Fragen zu Quamar M80 E

Diskutiere Fragen zu Quamar M80 E im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin neu hier und habe mir zu meiner Quickmill Andreja am Wochenende eine Quarkar M80 E (Modell 2016) gekauft. Leider ist die...

  1. #1 Silvercat, 24.04.2016
    Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neu hier und habe mir zu meiner Quickmill Andreja am Wochenende eine Quarkar M80 E (Modell 2016) gekauft. Leider ist die Gebrauchsanweisung der Quarmar mehr als dürftig und gibt keine Hinweise über die Einstellung des Mahlgrades.

    Egal wie ich die Scheibe auch drehe (1-19), es kommen nur ganze und teilvermahlene Bohnen heraus. Kann mir jemand helfen? Die Einstellung der Mahlzeit für eine Tasse habe ich auf 2,5 sek. eingestellt, die für zwei Tassen auf 4,35 sek. (im Netz gefunden)

    Freue mich hier zu sein und hoffe, es kann sich jemand meines Problems annehmen. Vielen Dank im voraus.
    Achso - ich verwende Kaffeebohnen von einer ortsansässigen Kaffeerösterei
     
  2. woolf

    woolf Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12
    Du hast sie wahrscheinlich nicht fein genug eingestellt.

    Das geht so
    - Quamar einschalten, am besten Dauerlauf.
    - Dan drehst du solange in Richtung feiner bis die Mahlscheiben anfangen sich zu berühren.
    - Sobald du diesen Punkt erreicht hast, drehst du 1/4 Umdrehungen in Richtung grob. Von diesem Punkt arbeitest du dich zum richtigen Mahlgrad.

    Habe selber die Quamar, echt ein tolles teil.
     
  3. woolf

    woolf Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12


    hier zeigt er wie es geht.
     
  4. #4 Kantenhocker, 24.04.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    538
    Viel zu kurz. Ich brauche mehr als 7 sek für 2 Tassen.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  5. woolf

    woolf Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12
    Ich mache immer single shot`s - 3.65 sek
     
  6. #6 DocBrown, 24.04.2016
    DocBrown

    DocBrown Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    102
    @Silvercat
    Falls du das nicht eh schon so machst, wenn du den Mahlgrad verstellst während Bohnen im Getriebe sind, sollte die Mühle immer laufen. Ansonsten könnten die Bohnen den Verstellmechanismus blockieren. Übrigens brauche ich auch so 7 +/-0,5 Sekunden für einen Doppelten.
     
  7. #7 Silvercat, 24.04.2016
    Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ganz lieben Dank an alle für die vielen Tipps. Die Mahlzeiten habe ich wie von Euch angegeben eingestellt.
    Außerdem hatte ich tatsächlich die Mahlscheiben verstellt und habe sie jetzt "zurückgedreht", wie von
    Woolf angegeben. Jetzt mahlt die Mühle feiner, aber das Ergebnis ist immer noch sehr grob.......

    Was bedeuten die Einstellungen 0-19 auf der Mahlscheibe? Das müßte doch der Mahlgrad sein?
    Dementsprechend sollte man davon ausgehen, daß 0 das feinst mögliche Mahlergebnis hervorbringt
    und 19 das gröbste, Euren Antworten entnehme ich aber, daß dem nicht so ist.....bin echt verwirrt....und
    leider ist die Gebrauchsanleitung eine Katastrophe
     
  8. #8 Kantenhocker, 24.04.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    538
    Das ist schon richtig. Die Null ist aber nicht unbedingt beim Berühren der Mahlscheiben. Den Nullpunkt musst du bei deiner Mühle herausfinden. Dann 3 - 4 Ziffern zurückdrehen. Dann sollte Espressofeines Kaffemehl kommen.
     
  9. woolf

    woolf Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12
    Die Zahlen sind echt nur zur Orientierung da, bei jeder Maschine ist es anders. Das hängt damit zusammen, dass die Zahlen und Gewinde bei keiner Maschine gleich sind.
    Bei meinen aktuellen Bohnen bin ich eine Stufe vor der 4. Je nach Bohne ist bei mir der Bereich von 3.5 - 4.3.
    Lass dir Zeit, wechsle nicht wie wild dran rum. Wenn du einen Wechsel gemacht hast, dann lass 1-2 shots raus und schmeiss es weg. Damit du wirklich den neuen Mahlgrad hast.
     
  10. #10 Silvercat, 25.04.2016
    Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich muß die Mühle wahrscheinlich am Wochenende zum Händler bringen. Ich habe die Mahlscheiben wie vorgeschlagen "zurückgedreht",
    bis es nicht mehr weiter ging und dann eine Vierteldrehung gemacht. Beim Kaffeebezug kam nur ein elektronisches Sirren (also nicht so,
    wie wenn Kaffee gemahlen wird) und das wars. Jetzt lässt sich die Mahlscheibe (oder besser gesagt das Gewinde mit der Skala) um
    keinen Millimeter mehr verrücken, egal was ich probiere. Gibt es doch noch einen Vorschlag?
     
  11. #11 Kantenhocker, 25.04.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    538
    Was heißt zurück? Richtung Fein oder Grob?
    Entferne doch mal die Begrenzungsschraube (die geht durch die Skala) und versuche den oberen Teil des Mahlwerks Richtung grob zu drehen, bis er abgeht. Dazu muss (anfangs) der Taster zur Mahlgradverstellung gedrückt werden.
    Dann versuchst du, ob sich die Mühle elektrisch drehen lässt. Das sollte sie, sonst ist sie defekt.
    Dann den oberen Teil wieder aufschrauben und die Einstellprozedur wie oben beschrieben durchführen. Zuletzt die Begrenzungsschraube wieder eindrehen.
     
  12. #12 Silvercat, 25.04.2016
    Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Rückantwort und die Geduld mit einem Anfänger wie mir.
    Die Begrenzungsschraube hatte ich gestern bereits entfernt und das Mahlwerk
    soweit auf "fein" heruntergedrückt, bis es nicht weiter ging und habe dann ca.
    3 Ziffern auf der Skala nach grob gedreht. Beim Berühren der Taste für die
    Entnahme einer Tassenportion kommt nur noch ein Sirren, das aber nicht dem
    entspricht, als wenn Kaffee gemahlen wird.
    Das Mahlwerk lässt sich nun auch keinen Millimeter mehr nach rechts oder links
    bewegen, auch wenn die Begrenzungsschraube abgeschraubt wird. Nach
    Rücksprache mit dem Händler meinte dieser, daß vermutlich eine Kaffeebohne
    feststeckt und ich versuchen solle, das Mahlwerk zu bewegen (was eben
    überhaupt nicht mehr geht) oder die Mühle zu schütteln, damit sich die
    festsitzende Bohne bewegt. Habe beides versucht und es tut sich absolut nichts,
    die Scheibe mit der Skala (und auch das Mahlwerk) sind wie zementiert.
    @Kantenhocker:
    Was meintest Du mit dem Hinweis zu prüfen, ob sich die Mühle elektrisch drehen
    lässt? Wie oben schon beschrieben, ertönt beim Drücken der Ein- oder Zweitassentaste
    nur ein Sirren ohne Mahlvorgang
     
  13. #13 Kantenhocker, 25.04.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    538
    Dann klemmt vermutlich wirklich eine Bohne. Dann musst du mit sanfter Gewalt Richtung grob drehen. Eigentlich sollte dabei nichts kaputt gehen können, das Gewinde der Mühe ist ziemlich groß und hat viele Gewindegänge. Wegen der begrenzten Anzahl eigener Hände wäre dazu womöglich ein Helfer nicht schlecht, der die Arretiertaste herunterdrückt.
    I
     
  14. #14 schraubohne, 25.04.2016
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    541
    tape
     
  15. #15 Carboni, 25.04.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    4.002
    Genau und dann ein Ölfilterschlüssel und in 2 Minuten ist alles gut. ...ohne große Kraftanstrengung.
     
  16. #16 Silvercat, 25.04.2016
    Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Anregungen. Bekommt man diesen Ölfilterschlüssel
    im Heimwerkermarkt und kann man beim Handling damit wirklich nichts an der Mühle beschädigen?
     
  17. #17 Kantenhocker, 25.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    538
    Ich würde es erst mal ohne probieren. Aber ohne Hopper.

    So einen Ölfilterschlüssel bekommt man in jedem Baumarkt. Die Gefahr, die Mühle damit zu zerkratze ist gegeben.
     
  18. #18 Carboni, 25.04.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    4.002
    Das könnte passieren manchmal reicht es auch wenn man sich so dicke Maurerhandschuhe anzieht, den Arretierstift runterdrückt und mit Tape festklebt. Dann die Mühle mit dem linken Arm fest umarmen [emoji4] und mit der rechten Hand versuchen in Richtung "Grossa" drehen. ....ich weiß wo von ich rede. ...es ist besser die Mühle nicht bei laufenden Motor zu verstellen. ....
    Viel Erfolg ich drücke die Daumen [emoji4]

    Die Bedienungsanleitung ist etwas dürftig aber vielleicht hilft das hier weiter www.quamar.forumprofi.de
     
  19. #19 DieBärenmarke, 26.04.2016
    DieBärenmarke

    DieBärenmarke Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.934
    Nö, 1-2 Zähne feiner geht in der Regel ohne Probleme. Da muss die Mühle nicht laufen.
    Würde mir auch zu viel kostbarer kaffee verloren gehen, bis man gestartet hat, feiner gestellt und wieder gestoppt hat, geht schon n bisschen was an Kaffee durch.
     
  20. #20 DieBärenmarke, 26.04.2016
    DieBärenmarke

    DieBärenmarke Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.934
    Mach dich mal frei von dieser scala, die ist für die Grundeinstellung bedeutungslos. Hinterher, wenn du mal die Position gefunden hast die für Espresso fein passt, gibt sie dir n Anhaltspunkt in welchem Bereich du dich bewegst, also n paar teilstriche feiner oder gröber. Für mehr braucht man die nicht.

    Wie hier schon geschrieben wurde, Bohnen raus. Dann Mühle auf manuell starten. Jetzt langsam feiner drehen bis du n metallisches Geräusch hörst. Dann wieder n Stück zurück. Aber eine 1/4 Umdrehung halte ich für zu viel. Vielleicht so 2-3 Zahlen zurück.

    Wenn sie zu fein steht kann es meiner Erfahrung nach dazu führen das die Bohnen nicht erfasst werden.
     
Thema:

Fragen zu Quamar M80 E

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Quamar M80 E - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Rotationspumpe / Stellschraube?

    Frage zur Rotationspumpe / Stellschraube?: Moin Moin, mal ne Frage in die Runde, da ich gemessene 6,5-7 bar Druck habe und schon alles kontrolliert habe wollte ich mal Fragen ob die...
  2. [Mühlen] mola-e

    mola-e: Hallo liebes Forum, Da ich aus gesundheitlichen Gründen mein Hobby aufgeben muss biete ich hier meine Mahlgut mola-e zum Preis von 1.450€ an....
  3. Filter /Bialetti Quamar q50e behalten oder andere mühle

    Filter /Bialetti Quamar q50e behalten oder andere mühle: Servus Forum, werde meine bz10 verkaufen, da wir fast nur noch filter trinken. Jetzt hab ich eine quamar q50e und stelle mir die Frage ob ich die...
  4. [Mühlen] Quamar M80e orange

    Quamar M80e orange: Zum Verkauf kommt meine orange farbene Quamar M80e Die Mühle ist aus 06 / 2017 hat etwa 10kg dunkle Espresso Bohnen gemahlen und wurde mit dem...
  5. Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …

    Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …: Hallo zusammen! Ich wollte mich einfach nur mal bedanken, dass hier im Forum ein derart geballtes Wissen steckt und ihr das auch bereitwillig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden