G-Iota DF64 - welche Mods?

Diskutiere G-Iota DF64 - welche Mods? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Mal ne Frage bzgl der anderen Flapper, habe jetzt schon verschiedene „Formen“ usw durch, und habe ohne RDT gar keine Chance, und selbst mit Wasser...

Schlagworte:
  1. #21 Einencool, 29.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Mal ne Frage bzgl der anderen Flapper, habe jetzt schon verschiedene „Formen“ usw durch, und habe ohne RDT gar keine Chance, und selbst mit Wasser ist es stellenweise nicht „aushaltbar“… Ein guter Schuss Wasser aus dem Sprüher sind ca. 0,2-0,3g Wasser, also für mich schon ne ordentliche Menge, aber selbst damit und ordentlich Schütteln, bleiben die Dinger Aufgeladen bis zum geht nicht mehr.
    Hätte meine Mühle heute am liebsten durch das geschlossene Fenster befördert, weil ich schon zum 5. mal heute die Arbeitsplatte komplett reinigen durfte…

    Der original Flapper (im Bild oben links) ist der einzige, bei dem es halbwegs in Ordnung ist, da habe ich aber extrem viele „Fines“ im Mahlgut und beim Pumpenhab ich die ersten 5-6 male einen extremen Gegendruck, bis dann der Würfelhusten einsetzt.
    Weiß so langsam nicht mehr weiter und bin am Überlegen, mir wieder meine Vorgänger Mühle (Sage Smart Grinder) zu kaufen…
    Da gab es keine Probleme mit, weil da eh nur Würfel raus kamen, die mittels WDT eh wieder klein gemacht wurden…

    Habt ihr noch irgendwelche Ideen?
    F32C988C-F285-4587-A5AB-FC4F5EE75ABB.jpeg DB5DD113-B7DF-4F62-9A6B-7715C5C95929.jpeg 75979A6C-9C25-4A58-B319-33A81E658353.jpeg
     
  2. #22 shadACII, 29.05.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Ist das Problem Röstungs unabhängig? Einige Röstungen neigen zu deutlich stärkerer Statik. Tritt die Statik unabhängig von div. anderen Mods auf (ich sehe da auch noch die 10° tilted Base, vielleicht macht die ja auch Probleme)?
    Du hast die Flapper alle aus Silikon geschnitten? Meiner ist aus OHP Folie + 3D Spacer (Methode #1 hier: DF64 / G-iota Repository) und selbst helle Filternahlungen sind mit einem Sprühstoß Wasser (0,2g) nichtmal ansatzweise so stark in der Statik.
     
  3. #23 Einencool, 29.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Den oft zitierten Flapper hatte ich auch mal aus ner dickeren Folie geschnitten und auch mittels Distanzstück angebracht, hat auch nicht viel gebracht.

    Habe jetzt mit allen 3 getesteten Sorten (Caimano , Gorilla und das im Bild ne frische lokale Röstung) recht ordentliche Probleme mit der Statik, mal mehr, mal weniger.

    Die „tilted Base“ hat keinen Einfluss darauf, die hat jetzt 12,5°, weil ich mich bei der ersten Version mit 10° etwas vermessen hatte in der Länge und dann dachte, sieht ja optisch auch nicht schlechter aus…. Geht mir eher darum, das Kabel besser aus dem Weg zu bekommen. ;-)

    Wenn ich den originalen Flapper einbau, habe ich recht wenige Probleme mit der Aufladung (auch sogar ohne RDT), allerdings kommen da seeehr viele Fines raus, und der Espresso hat dann schon einen etwas komischeren Geschmack, daher versuche ich diesen zu meiden, und alle anderen Flapper sind nicht ansatzweise in Ordnung ohne RDT, und mit RDT manchmal in Ordnung, aber hin und wieder kommen dann auch wieder Mahlungen wie oben raus.

    Die Bohnen sind schon ordentlich nass, wenn ich sie einfülle, habe eher bedenken, mir auf Dauer da noch andere Probleme zu holen.
    Wollte jetzt mal noch einen „letzten“ Versuch unternehmen und um den Auslass nen 20mm Silikonschlauch packen und den Behälter auf die Arbeitsfläche stellen.
    Schlauch hab ich gerade bestellt, also kommt dieser hoffentlich Mitte der Woche an…
     
  4. #24 Richard, 29.05.2022
    Richard

    Richard Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2015
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    177
    Die Statik oben in deinem Bild sieht schon böse aus, so viel hab ich noch nicht einmal komplett ohne Flapper mit RDT. Bei mir ist es allerdings auch je nach Bohne und Röstung sehr unterschiedlich. Du könntest sonst auch noch mal versuchen den originalen Flapper einzuschneiden, dadurch soll die Retention besser und das Pumpen einfacher werden. Die Anleitung wurde im Hauptfaden der G-Iota gepostet (siehe hier).

