bohnen vor dem Mahlen, sonder auch den Puck vor dem Bezug. Dadurch soll das Brühwasser leichter seinen Weg in den Puck finden, der Widerstand auf der Oberfläche wird dadurch anscheinend reduziert.
    Evtl. hat das dann auch einen Einfluss auf die Durchdringung des Pucks mit Brühwasser, es kommt zu einer gleichmäßigeren Extraktion, trotz feinem Mahlgrad und somit auch zu weniger Flecken.
    Das werde ich dann die nächste Zeit versuchen und vergleichen.
     
    Silas gefällt das.
  14. #54 quick-lu, 17.01.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Ich habe gestern und heute die ersten beiden Versuchsreihen gemacht.
    Kaffee kommt von La Cabra, ein Natural aus Costa Rica. Sieb war ein VST LM1 mit 9,5g befüllt, gestern wie heute.
    Gestern mit der EKK vier Espressi gezogen, zwei mit Spray.
    Die Unterschiede waren verschwindend gering, die Pucks hatten von Haus aus vergleichsweise wenig Flecken und waren alle vier quasi gleich stark ausgeprägt.
    Geschmacklich hat mich der Kaffee aus der Mühle enttäuscht, keine Süße, sehr herb, wenig Frucht und nicht das, was ich erwartet hätte.

    Heute nun mit der Lagom gemahlen sah es anders aus.
    Der gleiche Kaffee wie gestern war eine Wucht, tolle Frucht, angenehme Säure trotz zurückhaltenderer Süße, die Aromen tanzen mir immer noch auf der Zunge.
    Auch heute wieder vier Bezüge, die zwei ohne Spray hatten auch Flecken, wenn auch vergleichsweise wenig.
    Die zwei mit Spray hatten quasi keine Flecken (bei einem ein schwach dunklerer Bereich).
    Die Bezüge mit Spray liefen etwas ruhiger fand ich, ich hatte auch das Gefühl, dass sich das Wasser während der PI bei den besprühten Pucks etwas leichter tat, weil etwas schneller sichtbar. Ohne Spray hat sich der Strahl stärker gekräuselt und war insgesamt etwas unruhiger und es gab Mikrospritzer.
    Vom Geschmack her gab es wenig Unterschied, waren alle vier quasi identisch.

    Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.
     
    Borboni, benötigt und Silas gefällt das.
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.367
    Zustimmungen:
    1.401
    Danke für den Link! Das mit dem gröberen Mahlgrad und weniger Flecken ist auch meine Erfahrung. Leuchtet ja auch sofort ein: weniger Widerstand im Puck, weniger Channeling, weniger Stellen mit keinem/sehr wenig Flow.

    Danke für deine Versuche! Habe ich ca. 1g Wasser aus ca. 10cm Entfernung richtig in Erinnerung?
     
  16. #56 quick-lu, 17.01.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Du meinst wie ich den Puck besprühe?
    Ich gebe beim LM1 vier Hübe aus dem Sprüher drauf, das sind ca. 0,3-0,4g. Ich bleibe dicht über der Puckoberfläche.
    Ich will das aber auch noch mit mehr Wasser ausprobieren, nur habe ich dann etwas Sorge, dass der ST zu stark auskühlt.
     
    Silas gefällt das.
  17. #57 Borboni, 17.01.2021
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    868
    Vielleicht ein bisschen nerdig, aber zur not nimmst du warmes Wasser
     
  18. #58 quick-lu, 17.01.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Das geht dann sogar mir zu weit:)
    Da müsste ich mir eine Pipette besorgen, der Sprüher steht eh schon da (wobei, den könnte man in der Mikro... ach nee, lieber nicht).
     
    Silas gefällt das.
  19. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.367
    Zustimmungen:
    1.401
    Hab noch mal kurz im Decent Forum nach Stéphanes Original-Post geschaut. Zur Entfernung habe ich keine Angabe gesehen, aber ein gutes Foto, das glaube ich auch im Hoffmann Clip gezeigt wird, sieht nach etwa der 1,2 fachen Flaschenhöhe aus. Grob 10cm könnten also hinkommen.

    Er hat zuerst 1g Wasser probiert und konnte gröber mahlen (auf einer EK, Scheiben bin ich gerade nicht sicher). Mit 2g ging es noch gröber. Wobei ich nicht weiß, ob er den Siebträger gewogen oder Sprühstöße gezählt hat. Bei letzterem ginge ja auch noch was daneben auf diese Distanz.

    Er sagt aber auch, dass er geschmacklich keine Auswirkungen festgestellt hat. Damit wäre für mich vor allem die Frage, ob man durchs Sprühen dank gröberem Mahlgrad Channeling eher verhindern kann.
     
  20. #60 quick-lu, 17.01.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.744
    Zustimmungen:
    12.657
    Pipette hätte auf jeden Fall den Vorteil, dass man gezielter auf den Puck das Wasser auftragen kann und das heiße Metall mit dem Wassernebel des Spray nicht abgekühlt wird.
    Warmer Spray hilft vermutlich auch nicht viel, da sich der Nebel an der frischen Luft sehr schnell abkühlen wird.
    Es gibt so viel zu bedenken, wenn man Kaffee macht...
     
Thema:

fleckiger Puck - Meinungen, Erfahrungen

Die Seite wird geladen...

fleckiger Puck - Meinungen, Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Nasser Puck bei ECM Technika 4

    Nasser Puck bei ECM Technika 4: Hallo in die Runde, ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen. Ich habe eine ECM Technika 4 Rota sowie eine Quamar M80e Mühle. Dabei die Original...
  2. Ablagerungen im Kaffeesatz/puck im Siebträger Saeco Aroma

    Ablagerungen im Kaffeesatz/puck im Siebträger Saeco Aroma: ...ich hänge am besten mal ein Foto an. Habe diese Maschine übernommen und gründlich entkalkt. Auch mit sonem. Siebträgerpulver gegen Öle etc. Ihr...
  3. Puck matschig - welche Stellschraube?

    Puck matschig - welche Stellschraube?: Hallo Leute, ich hatte vorgestern meine umgebaute Bezzera BZ99 mit meiner frisch eingetroffen Eureka Mignon Magnifico wie folgt abgestimmt: -...
  4. Nasser Puck

    Nasser Puck: Hallo, vielleicht könnt ihr mir ja helfen: Ich nutze eine Rocket Mozzafiato und eine Mazzer Mini. Bisher nehme ich immer 18 Gramm für das zweier...
  5. Entlüftungsventil spuckt Wasser + kein Dampf

    Entlüftungsventil spuckt Wasser + kein Dampf: Hallo zusammen, ich hab nach einer kleineren Reperatur ein Problem und bräuchte bitte kurz euren Rat. Und zwar hab ich vor 2 Wochen bei meiner...