Fragen zur Gaggia Paros

Diskutiere Fragen zur Gaggia Paros im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Zusammen, seit 7 Jahren habe ich eine Gaggia Paros und bin auch eigentlich sehr zufrieden. Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich...

  1. #1 adahmen, 20.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Hallo Zusammen,

    seit 7 Jahren habe ich eine Gaggia Paros und bin auch eigentlich sehr zufrieden. Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich die Maschine in den letzten Jahren nicht wirklich gepflegt habe.

    Bis auf den Austausch des Mahlaufsatzes (mit den ausgebrochenen Schrauben) war auch nicht defekt. Da wir sehr kalkarmes oder besser kalkloses Wasser haben, mußte ich auch hier keine Hand anlegen.

    Über die Jahre hat sich aber die Maschine mehr und mehr zugesetzt und kurz nach Weihnachten kam kein Wasser mehr durch. Selbst ohne Siebträger floß alles direkt zurück in den Tank.

    Nun habe ich also angefangen, mich von unten durchzuarbeiten. Das Sieb war ja noch einfach mit einer Schraube zu lösen. Darunter sah es auch schon nicht wirklich gut aus .... aber dann kam ich nicht weiter und habe im Internet gesucht und dieses Forum gefunden.

    Die Dusche habe ich dann durch "hebeln" mit einem Schraubenzieher gelöst und die Dichtung ging nur mit der "Schraubenmethode" und Gewalt raus. Die Dichtung war knüppelhart.

    Zuvor hatte ich bei EspressoXXL Ersatzteile bestellt:
    - Sieb
    - Dusche in Messing
    - Dichtung
    - Blindfilter, Pluycaff und Reinigungsbürste

    Der Einbau hat reibungslos funktioniert, wobei ich mir bei der Dichtung nicht sicher war, wie rum diese eingenaut werden muß, da sie nicht symetrisch ist.
    Das Gefühl als ich den Siebträger das erste Mal wieder eingereht habe, war unbeschreiblich und kannte ich schon gar nicht mehr.

    Nun aber meine Frage:
    Nach ein paar Tagen der Nutzung stelle ich nun fest, daß ich den Siebträger fast nicht mehr reingedreht bekomme ... nur noch mit Gewalt schaffe ich es ... und auch nur mit Gewalt komme ich mal gerade bis zur Mitte der möglichen Drehung.
    Kurz nach dem Einbau der neuen Dichtung konnte ich den Siebträge mühelos ohne Wiederstand eindrehen und kam mit etwas Kraft fast bis ganz nach rechts ....

    Es scheint so, als wenn die Dichtung sich ausgedehnt hat. Kann das sein ???
    Wie bekommt man am besten eine frische Dichtung zur Reinigung wieder raus (mit einer Schraube macht ja wohl keinen Sinn:))?

    Und läßt man den Siebträger nach einem Brühvorgang besser dran oder direkt ab? Ich habe bisher den Siebträger immer direkt abgemacht und nach unten auf das Sieb gestellt.

    Fragen über Fragen .... mit der Hoffnung auf Antworten ....

    Viele Grüsse,
    Albert
     
  2. #2 KingCole, 20.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Adahmen,

    ich habe eine Gaggia Paros auch seit x Jahren. Hatte mal das gleiche Problem: Brühkopf und Dichtung einfach nochmal rausnehmen und reinigen. Die Dichtung kannst Du normalerweise mit schmalen Messer oder Schraubenzieher vom Brühkopf ablösen und dann"abhebeln". Hört sich brutal an, ist es aber nicht. Die Dichtung nimmt auch dabei keinen Schaden, da sie noch neu und elastisch ist. Der Brükopf geht mit ner Franzosenzange raus, um den Du vorher nen Handtuch / gefaltete Küchenrolle legst (natürlich nach lösen der beiden Imbusschrauben). Zum Thema konische Dichtung: dicke Seite nach unten zum Siebträger hin.

    Ganz wichtig, den Bruhkopf nochmal über Nacht in Reiniger einlegen. Wichtig ist dann die 4 Wasserausflußeinbohrungen gründlich zu reinigen.

    Im Übrigen, die Paros kannst Dur zum Reinigen einfach "auf den Kopf stellen", dann über Nacht die Bühgruppe mit Reinigerlösung "auffüllen" und einwirken lassen (Brükopf natürlich vorher rausnehmen) und getrennt in Reinigungslösung einlegen.

    Entkalken natürlich mit Weinsteinsäure (Alu), nicht mit Essig / Zitronensäure, aber ich denke, das weisst Du?

    Bei genauen Fragen, bitte posten, Stefan (Moderator) ist soweitichweiss DER Paros Experte hier im Forum.

    Gruss, Alexander
     
  3. #3 adahmen, 21.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Okay, also ich habe gerade das Sieb, Dusche und Dichtung nochmal ausgebaut, gesäubert (wobei alles noch völlig okay war) und wieder eingebaut.

    Die Dichtung hatte ich vorher genau umgekehrt eingebaut (also das konische nach unten). Das habe ich nun umgedreht.

    Jetzt geht der Siebträger wieder normal rein ... ich werde berichten, obs grundsätzlich geholfen hat.

    Aber nochmal ein paar Fragen:

    - Soll man den Siebträger nach der Benutzung lieber eingedreht lassen, oder sofort ausdrehen und trocknen lassen?
    - Gibt es Dichtungen in verschiedenen Stärken, so daß ich notfalls noch wechseln kann?
    - Wenn man die Paros zum Reinigen auf den Kopf stellt, ist dabei irgendwas zu beachten ... kann irgenwo Wasser auslaufen, muß man was entlüften? Was macht Ihr mit den Bohnen dabei ?

    Viele Grüsse,
    Albert
     
  4. #4 KingCole, 21.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Adahmen,

    Die Espressoqualität der Paros hängt eigentlich deutlich von der Reinigung der Maschine ab. Alte Kaffeeöle machen den Espresso oftmals etwas bitter.

    Verschieden Dichtungen gibt es meines Wissens nicht, bitte das auf espressoxxl.de überprüfen. Notfalls halt eine passende Scheibe unterlegen, es könnte aber die Dichtung gefährdet sein.

    Um die Gute auf den Kopf zu stellen zwecks Reinigung: natürlich Bohnen raus, Wassertank ab, Handtuch unterlegen. Der Sinn ist Reinigungsflüssigkeit in die Brühgruppe einzufüllen, und diese über Nacht „aufgefüllt stehen zu lassen. Dann reinigen. Vorher natürlich Dusche und Dichtung raus.

    Den Siebträger grundsätzlich nach Gebrauch (also am Ende der Bezüge) rausnehmen und ausspülen, bzw. Leerbezug durchlaufen lassen. Somit werden Kaffeeöle ausgespült. Zudem empfiehlt sich ein kurzer Leerebzug ohne Siebträger am Ende des Gebrauchs, zweck siehe oben. Das Anfängliche braune Wasser wird schnell klar. Vorsicht! Die Auffangschale ist schnell voll.

    Man lässt den Siebträger vor und während der Bezüge in der Maschine, da dieser somit durchgewärmt wird. Anmerkung: nach Bezug zumindest immer ausklopfen.

    Viel Spaß, bei Fragen, bitte Posten, meine Erfahrungen
    - Aluthematik beachten
    - Evtl. Messingduschplatte bei espressoxxl bestellen
    - 15 Min aufwärmzeit bei der paros
    - immer so mahlen und tampern, dass dase expansionsventil gerade anspringt

    Gruss, Alexander
     
  5. #5 adahmen, 21.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Hallo,

    habe wir eben berichtet ja die Maschine nochmal gesäubert und der Siebträger ging auch wieder problemlos rein.

    Aber nach einen Espresso heute Abend habe ich dann wieder das gleiche Spiel (also nach 1 x Benutzung). Der Siebträger geht nur mit Gewalt rein und läßt sich kaum noch bis zur Hälfte eindrehen ....
    Ich habe noch eine Anfrage bei EspressoXXL gestellt, ob es verschiedene Dichtungen gibt und was mein Problem sein könnte.
    Ist schon alles sehr seltsam ....

    Ich lasse noch heißes Wasser vor einem Bezug (ohne Siebträger durchlaufen), um die Tasse aufzuwärmen ....

    Viele Grüsse,
    Albert
     
  6. #6 KingCole, 23.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Adahmen,

    es gibt im Prinzip nur drei Möglichkeiten, die das Eindrehen "zu erschweren".

    1. Die Dichtung des Brühkopfes ist zu dick, das dachte ich am Anfang, dass Du den konischen Zulauf falsch herum eingesetzt hast und somit die Dichtung oben an der Brühgruppe zu dicht um den Brühkopf herum anliegt, bzw. sich unter der Brühkopfdichtung Schmutz angesammelt hat

    2. Bei längerer Nichtreinigung lagert sich bei meiner Gaggia Schmutz auf den Rand an, auf den der Siebträger eingedreht wird, also auf der entgegengesetzten Seite der Dichtung. Dieser Schmutz verringert natürlich das Spiel, das der Siebträger hat. Daher der Gedanke die Paros auf den Kopf zu stellen und die gesamte Brühgruppe aufzufüllen und zu reinigen – man bekommt diesen Schmutz sonst nur schlecht weg, wenn man von unten rangeht.

    3. Der Siebträger selber. Wenn man den Sieb falsch einspannt, steht er auf einer Seite leicht über. Hier achten, dass der Filter wirklich mit dem Siebträgerrand abschließt.

    Ein weiter Punkt wäre für mich ob sich des Drehen auf den Kaltzustand der Brühgruppe bezieht oder auf den Warmzustand (nach 15 min aufheizen). Ebenso der Siebträger. Den Siebträger kannste schnell abkühlen, indem Du ihn mit kalten Wasser abspülst. Es könnte beispielsweise sein, dass der Filter sich im warmen Zustand nicht völlig in den Siebträger drücken lässt, wenn Du ihn vorher verbogen hast (unwahrscheinlich, aber möglich).

    Berichte mal, ob das was geholfen hat.

    Viele Grüsse, Alexander
     
  7. #7 KingCole, 23.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    ich hab mal die Dichtungsringangebote für Gaggia "Paros" auf espressoxxl nachgesehen, da gibt es wirklich eine Menge verschiedene, aber auf die Paros passen die angeblich alle.

    Eventuell hast Du ein falsches Modell.
    Gruss, Alexander
     
  8. #8 adahmen, 23.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Hallo,

    ich habe gerade mit EspressoXXL telefoniert. Sie schicken mir eine neue Dichtung zu, die etwas dünner sein soll.
    Ich berichte, wenn die Dichtung getestet ist ......

    Ansonsten werde ich die jetzige Dichtung an einer Brotschneidemaschine einfach 2 mm kürzen :)))

    Gruß Albert
     
  9. #9 KingCole, 23.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Albert,

    Wär nett, wenn Du mir die Bestellnummer postest, bei mir steht auch ne neue Dichtung an.

    Im übrigen: schau Dir mal den Messingbrühkopf an für 23 Euro an, der Standard Alu ist nach dem Reinigen nicht so das wahre, er reagiert stark mit Reinigungsmitteln. Und wir wollen doch noch alle in vollen Bewusstsein unsere sichere Altersrente in Deutschland auskosten :? .

    Gruss, Alexander
     
  10. #10 unclewoo, 23.01.2007
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    58
    Ich habe den Thread nur überflogen, aber mir fiel noch ein: Manchmal setzt sich unter der Dichtung etwas Wasser ab, das passiert bei mir meistens, wenn ich "wiggel". Danach lässt sich der Siebträger oft nur noch sehr schwer reindrehen. Nach einiger Zeit ist das allerdings wieder weg.
     
  11. #11 adahmen, 23.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Den Messing-Brühkopf habe ich bei der letzten Bestellung schon bestellt und auch schon eingebaut. Sieht wirklich besser aus als der aus Alu.
    Und wenn die neue Dichtung ankommt, gebe ich die Bestellnummer gerne durch.

    Das mit dem Wasser hört sich schon komisch an ... und was zum Teufel ist "wiggel" ??? Hab ich noch nie gehört ....

    Gruß Albert
     
  12. #12 KingCole, 23.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    wiggeln duerfte hin und her ruckeln sein, dadurch bildet sich ein spalt zwischen dichtung und brühkopf durch den wasser gedrückt wird, nehme ich an. wiggeln ist also kein fachausdruck der espressogemeinde ......

    Gruss, Alexander
     
  13. #13 adahmen, 25.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Hallo,

    ich habe die neue Dichtung heute bekommen ... und obwohl es eine andere Artikelnummer ist, ist die Dichtung exakt gleich dick :-(((

    Ich habe also nochmal alles gereinigt und die alte Dichtung dringelassen.

    Mach der Reinigung geht es wieder einwandfrei ... ich kann den Siebträger ohne Mühe bis fast ganz nach rechts drehen ...

    Ach ja, einiges ist mir noch aufgefallen beim Ausbau der Dichtung ... alles war vollkommen trocken (Sieb, Dusche). Aber sobald ich mit einem Messer die Dichtung etwas am hebeln war, kam Wasser aus der Dichtung (bzw. von darüber) raus ... nicht viel, aber doch einige Tropfen (und ziemlich braun)).

    Vielleicht hängt es damit zusammen. Ich werde morgen berichten, da ich morgen früh den nächsten Kaffee machen werde ...

    Gruß Albert
     
  14. #14 KingCole, 25.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Albert,

    das Wasser könnte das Ding mit den "wiggeln" sein.

    Ist das braune Wasser Esprsso vom letzten Bezug oder lösen sich nach wie vor alte Kaffeeöle?

    Falls der ST wieder schwer reingeht, versuch dann halt mal, das Wasser aus der Dichtung durch leichtes Weghebeln mit einem Messer rauszubekommen, wenns danach geht ...... dann hast Du wohl zuviel "gewiggelt" :D .

    Spaß beiseite, somit würde die Dichtung nicht richtig sitzen.

    Gruss, Alexander
     
  15. #15 adahmen, 27.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Hallo,

    ich gehe davon aus, daß das Wasser vom letzten Bezug ist ...
    Ist schon wirklich seltsam ... nach ein bis zwei bezügen ist das Problem wieder da ...
    Aber wie kann beim Bezug Wasser unter die Dichtung kommen, wenn der Siebträger doch fest eingedreht ist ???

    Ich war gestern kurz davor die neue (aber ja gleich dicke Dichtung) wirklich mit der Brotmaschine 2mm zu kürzen ... aber keine Ahnung, ob die Maschine einen glatten Schnitt hinbekommt ???
    Hat schon jemand mal eine Dichtung gekürzt?
    Ist die Dichtung ein Standardmaß und kann man eine dünnere irgendwo bekommen?

    Und zum wiggeln: Mehr als Siebträger eindrehen und nach dem Bezug wieder rausdrehen mache ich nicht ...

    Viele Grüsse,
    Albert
     
  16. #16 KingCole, 27.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Albert,

    ja, das ist sehr eigenartig. Falls es wirklich davon kommt, dass Wasser unter der Dichtung ist, überprüf doch ob sich der ST leicht eindrehen laesst, wenn Du das Wasser vorher "rauslaesst". Falls dem so ist, würde ich direkt vom Gaggia Kundendienst eine neue Dichtung bestellen, da dann wohl die Espressoxxl Dichtung ungeeignet ist.

    Ich habe auch eine neue Dichtung von Gaggia direkt bestellt und keinerlei derartige Probleme.

    Ein weiterer Punkt wäre, dass die Brühkopfdusche aus messing nicht die Originalabmessungen hat des Alu Originalteiles und somit nicht zur Dichtung passt.

    Also, prüf doch mal durch Wasser vorher rauszulassen.

    Gruss, Alexander
     
  17. #17 adahmen, 27.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Hallo Alexander,

    wenn ich das Wasser vorher rauslasse (also Dichtung und Dusche abbaue und dann wieder alles einbaue ist es perfekt ... aber spätestens nach 2 Bezügen ist wieder schluß und es geht nur noch mit Gewalt.

    Okay, dann werde ich wohl mal eine weiter Dichtung direkt bei Gaggia bestellen. Bisher habe ich immer in Service Zentrum Kaarst bestellt.

    Hast Du eine Bestellnummer deiner Dichtung für mich ?

    Viele Grüsse,
    Albert
     
  18. #18 KingCole, 27.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Albert,

    Du müsstest an die Dichtung auch rankommen ohne alles auszubauen - von unten, kurzes Messer, besser Schraubenzieher. Ich würde einfach mit dem kurzen Messer zwischen Brühkopf und Dichtung etwas rumstochern, das Messer drehen, so dass das Wasser ablaufen kann. Das eventuell an 2, 3 verschiedenen Stellen der Dichtung. Dann müsste das Wasser rauskommen.

    Eine zweite Möglichkeit wäre, baue Deinen alten Alu Brühkopf wieder ein und teste es mal mit der. Ginge es mit der, liegts am Brühkopf.

    Die Servicehändler findest Du unter www.gaggia.de. Die Bestellnummer hab ich nicht.

    Gruss, Alexander
     
  19. #19 adahmen, 28.01.2007
    adahmen

    adahmen Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    47
    Okay, ich habe mir das gerade nochmal genau angesehen, da die Probleme heute morgen beim Kaffee wieder da waren.
    Also, wenn ich nach dem Ausbau der Dusche von unten auf die Dichtung schaue, dann steht diese ca. 2mm über dem inneren Metallrand über.
    Durch drücken bekomme ich die Dichtung dann auch wieder reingedrückt --> dabei kommt das Wasser und auch Luft (zumindest hatte ich den Eindruck) von unter der Dichtung raus.

    Also habe ich die alte Aludusche (zum Glück nicht entsorgt) nochmal rausgeholt und mit der Messing-Dusche verglichen. Die Masse sind ja schon völlig anders ...

    Also habe ich die Alu-Dusche in den Reiniger eingelegt und werde diese dann gleich mal ausprobieren.

    Hast Du auch eine Messing-Dusche? Wenn ja, wo gekauf?
    Gibt es da vielleicht auch verschiedene ???

    Viele Grüsse,
    Albert

    P.S.: Der Versuch, meine zweite Dichtung mit der Brotmaschine zu kürzen ist klägich gescheitert ... die ist nun schrott :-(
     
  20. #20 KingCole, 28.01.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ALbert,

    STOP STOP. Leg die Alu Dusche höchstens ne Stunde in Kaffeefettlöser, sonst wird das Alu angegriffen, bis zur Kristallbildung auf der gesamten Oberfläche. Ich tue Sie 20 Min rein und schrub dann mit ner harten bürste drüber. Den Schwarzschleier musste akzeptieren, da kommste nicht drumrum.

    Ach und nicht mit Spülmittel saubermachen, und wenn dann ordnetlich danach absüülen, sonst wirds nichts mehr mit ner Crema.

    Gruss, Alexander
     
Thema:

Fragen zur Gaggia Paros

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Gaggia Paros - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Gaggia Classic mit Zubehör

    Gaggia Classic mit Zubehör: Hallo, ich biete Euch hier unsere Gaggia Siebträgermaschine an. Sie wurde regelmäßig Rückgespült und ist voll funktionsfähig...
  2. [Mühlen] Gaggia Mdf zu Verkaufen

    Gaggia Mdf zu Verkaufen: [ATTACH] Insgesamt gut erhaltene und gepflegte Gaggia MDF Mühle Mahlwerk und Motor funktionieren einwandfrei keinerlei Risse oder sonstige...
  3. [Erledigt] Mini Gaggia

    Mini Gaggia: Schöne Mini Gaggia in Schwarz aus den 70er Jahren abzugeben. Leider ist das Sieb abhanden gekommen. Ansonsten aber komplett! Die Gaggia hat keine...
  4. Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos)

    Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos): Hallo liebe Community. Ich fahre eine Gaggia Classic Bj 2008 und habe vor kurzem eine Eureka Mignon MCI angeschafft. Leider habe ich große...
  5. Neuling mit Fragen zum Workflow

    Neuling mit Fragen zum Workflow: Hallo zusammen ich habe folgende Ausrüstung zu Hause - Krups Novo 964 mit zweier Sieb Krups Novo – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden