Fragen zum Dichtungswechsel bei einer Isomac Relax

Diskutiere Fragen zum Dichtungswechsel bei einer Isomac Relax im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Bei meiner Isomac Relax hat es die neu eingesetzte Brühkopfdichtung sofort unterspült, so dass der Siebträger fast nicht mehr einzudrehen war....

  1. #1 andruscha, 19.05.2019
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    2.117
    Bei meiner Isomac Relax hat es die neu eingesetzte Brühkopfdichtung sofort unterspült, so dass der Siebträger fast nicht mehr einzudrehen war. Beim ersten Mal war es nur ein kleiner Hubbel, den ich rausdrücken konnte. Nun hat es den Siebträger beim Bezug rausgedreht und es geht nichts mehr. Der Hubbel ist größer wieder da, wegdrücken geht nicht mehr. Der Siebträger läßt sich sogar ohne Sieb quasi nicht eindrehen. Also muß die Dichtung zum Säubern raus und ich habe heute eine neue Dichtung gekauft.

    Da die Dichtung bisher immer bei irgendwelchen Reparaturen etc. mit ausgetauscht wurde, stehe ich das erste Mal selbst davor. Und habe im Netz gesucht, aber zu dem Dichtungswechsel bei dieser alten Maschine / dem Aufbau der Brühgruppe wenig gefunden. (Vielleicht war ich auch zu blöd.) Bevor ich auf gut Glück Spaxschrauben oder Schraubenzieher einsetze, habe ich einige Fragen + hoffe auf Hilfe.

    Erste Frage: Ich habe nun eine Standard-Brühkopfdichtung für eine E61 gekauft, auch wenn die Relax keine E61-Gruppe hat. Ich bin etwas skeptisch, aber auch als ich das eben noch einmal nachgegoogelt habe, bin ich immer nur auf diese Dichtung gestoßen. Passt diese Dichtung (die relativ dick ist) wirklich?

    Zweite Frage: Da gibt es eine Inbusschraube in der Mitte des Duschsiebes. Deshalb wird das bestimmt nichts mit dem einfach "rauswiggeln" (über den Schmodder unter der Dichtung hinaus :confused:). Die werde ich ja erst einmal lösen müssen. Was erwartet mich dann? (Z.B. purzeln mir noch irgendwelche Kleinteile entgegen, die gesichert werden müssen?)

    Sorry für die vermutlich dämlichen Fragen + schon mal Danke.
     
  2. #2 Lausermax, 19.05.2019
    Lausermax

    Lausermax Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    138
    jo, da passen die E61 Ersatzteile rein. Die dicke Siebträger Dichtung gibt es in verschiedenen Stärken, die meist gebräuchlichen sind 8,0 und 8,5 mm, zusätzlich gibt es noch eine Art Dichtungspapier mit 0,2 Stärke um das ein bissl variieren zu können.
    Wenn Du Dich mit dem versteinerten, schwarzen Klumpen schwer tutst: die Dinger gibt es auch in Silikonausführung, die sind deutlich weicher und die Handhabung beim Einbau und das Eindrehen des Siebträgers geht damit etwas leichter.
    Wei gesagt: achte auch die Stärke, bei meiner alten Isom. Millenium hatte ich z.B. immer 8.0 + 0,.2 in Verwendung, damit stand der Siebträger schön zwischen "5 und 6" Uhr.
    Achte auch drauf, dass die Nut im Brühkopf schön sauber ist. Den ganze alten Kaffeeschmotter entfernen, etvl. sogar vorischtig wegkratzen (z.B. mit nem abgebrochenen Schaschlik-STäbchen).
    Die "abgerundete Seite" der Dichtung Richtung Brühkopf einlegen, und a bissl Flutschi hilft auch noch gut dazu.
     
    andruscha gefällt das.
  3. #3 andruscha, 19.05.2019
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    2.117
    Super, vielen Dank!
    Gekauft habe ich eine Silikondichtung. 8,0 mm Dicke kommt hin. Und da die alte Dichtung grade mal einige Wochen drin ist, dürfte sie auch noch nicht versteinert sein. Ich habe u.a. das dicke Ende eines Esstäbchens in Nutzung, für die (erfolglosen) Versuche, die Dichtung wieder in die Nut zu drücken. Scheint so, als ob ich das Equipment zur Stuckfreilegung auch für die Dichtungsmonatge nutzen kann. :)
    Damit bin ich doch schon mal einen Schritt weiter. Hattest Du bei der Millennium auch die Inbusschraube mittig im Duschsieb?
     
  4. #4 Lausermax, 19.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2019
    Lausermax

    Lausermax Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    138
    Inbusschraube mittig im Duschsieb? Da E61 Brühgruppe ist dieses Teil verbaut unter dem Duschsieb.. "Verteilerdusche", das ähnelt eher einer SChlitzschraube.
    upload_2019-5-19_19-13-32.png

    Duschsieb? Inbus?
    upload_2019-5-19_19-21-32.png

    Vielleicht hilft mal ein Bildchen....
     
    andruscha gefällt das.
  5. #5 andruscha, 19.05.2019
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    2.117
    Gute Idee, dann kann ich mir das Szenario auch ohne große Verrenkungen ansehen. Bei den Non-E61 ist halt noch eine Schraube verbaut. Sieht nun aus wie so ein Torx-Teil, das bei früheren Dichtungswechseln auch schon ein wenig gelitten hat. Also, eindeutig raus damit und dann schaue ich weiter.
    Dir noch einmal vielen Dank!

    fullsizeoutput_b18.jpeg fullsizeoutput_b16.jpeg
     
  6. #6 Lausermax, 20.05.2019
    Lausermax

    Lausermax Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    138
    Oh, klar, da brauchste dann natürich'n anderes Duschsieb als ich gezeigt habe.

    ich bin da jetzt raus, bevor ich was falsches sage. Aber ich kann Dir als Berliner empfehlen mal bei espressoxxl anzurufen und nach dem passenden Ersatzteil fragen. Die sitzen auch da oben bei Dir und das Team dortsehr hilfsbereit.
     
  7. #7 andruscha, 24.05.2019
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    2.117
    Noch mal vielen Dank! Ja, sie ist halt schon etwas betagter, bei Isomac selbst findet man nichts mehr dazu. Und die nette Explosionszeichnung mit Ersatzteilnummern, die Espresso XXL einst hatte, ist auch verschwunden.
    Ich habe jetzt alles angeschaut, was ich zu Dichtungswechsel Isomac finden konnte. Und zu Dichtungswechseln bei der BZ99 / Livia, die auch ein flaches Sieb mit einer Schraube in der Mitte haben. Eine gute Werkstatt habe ich, da kann ich auch anrufen. Nun hoffe ich mal, das ich nicht die ganze Maschine auseinanderbauen muß, nur wenn ich die Brühkopfdichtung wechseln will. Das wäre eine krasse Fehlkonstruktion.
     
  8. #8 nacktKULTUR, 24.05.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.426
    Zustimmungen:
    2.250
    Wenn die Brühkopfdichtung nicht von einem „überkragenden“ Ring festgehalten wird, d.h. wenn die Aufnahme der Dichtung unten keinen Absatz hat, sollte sie ohne weitere Zerlegung zu wechseln sein. Zur Not eben zerstörerisch, also mittels Spaxschraube. Aber da die Dichtung noch neu ist, solltest Du sie mit einem kleinen, spitzigen Messer seitlich heraushebeln können. Immer abwechselnd hebeln, einmal links, einmal rechts.

    Hier habe ich noch eine Explosionszeichnung einer Venus abgehängt. Die dürfte weitgehend identisch sein mit der Relax.

    [​IMG]

    nK
     
    andruscha gefällt das.
  9. #9 andruscha, 24.05.2019
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    2.117
    Es ist in der Tat kein Problem. Man schraubt die Schraube raus, dann kommt einem das Duschsieb und die -Platte entgegen. Meine unterspülte Dichtung bekam ich mit einem alten abgeschliffenen Schraubenzieher und den Fingern ohne Problem und ganz raus. Dann die Metallteile in Kaffeefettlöser einlegen. Die Siebträgeraufnahme und die Rille, in der die Dichtung ist, mit einer Zahnbürste und einem rundgeschliffenem Essstäbchen + Tuch bearbeitet, da mußte der Kaffeeefettlöser etwas einwirken, damit man die Ecken sauber bekommt. Abspülen, Dichtung einsetzen, zusammenschrauben, und das war es.
    Zum einen fand ich das Duschsieb nicht mehr ganz so schick, da sich zwischen dem eigentlich dem Siebchen und dem Metallskelett darunter etwas Schmodder angesammelt hatte, den ich auch nur schwer entfernen konnte. Da muß mal ein neues her. :)
    Zum anderen habe ich die Silikondichtung eingesetzt, obwohl die alte (ja auch neue) noch intakt war. Das ging einfach wesentlich leichter. Und obwohl die etwas höher ist als die schwarze Dichtung, funktioniert alles wieder sehr gut. Den Siebträger einzuspannen ist kein Problem, dicht ist auch alles. Also: Kein krasser Konstruktionsfehler, der Dichtungstausch ist simpel.
    Noch einmal vielen Dank an Euch beide!
     
    nenni 2.0 gefällt das.
Thema:

Fragen zum Dichtungswechsel bei einer Isomac Relax

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Dichtungswechsel bei einer Isomac Relax - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sage the Oracle SES980

    Frage zu Sage the Oracle SES980: Guten Morgen zusammen, ich hoffe, es kann mir jemand helfen. Gestern ist unsere neue Sage Basista angekommen. Der Aufbau und auch die ersten...
  2. Lelit pl41tem - Anfängerprobleme und Fragen

    Lelit pl41tem - Anfängerprobleme und Fragen: Hallo zusammen, soeben hab ich die oben genannte Maschine zum ersten Mal angeschaltet und es tun sich gleich Fragen auf. In der Anleitung ist ja...
  3. Einsteigermühle - Upgrade von CM800

    Einsteigermühle - Upgrade von CM800: Hallo Zusammen, ich habe mir im letzten Jahr ein Espresso-Einsteigerpaket aus einer Isomac Giada und als Mühle die CM800, beides gebraucht,...
  4. Tea Heizung schaltet sich nach ca. 10 min aus

    Tea Heizung schaltet sich nach ca. 10 min aus: Hallo zusammen, meine TEA ist ca. 20 Jahre alt. Seit einiger Zeit schaltet sie sich nach 10 min aus (so lange braucht sie auch ungefähr um durch...
  5. Brühgruppenbedienhebel, Dichtungswechsel

    Brühgruppenbedienhebel, Dichtungswechsel: Hallo liebe Kaffeeliebhaber, war schon lange nicht mehr on, war bisher eigentlich alles bestens. Jetzt benötige ich aber eure Hilfe. Beim Bezug...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden