Gaggia Achille - einfach unterschätzt

Diskutiere Gaggia Achille - einfach unterschätzt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich will hier einmal die Achille von Gaggia zeigen. Die Maschine ist ein Handhebler für den Haushalt, als einziger mir bekannter kleiner...

  1. #1 Yggdrasil, 06.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Ich will hier einmal die Achille von Gaggia zeigen. Die Maschine ist ein Handhebler für den Haushalt, als einziger mir bekannter kleiner Handhebler, ein Zweikreiser. Der Tank wird mit einer 1300W Edelstahl Heizung betrieben, der Wärmetauscher befindet sich zum Groß im Dampfbereich.

    Die Gruppe aus verchromten Messing hat mehr Masse als die restliche Maschine (Gruppe ca 3,7 kg, Tank und Unterteil ohne Wasser ca 3,1 kg), der Vorteil ist eine sehr gute Temperaturstabilität bei längerer Standzeit.

    Auf den Bildern sieht man zwei kleine Änderungen, die ich vorgenommen habe. Die Isolation des Kessels und die Tidaka Bullet als Dampdüse. Die Isolation dient ein wenig den Stromverbrauch zu senken.

    20190618_103501.jpg 20190618_103510.jpg 20190618_103521.jpg

    Die Gaggia Achille ist eine Hommage an den Firmengründer Achille Gaggia.
    Damit die Maschine nicht nur nach Kessel aussieht, wurden Gestaltungsmerkmale genutzt, die an die ersten Maschinen von Achille Gaggia erinnern.
    Diese Merkmale sind unter anderem die gewellte Verkleidung,

    20190620_083915.jpg

    sowie die Form der Griffe.

    20190620_084325.jpg

    Ein Bonus für die Maschine ist, dass die Siebe Gastrostandard von 58 mm haben und man somit auf eine enorme Menge Siebe zurück greifen kann.

    Der untere Teil der Gruppe dient als Aufnahme für den Hebelzylinder, was ich später erläutern werde. Duch die Gastromaße kann man hier auch auf die Ersatzteile von z.B. der Gaggia CC zurück greifen. Somit habe ich den Duschträger aus Aluminium schnell durch einen aus Messing ersetzt. Meiner stammt von Tidaka. Das Duschsieb wurde auch durch eines von IMS ersetzt.

    20190620_084103.jpg

    Auf der rechten Seite erkennt man die Leitung für den Wasserlauf von oben zur Dusche. Im Inneren wird das Ganze mit Federventilen geregelt, was auch später noch gezeigt wird.

    20190620_084125.jpg

    Das Loch im unteren Bereich ist dafür gedacht, damit das Wasser bei Undichtigkeiten aus der Gruppe laufen kann. Leider führt das Loch hinter die Blende, womit man diese manchmal etwas verspätet erkennt.

    Kurzer Blick in den Kessel. HX Spirale oben, Heizung unten.
    Der Temperaturfühler ist in den Kessel eingebracht und liegt nicht nur am Kesselboden an.

    IMG_20190620_133916_501.jpg

    In weiteren, späteren Beiträgen gehe ich noch etwas spezieller auf die Funktion ein.
     
    rebecmeer, Toppo78, Ragazzo und 12 anderen gefällt das.
  2. #2 Yggdrasil, 06.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Alle Teile wurden, so sie hinein passen, im Ultraschallgerät gereinigt.

    Ein Blick auf die Zylinderaufnahme. Hier kann man auch den Lauf des Wassers verfolgen. Das Wasser kommt oben in den Zylinder, wird vom Kolben im unteren Teil in das Rohr gedrückt. Bis hier ist alles noch Kaltwasserbereich. Das Rohr führt in den HX, wo das Wasser erwärmt wird. Nach dem HX wird das Wasser in das Rohr geleitet, das in die Gruppe über geht und dort auf Brühtemperatur gehalten.

    Nach dem Zylinder und nach dem HX sitzen jeweils die Federventile. Hier sieht man auch, was gerne an der Achille bemängelt wird, der Zylinder ist aus Acrylglas, sowie die Ventile, das Wasserreservoir und der Kolben auch.

    20190620_135152.jpg

    Die Ventile sind recht simpel gefertigt. Der Stift drückt gegen die Feder und gibt dem Wasser den Weg frei. Am kurzen Ende gehören zwei Dichtungen ran.

    Die Ventilstifte sind nicht mehr als Ersatzteil verfügbar, doch denke ich, diese könnte man aus Messing/Edelstahl nachfertigen lassen.

    20190620_143650.jpg

    20190620_143626.jpg

    Der ober Teil der Gruppe hat drei Funktionen. Als erstes ist er die Führung für den Kolben.

    20190620_155219.jpg

    Als zweites dichtet er den Zylinder nach oben ab.

    20190620_155314.jpg

    Die dritte Funktion ist, Wärme abgeben, damit ein thermisches Gleichgewicht herrscht.

    Der Kolben ist recht interessant konstruiert.

    20190620_154601.jpg

    Auf den ersten Blick sieht er aus, wie jeder andere. Doch am unteren Teil ist ein Sieb befestigt.

    20190620_154608.jpg

    Wenn man die Stange vom Kolben trennt, kommt eine Kugel zum Vorschein.

    20190620_154636.jpg

    Und die Stange ist teils hohl gefertigt, mit Löchern für das Wasser.

    20190620_154712.jpg

    Wenn man den Hebel absenkt, wird die Kugel gegen die Öffnung der Stange gedrückt und schließt diese ab. Dadurch wird das Wasser an den Ventilen vorbei, durch den HX und am Duschsieb vorbei gedrückt. Gleichzeitig füllt sich der obere Teil des Zylinder mit frischen Wasser aus dem Wasserreservoir.
    Wenn man den Hebel anhebt, gibt die Kugel den Weg im Kolben frei und lässt das Wasser durch das Sieb im Unterteil unter den Kolben in den Zylinder strömen. Jetzt ist wieder genug Wasser vorhanden, damit man den Hebel absenken kann, für frischen Espresso.

    Der Kolben bewirkt aber noch etwas, er bewegt ein weiteres Ventil. Am oberen Teil des Zylinders, im Silikonschlauch befindet sich noch eine Metallhülse mit Kugel. Bewegt sich der Kolben nach unten, gibt er den Weg frei, damit Wasser über ihn strömt. Wird der Kolben gehoben, drückt die Kugel gegen die Öffnung und dichtet diese ab, damit das Wasser nicht zurück ins Reservoir strömt.

    20190622_142831-800x600.jpg

    Alles in allem simpel konstruiert aber m.E. enorm durchdacht. Hätte man den Zylinder, Kolben und die Ventile "massiver" gefertigt, wäre es eine Maschine für die Ewigkeit. Nebenbei möchte ich erwähnen, dass die Maschine von April 2005 ist, bis jetzt aber noch keinen wärmebedingten Verschleiß an den Acrylteilen zeigt.
    Einen Zylinder habe ich schon "geschrottet" das lag aber am unsachgemäßen Zerlegen und war meine eigene Schuld.
    Den Kolben kann man mit etwas Geschick durch einen Pavoni Kolben ersetzen, man muss das Gewinde oben anpassen und für das Sieb unten anbringen. Er passt in den Zylinder, die Kolbendichtungen sind gleich.

    Im letzten Teil werde ich noch den Zusammenbau zeigen, ein zerlegen geht entsprechend rückwärts.
     
    rebecmeer, AndreasKah, Toppo78 und 9 anderen gefällt das.
  3. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    1.203
    @Yggdrasil,

    an dieser Stelle und außerhalb unserer netten Unterhaltung nochmals danke fürs Einstellen der Dokumentation nun auch für alle hier. Der genauere Aufbau und die Funktionsweise der Achille ist bestimmt auch für andere Boardies ganz interessant.
    Du hast es geschafft - ich habe Kontakt zu einem Anbieter aufgenommen:D

    Und übrigens: Respekt!
    Mehr Zustimmungen als Beiträge. Das schafft kaum jemand so schnell hier;)
     
    rebecmeer, DaBougi, Yggdrasil und 2 anderen gefällt das.
  4. #4 Yggdrasil, 06.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Gerne doch. Es war ja schon geschrieben, daher macht es wenig Arbeit. An andrer Stelle ist es auch ein wenig verloren, da die meisten Wege hier ins Forum führen.

    Damit hast Du bestimmt nichts falsch gemacht. Ich gehe von aus, dass Du den Unterschied im Aufbau in der Tasse schmecken wirst. Du kennst jetzt die Schwachstellen und kannst explizit darauf eingehen. Ein Bild von unter der Bodenplatte ist, wie bei den Pavoni, nicht verkehrt. Auch wenn es diese Schraube unter der Abtropfschale nicht gibt, läuft es gerne direkt am Tank hinab in den Fuß und zeigt dort seine Spuren.

    Man sollte sich halt erst einmal mit der Materie beschäftigen, als jedes Mal die gleiche Frage in neuer Form zu stellen. Ich stehe noch immer am Anfang und sauge viele Informationen aus dem Forum, dieses Thema kann ich dafür zurück geben, da ich mich hier wenigstens auskenne.
     
    Sansibar99, vectis und Senftl gefällt das.
  5. #5 Yggdrasil, 06.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Der Zusammenbau der Achille ist mit ein wenig Gefühl sehr einfach.

    Zuerst kommen die Dichtungen.

    20190622_141750-800x600.jpg

    Danach steckt man die Ventile mit aufgezogenen Dichtungen, die Federn nicht vergessen.

    20190622_141908-800x600.jpg

    20190622_141938-800x600.jpg

    Danach wird vorsichtig die untere Gruppe inklusive des Zylinder aufgesteckt. Hier mit Gefühl arbeiten.

    20190622_142002-800x600.jpg 20190622_142030-800x600.jpg

    Dabei sanft auf die Schrauben gleiten lassen und mit den Muttern wechselseitig fest ziehen.

    20190622_142301-800x600.jpg

    Als nächstes ist es sinnvoll den Kolben inkl. Stange in den Zylinder zu führen. Auch hier mit Gefühl arbeiten. Der Zylinder ist schwer zu ersetzen und mag keine starken, seitlichen Kräfte.

    20190622_142605-800x600.jpg

    Hier habe ich dann noch den Silikonschlauch aufgesteckt. Dabei ist es wichtig, wo das Ventil mit dem Ball ist. Dieses zeigt in Richtung Zylinder.

    20190622_142831-800x600.jpg 20190622_150322-800x600.jpg
     
    rebecmeer, Toppo78, orangette und 4 anderen gefällt das.
  6. #6 Yggdrasil, 06.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Danach den Schlauch an die Abdeckung anschließen und die Länge prüfen.

    Hat man es so weit geschafft, setzt man die obere Gruppe mit viel Gefühl über die Kolbenstange. Hier ist es teils einfacher, wenn der Deckel nicht an den Silikonschlauch angeschlossen ist. (Nicht vom fest geschraubten Deckel irritieren lassen, habe da kein Bild gemacht.) Die Zylinderdichtung nicht vergessen vorher aufzuziehen.

    20190622_145441-800x600.jpg

    Hier die Gruppenschraube festziehen.

    20190622_143923-800x600.jpg

    Die obere Gruppe mit den Muttern festziehen, dabei leichten Druck von oben auf die Gruppe, damit die Zylinderdichtung auch wirklich abschließt. Eine Fehlerquelle, die oft zum Auslaufen der Gruppe geführt hat.

    20190622_143947-800x600.jpg

    Hier setzte ich erst einmal den Deckel auf und teste die Dichtigkeit der Gruppe. Dafür muss der Hebel angeschlossen sein. Wasser benötigt man nicht im Kessel, nur im Wasserreservoir. Wenn alles dicht ist, wird die Blende eingesetzt und die Maschine sollte der hier ähneln.

    Die Dichtungen sind alle leicht mit Silikonfett/Hahnfett geschmiert.

    20190622_171407-800x600.jpg

    Kein Hexenwerk und für alle leicht zu bewerkstelligen. Das Zerlegen in umgekehrter Reihenfolge sollte auch problemlos zu bewerkstelligen sein.

    Die Schwächen der Teile aus Acrylglas wurden schon angemerkt, die Dampfspindel ist ebenso mies ausgeführt wie die der Gaggia CC, da tropft es gerne schnell aus der Lanze.

    Bei mir gab es schon Probleme mit quietschenden Ventilen, was enorm genervt hat. Nachdem ich das behoben hatte, hat das Ventil hinter dem HX nicht mehr gedichtet. Dann läuft der HX leer und eine Temperaturkontrolle wird unmöglich. Mit neuen Dichtungen hatte sich das dann aber erledigt. Danach durfte ich den HX entkalken, was nur als Durchlaufentkalkung gut funktioniert, aber m.E. keiner Erklärung bedarf, da man anstatt Wasser nur das Entkalkermittel durch drückt.

    Die Tage gönne ich noch ein paar Bilder von "unter'm Rock". Habe gerade keine parat.
     
    rebecmeer, Toppo78, Senftl und 6 anderen gefällt das.
  7. #7 Yggdrasil, 07.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Hier noch ein Blick unter die Bodenplatte.

    Es sieht schon etwas chaotisch aus. Das Thermostat ist rückstellbar und auf der Bodenplatte angebracht, dann muss man nicht jedes Mal den Boden abschrauben.
    Man sieht, es ist etwas mitgenommen im Boden, nur weil beim Vorbesitzer die Gruppe geleckt hat und es am Tank in den Boden lief.

    20190707_111514.jpg 20190707_111437.jpg

    Für mich ist es "die Espressomaschine", die Pavoni ist bei mir, da die Zeit, bis die Achille auf richtige Temperatur kommt, mir manchmal etwas lang ist.
     
    rebecmeer, Toppo78, brrrt und 2 anderen gefällt das.
  8. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    1.203
    Wie lange ist das denn ungefähr?

    Edit: Mir wird demnächst eine Achille in fast Neuzustand aus Italien zulaufen. Und wer ist schuld?:eek:;)
     
  9. #9 Yggdrasil, 07.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Du:p

    Bis der Tank warm ist, ca. 7-10 Minuten. Danach kann man die Gruppe heiß hebeln, was aber viel Wasser kostet. Bis sie richtig durch ist, ich würde ihr 20 Minuten geben. Die Gruppe wird ja eher wenig vom HX und zum Groß vom "Flansch" der unteren Gruppe geheizt. Danach benötigt sie aber nicht mehr viel Energie und kann den ganzen Tag stehen.
    Kommt aber auch ein wenig auf die Einstellung des Pressostaten an, meinen habe ich auf ca. 1,1bar geregelt, dann kann man die Gruppe mit einmal hebeln flushen.
     
    rebecmeer und vectis gefällt das.
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.618
    Zustimmungen:
    3.825
    o - oooh .... das wird jetzt hart :eek:

    Hoffentlich hält mich wer zurück ...


    "Intern" Heißhebeln geht nicht? In der Diva lasse ich immer das Wasser vom und zum Kessel zirkulieren ...
     
  11. #11 Yggdrasil, 07.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Das mache ich bei der Pavoni auch, bei der Achille geht das nicht. Wenn man hebelt, drückt man immer Wasser in und aus dem HX am Ventil vorbei und macht einen Flush. Der Bereich Kessel für Hitze und Dampf und der Bereich Wasser für Espresso sind komplett getrennte Bereiche. Das Wasser kommt aus verschiedenen Stellen.

    1562518673725-1446878176.jpg

    Auf dem Bild kann man es schön sehen. Die hintere Öffnung ist für den Kessel und wird ähnlich den Pavoni verschlossen. Dann kommt das Wasserreservoir oben auf. Dieses Wasser wird durch das kleine Loch vor der Kesselöffnung geführt. Sobald durch hebeln Wasser aus dem Reservoir entnommen wird, kommt bei der Dusche welches heraus. Es sei denn im System ist noch Luft.

    Ja, dieses schnelle auf Temperatur hebeln ist, was ich vermisse. Eine Pavoni ist einfach schneller bereit.
     
    rebecmeer, joost und kailash gefällt das.
  12. #12 tangolem, 07.07.2019
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    71
    380 Euro :D
     
  13. #13 Yggdrasil, 07.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Das Problem dabei ist, überhaupt eine zu finden. Ob neu oder gebraucht spielt nicht so die Rolle, so lange die wichtigen Teile vorhanden sind. Wenn jemand seine Ventile verschlampt hat, seinen Zylinder misshandelt, wiegt das schwerer als die fehlende Tassenablage. Die ist zwar nett, wird aber fast nie genutzt, hat dafür aber Seltenheitswert, meist sieht man die Achille ohne.

    @tangolem Guter Preis, immer diese unerfahrenen Verkäufer... Dafür würde ich mich nicht trennen. Beschreibe doch einmal Deine Erfahrungen, ein extra Thread wäre gut:)

    Die Halter der Ablage gibt es auch nirgens mehr. Deshalb eine Reperatur mit 2K Masse.

    1562521205472-1225568985.jpg 1562521230682-1897964506.jpg

    Erstes Bild die Reperatur, meine Maschine ist schon sehr verbastelt. Das Dampfventil ist auch aufgesägt, zur Entnahme der Spindel...

    15625213250531267012195.jpg
     
    rebecmeer, brrrt und vectis gefällt das.
  14. #14 tangolem, 07.07.2019
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    71
    vectis gefällt das.
  15. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    1.203
    Ähem, ich kenne Giovanni schon schon seit längerem und er wird diese an mich verkaufen, sorry.
    Er hat nämlich sonst arge Bedenken bei Anfragen aus dem Ausland.
    Und nein, das ist jetzt kein taktisches Manöver;)

    Wer will, der kann ihm ja dennoch ein "Angebot machen, das er nicht ablehnen kann" (frei nach "der Pate" - der Film)
    Aber wer das nur versucht denkt bitte auch an "Luca Brasi schläft bei den Fischen"
    :cool:
    :D
     
    tangolem, brrrt und Senftl gefällt das.
  16. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    709
    Ich glaube für @joost brauchts so langsam eine „Sidegraditis-Selbsthilfegruppe“.:eek::D
     
    brrrt und joost gefällt das.
  17. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.618
    Zustimmungen:
    3.825
    püüüh- Glück gehabt.
    Vectis, danke :oops:
     
    vectis gefällt das.
  18. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    1.203
    Oooch, @joost,
    keine Ursache.
    Wenn ich Dir bei Gelegenheit vielleicht mal eine spanische Marcfi mit schwarzer Basis und wunderschön leuchtenden roten Schaltern vermitteln kann?
    [​IMG]

    [​IMG]

    Diese hier habe ich von Vincent aus Reims vor ein paar Jahren erworben.

    So eine spanische Senorita neben der Diva, könnte es einen heftigeren Zickenkrieg geben?
    Deswegen steht zwischen meinen immer eine Cremina oder eine Zerowatt im Regal zwischen den beiden.;):D
     
  19. #19 Yggdrasil, 07.07.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Weil es so toll ist, steht in der BDA von der Achille auch wie man sie problemlos himmelt, zumindest den Thermoschalter auslöst. Unter Punkt Nummer vier, kann auch sein, dass wir das alle schon bei der Pavoni falsch machen:D

    Screenshot_2019-07-07-20-17-12.png
     
    rebecmeer gefällt das.
  20. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    1.203
    @Yggdrasil
    Vielleicht mißverstehe ich Dich, aber geht es hier - wenn auch etwas merkwürdig beschrieben - nicht einfach um das Ablassen des sogen. Fehldrucks?

    Ich mache das bei meiner Professional immer so (heute z.B. zweimal) und noch nie hat der Thermoschalter ausgelöst. Dieselbe Vorgehensweise praktiziere ich bei all meinen Maschinen, die einen Pressostaten verbaut haben.
    Warum sollte der Thermoschalter ausgelöst werden, denn der Pressostat schaltet doch beim (tatsächlichen oder auch beim Fehldruck) eingestellten Druck die Heizung ab?
     
Thema:

Gaggia Achille - einfach unterschätzt

Die Seite wird geladen...

Gaggia Achille - einfach unterschätzt - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic heizt nach Powerentkalkung nicht mehr

    Gaggia Classic heizt nach Powerentkalkung nicht mehr: Hallo zusammen, da wir sehr hartes Wasser haben, entkalke ich meine 6 Jahre alte Gaggia Classic regelmäßig. Nun ist ca. eine Woche nach einer...
  2. Gaggia New Baby Class - welche Silikonschläuche

    Gaggia New Baby Class - welche Silikonschläuche: Hallo zusammen, Nachdem ich jetzt eine Weile hier mitgelesen habe, muss ich mich doch mal anmelden, weil ich gerade nicht mehr weiter komme. Bei...
  3. [Maschinen] defekte Gaggia Classic

    defekte Gaggia Classic: Hallo zusammen, ich suche eine defekte Gaggia CC (idealerweise Modell 9303 pre 2015) als Ersatzteilträger um zusammen mit meinem Sammelsurium an...
  4. GAGGIA Classic: ALU Kessel austauschen?

    GAGGIA Classic: ALU Kessel austauschen?: Hey, ich bin Neuling und habe von meinem Kumpel die Gaggia Classic geschenkt bekommen. Sie ist ca. 5-6 Jahre alt und funktioniert soweit...
  5. Gaggia TE TD

    Gaggia TE TD: Hallo Zusammen, mein erstes größeres Projekt kommt rechtzeitig zum Winter, nachdem ich mich seit 2 Jahren von einer Silvia zu einer BZ99...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden