Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

Diskutiere Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich verwende an meiner Vibiemme Domobar Junior einen Aufsteckfilter zur Entkalkung. Dieses System möchte ich der Einfachheit halber auch...

  1. #1 kostolany, 03.05.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verwende an meiner Vibiemme Domobar Junior einen Aufsteckfilter zur Entkalkung. Dieses System möchte ich der Einfachheit halber auch weiter einsetzen, weshalb ich keine Tips oder Hinweise auf andere Lösungen möchte.

    Da die Aufsteckfilter je nach Anbieter ca. 5 Euro kosten und damit m. M. nach unverschämt teuer sind, habe ich mir von AFT Kationenharz zur Enthärtung von Trinkwasser besorgt. Heute habe ich dann verschieden Tests bezgl. der Wasserhärte gemacht mit folgendem Ergebnis:

    Wasserhärte unseres Wassers: ca. 10°
    Wasserhärte bei aufgesteckten Filter (Wasserentnahme über Heißwasserausgabe der Vibiemme): ca. 6°
    Wasserhärte ohne Filter (Wasserentnahme über Heißwasserausgabe der Vibiemme): ca. 8°

    Die 6° mit Filter sind den diversen Forenbeiträgen nach zu urteilen ok. Was mich nun stört ist Folgendes:
    Ich habe das Kationenharz seit 2 Monaten im Einsatz. Seither ist das Wasser, welches ich über die Heißwasserausgabe z. B. zur Erwärmung der Tassen nutze, ganz leicht eingetrübt bzw. hat einen ganz leichten Gelbstich. Nachdem ich heute die Maschine testweise ohne Filter betrieben habe war dieser Gelbstich weg was für mich ein eindeutiges Zeichen ist, dass dies von dem Harz herrührt.

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. ist dieses Phänomen normal? Noch mehr interessiert es mich natürlich, ob dies aus Hygienegründe unbedenklich ist oder nicht.

    Danke im Voraus,

    kostolany
     
  2. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    8
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    "Ich habe das Kationenharz seit 2 Monaten im Einsatz"

    hast du nun solange das harz nicht getauscht ?
    wahrscheinlich ist das längst verbraucht und "verrottet"

    leichtes ausfärben gibt es bei meinem mischbettharz bei neubefüllung des filters nur beim ersten leerbezug, ich wechsle das aber alle zwei wochen aus

    gruß galgo
     
  3. #3 kostolany, 03.05.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Nein, ich habe das Harz bereits 2 x gewechselt. Es war jeweils nur max. 3-4 Wochen im Einsatz.
     
  4. #4 kostolany, 09.05.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Kennt sich hier denn keiner aus?
     
  5. #5 Turmixfan, 10.05.2011
    Turmixfan

    Turmixfan Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Vielleicht mal beim Hersteller über die Gebrauchsdauer anfragen!
    Ich würde auch Verkostung vor Härtegradmessung setzten - ein weicheres Wasser bringt nicht zwangsläufig den besten Geschmack hervor.

    Aloha aus Berlin
     
  6. #6 kostolany, 10.05.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Leider meldet sich der Verkäufer (AFT) nicht zurück :-(
     
  7. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    8
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    stell doch mal nen link zu dem harz rein

    gruß galgo
     
  8. #8 kostolany, 10.05.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
  9. #9 kostolany, 10.05.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    So, ich habe jetzt noch folgendes unabhängig von meiner Maschine getestet:

    In habe einen leeren Aufsteckfilter mit dem Harz befüllt und einfach mal Wasser durchlaufen lassen. Anfangs kam stark getrübte Brühe aus dem Filter, welche mit der Zeit immer heller wurde. Zum Schluss konnte ich nur noch einen Unterschied zum ungefilterten Wasser erkennen, indem ich eine Tasse gefiltertes direkt mit einer Tasse ungefiltertem Wasser verglichen hab.

    Als ich das Ganze nach einer halben Stunde wiederholte, ist anfangs wieder deutlich getrübtes Wasser aus dem Filter gekommen, jedoch mit deutlich weniger Eintrübung wie direktvnach der Neubefüllung.

    Auch ein weiterer Test wieder eine halbe Stunde später brachte dasselbe Ergebnis.


    Kann sich das jemand erklären?
     
  10. #10 kostolany, 05.06.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Keiner der sich in dieser Thematik auskennt?
     
  11. #11 hitch-hiker, 05.06.2011
    hitch-hiker

    hitch-hiker Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Hi,

    Auskennen? Nicht wirklich.

    Allerdings bin ich bisher davon ausgegangen, das für diese Aufsteckfilter ein Voll-Ionentauscher (Kationen- + Anionentauscher) verwendet wird. Das erschwert dadurch dann auch die Regenerierung.

    Ein reiner Kationentauscher macht das Wasser ja sauer - wie auch in deinem link angegeben. Bei einem pH von 3 wird sicherlich schon etwas von den Metallen in deiner Maschine angelöst. Essig hat z.B. einen pH von 2,5 (pH-Wert ? Wikipedia) und soll ja für die meisten Espresso-Maschinen nicht verwendet werden.
    Das ist jetzt nicht direkt vergleichbar, könnte aber mit deinem Problem zu tun haben....

    Gruss
    Mike
     
  12. #12 kostolany, 06.06.2011
    kostolany

    kostolany Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Das Problem, welches ich habe, ist zunächst mal nicht ein zu niederiger ph-Wert sondern die Eintrübung des Wassers bei Einsatz des Kationenharz.

    Das Thema ph-Wert muss ich mir mal anschauen.
     
  13. #13 nacktKULTUR, 06.06.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.482
    Zustimmungen:
    2.303
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Wie wäre es mit einem für Espressomaschinen vorgesehen Produkt? Kaffee-Total liefert Patronen und Nachfüllgranulat. Der Original-Inhalt der Patronen ist suboptimal, aber das Nachfüllgranulat (mit Aktivkohle) erzeugt absolut keine Trübung.

    nK
     
  14. #14 Silvaner, 06.06.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Ich würde auch vorschlagen, das Granulat von AFT unter der Rubrik "Lehrgeld" abzuhaken und Dir das von nK vorgeschlagene zu kaufen. Hab's gerade getestet: Auch bei mir gibt es zwischen Leitungswasser und Wasser aus der Maschine mit Aufsteckfilter + Granulat von Kaffee-Total optisch keinen Unterschied.
    Gruß, René
     
  15. SAL

    SAL Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Wie lange hast Du denn das neue Harz gewaschen? Solche Patronen muessen erstmal gereinigt werden, falls sie trocken ankommen.
     
  16. #16 Silvaner, 06.06.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Waschen? Auf meiner Dose steht nur, dass gewässert werden muss, damit das Granulat aufquillt. Wobei nK und ich eben nicht das gelbliche Granulat nehmen. Hilft Waschen nicht, schadet es zumindest auch nicht :).

    Ich vermute mal, dass das Granulat von AFT (welches auch in der Originalbefüllung der Aufsteckpatronen abgefüllt ist) irgendwelche Farbstoffe abgibt,die das Wasser trüben. Gesundheitsschädlich wird das wohl nicht sein, appetitlich aber auch nicht. Das weiße Granulat ist diesbezüglich schlicht besser.
    Gruß, René
     
  17. SAL

    SAL Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Warum steht wohl bei allen Britta-Filtern, auch den Clonen, dass man die ersten 2 - 3 Kannen an die Blumen geben sollte?
     
  18. #18 Silvaner, 06.06.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Da ich weder Brita noch Klone habe, kann ich Deine Frage nicht beantworten. Bei "meinem" Granulat muss ich den Blumen nichts geben - und die kriegen auch nichts :-D
    Auf jeden Fall steht davon nichts auf der Packung. Deshalb auch meine Empfehlung.

    Ich habe übrigens nichts gegen das Waschen gesagt. Habe nur gestaunt. Wenn's hilft umso besser. Mir wär das Prozedere für die Füllung eines Aufsteckfilter zu mühselig.
    Gruß, René
     
  19. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    8
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    das von mir verwendete mischbettharz wird in der bucht hauptsächlich von
    aquarianern gekauft und die werden ihre fische kaum vorsätzlich vergiften....

    das orange/braunfarbene harz ist feucht in beuteln abgefüllt und muss nicht gewässert werden

    lediglich die erste tasse leerbezug ist minimal gelb gefärbt

    gruß, galgo
     
  20. #20 Mokkajoe, 30.06.2011
    Mokkajoe

    Mokkajoe Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    4
    AW: Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

    Also mein Aufsteckfilter hat das Wasser nicht getrübt.

    Anstatt das Harz ungewisser Herkunft lose zu kaufen, um ein bisschen Kohle zu sparen, würde ich lieber regelmäßig den Aufsteckfilter ersetzten. Kostet ja nun nicht die Welt und gibt´s bereits schon für € 2,50 im Internet.
     
Thema:

Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Wasserenthärtung mittels Aufsteckfiltern und Kationenharz - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur EK43S

    Fragen zur EK43S: Hallo zusammen, ich lese schon seit einer Weile passiv bei euch mit und habe mich heute im Forum angemeldet, um in Zukunft auch aktiv dabei sein...
  2. Festwasseranschluss Allgemeine Frage

    Festwasseranschluss Allgemeine Frage: Meine neue Maschine hat unter anderem auch einen Festwasser Anschluss. Angeblich mit 3/8 Zoll. Jetzt habe ich allerdings bereits eine...
  3. Sage the Bambino Plus und Frage eines Anfängers

    Sage the Bambino Plus und Frage eines Anfängers: Hallo Zusammen, ich besitze seit einigen Tagen eine Sage the Bambino Plus und und bin absoluter Neuling auf dem Gebiet der Siebträgermaschinen....
  4. La Spaziale Vivaldi S1 Dampfkessel defekt/Fragen zu Festwasser

    La Spaziale Vivaldi S1 Dampfkessel defekt/Fragen zu Festwasser: Hallo liebe Mitforisten! Ich konnte es kaum glauben, aber mein Freund kam heute mit einer gebrauchten La Spaziale Vivaldi nach Hause - er hat sie...
  5. Frage zum Mahlgrad unterschiedlicher Bohnen

    Frage zum Mahlgrad unterschiedlicher Bohnen: Ich nutze seit einiger Zeit eine Eureka Mignon Magnifico und versuche damit immer 17g in ein Doppelsieb zu mahlen (27 Sekunden Extraktionszeit,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden