G-Iota - Scheiben-Single Doser zum Niche-Preis?

Diskutiere G-Iota - Scheiben-Single Doser zum Niche-Preis? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ja, die Statik ist so wirklich akzeptabel, hoffe auch, dass es noch etwas „einfacher“ wird, wenn sich der Flapper etwas gesetzt hat. Danke wegen...

  1. #1621 Einencool, 21.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Ja, die Statik ist so wirklich akzeptabel, hoffe auch, dass es noch etwas „einfacher“ wird, wenn sich der Flapper etwas gesetzt hat.

    Danke wegen der Halterung, bin momentan nur am Pad unterwegs, daher weiß ich nicht, ob man sie hier direkt hochladen kann, bei Thingiverse ist sie nicht, da habe ich noch nie was hochgeladen.
     
    shadACII gefällt das.
  2. #1622 Einencool, 21.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Hab die Datei mal eben gezippt.
    Ist ne 3mf Datei, die schmeißt mir Fusion immer raus, klappt mit PrusaSlicer aber problemlos.
    Gedruckt ganz normal mit 0,2er Schichtstärke aus PLA.
    Hatte 4 Linien und 20% Infill, ist bei dem ganzen Gewicht aber eh alles total egal ;-)
     

    Anhänge:

    Sven349, portafilter und shadACII gefällt das.
  3. shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Danke für die Infos auch zum Druckprozess :)
     
    Einencool gefällt das.
  4. #1624 Einencool, 21.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Gerne doch, kannst ja mal zurückmelden, ob alles so gepasst hat :)
    Geht ja recht schnell zu drucken, glaube das war mit meinen Standard Einstellungen knappe 30min.
    Das ist ja das Schöne am 3D-Druck, dauert nicht lange, und wenns nicht gefällt wird das nächste ausprobiert.

    Hatte erst 2 verschieden Versionen von Thingiverse geladen, haben mir aber nicht so zugesagt, und dann macht man das eben nochmal so, wie man selbst möchte (auch wenn ich nicht so schnell damit bin, hilft so ein klein wenig Übung doch immer ganz gut dabei.
     
    shadACII gefällt das.
  5. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    2.820
    Ich habe keine DF64, aber warum legst du dann da nichts drunter? Geht das nicht?
     
  6. #1626 Einencool, 21.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Wenn ich da etwas unterlege, kommt der untere Bereich auch automatisch höher, klingt komisch, is aber so :D
     
  7. Frest

    Frest Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Das war meine Frage/ Idee vorhin: wenn du dort was unterlegst, aber über die beiden unteren Schauben den unteren, gelben Teil runterziehst, kommt der wirklich hoch? Ohne Flex auf jeden Fall, aber wenn die Scheiben sich etwas verziehen, könnte die das auch begradigen
     
    Silas gefällt das.
  8. #1628 Einencool, 22.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Bei dem kurzen Gewinde in Alu leider keine gute Sache.
    Wenn dann über die Zeit aml das eine oder andere nachgibt, ist das ja auch nicht förderlich.
    Ziel bleibt für mich, nur unter den Schraubenbereichen zu unterlegen, sonst berspannt man immer etwas undefiniert.

    werde die Tage mal schauen, wenn ich die Scheibe um 120 grad drehe, ob der Fehler so bleibt oder mitwandert, dann weiß man wenigstens, ob es am Träger oder der Scheibe liegt.
     
  9. n0p3_

    n0p3_ Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2021
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Sorry, wenn ich die Alignment-Diskussion kurz unterbreche.
    Hat eigentlich schon jemand Erfahrungen mit einer Drehzahlregulierung mittels Dimmer gemacht.
    Ich kenne das Video Caffe Martella, habe aber sonst bisher nichts zu dem Thema gefunden. Gerade im Bereich
    für Filterkaffee sollte sich eine geringe Drehzahl doch bemerkbar machen, oder?
     
  10. #1630 Einencool, 22.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Ist wohl besser, wenn das Thema Ausrichten von meiner Seite geschlossen wird, ist ja eher ein selteneres Problem :)

    bzgl der Drehzahl über nen Dimmer, da könnte ich mir vorstellen, dass dem Motor schnell die Puste ausgeht, oder liege ich da falsch? Kenne das Video aber noch nicht, ist aber ein interessanter Punkt.
     
  11. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    2.820
    Ja, ich glaube auch es ist ein seltenes Problem, denn ich halte das hier für die Ursache:
    Ernsthaft: Natürlich legt man zum Ausrichten dort was drunter, wo es laut Markern nötig ist — unabhängig von der Position der Schrauben. Wenn du Angst hast, was kaputt zu machen, kannst du ja sie mit einem definierten Drehmoment (3 NM?!) anziehen. Das dürfte auch der Ausrichtung dienlich sein. Sorgen würde ich mir wegen der 10-20um Höhenunterschied aber keine machen. Aber wie gesagt, ich kenne diese Mühle nicht, vielleicht ist bei der ja alles anders.
     
  12. shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Bei der DF64 ist das shimmen aber eigentlich nur sinnvoll an den Schraubenpositionen möglich, sonst ist da nur sehr wenig Auflagefläche an anderen Positionen.
    [​IMG] (Quelle: DF64 / G-iota Repository)
     
    Silas gefällt das.
  13. n0p3_

    n0p3_ Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2021
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Also ich habe meine auch außerhalb der Schraubpunkte geshimmt. Etwas Wasser auf die Scheibe und die Folie so fixieren.
     
    Silas gefällt das.
  14. Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    180
    @Einencool Und dann die Schrauben langsam und gleichmäßig "über Kreuz" angezogen? Nicht eine festknallen und dann die nächste.
    Dass die Scheiben so komplett krumm sind, ist doch eigentlich nicht anzunehmen.
     
    Lancer gefällt das.
  15. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    6.160
    Eine Scheibe komplett zu verziehen, da gehören auch schon einige NM zu.
     
  16. Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    180
    Nun, bei meiner Mühle habe ich die obere Scheibe einmal gelöst, gesäubert und gleich ausgerichtet wieder verbaut. Beim Lösen kam es mir so vor als wenn eine Schraube etwas fester angezogen war, deshalb habe ich beim Festziehen auf etwa gleiche Kraftverteilung geachtet. Das Schleifbild ist von 75% auf 95% gestiegen, ohne Shims.
     
  17. #1637 Einencool, 22.05.2022
    Einencool

    Einencool Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2022
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    29
    Habe immer wie beim Auto ähnlich, erst alle Schrauben reingedreht bis zum Kontakt, also noch komplett locker, und dann immer fast die selbe Reihenfolge genutzt. Würde auch schon extrem mit dem Zufall zugehen, dass ich es schaffen würde, ca. 15 mal die Scheibe genau gleich zu verziehen.

    Wie dem auch sein, vielen Dank für die Tipps, momentan scheint es erstmal für meine Bedürfnisse ganz gut zu klappen, und wenn die ersten Kilos durch sind, dann werde ich da noch mal genauer nachschauen.
    Hatte heute Vormittag 4 Bezüge gemacht, und bei allen war der Geschmack in Ordnung, und die Bezugszeiten lagen zwischen 28-32s, also lass ich es erstmal so. Das mit dem Flapper ist auch schon ein klein wenig besser geworden, zur Not könnte man da auch anderem Silikon noch mal was machen, aber jetzt lass ich sie erstmal in Ruhe einlaufen… :)
     
    shadACII gefällt das.
  18. maxOS

    maxOS Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2021
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    43
    Auch von mir mal ein kurzes Update.
    Nachdem ich ja von Beginn sehr zufrieden mit der Leistung der G-Iota war, habe ich heute trotzdem eure Ratschläge befolgt und diverse Mods eingebaut.

    Nach dem Öffnen bot sich mir zunächst dieses etwas überraschende Bild:

    [​IMG]

    Erstaunlich viel Mahlgut befand sich im rechten Bereich der Mühle. Die dadurch vielleicht zu erwartende Retention konnte ich bisher aber nicht feststellen, mein Output beläuft sich sehr zuverlässig auf +/- 0,1 g.

    Der Werks-Flapper der zweiten Generation war wie erwartet recht stark zugesetzt:

    [​IMG]

    Der Einbau des Mythos One Flappers inkl. Spacer ging wirklich problemlos, davor sollte man keine Angst haben.

    [​IMG]

    Im Anschluss machte ich mich ans Alignment. Ich suchte, wie hier kürzlich im Thread beschrieben, erst einmal die Position des oberen Mahlscheiben-Trägers mit dem „tiefsten“ Nullpunkt. Im Anschluss versuchte ich die obere Mahlscheibe mit Alufolie zu shimmen.
    Insgesamt gestaltete sich die ganze Prozedur so langwierig wie befürchtet. Dabei konnte ich trotz etlicher Versuche kein wirklich perfektes Ergebnis erzeugen. Insbesondere die untere Mahlscheibe, die ursprünglich ab Werk ein fast perfektes Marker-Bild zeigte, scheint nun nicht mehr ganz so gut ausgerichtet sein.

    Hier mal der aktuelle Zustand, bei dem ich es vorerst belassen habe:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Kann man damit gut leben oder sollte ich nochmal ran?

    Im Anschluss verbaute ich auch noch einen Anti-Popcorn-Trichter, eine Mahlgradanzeige und einen schrägen Becherhalter.
    Mit all diesen simplen Mods hat sich der Workflow trotz erforderlichen RDTs nochmals deutlich vereinfacht. Wie @shadACII schon beschrieben hatte, ist nun kaum noch ein Pumpen nötig, und es kommen am Ende signifikant weniger Fines heraus.

    Das zeigte sich auch direkt bei den ersten Bezügen, die nun einen spürbar feineren Mahlgrad benötigten und eine für mich angenehmer eingebundene, weniger spitze Säure aufwiesen (Kaffeemacher:innen Dreispitz Espresso). Auch bei längerer Bezugszeit von über 35 Sekunden entwickelte der Kaffee kaum Bitterkeit, was ich bisher so nicht kannte. All das führe ich jetzt mal positiv auf den geringeren Fines-Anteil zurück.

    Die Reproduzierbarkeit eines Mahlgrads ist absolut zuverlässig und immer gegeben, genauso wie die vernachlässigbar geringe Retention. Durch die Mods hat sich auch die Mahlgeschwindigkeit nochmal merklich erhöht. Es ist ein Genuss zuzusehen, wie das fluffige Mahlgut in einem konstant Strom aus der Mühle schießt.
    Mir macht es einfach jedes Mal aufs Neue Freude, die Mühle zu benutzen. Wenn ich an die Sette 270 denke, die ich kurzzeitig als SD-Mühle in Verwendung hatte (und dafür definitiv nicht empfehlen kann), liegen da wirklich Welten zwischen.

    Noch ein anderes Thema:
    Ich würde demnächst gern Filterbrühungen ausprobieren und erstmals helle und fruchtigere Filter-Röstungen für die V60 mahlen wollen. Mir ist klar, dass die Italmill-Scheiben dafür nicht die beste Wahl sind. Ist es trotzdem "gut trinkbar" was dabei herauskommt oder würde es mir von Beginn an die Freude am Brühkaffee verderben?

    Viele Grüße
    Max
     
    Rummsi und Eric00 gefällt das.
  19. Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    180
    Weniger Säure wegen besserem Alignment und dadurch gleichmäßigem Mahlgut, weniger Bitterkeit wegen weniger Fines.

    Dass da auf einer Seite so viel Pulver ausgetreten ist, kann vom starken Pumpen mit Originalflapper kommen. Ist der O-Ring am oberen Mahlkranzhalter in Ordnung?

    Habe heute auch eine Grundreinigung gemacht und einen Flapper aus OHP-Folie verbaut. Mal gucken wie der sich schlägt. Das beschnittene Original ist nämlich wirklich ganz gut.
     
  20. shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    790
    Bei mir ist es auf der linken Seite. Aber genau wie bei dir gibt's keine merkliche Retention.

    Meine V60 Brühung (GKC - Gesha Anaerobic Honey - Super bright edition) von heute Nachmittag war sehr lecker. Es hat ihm zwar etwas an Klarheit gemangelt, aber dafür war der Kaffee komplex mit eher geringer Säure und viel Süße.
     
Thema:

G-Iota - Scheiben-Single Doser zum Niche-Preis?

Die Seite wird geladen...

G-Iota - Scheiben-Single Doser zum Niche-Preis? - Ähnliche Themen

  1. G-Iota Upgrade zur Anfim Super Lusso?

    G-Iota Upgrade zur Anfim Super Lusso?: Hallo zusammen, ich habe schon seit etlichen Jahren eine Anfim Super Lusso, die ich vor einiger Zeit zum Direktmahler umgebaut habe. Dennoch,...
  2. [Erledigt] G-Iota, DF64

    G-Iota, DF64: Hallo zusammen Ich suche die oben genannte Mühle in der aktuellen Version und den Standardscheiben. Die Farbe sollte möglichst schwarz sein. Die...
  3. [Zubehör] G-Iota SSP MP Burrs

    G-Iota SSP MP Burrs: Hallo zusammen, mich würde mal der Unterschied SSP zur Niche interessieren. Das Gekurbel für Espresso mit der C40 geht mir dann doch irgendwann...
  4. G-Iota/DF64 upgrade auf SSP

    G-Iota/DF64 upgrade auf SSP: Hallo Zusammen, ich suche nach Erfahrungen bei der G-Iota mit dem Umstieg auf die SSP Burrs. Vieles liegt im Auge des Bechtrachters, aber hat...
  5. G-Iota DF64 - welche Mods?

    G-Iota DF64 - welche Mods?: Moin Leute, habe mich jetzt für die G-Iota DF64 entschieden und würde direkt von Anfang an zwar erst einmal ohne SSP Burrs dafür aber mit Mods...