Funktionsweise von Vollautomaten

Diskutiere Funktionsweise von Vollautomaten im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich bin neuerdings Eigentümer eines Vollautomaten und versuche diesen nun einzustellen. Dazu versuche ich zu ergründen, wie dieser funktioniert,...

  1. #1 derAesthet, 29.12.2017
    derAesthet

    derAesthet Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neuerdings Eigentümer eines Vollautomaten und versuche diesen nun einzustellen. Dazu versuche ich zu ergründen, wie dieser funktioniert, komme da aber nicht weiter. Daß ein "normaler Kaffee" aus dem Automaten nur ein verdünnter Espresso ist habe ich schon einmal verstanden. Was ich nicht verstehe ist folgendes:

    Wenn ich einen Espresso rauslasse, habe ich anschliessend 16 g Kaffeesatz im Auffangbehälter. Lasse ich zwei gleichzeitig raus, sind es aber nur 19 g. Wieso nicht 32 g?
    Warum mich das interessiert? Weil ich mit dem Gedanken spiele, statt einer Tasse "normalen Kaffee" stets zwei Espressos in eine Tasse rauszulassen. Schmeckt einfach besser, nicht so wässrig. Und morgens hat mir eine Tasse Espresso alleine zu wenig Koffein.

    Die Maschine ist eine DeLonghi Magnifica S Ecam 22.110b.

    Grüße, Hannes
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    3.597
    Das hast du nicht verstanden, sondern das wird dir suggeriert ;)
    Dein VA kann weder Espresso, noch Filterkaffee.
     
    kaffeesuperman, jabu, osugi und 4 anderen gefällt das.
  3. #3 BohnenJustaff, 29.12.2017
    BohnenJustaff

    BohnenJustaff Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    520
    Jetzt weist Du was er nicht kann..., ich sag dir mal was er kann.
    Schümli. :oops:
    Wer hat's Erfunden...:D
     
    NiTo und Determann gefällt das.
  4. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    3.597
    Ricola? :)
     
    rs254, -Dune- und BohnenJustaff gefällt das.
  5. #5 wiegehtlasanmarco, 29.12.2017
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    326
    Willkommen hier im Forum.
    Wie an den Kommentaren erkennbar, sind VA hier nicht so angesagt;)
    Es gibt aber auch einige die sich gut mit VA auskennen und auch gerne helfen - vielleich melden die sich noch.
    Ich kann leider auch nicht weiterhelfen.
     
  6. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    3.597
    Ein Espresso wird eigentlich aus 7 g bis 10 g Kaffeemehl hergestellt. Die relevante Frage ist also, weshalb du für einen einzelnen Espresso nicht nur 9 g oder 10 g im Auffangbehälter hast.
     
  7. #7 derAesthet, 29.12.2017
    derAesthet

    derAesthet Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @NiTo: Hilfreich wäre dein erster Beitrag, wenn du auch noch erklären würdest, wieso der Espresso aus dem Vollautomaten deiner Meinung nach keiner ist.
    Zur Gewichtsfrage: Weil evtl. 7 g Kaffeemehl 16 g Kaffeesatz ergeben?
     
  8. #8 Kaspar Hauser, 29.12.2017
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    1.276
    Das wurde doch schon oft genug durchgekaut.
    Vollautomaten schaffen im Allgemeinen nicht den Druck, der nötig ist, damit die Zubereitung wirklich der beim Espresso entspricht.
    Falls man den Mahlgrad so einstellen kann, dass es doch funktioniert, hält die Maschine das meistens nicht dauerhaft durch.
     
    kaffeesuperman und Sebastiano gefällt das.
  9. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    3.597
    Nein.
    Weil mehrere Parameter für die Espressoherstellung nicht eingehalten werden - Mahlgrad ist zu grob, Brühzeit zu kurz, Druck zu niedrig, ...
     
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    5.129
    ich beziehe mich jetzt auf KVA wie Saeco Vienna und Nachfolger:
    Bei diesen KVA sorgt eine Art Cremaventil für den Druck, nicht das Kaffeepulver. Das Wasser vermischt sich mit dem Kaffeepulver im Brühkolben und ab einem gewissen Druck wird dann das "Ergebnis" durch eine mit einem Kügelchen verschlossene Auslassöffnung gedrückt, das Kaffeepulver selbst ist jedoch nicht am Druckaufbau beteiligt. Im Siebträger erzeugt das Pulver in einer exakt definierten Menge und spezifischer Feinheit einen sehr spezifischen Widerstand zum Druckaufbau, und das funktioniert auch nur mit guten (und frischen) Bohnen. Einen solchen Mahlgrad und eine solche Feinabstimmung können die in den KVA enthaltenen Mühlen gar nicht leisten. Einem KVA ist es egal, was da so an Pulver reinfällt. Das kann auch jede Kraddelbohne sein, die dann im echten Siebträger und Espresso schon lange nicht mehr zum Druckaufbu funktionieren würde.

    Naja - und diesen grundsätzlichen Zubereitungsunterschied schmeckt man eben. Einen Vorteil haben die KVA: miese Bohnen ergeben im KVA immer noch eher ein "Kaffeeähnliches Heißgetränk", als wenn man sowas einer Espressomaschine vorsetzt. Die deckt gnadenlos auf, was eine Bohne nicht (mehr) kann.
     
    Adjacent, kaffeesuperman, -Dune- und 2 anderen gefällt das.
  11. #11 Kofeinator, 29.12.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    1.835
    Sondern? Bei meiner Zacconi kommt das schon ungefähr hin. Müsste ich morgen nochmal abwiegen aber viel fehlt da tatsächlich nicht...
     
  12. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    3.597
    Dann muss der Kaffeesatz aber ordentlich nass sein. Bin gespannt was deine Waage sagt.
     
  13. #13 Wrestler, 30.12.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    1.883
    Also bei meinen genutzten KVA konnte man die Kaffee PUK s ziemlich deutlich sehen.
    Ein Kaffee Getränk ergab jeweils einen PUK.

    Also kamen bei zwei Getränken dann auch zwei Stück im Trester Behälter an.
    Evtl variert deine Maschine je nach Getränke Art ?

    Bei einer im Verein genutzten Delonghi konnte man über eine Aroma Taste die Stärke verstellen.
    Vielleicht erhöht sich dadurch die Kaffee Menge?
    Bei der sah man die Kaffee PUK s ebenfalls ziemlich deutlich fast wie dicke Plätzchen im Trester Behälter.
     
  14. #14 Zufallszahl, 30.12.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    195
    Hintergrund ist doch ganz einfach. Du hast eine Brühgruppe die maximal 19g fasst.
    Ähnlich wie Einzelsiebe bei Siebträgermaschinen braucht der einzelne Shot im Verhältnis mehr Kaffeemehl als der doppelte den man mit 19g irgendwie hinmurksen kann weil mehr nicht geht ohne das die Brühgruppe zerbricht.
    Das Feature des doppelten muss aber zwingend gegeben sein, daher hat der Ingenieur halt das beste gemacht was ging.

    Das kenne ich von Geräten des schweizer Herstellers so.

    Maschinen mit kleinen Brühgruppen (z.B. günstige Gerate des italienischen Herstellers der aufgekauft wurde) machen dann einfach zwei shots nacheinander, was aber eben länger dauert und mehr Kaffeemehl verbraucht.
     
  15. #15 Kofeinator, 30.12.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    1.835
    Beim ersten Versuch habe ich das Pulver vorher nicht gewogen. Beim zweiten ist mir der Puck auf den Boden gefallen. Beim dritten habe ich nicht mehr dran gedacht. Vor dem vierten ist das Sieb zwischen Schrank und Wand gefallen - mit Zollstock und Taschenlampe konnte es gerettet werden...irgendwie nicht mein Tag.
    Zwei Messungen, etwa 50% Gewichtszunahme auf rund 12 Gramm. Ich glaube, ich habe vor ein paar Wochen das Sieb mitgewogen, das würde meinen Irrtum plausibel erscheinen lassen! :oops:
     
    NiTo gefällt das.
Thema:

Funktionsweise von Vollautomaten

Die Seite wird geladen...

Funktionsweise von Vollautomaten - Ähnliche Themen

  1. Sauberer Siebträger statt immer siffiger Vollautomat?

    Sauberer Siebträger statt immer siffiger Vollautomat?: Anfänger-Threads gibt es gerade einige, aber in meine Richtung geht keiner... Ich habe schon bei vielen Neueinstiegen und Anschaffungen die...
  2. Vollautomat richtig einstellen

    Vollautomat richtig einstellen: Hallo liebe Kaffee Gemeinde, ich möchte meinen KVA De Longhi ECAM 23.450 richtig (bevorzugt für doppelten Espresso) einstellen. Leider hat mich...
  3. [Maschinen] Vollautomat für das Büro (10 Mitarbeiter) Dortmund

    Vollautomat für das Büro (10 Mitarbeiter) Dortmund: Einen schönen guten Tag in die Runde, für unser Büro bin ich auf der Suche nach einem neuen Vollautomaten. Unsere Jura hat den Geist aufgegeben....
  4. Kaufberatung Vollautomat - 40 Tassen pro Tag

    Kaufberatung Vollautomat - 40 Tassen pro Tag: Hallo liebes Kaffee-Netz, ich möchte in meinem (Mode-)Ladengeschäft ein kleines Bistro integrieren. Dafür suche ich einen (vermutlich)...
  5. Vollautomat 600-700€

    Vollautomat 600-700€: Servus zusammen, eine Bekannte von mir möchte in ihr neues Reisebüro unbedingt einen Vollautomaten stellen. Er soll ca 600-700€ kosten und gute...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden