Fragen zu meiner neuen Pavoni

Diskutiere Fragen zu meiner neuen Pavoni im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Seit gestern bin ich stolzer Besitzer einer Pavoni Professinal. Nun habe ich einige (Anfänger-)fragen und würde mich über kompetente Antworten...

  1. #1 herrjeh99, 04.07.2012
    herrjeh99

    herrjeh99 Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Seit gestern bin ich stolzer Besitzer einer Pavoni Professinal. Nun habe ich einige (Anfänger-)fragen und würde mich über kompetente Antworten freuen!
    1. Das hinten am Kessel angebrachte Rohr zwischen Dampflanze und Handgriff steht schräg. D.h. das Ende mit dem Griff steht deutlich höher. Ist das normal?
    2. Die gesamte Maschine hat sich auf dem Unterteil leicht gedreht. Hatte wohl bei den Erstversuchen zuviel Pulver und zuviel Kraft beim Einhängen des Siebträgers bzw. beim Nach-Links-Drehen. Wo kann ich das wieder befestigen?
    3. Bewege ich den Hebel nach oben habe ich irgendwann einen Widerstand. Danach bewegt sich der Hebel nach einem leichten Ruck nochmal 1-2 cm weiter. Ist das okay?

    Und jetzt die Fragen zum Caffé- Bezug:
    4. Wenn der Hebel oben ist und nach 10-15 sec immer noch keine Caffé heraustropft? Habe ich..zuviel Pluver? Zu fein gemahlen? Zu fest getampert?
    5. Wenn der Caffé zwar nach Menge in der Tasse und Zeit stimmig angekommen ist, aber zuwenig bis keine Crema hat?

    Auch wenn die eine oder andere Frage sicher schon mal gestellt wurde, würde ich mich über Hilfe freuen.

    Viele Grüße
    Andreas

    (Mühle ist eine Rancilio Rock SD)
     
  2. #2 silverhour, 04.07.2012
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.384
    Zustimmungen:
    9.849
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    1. Das hinten am Kessel angebrachte Rohr zwischen Dampflanze und Handgriff steht schräg. D.h. das Ende mit dem Griff steht deutlich höher. Ist das normal?
    Meinst Du das Rohr vom Überdruckventil? Wenn ja, was für ein Griff?

    2. Die gesamte Maschine hat sich auf dem Unterteil leicht gedreht. Hatte wohl bei den Erstversuchen zuviel Pulver und zuviel Kraft beim Einhängen des Siebträgers bzw. beim Nach-Links-Drehen. Wo kann ich das wieder befestigen?
    Was ist locker? Was willst Du befestigen?

    3. Bewege ich den Hebel nach oben habe ich irgendwann einen Widerstand. Danach bewegt sich der Hebel nach einem leichten Ruck nochmal 1-2 cm weiter. Ist das okay?
    Ja, das ist OK.

    4. Wenn der Hebel oben ist und nach 10-15 sec immer noch keine Caffé heraustropft? Habe ich..zuviel Pluver? Zu fein gemahlen? Zu fest getampert?
    Kein Grund zur Panik, das ist nicht weiter schlimm. Den richtigen Mix aus Füllmenge, Mahlgrad und Tampern mußt Du eh noch austüfteln. Wenn bei der Präinfusion nix durchtröpfelt ist das eigentlich nicht schlimm.

    5. Wenn der Caffé zwar nach Menge in der Tasse und Zeit stimmig angekommen ist, aber zuwenig bis keine Crema hat?
    Und was ist die Frage?

    Ansonsten kannst Du Dich hier einmal durchlesen http://www.kaffee-netz.de/espresso-...1-praxistippsammlung-la-pavoni-handhebel.html , das dürfte viele Fragen beantworten.

    Grüße, Olli
     
  3. #3 herrjeh99, 04.07.2012
    herrjeh99

    herrjeh99 Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    Hallo Olli, danke für die Antworten.
    1. Ich meine das Teil, an dem rechts die Dampfdüse und links der Handgriff dazu angebracht sind. Also das oben hinter der Einfüllöffnung aufgesetzte t-förmige Teil.
    2. Der Kessel mit allen angebauten Teilen hat sich auf dem Unterteil leicht gedreht.
    Und 5. war auch eigentlich nur die Frage nur die Frage nach dem Verhältnis von Mahlgrad, Füllmenge und Tampern.

    Mein Magen protestiert gerade nach 1 1/2 Tagen probieren, er möchte keinen Caffé mehr ;-)

    Die Praxistipps werde ich mir am Wochenende mal in Ruhe zu Gemüte führen, Danke!

    Viele Grüße
    Andreas
     
  4. #4 silverhour, 04.07.2012
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.384
    Zustimmungen:
    9.849
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    Hallo,

    zu 1: Das ist völlig OK, kein Grund zur Panik. Das Dingens sitzt eben manchmal schief, was aber der Funktion nichts abtut.
    zu 2: Du kannst ja versuchen, den Boiler zurück zu drehen. Im Zweifel müßtest Du die Gegenverschraubung vom Boden her fester ziehen können. Auf der homepage von LaPavoni findest Du die Explosionszeichnung, die den Aufbau der Maschine verdeutlicht.
    zum Magenprotest: Einfach nicht alles trinken was da rauströpfelt! Manchmal reicht probieren und weggießen ...

    Grüße, Olli
     
  5. #5 minimalissimo, 04.07.2012
    minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    130
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    Aus welcher Gegend kommst Du? Sollte es Raum Stuttgart sein, schick mir ne PM, dann können wir uns mal gemeinsam Dein neues Baby anschauen und ich kann Dir vielleicht ein paar Basics am Gerät zeigen. Dann ist das eine ganz neue oder eine gebrauchte Pro?
    Ansonsten, WIE ZUM GEIER HAST DU DAS GESCHAFFT, dass Du den Kessel gedreht hast? gehst wohl zu oft in die Muckibude :D wenn ich mal die Kesseldichtungen wechseln will, melde ich mich bei Dir ;) hier kursiert eine Anleitung zum Dichtungswechsel der Pavoni als PDF, da ist beschrieben, wie man den Kessel dreht und evt. kannst Du das anhand der Anleitung wieder rückgängig machen und besser befestigen. Fände es schwer hier zu beschreiben.
    Das mit dem Magen hatte ich anfangs auch (schmeckt der Kaffee sauer, so das es brennt im Hals und dann im Magen?), etv. anderer Kaffee und/oder evt. anderes Wasser, wenns channelt nicht trinken. Ich trinke gerade den Monaco von Fausto, sehr weich und verzeiht evt. Ungenauigkeiten.
    Das T Stück mit dem Dampfvertil kommt bei mir auch schräg nach oben raus, ||/ <-so von der Seite. Von oben gesehen ist es aber gerade.
     
  6. #6 Agonistes, 04.07.2012
    Agonistes

    Agonistes Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    18
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    hallo , ich habe mir vor 3 monaten auch ne neue la pavoni PL zugelegt und bei mir hat sich auch nach ein paar mal benutzen der gesamte kessel auf der grundplatte verdreht .
    ich habe die maschine deswegen wieder zurück geschickt und der händler hat die kesselfußmutter nachgezogen und mir mitgeteilt das alles wieder fest ist , sowohl im kalten als auch im warmen zustand .
    als die maschine dann endlich zurück kam und ich sie ca. 8 mal benutzt habe , und ich ich dann ausversehen etwas zu fein gemahlen habe so ich ich deutlich mehr gegendruck am hebel hatte sich der
    kessel schon wieder drehen ließ :( .
    ich werde mir jetzt ein auch ne größere bodenplatte bauen so wie hier beschrieben " http://www.kaffee-netz.de/espresso-...7-tuning-pavoni-professionale.html#post192548 "
    dadurch hoffe ich das der kessel erstmal fest ist .

    gruß
    jonas
     
  7. #7 Doppelfilter, 04.07.2012
    Doppelfilter

    Doppelfilter Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    263
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    Ich glaube nicht, dass eine andere Bodenplatte das Verdrehen des Kessels verhindert. Dieser ist ja nur mit dieser Kesselfußmutter mit der Bodenplatte verklemmt. Und dies wäre m.E. auch bei einer größeren Bodenplatte nicht anders machbar. Oder? Ich sehe hier gerne Ideen.
    Schneller und einfacher ist das Problem zu lösen wie folgt:
    Die Kesselfußmutter wird mit einer kleinen Schraube gegen die Bodenplatte arretiert. Bei älteren Typen ist in der kleinen Lasche (siehe Bild unten) bereits ein Gewinde vorhanden, bei neueren Typen = Loch bohren, Gewinde schneiden, Schraube rein, anziehen, fertig. Kessel hält. Dies habe ich jetzt bereits zwei Mal mit Erfolg so gehandhabt. Die kleine Delle, welche dadurch in die Bodenplatte gedrückt wird, ist von oben nicht zu sehen. Der untere Ring des Kessels oberhalb der Grundplatte verdeckt dies.
    [​IMG]
     
  8. #8 Odin, 04.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2012
    Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    6
    AW: Fragen zu meiner neuen Pavoni

    Zu 1:
    In der Draufsicht steht das Dampfventil mit dem Dampfrohr nach hinten-rechts schräg! Von vorn betrachtet sollte es waagerecht sein. Bei gebrauchten Pavonis sieht man jedoch ab und zu, daß der Kessel leicht verbogen ist, wo das Dampfventil befestigt ist. Das kann schnell passieren, wenn man die Pavoni nach dem entkalken ausschütteln will und sie an der Bodenplatte und dem Dampfventil festhält. Ein paar ruckartige Bewegungen reichen dann schon aus. Ich würde mit einem Zurückbiegen jedoch vorsichtig sein und es dann eher so lassen.

    Zu 2:
    Wie von den anderen Nutzern bereits beschrieben muß hier die Kesselmutter festgezogen werden. Das ist jedoch ohne passendes Werkzeug gar nicht so einfach. Die Idee von Doppelfilter hat etwas, wobei was ist wenn man mal die Dichtung/Isolierung wechselt und dann die Bohrung aufgrund einer anderen Dicke der Dichtung/Isolierung nicht mehr passt. Undichtigkeit mußt du zumindest nicht fürchten, die beiden Kesselfußdichtungen dienen nur der Isolierung des Kesselfuß vor zu viel Wärme und wohl damit der Chrom beim festziehen der Kesselmutter nicht beschädigt wird.

    Zu 3:
    Stößt ggf. dein Hebel an die beiden Kontermuttern der Kolbenstange und rutscht dann an diese vorbei? Um kleine Kerben am Handhebel zu vermeiden sollten diese so festgezogen sein, daß die nach recht & links außen die flache Seite haben.

    Zu 4:
    Ohne Druck auf dem Hebel, in der Präinfusion, muß nicht nach 10 bis 15 Sekunden der erste Tropfen kommen! Je nach Bohnensorte, Alter und geeigneten Mahlgrad kommen bei mir ggf. schon früher ein paar Tropfen oder die ersten Tropfen kommen erst wenn ich den Druck auf den Hebel aufbaue.

    Zu 5:
    Ggf. zu alter oder schlechter Kaffee, jedoch es kann als Anfänger auch einfach nur ein Fehler deinerseits sein. Man sollte sich langsam herantasten, indem man immer nur eine der vielen Variablen verändert um zu wissen, was das Ergebnis verbessert oder verschlechtert, dann ist die Lernkurve auch steiler. Erwarte nicht bereits in zwei Wochen konstant gute Ergebnisse zu erzielen, jedoch ist sie auch nicht so schwierig in der Handhabung wie hier gerne metaphorisch umschrieben.

    Ansonsten gibt es nur ein paar immer wieder genannte Tipps. Um die um die 9 Bar Druck in der Brühgruppe zu erreichen sind ca. 18 Newton (Kg) notwendig (Quelle), also kein ganzes Körpergewicht. Das Sieb der Pavonis darf gerne recht voll gefüllt sein, der Anfang ist einfacher mit dem 2er Sieb. Die Pavoni verlangt nach einer vernünftigen Mühle, deine Rancilio Rock SD sollte jedoch völlig passen. Ansonsten kann ich nur diesen Thread empfehlen (Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..)

    Viel Spaß mit deiner Pavoni!
     
Thema:

Fragen zu meiner neuen Pavoni

Die Seite wird geladen...

Fragen zu meiner neuen Pavoni - Ähnliche Themen

  1. Habe zwei Fragen zur Handhabung meiner neuen Bezerra Unica.

    Habe zwei Fragen zur Handhabung meiner neuen Bezerra Unica.: Nehme die Unica morgens "in Betrieb", aufheizen etc., dann so ca. 4 - 6 Bezüge. Die nächsten am Nachmittag. Dumme Frage: Maschine ausschalten und...
  2. Anfänger-Fragen zu meiner "neuen" Bezzera BZ10

    Anfänger-Fragen zu meiner "neuen" Bezzera BZ10: Hallo Kaffee-Netz! seit 2-3 Wochen bin ich stolzer Besitzer einer (gebrauchten) Bezzera BZ10 inkl. der Bezzera BB005. Erstanden habe ich Sie hier...
  3. Fragen zu meiner neuen Quick Mill 03035 (Baugleich zu der 3000)

    Fragen zu meiner neuen Quick Mill 03035 (Baugleich zu der 3000): Moin, nach 3 Jahren Nespresso bin ich dann auch endlich zu meiner kleinen Siebträger gekommen und starte gerade mit dieser. Es ist eine Quickmill...
  4. Ein paar Fragen zu meiner neuen Bezzera BZ10

    Ein paar Fragen zu meiner neuen Bezzera BZ10: Hi, ich hatte ja kürzlich einen Thread aufgemacht, in dem ich nach einem ST gefragt habe. Nun ist es die BZ10 geworden, die seit heute in meiner...
  5. Fragen zur allgemeinen Handhabung meiner Maschine (Rocket Appartamento)

    Fragen zur allgemeinen Handhabung meiner Maschine (Rocket Appartamento): Hallo! Ich bin neu hier und habe mir nach eifrigem Lesen eine Rocket Appartamento (um EUR 1050!) und Eureka Mignon geleistet. Bin super zufrieden,...