Gaggia Americano

Diskutiere Gaggia Americano im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Gemeinde, hab dieses Teil ergattert. -Wisst ihr was es genau ist, wieviele gebaut wurden? -Habt ihr Pläne oder Zeichnungen dafür?...

Schlagworte:
  1. #1 Martin83, 30.06.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Hallo liebe Gemeinde, hab dieses Teil ergattert.

    -Wisst ihr was es genau ist, wieviele gebaut wurden?
    -Habt ihr Pläne oder Zeichnungen dafür?
    -Würdet Ihr komplett zerlegen oder probieren ob Sie läuft?

    Lg Martin
     

    Anhänge:

    MUC, kafin, TimTom und 3 anderen gefällt das.
  2. #2 Sansibar99, 30.06.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    3.383
    Hallo Martin, herzlich willkomen im Kaffee-Netz!

    Und herzlichen Glückwunsch zur schönen Maschine.
    Es handelt sich hier um eine Gaggia America "autono" - ein Sondermodell mit automatischer Kesselfüllung und (bei mir) Vorbereitung für hydraulische Gruppen.

    Ich habe das selbe Modell :D und dachte bislang, es sei die einzige eingruppige Maschine dieses Typs - ich wußte bislang von keiner anderen.

    Die Maschine baut deutlich höher als die "normale" America, hat einen etwas anderen Rahmen/Füße/Seitenteile und ist echt schwer ;)

    Ich habe bei meiner noch keinen Probelauf gemacht, aber neulich mal das Gehäuse entfernt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Achtung, du wirst Einiges an Gefahrstoffen finden:
    Asbest in den Dämmplatten, der Kabelisolierung und den alten Dichtungsschüren
    Quecksilber im Druckschalter

    Es gibt keine kompletten Pläne oder Zeichnungen, aber einiges an Restaurationsberichten hier im Forum oder auf www.home-barista.com
    Bei den einschlägigen Ersatzteilhändlern wirst Du auch Explosionszeichnungen zur Brühgruppe finden - das meiste an Ersatzteilen ist noch lieferbar.

    Zeig doch mal ein Bild vom Manometer, da (und auf dem Kesselrand sowie den Heizungen) steht oft das Baujahr.

    Viel Spaß und:
    halte uns auf dem Laufenden :)

    Gruß

    Holger
     
    MUC, Martin83, turriga und 2 anderen gefällt das.
  3. TimTom

    TimTom Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    692
    Glückwunsch und viel Freude beim Schrauben!
    Sie ist wirklich ein tolles Exemplar! Besonders die intakte Haube fällt auf! Habe ich so (mit den Blechflügelchen) noch nicht gesehen!

    Viel Erfolg & schön Bilder machen ;)
     
    Martin83 gefällt das.
  4. #4 Martin83, 01.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Danke
     
  5. #5 Martin83, 01.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Für was sind denn die ganzen anschlüsse unten?
     
  6. #6 mechanist, 01.07.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    1.830
    Das dürften die Zuläufe sein sowie ein Ablauf - die Maschine war ja für Festwasser vorgesehen.
    Eine Maschine, die unbekannt lange gestanden hat, einfach anzuschliessen und auszuprobieren würde ich nicht machen.
    Bei brüchigen Kabelisolierungen kann es Kurzschlüsse geben, neben Lebensgefahr kann man damit dann auch Teile
    der Maschine schrotten. Im Kessel gibt es mit Sicherheit Ablagerungen, die sich dann munter in der ganzen Maschine verteilen. Um es kurz zu machen: Will man sie wieder benutzen, muss die Maschine komplett auseinander, gereinigt/entkalkt und mit neuen Dichtungen und Verkabelung wieder zusammengebaut werden.
     
  7. #7 Fischers Panda, 01.07.2019
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    501
    @Sansibar99 welche Funktion hat die Messing-Armatur links vom Kessel (Barista-Sicht)?
     
  8. #8 Sansibar99, 01.07.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    3.383
    Das ist ein mechanisches Ventil zur automatischen Kesselfüllung. Wohl mit Schwimmer o.ä., ich habe es noch nicht geöffnet ;)
     
  9. #9 Martin83, 01.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Hab nun mal aufgemacht, kann es sein dass da eine Gasbetrieb vorbereitet ist? Quasi beides nöglich ist? Lg
     

    Anhänge:

    MUC, turriga und Sansibar99 gefällt das.
  10. TimTom

    TimTom Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    692
    Du liegst genau richtig - absolut ist da beides möglich.

    Meine America lief scheinbar soviel auf Gas dass die Flamme Spuren im Kupferkessel hinterlassen hat.

    Sieht doch gar nicht so übel aus!? Auf die „autono“ kannst du mehr als stolz sein - das finde ich fehlt dann einfach im Betrieb bei den Maschinen aus der Zeit (wohl bemerkt bei > 4 Shots am Tag ;)
     
  11. #11 Sansibar99, 01.07.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    3.383
    Schön, alles da, alles dran.
    Baujahr 1957 laut Manometer - und auf der Heizung eingeprägt:
    Gaggia America Autono Vorarlberg.JPG

    Erneutes Achtung: auf dem zweiten Bild sieht man den Hitzeschild des Kessels, isolierte die Maschine von der Hitze der Gasflamme. Das Teil umfasst oben drauf die Abtropfschale des Überdruckventils, das Material ist sehr bröslig - und aus Asbest!

    Wenn du diese Maschine mit den anderen Gaggias im Forum vergleichst, wirst Du feststellen, dass hier mehr Rohrleitungen und mehr Ventile verbaut sind. Bevor Du das alles zerlegst, solltest Du viele (!) Photos machen und dir eventuell auch Pläne der Hydraulik und Elektrik zeichnen...
     
    MUC, brrrt und Martin83 gefällt das.
  12. #12 Martin83, 01.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Vielen Dank!
    Wie seid ihr mit dem Asbest umgegangen?
    Mit Schutzmaske entfernt und auf den Sondermüll?
    Lg
     
  13. #13 Sansibar99, 01.07.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    3.383
    Ich mach sowas draussen, befeuchten mit Wasserzersteuber hilft fürs Gewissen, FFP3-Schutzmaske.
    Unter den Seitenvekleidungen waren bei mir auch Asbestplatten. Die stehen noch in der Garage...:oops:
    Prinzipiell muss das aber als Sondermüll entsorgt werden.
     
    condino gefällt das.
  14. #14 mechanist, 02.07.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    1.830
    @Sansibar99: Wenn ich mir den Aufwand mit Leitungen, Druckminderer etc anschaue, habe ich das Gefühl, dieses Modell wurde für die hydraulische Gruppe konstruiert, und dann notgedrungen mangels Nachfrage auch mit Hebelgruppe verkauft?
    Eine automatische Befüllung alleine hätte man ja auch einfacher realisieren können.
     
  15. #15 ezlbaak, 02.07.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    325
    Da hast Du wohl recht. So richtig stimmig schien mir die Befüllung bei Gaggia nie. Gab's auch an der normalen Handhebelausführung, meist im Gehäuse drin, bei mir aber z.B. als relativ wilde Konstruktion aussenliegend.
    [​IMG]
     
    TimTom und turriga gefällt das.
  16. #16 Martin83, 02.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Das heißt also soviel, dass jede Maschine ein Einzelstück ist? Wäre ja auch cool..lg
     
  17. #17 ezlbaak, 02.07.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    325
    In einzelnen Fällen sicher, jede vermutlich dann schon nicht. Generell wurde damals wohl generell noch eher nach Verfügbarkeit von Teilen (wilde Schraubenmischungen mit Zollschrauben z.B. nicht ungewöhnlich) produziert und es wurden auch Sonderwünsche von Kunden aufgenommen. Die Maschinen kommen also häufig mit kleineren Eigenheiten daher. Zudem wurde meist über die Jahre dran gebastelt und allenfalls auch Dinge verändert – ob von Servicetechnikern oder Besitzern, sei mal dahingestellt. Deine sieht meines Erachtens noch sehr, sehr original aus, was sie übrigens für eine schonende Restauration empfehlen würde.
     
    Martin83, TimTom und brrrt gefällt das.
  18. TimTom

    TimTom Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    692
    Es gibt schon sehr seltsame und witzige aber auch eher unschöne Konstruktionen aus dieser Zeit (auch später) ab und zu hat man das Gefühl dass das verbaut wurde was gerade verfügbar war. Dazu kommt natürlich auch dass die Dinger (teilweise) mal einen Service bekommen haben & hier das ein oder andere Teil ersetzt wurde! Umso schön zu sehen dass hier alles beim Alten ist und zB auch der Pressostat der alte feine(!) ist!

    Bei mir war ein recht dünnes Schild aus Asbest in Blech gekleidet, das konnte man gut demontieren (nass) und nachbauen. Bei den Dichtungen bleibt meist nichts anderes übrig als nass und mit Maske dazu ein scharfes Werkzeug zu arbeiten.

    Das Ganze sollte dann luft & vor allem Staubdicht zur Entsorgung. Es gibt (zumindest für Gewerbe) große Säcke dazu. Ich denke es genügt meist aber auch das Zeug mehrfach einzupacken.
     
    Martin83 und ezlbaak gefällt das.
  19. #19 Martin83, 02.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Sehr Original klingt doch super! @ezlbaak, was meinst du mit schonender Reperatur?
    Danke für eure Hilfe!

    Was mir sehr helfen würde wäre wenn ihr mal in die Bilder schreibt, was welche Teile sind und welche Funktion sie haben...zb. pressostat..etc
    Bin handwerklich und technisch begabt aber Espressomachinen sind Neuland für mich...bist dato hab ich nur gern guten getrunken ;)

    Ok.. sehe zu das Asbest ordentlich wegzubekommen.

    Lg
     
  20. #20 Martin83, 02.07.2019
    Martin83

    Martin83 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    11
    Ist bekannt wieviele Stückzahlen produziert wurden?
     
Thema:

Gaggia Americano

Die Seite wird geladen...

Gaggia Americano - Ähnliche Themen

  1. Gaggia classic undicht!

    Gaggia classic undicht!: Hallo liebe Kaffee freaks, Ich habe vor einigen Jahren, hier, mein Equipment gekauft. Meine Gaggia hat in letzter Zeit immer weniger starken...
  2. Upgrade von Gaggia Classic und Graef CM80

    Upgrade von Gaggia Classic und Graef CM80: Nach langem Mitlesen verfasse ich nun auch einen Kaufberatungsbeitrag. Vor etwa 8 Jahren fand mein Einstieg in die Siebträgerwelt statt. Es wurde...
  3. Gaggia D90 eine Brühgruppe läuft nicht

    Gaggia D90 eine Brühgruppe läuft nicht: Hallo liebe Leute, Ich habe seit etlichen Jahren eine gaggia D90 im Keller stehen und heute beschlossen Sie aus dem Dornröschenschlaf zu holen....
  4. [Maschinen] Gaggia TD - ein konfigurierbares Angebot...

    Gaggia TD - ein konfigurierbares Angebot...: Ich mach’s nochmal :) Ich habe eine eingruppige Gaggia TD (Bj. 96) erstanden und möchte sie nach einer Grundüberholung wieder verkaufen. Die TD...
  5. Gaggia Carezza Silver + Rommelsbacher EKM 200 -> Newbie

    Gaggia Carezza Silver + Rommelsbacher EKM 200 -> Newbie: Guten Morgen liebe Community, ich bin neu hier und auch neu in dem "richtigen" Kaffee-Game. Mein Name ist David, bin 29 Jahre jung und liebe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden