French Press Kaufberatung (Neuling)

Diskutiere French Press Kaufberatung (Neuling) im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen ! Lese hier schon länger mit, bisher immer zum Thema Vollautomat/Siebträger. Aber jetzt möchte ich mal was neues testen ! Und...

Schlagworte:
  1. #1 flitzeschalke, 16.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen !
    Lese hier schon länger mit, bisher immer zum Thema Vollautomat/Siebträger.
    Aber jetzt möchte ich mal was neues testen !
    Und deshalb habe ich Frage zur French Press, die hat sich schonmal gegen die Aeropress durchgesetzt. (AP kommt später).

    Nun denke ich es wird die GROENENBERG EDELSTAHL FP.
    Finde die vom Design und Haltbarkeit besser als eine FP von Bodum aus Glas.

    Jetzt wollte ich mal hören wer die GROENENBERG schon hat und was dazu sagen kann. Zum Beispiel auch zum Aufwand beim reinigen.

    Und kann mich nicht wegen der Größe entscheiden.
    Soll nur für mich genutzt werden und eigentlich für 1 bis 2 Kaffeebecher (je 250ml) genutzt werden.
    Deshalb hadere ich zwischen der 0,35 Liter und der 0,50 Liter Variante.
    Glaub bei der kleineren bekommt man ja nicht ganz 350ml raus und bei der größeren ist die Frage ob es ein Problem ist wenn man sie nur mit 400 - 500ml befüllt ?
    Oder muss sie immer ganz voll gemacht werden.

    Hoffe mir kann jemand Tipps zur Groenenberg sagen !

    Danke im vorraus
     
  2. #2 BassBert, 16.02.2021
    BassBert

    BassBert Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2020
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    36
    Hallo Flitzeschalke,
    zu Groenenberg kann ich dir leider nicht weiterhelfen, nur den Tipp geben, dass oft die Stempelkannen von Espro empfohlen werden. Z.B. die Ultralight (https://roesterei-vier.de/ultralight) würde gut in dein Beuteschema passen. Ich finde das Filtersystem super und über die Qualität der Espros hört man auch nur gutes.
     
  3. #3 lomolta, 16.02.2021
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    940
    Hi, grundsätzlich kannst du mit keiner French Press wirklich was falsch machen, außer die für dich zu kleine Größe bestellen. Das würde ich mir also zuerst überlegen. Ich persönlich besitze die Bodum mit 350ml und mit der Hitze habe ich keine Probleme, das Glas hält die Temperatur besser als erwartet. Also wenn du nicht eine Stunde warmen Kaffee willst, reicht mMn auch eine von Bodum aus Glas.
    Zu den Produkten von Groenenberg kann ich nur sagen, dass die auch nur gelabelt sind. Kann also sein, dass du dieselbe FP auf Amazon von einem anderen Hersteller billiger bekommst bzw. würde ich mich nicht unbedingt auf die Marke festlegen, auf der Webseite sehe ich nichts, was die besonders auszeichnet.
     
  4. #4 flitzeschalke, 16.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Bei denen aus Glas hab ich Angst das sie beim spülen kaputt gehen und in den 4-5 Minuten beim zubereiten zuviel Temperatur verlieren.
    Und mir gefällt die aus Edelstahl besser !
    Obwohl ich nicht weiß ob es für mich als Anfänger besser ist das man bei Glas sieht was sich in der Kanne abspielt.
     
  5. #5 lomolta, 16.02.2021
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    940
    Solange du sie nicht in die Spüle wirfst oder reinfallen lässt, passiert da eigentlich nix ;) Wirklich etwas zu sehen außer, wie das Kaffeemehl zu Boden sinkt, gibt es nicht, also ist das ziemlich egal. Wenn dir Edelstahl besser gefällt, würde ich einfach auf Amazon schauen oder, ob bekannte Marken wie Bodum nicht auch ein Mode aus Edelstahl im Angebot haben. Im Grunde machst du aber auch nix mit der Groenenberg falsch.

    Vorausgesetzt du entscheidest dich für eine gute Handmühle, kann ich dir diese Methode zum French-Press-Brühen empfehlen; ist von einem ehemaligen World Barista Champion und Röster. Nach der Methode, die am Anfang vielleicht etwas kompliziert wirkt, steht meine kleine Glas-FP fast 15 Minuten offen rum und ist dann immer noch zu heiß zum Trinken, soviel zum Temperaturverlust :)
     
  6. #6 flitzeschalke, 16.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Meinst du wegen der Größe ist 350ml genug ?
    Mir würde ein Becher wahrscheinlich reichen und da passt ca 240 ml rein.
    Nur wenn ich dann noch einen zweiten trinken will muss ich den komplett neu Brühen.
    Und bei der 600ml Kanne könnte ich beide auf einmal machen und falls gewünscht nur die Menge für einen Becher.
     
