Frage zur Kesselreinigung Rancilio L6

Diskutiere Frage zur Kesselreinigung Rancilio L6 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin zusammen, ich renoviere gerade eine uralte Rancilio L6 und habe eine Frage zum Thema Kesselreinigung. Nachdem ich den Kessel aufgeschraubt...

  1. #1 Essener39, 02.09.2021
    Essener39

    Essener39 Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Moin zusammen,

    ich renoviere gerade eine uralte Rancilio L6 und habe eine Frage zum Thema Kesselreinigung. Nachdem ich den Kessel aufgeschraubt und mit Zitronensäure entkalt habe, stellt sich heraus, dass der Kessel offenbar vernickelt ist. Die Zitronensäure hat da natürlich ganze Arbeit geleistet...
    Von Innen sieht der Kessel nun grauselig aus. Was würdet ihr mir denn empfehlen, wie ich den von Innen sauber bekomme? Wenn er von Innen ebenfalls vernickelt war, was haben sich die Konstrukteure denn gedacht, wie man den entkalken soll?!

    Ich bin dankbar für jeden Tipp :)

    Der Essener

    IMG_2509.JPG
    IMG_2508.JPG
     
  2. #2 benötigt, 02.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    3.915
    Amidosulfonsäure ist immer das mittel der Wahl.

    Innen sieht das doch ehr nach Kupfer aus mit noch vorhandene Rückständen.
     
    ccce4 gefällt das.
  3. #3 Essener39, 02.09.2021
    Essener39

    Essener39 Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Ja, ich habe schon beim durchstöbern der anderen Beiträge zum Thema Entkalkung gelesen, dass Zitronensäure wohl nicht das Mittel der Wahl ist. Daher habe ich gerade erstmal bei Amazon 1 kg Amidosulfonsäure geordert.
    Aber hier ist der Zug ja nun einmal abgefahren, wie soll ich beim Kessel weiter vorgehen? Auf die Amidosulfonsäure warten und dann einlegen, bis es sauber ist? Mechanisch zu reinigen ist schwierig, ich komme in den Kessel kaum rein leider.
     
  4. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    166
    Was willst du denn da noch groß machen? Der Kessel sieht doch super aus.
     
  5. #5 Essener39, 02.09.2021
    Essener39

    Essener39 Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Findest du? Habe ich da eventuell mangels Erfahrung eine seltsame Vorstellung, was einen sauberen Kessel angeht? Ich ging davon aus, dass ein "sauberer" Kessel irgendwie einheitlich sein müsste, also ohne diese schwarzen Stellen z.B. Aber findet ihr, dass der Kessel so ok aussieht?
     
  6. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    531
    Ich denke dass hier meist eine falsche Vorstellung von "sauber" schuld ist, ging mir anfangs auch so bis ich mal richtig üble Boiler mit fast nem Zentimeter Kesselstein und Heizungen, wo die Wendeln zugewachsen waren gesehen habe. Im Grunde gehts nur drum, dass die Funktion nicht gestört ist und eine gewisse Kalkschicht schützt auch vor Metallionen (=Metallgeschmack).
    Im fabrikneuen Zustand ist der nach den ersten Malen benutzen auch bald wieder so.

    Der ist auch nur außen vernickelt, die Sorte Metall willst nicht im Kaffee haben.
     
    Essener39 gefällt das.
  7. #7 benötigt, 02.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    3.915
    Vorschlag trotzdem : Innen noch mal Amidosulfonsäure walten lassen, da könnte optisch noch etwas verbessert werden. Mir würde das so auch noch nicht gefallen, unabhängig von funktional irrelevanten Auswirkungen.
    Aussen ist es jetzt einfach so. Nicht schön, aber ohne Einfluss und unter dem Blechkleid dann auch nicht mehr sichtbar. Lehrgeld...
     
    ccce4 gefällt das.
  8. #8 Essener39, 02.09.2021
    Essener39

    Essener39 Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Morgen kommt die Amidosulfonsäure an, dann lege ich den Tank mal ein. Gibt es bei der Säure eine Empfehlung für die Dosierung, zB in g/L oder so? Ich würde sie auch erst anrühren und dann den Tank einlegen.
     
  9. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    531
    Übliche Dosierungen waren hier glaube ich so 15-30g/L. Krass überdosieren kannst eh schwierig, da sich das zumindest kalt dann irgendwann nicht mehr gut löst (max 180g/L bei 20° laut Wikipedia)
     
    Essener39 gefällt das.
  10. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    166
    30 g pro Liter nehme ich immer. Das Wasser kann ruhig sehr heiß sein (90 Grad). Dann eine Stunde wirken lassen.
    Aber passieren wird da nicht viel, weil, da ist ja kaum Kalk drin. Aber vielleicht gehen die kleinen weißen Stellen noch weg. Ansonsten ist der Kessel top.
     
    Essener39 gefällt das.
  11. #11 mechanist, 02.09.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    3.531
    Der Kessel hat ja praktisch keine Kalkablagerungen. Die schwarzen Stellen sind sog. Patina, eine eigentlich
    sogar gewünschte Schutzschicht. Man kann die beseitigen, sollte dann aber die Maschine zunächst mit kalkhaltigem
    Wasser anfangs betreiben, damit sich eine neue Schutzschicht bilden kann. Oder man lässt den Kessel eine zeitlang
    an der Luft stehen, auch dann bildet sich wieder eine schützende Oxidschicht, dauert halt.
     
    Essener39 gefällt das.
  12. #12 benötigt, 02.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    3.915
    Eine Sache bei Amidosulfonsäure solltest Du vorab wissen - Kupfer soll eigentlich getrennt von anderen Metallen einwirken. Wenn Du den Kessel nicht nur Innen füllen kannst, könnte die Nickelschicht aussen eine rosafarbenen Farbton bekommen. Macht nichts, aber einfach bedenken.
     
    Essener39 gefällt das.
  13. #13 Essener39, 02.09.2021
    Essener39

    Essener39 Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Ja, das habe ich auch schon festgestellt. Ich werde mir im Baumarkt Blindstopfen besorgen, mit denen ich die Löcher irgendwie zumachen kann, dann muss ich nicht den ganzen Tank fluten.
    Danke jedenfalls an Alle! Ich werde mal nach der Behandlung ein Bild posten, dann können wir ja vergleichen.
     
    benötigt gefällt das.
  14. #14 Essener39, 03.09.2021
    Essener39

    Essener39 Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    So, heute morgen brachte der Postbote meine Amidosulfonsäure (dieses Wort copy/paste ich grundsätzlich).
    Ich habe die Säure nach Vorschrift angerührt (30g / L Wasser), den Kessel abgedichtet und eine Stunde einwirken lassen. Es hat tatsächlich nochmal etwas gebracht! Siehe Bild anbei.
    Nun warte ich auf die Dichtungen und der Spaß kann weitergehen.
     

    Anhänge:

    benötigt und ccce4 gefällt das.
  15. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    166
    Super.
     
Thema:

Frage zur Kesselreinigung Rancilio L6

Die Seite wird geladen...

Frage zur Kesselreinigung Rancilio L6 - Ähnliche Themen

  1. Vollautomat soll in Rente. Was kommt in Frage ?

    Vollautomat soll in Rente. Was kommt in Frage ?: Guten Morgen zusammen, unser Vollautomat wird jetzt 15 Jahre alt und wir würden gerne auf etwas anderes "hygienischeres" umsteigen. Wir sind ein...
  2. Dalla Corte Mini + Mazzer Mini A: Erste Eindrücke und Fragen

    Dalla Corte Mini + Mazzer Mini A: Erste Eindrücke und Fragen: Hallo Espresso-Freunde, nach vielen Jahren des Schmachtens habe ich tatsächlich eine Espresso-Maschine erworben. Ich habe viel mitgelesen und...
  3. Drei technische Fragen zur Moccamaster KBG Select

    Drei technische Fragen zur Moccamaster KBG Select: Hallo zusammen, ich hätte drei kurze technische Fragen zur Moccamaster KBG Select: 1. Welchen Vorteil hat der schmale Kunststofftunnel in der...
  4. Verständnisfrage zum Brühdruck

    Verständnisfrage zum Brühdruck: Hallo, liebe Kaffee-Freunde! Gerade bin ich, auf der Suche nach Antworten, auf dieses Forum aufmerksam geworden und hoffe, dass ich hier ggf....
  5. Vintage La Cimbali Espressomaschine - Fragen an die Fachleute

    Vintage La Cimbali Espressomaschine - Fragen an die Fachleute: Sehr geehrte Forumsmitglieder, ich habe mich hier angemeldet da ich eine La Cimbali Espressomaschine geerbt habe von der ich technisch gesehen...