    Deine tilted Base siehr sehr schick aus, gefällt mir persönlich besser als die mit dickem Rand. Hast du die stl-Datei schon irgendwo geteilt? Würde die mir auch gerne drucken :)
     
  5. #25 Einencool, 29.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Datei kann ich die Tage wenn ich am Rechner bin mal anhängen.
    Fand das bei Thingiverse zu erhaltene auch viel zu ausladend und habe daher meine eigene Version gemacht.
    Bin da zwar kein Profi drin, klappt aber für meine Bedürfnisse, und man lernt auch immer wieder etwas dazu *g*

    Den originalen Flapper möchte ich nicht wirklich modifizieren, so habe ich immer noch die Möglichkeit, auf den Ursprung zurück zu gehen.
    Manchmal klappt es ja auch mit dem RDT, aber nicht so wirklich zuverlässig.
    Musste heute eh neue Bohnen bestellen und habe mir auch ein Probierset verschiedener Bohnen mitbestellt.
    Leider sind die Bohnen vom lokalen Röster überhaupt nicht mein Geschmack, daher kommen die weg,

    Werde dann mal schauen, ob alle Bohnen Sorten solche Diven sind, oder nur der Caimano und die frischen vom Röster *g*
     
    shadACII und Richard gefällt das.
  6. #26 Sebastian686, 29.05.2022
    Sebastian686

    Sebastian686 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    13
    Barossi gefällt das.
  7. #27 Einencool, 30.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Leider sieht man in dem Video von dem Artikel nicht, ob er die Bohnen vorher eingesprüht hat, und der Blower wird am Ende auch nicht benutzt, aber ok.

    Könnte so ein Teil aus Alu auch funktionieren? Möchte da so dünn nicht nur nen kleinen Steg aus nem dickeren Folienstück haben.
    Wo ich damals gesehen habe, wie sich das PETG Material richtig weggerieben hat, bin ich da nicht so der Fan von.
    Das aus nem 2mm Alu Stück könnte ich mir allerdings vorstellen, auch wenn noch mit leichten Radien an den Kanten, weil die Fräser bis 1,5mm runter gehen, die ich zur Verfügung habe.

    Heute habe ich mir nach der Arbeit noch nen Cappu gemacht, und dafür dann wieder nen ordentlichen Sprüher Wasser rein. Hat definitiv wieder gut geklappt. Überhaupt kein Problem mit Statischer Aufladung und 18,0g rein 18,0g wieder raus. Mahlgut schön fluffig und ohne auffällige Fines.

    Die STL der Base werde ich morgen mal hochladen, da darf ich mal wieder an den Rechner *g*
     
  8. #28 Einencool, 31.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    So, im Anhang ist die Base, wie gesagt, 12,5° .
    Hab sie mit 4 Linien und 20% Infill aus PLA gedruckt.

    Hatte mit den neuen Bohnen und dem ordentlichen Schuss Wasser gestern und heute keinerlei Probleme mit statischer Aufladung.
    Also scheinbar doch ein starkes Bohnenthema...

    Würde natürlich am liebsten auf das Wasser komplett verzichten, aber das scheint bei dieser Mühle wohl ein Traum zu bleiben.
    Werde mir mal von nem Bekannten ne Eureka Mignon ausleihen und mal paar Tage testen, dann mal sehen, ob ich evtl. doch noch mal die Mühle wechsel
     

    Anhänge:

    Richard gefällt das.
  9. #29 shadACII, 31.05.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Bei Scheiben Single Dosern gehört RDT einfach dazu. Ausnahme ist vielleicht die Nautilus. Zumindest hört man das.
     
    Einencool gefällt das.
  10. #30 Einencool, 31.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Hmm, nicht so schön zu hören :(:)

    Bei mehreren Eureka Videos sieht man immer wieder, wie die Leute die Bohnen oben als Single Dose reinkippen, und diese ohne RDT genutzt wird und bis auf 0,1g unten das selbe wieder raus kommen soll.
    Das ist so ein wenig meine Hoffnung, dass das klappen könnte, und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :rolleyes:
     
  11. #31 shadACII, 31.05.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Bitte gerne Berichten ob es mit deinen Problembohnen da deutlich besser klappt, auch wenn für mich die Eurekas aus anderen Grund rausgefallen sind. Da nehm ich ein wenig RDT gerne für in Kauf.
     
  12. KJulez

    KJulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2019
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    169
    Hat jemand schon mal den Eureka Flapper in die Giota eingebaut? Sollte per Adapter ja gehen. Eine Metallische Alternative hatte ich bisher nirgends gesehen
     
  13. #33 Einencool, 06.06.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Da sich der Vergleich zur Eureka noch etwas hinzieht, habe ich die Zeit mal genutzt, einen Alu-Flapper im Eureka Style nachzumachen.
    Naja, habe ihn eingebaut, und nach 3x mahlen direkt wieder ausgebaut.
    Statische Aufladung ohne RDT ohne Ende, wie meine damaligen Bilder.
    Statische Aufladung mit RDT noch deutlich mehr vorhanden, als bei dem momentan eingesetzten Flapper.
    Nach 3x war trotz deutlichem Pumpen schon eine ordentliche Menge im Bereich des Auslasses hängen geblieben. (Ist aber bei allen Flappern die ich bisher getestet habe so…)

    Anbei noch ein paar Bilder, damit ihr das noch mal bildlich dargestellt bekommt :rolleyes::D

    Mal zum Testen eingeschraubt
    9C7B815E-2F0C-4891-A19A-8F5CC1339E41.jpeg
    Ohne RDT
    29F7CDC4-04C8-40D5-BC37-9A0BA9B87740.jpeg
    Mit RDT
    A4ADE70B-2495-4EF4-8C09-F3403C27A20D.jpeg
    Reste nach 3 Mahlungen mit Benutzung des Pumpers
    F235A5DC-DFC4-40F8-B84A-42B70560CAF0.jpeg
     
    Richard und Wolf352 gefällt das.
  14. Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    180
    Das Metallplättchen der Eureka ist aber sehr dünn und die Zackenbänder sind zudem unten lose, damit mehr Pulver da durch kann.
     
    KJulez gefällt das.
  15. #35 Einencool, 07.06.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Zum Thema Statik hat es für mich keine Vorteile gebracht und der Blower ließ sich komplett ohne Widerstand drücken.
    Es war ja nicht so, dass es verklumpt gewesen ist, sondern locker mit raus gefallen ist.

    Daher bin ich bei dem Thema raus, freue mich aber auf weitere Testergebnisse, wenn dass dann entsprechend so umgesetzt wird, wie vorgeschlagen :)
     
    Barossi gefällt das.
  16. #36 Einencool, 07.06.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Konnte heute mal nen Test mit der Eureka Mignon XL durchführen.
    Habe die Mühle jetzt für 10 Getränke nur im Single Dose Modus benutzt.
    Was soll ich sagen, Statik ist eigentlich kein wirkliches Thema.
    Bei einer Sorte Bohnen (Caimano "Rot") gab es ohne RDT etwas Statik, aber in etwa so, wie ich es bei der DF64 mit RDT hatte. (Das Zeug schmeckt mir zum Glück aber nicht wirklich :confused::D)
    Ansonsten, Caimano "Gelb", Bohnen vom Röster und noch ne andere Packung waren in verschiedenen Mahlgraden kein Problem.

    Hatte zum Testen auch den Behälter der DF64 genommen, damit ich da keine Verfälschungen drin hab
    Danach habe ich meinen Edelstahlbecher auf die Arbeitsplatte gestellt und da mittels Trichter direkt reingemahlen.

    Beim ersten Mahlen haben sich ca. 3-4g Mehl in der Mühle abgesetzt, und ab dann kamen ohne zutun immer bis auf max 0,1g immer die selben Mengen raus, wie reingegeben wurden.

    Was mir etwas negativ aufgefallen ist, dass das Mahlgut doch deutlich warm wird, hatte mal kurz ein Thermometer reingehalten und damit im Becher umgerührt, und kam da auf knappe 40°C, keine Ahnung wie oder ob sich das auf den Geschmack auswirkt, mir hatte nach den ersten Tests der Espresso gut geschmeckt, die ersten waren allerdings zu bitter, aber da war die Mühle noch zu fein, und entsprechend die Durchlaufzeit bei deutlich über 30sek.

    Darf man fragen, was bei dir gegen die Eureka gesprochen hat?
     
    shadACII gefällt das.
  17. #37 shadACII, 07.06.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Klar. Hauptsächlich der nicht triviale Wechsel auf SSP Mahlscheiben, das möchte ich aufjedenfall ausprobieren, und der nicht so einfach zu wechselnde Mahlgrad, da ich täglich zwischen min. Zwei Röstungen Wechsel. Dazu dann die Kleinigkeiten der Single Dose beim Hopper und dem "Blasebalg", die zumindes Anfang des Jahres noch Probleme waren. Die XL ist eine super Mühle, vorallem im Hopper Betrieb, aber halt nicht für mich.
     
    Einencool gefällt das.
  18. #38 Einencool, 07.06.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Also ich habe ja nur kurz probiert, fand das Verstellen des Mahlgrades relativ angenehm, aber absolut kein Vergleich zur DF64.
    Für die DF64 hab ich mir auf meine Packungen den Mahlgrad notiert und das klappt wirklich gut.
    Habe mir allerdings angewöhnt, immer aus der selben Richtung den Mahlgrad einzustellen, also erst Richtung „fein“ verstellen und anschließend auf den Mahlgrad.
    Das Selbe habe ich auch bei der Eureka gemacht, und bei den paar Versuchen hat es recht gut geklappt, aber eine genaue Aussage kann ich dazu natürlich noch nicht geben.

    Was mich gerade doch recht erschrocken hat, dass nach den 10 Versuchen der obere Mahlscheibenträger schon komplett mit Kaffee gefüllt war.
    Was ich da rausgeholt habe, war schon erstaunlich, aber auch dafür ist gleich schon ein TPU Ring auf dem Drucker. Solche einfachen Sachen sind ja in kürzester Zeit erledigt.

    Drucke mir gerade nen kleinen eckigen Behälter für oben drauf, passend in Schwarz, wie die Mühle, mal sehen, wie gut sich dass dann schlägt.
    Den originalen Behälter finde ich optisch auch nicht so wertig, da fand ich den vom Smart Grinder schon um Welten besser.
    Die Idee mit dem Schieber, den man dann immer wieder zumachen kann finde ich allerdings recht interessant aber fummelig gelöst.

    Bin gespannt, momentan bin ich jedenfalls sehr angetan von der Mühle.
    Glaube die DF64 geht doch mit in die Firma, weil mein Chef schon immer am Betteln ist, dass wir uns mal Espresso Equipment zulegen sollten *g*
     
    shadACII gefällt das.
  19. #39 shadACII, 07.06.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Genauso mach ichs auch. :D

    Hab ich beim Alignen letztens auch gedacht. Was da oben drin ist. Wenn ich bei 64er Scheiben bleibe werd ich mir mal die Orbit, Zerno und P64 genauer anschauen.
     
    Einencool gefällt das.
  20. #40 Einencool, 07.06.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Bei der DF64 hab ich direkt am Anfang schon so ein kleines TPU Teil dazwischen gehängt, und selbst jetzt ist das Ding dazwischen noch komplett sauber. Finde die Möglichkeiten heutzutage mit den 3D-Druckern echt bemerkenswert. Und wenn man sich dann noch ein wenig mit dem Zeichnen befasst, und man sieht, wie seine eigenen Sachen da fertig werden, finde ich das schon erstaunlich :rolleyes:

    Evtl drucke ich mir hinterher noch nen Adapter für den Blower, den ich dann auf meinen eckigen „SD-Hopper“ setzen kann zum Pusten.
    Sollte ja mit der Vorlage des „Anti-Popcorn“ Trichters ja kein Problem darstellen *g*

    Werde das mit dem Verstellen jetzt mal weiter beobachten, habe die neuen Werte der Eureka auch auf die Tüten geschrieben und werde morgen dann wieder verschiedene Bohnen ausprobieren… Ich hoffe allerdings, dass ich bald endlich ne Bohne finde, bei der ich auch mal länger bleiben „möchte“
    In ein paar Wochen habe ich den Vorrat hoffentlich wieder weg, und dann vielleicht auch endlich genug Erfahrung, mich mal an bessere Bohnen zu wagen, ohne die Angst, die Dinger nur komplett in den Ausguss zu kippen, weil zu sauer, dann zu bitter usw *g*
     
Thema:

G-Iota DF64 - welche Mods?

Die Seite wird geladen...

G-Iota DF64 - welche Mods? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] G-Iota, DF64

    G-Iota, DF64: Hallo zusammen Ich suche die oben genannte Mühle in der aktuellen Version und den Standardscheiben. Die Farbe sollte möglichst schwarz sein. Die...
  2. G-Iota/DF64 upgrade auf SSP

    G-Iota/DF64 upgrade auf SSP: Hallo Zusammen, ich suche nach Erfahrungen bei der G-Iota mit dem Umstieg auf die SSP Burrs. Vieles liegt im Auge des Bechtrachters, aber hat...
  3. Turin DF64P, G-iota Df64P

    Turin DF64P, G-iota Df64P: Damit der G-iota Thread übersichtlich bleibt mache ich hier einen extra Thread für die (auf Facebook angekündigte) Turin DF64P auf. Turin DF64P...
  4. [Erledigt] G-iota df64

    G-iota df64: Verkaufe aufgrund Neuanschaffung meine giota mühle in weiß, 11 monate alt. Ca 10kg kaffee gemahlen Preislich hab ich mir 350 vorgestellt Versand...
  5. Vergleich DF64 (G-Iota) vs. Mignon SD/XL

    Vergleich DF64 (G-Iota) vs. Mignon SD/XL: mich würde ein Vergleich Interessieren, hat jemand beide? Wenn ich so auf Youtube etc. schaue komme ich nicht so ganz zu einem Ergebnis. Optik und...