  7. #7 lomolta, 16.02.2021
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    940
    Hm, ich fülle meine 350ml-FP schon immer fast bis oben hin voll, hab gerade gemessen und komme auf so 300-320g Wasser. Wenn du aber jetzt schon weißt, dass du danach vielleicht noch mehr willst, würde ich die größere nehmen. Normalerweise leidet das Ergebnis in der FP nicht, wenn du weniger als die Maximalmemge machst ;)
     
  8. #8 flitzeschalke, 17.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Wenn du 320ml reinfüllst, wieviel kommt dann als trinkbar in die Tasse ?
    Ist doch auch immer etwas Verlust, oder ?
     
  9. #9 benötigt, 17.02.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.986
    Zustimmungen:
    5.693
    Hier stehen dann wohl zwei Philosophien zur Diskussion: Will ich Bequemlichkeit und nur einmal brühen, selbst wenn die abgestandene zweite Tasse dann anders schmeckt? Oder betreibe ich den Aufwand, punktgenau frisch zuzubereiten?
    Das wäre für mich keine weitere Überlegung wert, aber kann für Dich ja anders aussehen.
     
  10. #10 Warmhalteplatte, 17.02.2021
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.692
    Zustimmungen:
    1.801
    Ich bin mir gar nicht sicher, ob die erwähnte Hoffmann-Methode überhaupt bei einer Edelstahl-FP gut funktioniert. Ich hab den Eindruck, daß es dort deshalb nicht zu deutlicher Überextraktion kommt, weil das Wasser irgendwann auskühlt. Dazu, wenn ich nach Hoffmann brühe, beobachte ich auch immer den Bodensatz beim Ausgießen durch das Glas und passe die Geschwindigkeit so an, daß sich der Schlamm möglichst wenig bewegt.
     
    Saxaddict gefällt das.
  11. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    1.340
    Aus eigener Erfahrung würde ich mir eine AP für eine einzelne Tasse und eine größere FP für alles Andere anschaffen.
    Die Reinigung der AP ist um ein Vielfaches einfacher und sie ist total robust. Die Filter kosten auch nicht die Welt und man bekommt damit eine sehr leckere Tasse hin.

    Die 1L FP kommt bei mir nur bei Besuch raus. Das Schöne ist, dass man quasi das Gleiche Rezept wie in der AP nutzen kann und somit nicht lang rumexperimentieren muss.

    Die 1L FP nur zur Hälfte oder mit noch weniger Wasser zu befüllen hat sich für mich dagegen nicht bewährt...
     
  12. #12 nosugartonight, 17.02.2021
    nosugartonight

    nosugartonight Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2017
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    439
    Ich habe die 1 Liter Edelstahl FP von Decen (ich glaube, die ist baugleich zur Groeneberg) auch aus Haltbarkeitsgründen gekauft, weil mir eine Glasvariante schnell gebrochen ist. Nutze sie wenn Besuch da ist, der Filterkaffee bevorzugt und bin zufrieden damit. Zusätzlich nutze ich seit kurzem eine Bodum Glasvariante in 0,35 l. Die Menge reicht bei uns für 2 Portionen/Becher und ich finde es schon schön zu sehen, wie der die Gröberen Partikel nach dem Brechen der Kruste absinken, aber nicht wichtig.
     
  13. #13 flitzeschalke, 17.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Merkt man Geschmacklich einen Unterschied zwischen Edelstahl und Glas ?
     
  14. #14 flitzeschalke, 17.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Was passiert den wenn man die Kanne mit weniger Wasser befüllt ?
    Schmeckt der Kaffee anders oder wird es garnichts ?
     
  15. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    1.340
    Nix, ist vom Handling einfach umständlicher, zumindest für mich... Der Stempel drückt den Kaffeesatz am Boden nicht mehr sauber zusammen sondern hat einen relativ großen Abstand. Mit jeder Tasse die du einschenkst wirbelt der Kaffeesatz wieder auf. Wenn du die FP so befüllst, dass du in einem Rutsch alles verteilst, dann ist das okay. Wenn der Kaffee aber 15min steht und du dann die zweite und nochmal 15min später die letzte Tasse ausschenkst, dann ist der Kaffee einfach etwas bitterer...

    Wenn du die Hoffmann Methode nutzt, dann musst du ziemlich tief im Glas mit Löffeln hantieren um Schaum und Schwebstoffe ab zu nehmen. Für mich persönlich fühlt sich das ziemlich umständlich an und wenn ich schon fast 10min mit der Zubereitung verbringe, dann solle dabei nicht nur zwei Tassen rauskommen... ;)
     
  16. #16 flitzeschalke, 17.02.2021
    flitzeschalke

    flitzeschalke Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Diese Hoffmann Methode will ich erstmal gar nicht nutzen.
    Einfach ganz normal nach ca 4 Minuten Stempel runter und fertig.
     
  17. #17 nosugartonight, 17.02.2021
    nosugartonight

    nosugartonight Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2017
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    439
    ich nicht. Jedenfalls zu vernachlässigen im Vergleich des Geschmacksunterschieds durch einen etwas anderen Mahlgrad. Aber was ich so gelesen habe (vor allem in den Threads zu Thermobechern) sind die einzigen wirklich geschmacksneutralen Materialien Glas und Keramik (bzw. Keramikbeschichtetes Metall). Aber ich achte auch darauf, direkt nach der Ziehzeit (und Absenken) den Kaffee komplett umzufüllen aus der FP.
     
  18. #18 Unmensch, 17.02.2021
    Unmensch

    Unmensch Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    49
    Eher indirekt, wenn man bei der nicht-transparenten Kanne Verschmutzungen mal übersehen und sie nicht ausreichend gereinigt hat. ;)

    Hoffmann sollte btw. in allen Kannen funktionieren. Bei mir selbst kamen dabei stets untrinkbare Ergebnisse heraus, weshalb ich empfehlen würde, es bei Interesse einfach mal auszuprobieren, sich aber nicht im Vorfeld festzulegen und die Kaufentscheidung davon abhängig zu machen.
     
    flitzeschalke gefällt das.
  19. #19 cosmosoda, 17.02.2021
    cosmosoda

    cosmosoda Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    466
    Bei meinem Thermobecher aus Edelstahl merke ich den Unterschied sehr deutlich. So deutlich, dass ich nicht gerne aus dem Thermobecher trinke. Aber das kann natürlich auch speziell am Becher liegen.
     
  20. #20 lomolta, 17.02.2021
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    940
    Bei mir ist es mit meinem ansonsten tollen Thermosbecher ebenfalls so. Zumindest, wenn der Kaffee länger drinnen ist, also ab 30 Minuten.

    Ad James-Hoffmann-Methode noch: Ich verzichte auf den Schritt mit dem Löffel oben abzuschöpfen, würde den nicht als zwingend notwendig erachten. Aber kann verstehen, dass man sich das am Anfang generell nicht antun will.

    Von 320ml Wasser, hab ich am Ende ca knapp unter 300 in der Tasse, würde ich jetzt annehmen, habs aber nicht gemessen.
     
    flitzeschalke gefällt das.
Thema:

French Press Kaufberatung (Neuling)

Die Seite wird geladen...

French Press Kaufberatung (Neuling) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Langlebige French Press bis 150€

    Kaufberatung: Langlebige French Press bis 150€: Guten Morgen, ich habe mich hier bereits ein bisschen eingelesen und die Suche benutzt, so wirklich bin ich aber nicht fündig geworden. Der...
  2. Kaufberatung: Handmühle für Frenchpress/Filterkaffee/Espressoherdkocher (ca. 100€)

    Kaufberatung: Handmühle für Frenchpress/Filterkaffee/Espressoherdkocher (ca. 100€): Hallo Kaffe-Nerds, ich suche eine Handmühle für ca. 100 - maximal 150 Euro, welche sich für Frenchpress/Filterkaffe/Espressoherdkocher eignet....
  3. Kaufberatung French Press

    Kaufberatung French Press: Moin, ich will meinem Nachwuchs zum Studentenleben eine French Press spendieren. Was nimmt man da so? Welche Modelle sind empfehlenswert? Gibt es...
  4. Kaufberatung: Kaffeemühle für French Press

    Kaufberatung: Kaffeemühle für French Press: Hallo zusammen, bin neu hier und suche eine Kaffeemühle für French Press. Zur Zeit habe eine Mühle Rommelsbacher 200. Aber mahlt sie...
  5. Frenchpress, Stempelkannen Vergleich/Kaufberatung

    Frenchpress, Stempelkannen Vergleich/Kaufberatung: Guten Morgen allerseits, ich brauche eine neue French Press, meine geliebte Alfi ist dahin. Die war gut, wüsste aber gern was es so an...