Frage zum Zoll

Diskutiere Frage zum Zoll im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Es gibt in den Niederlanden so hübsche und praktische Lastenfahrräder, da kriegt man eine Menge Bier mit. Hügelig ist die Gegend wahrscheinlich...

  1. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    3.305
    Es gibt in den Niederlanden so hübsche und praktische Lastenfahrräder, da kriegt man eine Menge Bier mit. Hügelig ist die Gegend wahrscheinlich auch nicht, oder? (Nur Hörensagen, kenne mich da nicht aus ;))

    @Tschö: Kühltasche für die Butter, und tja, das Bier ... :p
    Aber wenn das Bier aus einem Kühlraum kommt, kann es auch zum Kühlen der Butter verwendet werden.
     
    Espressohexe gefällt das.
  2. #22 Gandalph, 06.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.784
    Zustimmungen:
    9.610
    die Radwege sind bestimmt auch etwas preisgünstiger... :D
     
  3. #23 Tschörgen, 06.09.2014
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    10.962
    Ja, das stimmt, das hat sich seit dem zweiten Weltkrieg nicht verändert.
    Wir haben ja immer noch viel Angst vor den Alliierten und bauen sofort einen Bunker. :D
    Und die Österreicher beschweren sich ja auch schon über die deutsche Maut! :)

    Tschö
     
  4. #24 Tschörgen, 06.09.2014
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    10.962
    Da bringste unsere Regierung jetzt aber nun auf eine Idee!

    Lumi, in Bayern, wenn du einen Kasten Bier mit dem Fahrrad 10 Kilometer
    bei 25 Grad heim fährst, kommt nur das Leergut an solange es kein Oettinger ist.

    Prost.

    Tschö
     
  5. #25 pressoman, 06.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2014
    pressoman

    pressoman Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    2.035
    Im sommer trinke Ich so viel Weizen das die 10 e wohl kein Problem sind.
    Wenn Ich ganz ehrlich bin.Trotzdem hoffe Ich das die gebuehr nicht durch den Bunestag kommt.
    30 euro......das sind 90 flaschen Weizen.:)
    38 flaschen Pilsener Urquel.
    Das Koelsch hat mir in diesem Sommer auch gut geschmeckt.
    Fazit:lieber Bier statt Gebuehr.
     
  6. #26 betateilchen, 06.09.2014
    betateilchen

    betateilchen Gast

    Egal ob "Zoll", "Maut", "Straßengebühr" oder "Infrastrukturabgabe": Die Ursprünge solcher Geldeintreiberei liegen in allen Fällen in mittelalterlicher Wegelagerei. Insofern kann man die problemlos in einen Topf werden.
     
  7. #27 Gandalph, 06.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.784
    Zustimmungen:
    9.610
    - da machst du schon mal den ersten grundlegenden Fehler Pressoman...
    - kauf die das Franziskaner, dann sind`s auch nur 25 Flaschen.... :D
     
  8. #28 silverhour, 06.09.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.088
    Zustimmungen:
    5.774
    Also den Sprung von "Zoll für Butter und Bier" auf Straßen-Maut kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Aber ich bin im Raten eh nicht so gut.

    Grundsätzlich hätte eine Straßengebühr einen sehr schönen Vorteil: Wer zahlt ist Kunde und hat Recht auf Leistungserbringung! Änständige Fahrbahnqualität, keine unnötigen Dauerbaustellen und keine Staus - wenn Vater Staat eine vernünftige Leistung liefert, dann kann man auch dafür zahlen. Bei Nichterbringung gäbe es natürlich Geld zurück - ähnlich wie Reisegutscheine bei der Bahn bei Verspätungen würde ich dann Benzingutscheine bei Stau erwarten. :D

    Warum aber immer wieder einzelne Politiker das Maut-Thema so klasse finden, daß sie sich dran festbeißen, ist mir schleierhaft. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die aktuell diskutierten Modelle EU-kompatibel sind.

    Grüße, Olli
     
  9. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    jetzt wird es sehr nett hier....
    wozu gibt es nur diese ausdrücke, wie kaffee oder tee, kann man doch gleich alles genußmittel nennen. :)
     
  10. #30 lumi, 06.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2014
    lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    3.305
    Bayern? Ich dachte immer, das sei Franken? :D
     
  11. #31 Tschörgen, 06.09.2014
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    10.962
    I waas scho, für die einen ist es schon Preußen für die andern der Gazastreifen Bayerns. Besser aber als die Aboriginalbayern. Kann ich mit Leben. :)

    Jetzt aber wieder zum abzocken der Teersteuer.

    Gruss Tschö
     
  12. #32 betateilchen, 06.09.2014
    betateilchen

    betateilchen Gast

    Wenn unsere Regierung genug Arsch in der Hose hätte, die Maut endlich einzuführen, würde in ca. zwei Monaten niemand mehr darüber reden.
     
  13. #33 Gandalph, 06.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.784
    Zustimmungen:
    9.610
    die EU - Kompatibilität wird auch von hinten aufgegriffen... :(
    erst einmal müsste man die Ungleich-Behandlung des Ist-Zustandes festhalten, und beseitigen!
    Alle europäischen Länder lassen sich ihr Staßensystem von allen Benutzern der Straßen mitfinanzieren - wir hingegen müssen die Lasten immer noch alleine aufbringen, und für die Nutzung anderen mitbezahlen.
    Das heißt, wir müsssten, um keine Benachteiligung zu haben, was ja der Grundidee entspricht, die Kfz Steuer zum Teil, oder ganz abschaffen....
    - es bleiben dann immer noch die Aufschläge beim Sprit :(

    Wenn diese Ungleichheit geklärt ist, kann man sich daran machen, Gebühren zu erheben. - so sehe ich das...

    argumentiert wird aber, dass es nicht EU- konform sei, da beabsichtigt ist, die Maut und die KFZ-Steuer der Deutschen in irgendeiner Weise zu verrechnen, was aber so als Ungleichheit bei der Erhebung des Mauts ausgelegt wird - eine jetzt bestehende Ungleichheit, wird gar nicht erst erwähnt!

    nach diesem Artikel, geht es aber anscheinend nicht nach einer Gleichbehandlung, sondern, wie ja oben bereits erwähnt - wie zockt man das Meiste ab!
     
  14. #34 S.Bresseau, 06.09.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.847
    Zustimmungen:
    5.646
    Es geht nach meinem Wissen nicht um Ungleichheit, sondern um eine Benachteiligung von Ausländern. Dass manch einer sich ungerecht behandelt fühlt, weil er im Grenzgebiet zu einem EU-Land lebt, das Maut erhebt, ist dabei wurscht, solange in diesem Nachbarland gleiche Regeln für alle gelten.

    Wenn man eine Maut will, kann es nur so gehen, dass sie auch von Deutschen bezahlt werden muss, egal ob mit Pickerl oder über Big Brother. Um dabei halbwegs das Gesicht zu wahren und das Wahlversprechen zu halten, müssten die KFZ-Steuern flächendeckend gesenkt werden. Das macht aber wiederum Probleme, weil dann die Halter bislang steuerbefreiter Autos benachteiligt werden. Keine Ahnung wie man das lösen will, aber vielleicht gibt es dann irgendwelche Prämien.
     
  15. #35 Gandalph, 06.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.784
    Zustimmungen:
    9.610
    - es wird mit Ungleichheit argumentiert, da der Ausländer zahlen müsste, der Deutsche aber den Maut verrechnet bekäme - so wie`s angedacht war.
    - das ist schon klar, dass wir Deutschen die Staßenbenutzungsgebühr bezahlen müssen! Nur eben nicht alleine - wie bisher - das ist der springende Punkt, denn die andern bezahlen ihre Straßen auch nicht alleine.
     
  16. #36 silverhour, 06.09.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.088
    Zustimmungen:
    5.774
    Das bezweifele ich, "in vielen Ländern von einigen Benutzern" wäre treffender. Oben links abgefangen ....
    -> Großbritannien -> kein staatliches Mautsystem (jedoch einzelne, privatisierte Passagen mit Toll-System)
    -> Irland -> Kein Mautsystem
    -> Niederlande -> Kein Mautsystem
    -> Belgien -> Noch kein Mautsystem, Einführung für LKW geplant/beschlossen
    -> Luxembourg -> Kein Mautsystem

    Mit Blick auf die EU wäre es ehr sinnvoller, die unterschiedlichen Systeme zu vereinheitlichen.

    Grüße, Olli
     
    Gandalph gefällt das.
  17. #37 Gandalph, 06.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.784
    Zustimmungen:
    9.610
    - das sollte eigentlich vordergründig sein ...
    - am ehrlichsten wäre sicherlich eine streckenabhängige Gebühr, so wie das viele Länder praktizieren
     
  18. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.640
    Zustimmungen:
    3.077
    Am einfachsten wäre es, sämtliche Mautsysteme und KFZ Steuern abzuschaffen, und alles komplett auf den Kraftstoffpreis aufzuschlagen - wer viel Kraftstoff verbraucht, zahlt auch entsprechend. EU weit realisiert wäre das nicht nur die gerechteste Lösung, sondern auch die "ökologischste" und zugleich die mit dem geringsten Verwaltungsaufwand.
     
  19. #39 Gandalph, 06.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.784
    Zustimmungen:
    9.610
    - dann fährt der Pressoman mit seinem holländischen Sprit unsere Fahrbahnen ab... :(
    - und der Italiener tankt womöglich seine Dieselkarre auch nochmals am Brenner, und fährt dann durch bis Sylt?!
    - das ist ein Thema, dass sich ständig im Kreise dreht, aber der Spritaufschlag hört sich schon sehr vernünftig an. ;)
     
  20. #40 Tschörgen, 06.09.2014
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    10.962
    Das wäre toll!

    Dann könnten alle LKWs noch schnell im Ausland billig tanken und kostenlos unsere Straßen kaputt fahren und überfüllen. Der Sprit reicht ja locker von Dänemark bis Kufstein. Alle grenznahen Bewohner der BRD würden
    dann auch zum Tanken über die Grenze fahren.
    Warum sollte man auch 2.50 für den Liter Sprit zahlen?!

    Überdenke dir das lieber nochmal ob du das wirklich möchtest.

    Tschö
     
Thema:

Frage zum Zoll

Die Seite wird geladen...

Frage zum Zoll - Ähnliche Themen

  1. Macchiavalley Kona (Fragen zum Sieb etc.)

    Macchiavalley Kona (Fragen zum Sieb etc.): Hallo. Bin vor wei Wochen umgestiegen von einem Delonghi KVA zu einer Macchiavalley Kona (ohne integrierte Mühle) und einer Eureka Mignon MCI. Bin...
  2. Analyse und Fragen

    Analyse und Fragen: Hallo Liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, seit einigen Tagen (und eurer freundlichen Beratung :) ) bin ich nun Eigentümer einer Ascaso Steel Duo PID und...
  3. Bezzera/E61: Offene Fragen

    Bezzera/E61: Offene Fragen: Hallo, ich bin der Neue. Ich lese hier schon eine Weile mit, da ich mich zurzeit mit dem Kauf einer Kaffeemaschine beschäftige. Bisher treuer...
  4. Kurze Frage zu Rancilio Silvia Gruppenkopf: Schimmel?

    Kurze Frage zu Rancilio Silvia Gruppenkopf: Schimmel?: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal wieder eure Hilfe: Und zwar habe ich über Nacht den Siebträger, das Duschsieb inkl. Strahlbrecher und den...
  5. Frage zu alter Kaffeemühle Krups D5 rot

    Frage zu alter Kaffeemühle Krups D5 rot: Hallo, ich habe mir kürzlich eine alte Kaffeemühle, nämlich die Krups D5, aus den 50er/60er Jahren zugelegt. Der optische Zustand ist wirklich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden