Fragen rund um die Bezzera Strega

Diskutiere Fragen rund um die Bezzera Strega im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; 1,5 Bar Leitungsdruck bei (mutmaßlichen) 1,2 Bar Kesseldruck finde ich etwas knapp kalkuliert. Ich würde niemals eine Pumpe laufen lassen, wenn...

Schlagworte:
  1. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    1.338
    1,5 Bar Leitungsdruck bei (mutmaßlichen) 1,2 Bar Kesseldruck finde ich etwas knapp kalkuliert.

    Ich würde niemals eine Pumpe laufen lassen, wenn sich mir die Möglichkeit bietet, die Preinfusion über den Leistungsdruck geräuschlos regeln zu können.
     
    cbr-ps gefällt das.
  2. #2462 Vitriol33, 20.10.2020
    Vitriol33

    Vitriol33 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Also auf 2,5 Bar?
     
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Die Idee erscheint mir suspekt. Bei der PI will man ja gerade nicht in eine druckbehaftete Extraktion laufen.
    Nur für die verhältnismässig seltene Kesselbefüllung auf die Pumpe zu verzichten und sie beim viel häufigeren Bezug weiter laufen zu lassen finde ich unter dem Aspekt der Geräuschminderung etwas schräg.
     
    honsl gefällt das.
  4. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    1.338
    Ja, zum Beispiel...
    Wenn du einen einstellbaren Druckminderer mit Manometer leicht zugänglich verbaut hast, dann kannst du auch testen, inwiefern sich der geänderte Druck auf die Preinfusion auswirkt.

    Aber ich denke zwischen 2 und 5 sollte alles problemlos machbar sein.
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Die Antwort auf Deine Grundfrage hast Du ja hier schon bekommen. Da wird einer Deiner gezogenen Stecker Kontakt zu etwas gehabt haben.

    Du kannst es relativ einfach dahin separieren, dass die Brühgruppe per Festwasser und der Kessel per Pumpe befüllt wird. Dafür muss die Pumpe angeklemmt bleiben und nur der Schalter der Brühgruppe deaktiviert werden.

    Ich habe keine Strega mehr und kann mir daher nicht mehr anschauen, ob es mit der Onboardverkabelung vielleicht auch anders herum möglich ist. Wäre daher auch für mich interessant in welchem Post ich da eine Lösung hatte.

    Alternativ könnte man über den Schalter der Brühgruppe ein Relais schalten, welches dann die Pumpe aktiviert. Das ist zwar auch keine komplexe Schaltung. Jedoch sollte man für solche Spielchen doch Kenntnisse in der Elektrik besitzen.

    Der in letzter Zeit aufgekommenen Meinung, eine PI sei nur dann eine echte PI, wenn sie im Niedrigdruckbereich oder auch Niedrigflowbereich stattfindet, stimme ich persönlich nicht zu. 9 Bar PI‘s sind geschmacklich (für mich) durchaus positiv (z.B. GS/3 AV). Londinium ist mit der R aus geschmacklichen Gründen komplett ungeschwenkt von Kessel PI zu Pumpen PI. Und Pressoman war überzeugt davon, dass die Pumpen Strega mehr kann als die Festwasser Strega. Das jedoch nur als Beispiele. Ich will dazu keine Diskussion entfachen.

    Ganz unabhängig davon, würde ich jedoch auch von einer Separierung abraten und bei Festwasser die Lautlosigkeit eines Handehebels genießen.
     
    Gandalph, cbr-ps und Vitriol33 gefällt das.
  6. #2466 HowMuchDoUBenchPresso, 31.10.2020
    HowMuchDoUBenchPresso

    HowMuchDoUBenchPresso Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    20
    Hallo @cbr-ps

    Ich würde gerne wissen, was du für eine Erfahrung hast mit der Kombination aus Strega + Lagom P64. Ich habe die unimodale Mahlscheiben und habe bis jetzt auf Home Barista gelesen, dass die Strega ein feines Mahlgut braucht. Hier habe ich noch nicht alle Seiten durchlesen können, aber habe das Gegenteil gelesen.

    Aktuell ist es so, dass ich mit dem Cafelat Robot leckere Espressi brühen kann, aber mit wenig Druck. Da habe ich etwas angst, dass die Strega nicht optimal passt, weil sie so ein hohen Druck erzeugt.

    Gruß
     
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    So gut wie keine, ich mahle meinen vorwiegend gemässigt dunklen Espresso mit der Kinu M68. Die Lagom nutze ich fast ausschliesslich für Brühkaffee.

    Für meine wenigen Espressoversuche musste ich die Lagom SSP (nicht UM) schon sehr fein stellen, ging aber gerade noch so.
     
  8. #2468 HowMuchDoUBenchPresso, 04.11.2020
    HowMuchDoUBenchPresso

    HowMuchDoUBenchPresso Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    20
    Habe ich das richtig verstanden, dass du nicht die Unimodalen Scheiben nutzt, sondern die SSP High Uniformity für Filter Kaffee ?

    Danke für deinen Beitrag, ich glaube ich bleibe erstmal von dieser Maschine weg - zumindest solange ich keine andere Mahlscheiben oder keine andere Mühle zur Verfügung habe.
     
  9. #2469 honsl, 04.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2020
    honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    1.338
    Der Anfangsdruck ist tatsächlich sehr hoch.
    Ich habe bei einer Strega schon die kleine Hilfsfeder entfernt und kann nur jedem Besitzer zu einem Test mit dieser Modifikation raten. Geschmacklich mehr "typisch" Handhebel - weniger hart. Man muss nicht mehr ganz so fein mahlen. Weniger anfällig für Channeling. Meines Erachtens produziert eine Strega mit Pumpen-Preinfusion und beiden Federn einen Geschmack, der näher an herkömmlichen Pumpenmaschinen ist, als an den alten HH mit ihren ca. 8 Bar Anfangsdruck.
    Mit Festwasser und dem entfernen der Hilfsfeder kommt man aber dorthin.
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Verstehe ich nicht, was hat das eine mit dem anderen zu tun?
    Nach meinem Verständnis wählt man die Mühlencharakteristik gem. den Anforderungen der bevorzugten Bohnen aus, ganz unabhängig von der Maschine - auch wenn diese natürlich in der Lage sein sollte, entsprechende Extraktionen zu liefern.

    In meinem Fall: Für meinen gemäßigt dunklen Espresso bevorzuge ich einen klassischen Espressokegel statt spezieller Scheiben (sei es nun „UM“ oder nur „HU“), die mir eher für helles prädestiniert zu sein scheinen.
     
  11. rubi

    rubi Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    90
    Also, habe nun endlich mal Zeit gefunden, das Projekt Kolbenreinigen anzugehen. War alles keine so grosse Sache, das nächste mal geht das ruck zuck.

    Aber ein paar Fragen habe ich noch:
    1. der Kolben sieht bei mir im unteren Bereich, da wo die Dichtungen sitzen, schwarz aus. Habe ihn mit Kaffefettlöser und Spülmittel so gut es geht gereinigt, aber ich glaube, der ist einfach verfärbt von den Gummidichtungen, die megatrocken waren. Ist das relevant? Die Bilder hier von den Kolben sehen richtig schön neu und messingfarben aus, meiner ist wie gesagt einfach schwarz unten.

    2. bei der Reinigung habe ich die Kontakte von dem Pumpenschalter abgemacht und mir nicht gemerkt, wo welcher Stecker sitzt. Ist das egal? Whs. spielt das doch keine Rolle, oder?

    3. beim Raus- und Einfädeln der Drähte für den Pumpenschalter (diese schwarzen, etwas billigen Drähte, die in die Maschine geleitet werden) sind die Isolierschicht an manchen Stellen etwas verkratzt worden, an einer Stelle sieht man den Draht. Macht das etwas, sollte ich dort lieber erneut abisolieren?

    Danke für Eure Antwort und bisherigen Tipps!

    Gruss Rubi
     
  12. #2472 HowMuchDoUBenchPresso, 04.11.2020
    HowMuchDoUBenchPresso

    HowMuchDoUBenchPresso Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    20
    Das Problem ist, dass ich aktuell mit der Lagom P64 UM nur mit stark reduziertem Druck sehr gute shots mit dem Cafelat Robot brühen kann. Ich habe mir sorge gemacht, dass ich beim Wechsel auf eine Maschine mit sehr hohem Druck (=Strega), trotz low-flow Siebe viele Probleme mit channeling/spraying usw... bekomme.

    Ich trinke viel Filterkaffee, das erklärt auch, warum ich die Lagom P64 erstmal so behalten will. Bei Espressi probiere ich hauptsächlich unterschiedliche light und medium roasts.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Da muss ich passen, da habe ich keine Erfahrung mit, das mag ich nicht. Daher kann ich nicht sagen, wie gut oder schlecht die Strega für helle Röstungen geeignet ist.
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.364
    Zustimmungen:
    18.190
    Egal, der Schalter trennt und schliesst die Verbindung der beiden Kontakte nur.

    Die blanken Stellen solltest du auf jedem Fall isolieren, um einen Masseschluß bei Gehäüseberührung zu vermeiden.
     
    rubi gefällt das.
  15. rubi

    rubi Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    90
    ok danke.
     
  16. rubi

    rubi Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    90
    Hallo nochmals

    nachdem ich nun die gute Hexe gründlich gereinigt und alles wieder zusammengesetzt habe, geht sie nicht mehr an. Bzw. wenn ich sie anmache, geht die gelbe Kontrollleuchte mit einem Klack sofort aus, so wie wenn sie erstmal den Kessel befüllen müsste, oder wenn eben das Wasser im Tank leer wäre. Ist aber alles voll und die Kontakte geputzt.

    Was kann das sein oder woran kann das liegen?

    Danke und Gruss
    Rubi
     
  17. #2477 Kaaspar, 16.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2020
    Kaaspar

    Kaaspar Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe die Idee, meine Bezzera Magica zu Bezzera Strega umzubauen. Ich habe dies bereits mit dem örtlichen Service besprochen - es könnte getan werden. Interna sind ähnlich, das wichtigste ist die Brühgruppe. Ich möchte Sie fragen, wo oder wen ich nach einer gebrauchten Brühgruppe für Strega fragen kann. Ich weiß, dass der einfachste Weg darin besteht, meine Maschine zu verkaufen und Strega zu kaufen, aber aufgrund der begrenzten Mittel muss dies auf diese Weise geschehen.
    Vielen Dank für jede Hilfe!
    Kaaspar
     
  18. Thundersteele

    Thundersteele Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    89
    Das ist sicher ein interessantes Projekt. Wenn die Mittel aber begrenzt sind, würde ich doch vermuten das der Verkauf der Magica und der Kauf einer gebrauchten Strega die beste Option ist.

    Ob der Rahmen und die Front der Magica ähnlich wie bei der Strega ist, d.h. die Hebelkräfte aushält, würde ich mir auch ganz genau anschauen.
     
    Carboni und cbr-ps gefällt das.
  19. Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.221
    Zustimmungen:
    4.310
    Das habe ich auch gleich gedacht, als ich das gelesen habe. Günstiger als eine gebrauchte Strega wird es mit Sicherheit auch nicht. Die Hebel Gruppe ist ziemlich teuer und würde auch garnicht an die Front der Magica passen, denn sie sitzt doch deutlich höher. Also müsste auch ein neues Frontblech her. Ich denke eine Menge Kleinigkeiten kommen auch noch hinzu.
    Ich würde eine alte gebrauchte Strega kaufen und Grundüberholen. Die Magica würde ich verkaufen.
    Die Strega gibt es ja schon seit 2011 und so eine 6-8 Jahre dürfte je nach Zustand auch nicht mehr so teuer sein.
     
    cbr-ps gefällt das.
  20. Kaaspar

    Kaaspar Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.
    Ich habe bereits alle benötigten Teile überprüft. Frontplatte wird nicht benötigt. In die Außenplatte müssen 4 neue Löcher gebohrt werden, die Innenplatte, die eigentlich das Skelett der Maschine ist, ist dieselbe wie Strega. Es besteht auch die Notwendigkeit eines unterschiedlichen Rohrs vom Kessel zur Gruppe und ein Loch in HX muss blockiert werden - das ist alles. Alle hängen vom Gruppenpreis ab, wenn ich einen gebrauchten finde - er ist günstiger. Wenn ich ein neues kaufen muss, werde ich dieses Projekt überspringen.
     
Thema:

Fragen rund um die Bezzera Strega

Die Seite wird geladen...

Fragen rund um die Bezzera Strega - Ähnliche Themen

  1. Zwei Fragen zu Rocket Mozzafiato

    Zwei Fragen zu Rocket Mozzafiato: Hallo zusammen, ich habe zwei Fragen an Besitzer der Rocket Mozzafiato: 1. Ist es normal, dass die Abtropfschale nicht genau gerade ausgerichtet...
  2. Frage zum Dichtungswechsel Lelit pl41

    Frage zum Dichtungswechsel Lelit pl41: Hallo, ich habe bei meiner PL41 die Brühgruppen-Dichtung gewechselt. Nun stelle ich fest, dass ich den Siebträger erst bei ca "4 Uhr" fest und...
  3. Frage zur Tasse

    Frage zur Tasse: Hallo zusammen, Habe gerade eine Tasse gefunden, und wollte mal fragen, für welche Art Heißgetränke die benutzt wird. Im Foto die rechte Tasse,...
  4. Lelit PL41 EM Frage bez. Barangabe

    Lelit PL41 EM Frage bez. Barangabe: Hallo, bin neu hier und Besitzer einer Lelit PL41 EM in Kombi mit einer Lelit PL043. Ich bin noch immer beim ausprobieren bezüglich der Menge und...
  5. Bezzera Magica Kabelsatz - Kurzschluss

    Bezzera Magica Kabelsatz - Kurzschluss: Hallo Liebe Forenmitglieder, vor einem Jahr habe ich meine Bezzera Magica zerlegt und Entkalkt, soweit so gut. Nun musste ich leider feststellen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden