Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988

Diskutiere Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, Bin gezwungen worden meine Gaggia zu zerlegen, da trotz Entkalkung durch die Duschplatte nur bei einer Öffnung Wasser austrat. Hatte diese...

  1. #1 Stagger467, 04.03.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,

    Bin gezwungen worden meine Gaggia zu zerlegen, da trotz Entkalkung durch die Duschplatte nur bei einer Öffnung Wasser austrat. Hatte diese noch nie unten. Sie ist natürlich aus Alu und fraß. Da kommt jetzt eine aus Edelstein rein.
    Auch beim Boiler hat das Alu gelitten. Einen neuen Boiler mit oder ohne Beschichtung konnte ich im Netz nicht finden.
    Kann man den Boiler innen irgendwie beschichten wie die neue Classic?
    Das Stahlgehäuse ist auch schon ordentlich durch Rost angegriffen. Da werd ich evtl. neu lackieren, bin aber noch am überlegen ...

    Danke für euer Feedback.
    LG Marius
     
  2. #2 Stagger467, 04.03.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. #3 turriga, 04.03.2024
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    11.806
    Zustimmungen:
    25.850
    Bin ja generell wohl unverdächtig, solche Dinge einfach vorschnell zu entsorgen, aber warum willst du denn in diese Maschine mit diesem auch noch gesundheitsschädliche, massiven Schaden denn noch Aufwand und Geld stecken, wenn dann auch noch der Rahmen Arbeit benötigt?
    Die hat ihren Dienst längst getan, das Sammelpotential ist mehr als nur bescheiden und sie ist nun inzwischen einfach nur noch Schrott.
     
    Lancer, RobertG und ccce4 gefällt das.
  4. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2.489
    Den Boiler kenn ich gar nicht, das Ding hat ja ne in Alu gegossene Heizspirale. Die neueren Boiler haben seitlich verpresste Heizungen.

    Turriga hat nicht ganz unrecht, kenne aber mindestens eine Person (nicht ich), die viel Gaggias repariert und sowas nicht abschreckt. Als Optionen, zur Vervollständigung:
    - Neukauf, alte Maschine bei Kleinanzeigen weg (30+€ sollten evtl drin sein).
    - Schauen ob ein aktueller Boiler passt, Rost abschleifen, lackieren, usw. bis sie wieder tut.
    - Theoretisch geht auch "Augen zu", neue Dichtung rein, und wieder zusammenbauen. Zumindest die aktuell sichtbaren Löcher waren alle im Kaffee der letzten, äh, 35 Jahre.

    Bzgl. wegwerfen: Zumindest einzelne Teile sollten schon noch einen Abnehmer finden.
     
    Lancer gefällt das.
  5. #5 S.Bresseau, 04.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.204
    Zustimmungen:
    14.011
    Das ist anscheinend die erste Version mit rundem Kessel, mittlerweile recht selten.
    Gaggia OWC (old white coffee), (s.u.) vermutlich ohne Magnetventil.

    Die Schäden stammen normalerweise von falscher Entkalkung. Die Schutzschicht bildet sich von selbst wieder.

    Duschplatte einfach saubermachen. Beim Kauf einer Edelstahlplatte auf Kompatibilität achten, deine Maschine hat vermutlich ein BG Ventil.

    Neulackierung lohnt sich nicht, dann verschwindet auch der originale Schriftzug. Einfach grob entrosten, Rostumwandler drauf und ein bisschen Farbe, ist ja im nicht sichtbaren Bereich.

    Und vergiss einfach die unbelegten Kommentare zur Gesundheit.
     
    ccce4 gefällt das.
  6. #6 Pitkaffee, 04.03.2024
    Pitkaffee

    Pitkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    186
    Hier gehts doch weniger um die Maschine sondern eher um die Gesundheit. Daraus würde ich niemals was trinken.Aber wenn’s darum nicht geht dann gut Schluck :)
     
    turriga gefällt das.
  7. #7 S.Bresseau, 04.03.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.204
    Zustimmungen:
    14.011
    Zeig uns doch bitte einen Beleg, dass es ungesund ist. Was du woraus trinkst ist eher deine Privatsache
    Edit
    Oder meinst du den Schmodder? Der ist in der Tat unappetitlich. Ist aber bei jeder Maschine so, die nicht gewartet wird.
     
    Lancer gefällt das.
  8. #8 Pitkaffee, 04.03.2024
    Pitkaffee

    Pitkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    186
    Sorry, aber da bin ich raus …..
     
  9. #9 turriga, 04.03.2024
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    11.806
    Zustimmungen:
    25.850
    Hab ja vor einiger Zeit die Restbestände von einigen Maschinen, Werkzeug und auch noch Ersatzteile eines Espressomaschinen- Mechanikers in der Pfalz übernehmen können (mit Gaggia- Leuchtreklame und seinem Namen auf nem Fahnenmast vor der Werkstatt), weil er sich damals mit schon deutlich über 70 dann doch in die Rente begeben wollte. Darunter ist dann auch ein ähnliches, sogar NOS- Gaggia- Kesselchen aufgetaucht und habe ihn dazu dann tatsächlich auch befragt, was er denn davon hält? Er meinte lediglich, diesen besser in die Altmetalltonne zu entsorgen, als sowas weiter am Leben zu erhalten und Menschen damit zu gefährden. War halt auch „nur“ ein Mann der Praxis, kein Theoretiker!
     
  10. #10 Cappu_Tom, 04.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2024
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.883
    Zustimmungen:
    9.191
    Tja die Mähr von der "Schutzschicht ...

    Habe ich andernorts ja schon erwähnt:
    Jura E50 Erhitzer nach Vorschrift (Intervall + Mittel) entkalkt, dennoch war da Lochfraß bis zur letalen Leckage.
    Bis über die Hälfte war das Ding mit grauem Schlick gefüllt. Ob das nun feiner Kalk oder herausgelöstes Alu oder beides - egal - trinken würde sowas sehenden Auges jedenfalls niemand.
    Aber wie heißt es: aus den Augen, aus dem Sinn.
    Und dass das kein Einzelfall ist, zeigt die Altmetallkiste beim Händler meines Vertrauens.
    Alternativ:
    "Zeig uns doch bitte einen Beleg, dass es unbedenklich ist"
    Und jetzt?
    Und warum wohl ? :rolleyes:
     
    Pitkaffee, Sebastiano und turriga gefällt das.
  11. #11 Stagger467, 04.03.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Interessante Ansichten lese ich da von Euch. Vielen Dank für Eure Meinungen. Ich lese hier nicht ständig mit, somit bin ich eine Jungfrau und noch nicht so in einer Ecke mit meiner Meinung. Bei dem kleinen Projekt hab ich viele Ideen, auch ein Neukauf/Gebrauchtkauf steht im Raum, aber das wäre zu einfach. Wer mich kennt, weiß das ich nicht vor Arbeit weglaufe.

    Zum Gehäuse, ich liebe Patina. Rost abschleifen und umwandeln dann mit Klarlack versiegeln, hab ich schon gemacht, das hielt paar wenige Jahre. War aber auch klar den die Stelle ist oft im Wasser.

    Die Alustücke der Duschplatte und des Boilers brauche ich auch nicht unbedingt trinken.
    Da sie aber 35 Jahre überlebt hat und 15 davon bei mir auf der Baustelle, will ich sie retten. Der Marktwert dabei interessiert mich nicht. Das ist Geschichte die man nicht kaufen kann. Wer keine Geschichte wart hat auch keine Zukunft, hab ich mal wo gelesen.

    Magnetventil hat sie natürlich keines. In der Gruppe hinter der Schraube versteckt sich eine Feder mit einer Dichtung vorne dran, die ich auch tauschen will.
     
    Sebastiano gefällt das.
  12. #12 Aratier, 04.03.2024
    Aratier

    Aratier Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2023
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    139
    Sebastiano und turriga gefällt das.
  13. #13 turriga, 04.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2024
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    11.806
    Zustimmungen:
    25.850
    Wenn das mal nicht ein entwaffnender Beleg im zuvor verlinkten Beitrag ist, ja fast schon Beweis ist, man hätte es sich denken können:
    • Wenn Sie auf Dauer zu viel Aluminium oder Aluminiumverbindungen aufnehmen, kann das Nieren, Leber und Knochen schädigen. Außerdem kann es zu Entwicklungsstörungen des Gehirns und der Motorik führen.

    Und ja, selbstverständlich wurden bei historischen Maschinen, manche nennen sie ja despektierlich uralte Kisten, gar nicht mal völlig „unbekannten Legierungen und Lötstellen, die oft Blei enthalten“, verwendet, alles andere wäre töricht, ignorant und sogar dämlich. Es gibt ja hier im KN nicht ohne Grund sogar einen Fred auch zu aktuellen Maschinen und Werbeaktivitäten einiger Hersteller zu „bleifrei“. Wie problematisch auch immer das Thema gesundheitlich ist und durchschlagen kann, es soll ja doch auch unterschiedliche Resistenzen bei Menschen geben, mit entsprechenden Vorerkrankungen wohl sicherlich dann tatsächlich sehr viel kritischer, dann mehr in Richtung geringeres Risiko dann sinnvoll..
    Und ohne etwa paranoid zu sein, gibt es bei meinen historischen Maschinen auch Wege, dem Thema entgegen zu wirken und zumindest auf Nummer Sicher zu gehen, Restrisiken zu minimieren. Dies hier dann tatsächlich mit einer Schutzschicht, allerdings nicht etwa sowas wie oxidiertes Aluminium, denn Alukessel restauriere und verwende ich längst nicht mehr, sondern ganz simpel und einfach mit Hilfe von Kalk. So werden ausnahmslos alle fertiggestellten Maschinen (also nur die mit Wasser drinne) über Wochen erstmal nur mit hartem Münchner Wasser betrieben, damit sich dort in Kessel und Leitungen eine feine Kalkschicht ausbildet, Koich genannt. Kann ich diese Schutzwirkung lückenlos beweisen, natürlich nicht, manchmal genügt wohl auch Verstand gepaart mit Erfahrung, wenn jede und besonders die kühnen Behauptungen hier bewiesen werden müssten, dann wäre das Kaffeenetz ganz sicher lotterleer!
     
    basstian, Sebastiano und florenz-k gefällt das.
  14. #14 florenz-k, 04.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2024
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    791
    Das ist keine OWC, sondern eine frühe Version der Gaggia Coffee mit Brühgruppenventil und vermutlich dem Doppelschalter (statt dreifach) vorne. Die hat einen Mikroschalter am Dampfventil der dafür sorgt, dass bei Dampfbezug dauerhaft hochgeheizt wird. Technisch eine interessante Maschine in der Geschichte der Gaggia Haushaltsmaschinen, aber katastrophale Ersatzteillage. Die modernen Edelstahlduschplatten dürften z.B. nicht passen.
    In dem Zustand würde ich nach der Reinigung schauen, ob der Kessel noch dicht ist, bevor ich mehr Arbeit reinstecke. Den Kesselflansch kann man evtl mit Planschleifen wieder dicht kriegen.
    Viel Erfolg!
     
    S.Bresseau und -Dune- gefällt das.
  15. #15 Stagger467, 04.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Richtig, meine hat 2 Schalter, An/Aus (Boiler) und Pumpe und eben das Brühgruppenventil. Der Mikroschalter ist wie du sagst am Dampfbezug.
    Am liebsten hätt ich den Kessel vom Aftermarket in Edelstahl. Gibts aber wohl nicht. Somit werd ich die fertig Planschleifen und dicht bekommen. Positiv denken.
    Kalk hab ich genug im Ortswasser somit hilft das laut der Ansage zum Versiegeln.

    Hoffe die Dusche in Edelstahl praßt trotzdem zu meiner die man erwerben kann. Etwas modifizieren ist möglich. Drehbank hab ich aber leider noch keine, da müsst ich wo hin. Durchmesser und höhe würde aber laut meiner Recherche schon passen. Vielleicht hab ich was übersehen. Wenn die Schraube für das Ventil im Weg wäre, könnt ich bohren, fräsen oder dremeln um es passend zu machen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und an diese Set hab ich gedacht:

    [​IMG]
     
    S.Bresseau gefällt das.
  16. #16 S.Bresseau, 04.03.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.204
    Zustimmungen:
    14.011
    Danke, wieder was gelernt. Man sieht ja nur einen Teil der Front. Die OWC hat ein MV, dachte es gäbe davon evtl exotische Varianten.


    Die darin genannte Empfehlung der BfR kenne ich und habe ich schon mehrfach verlinkt. Einfach mal lesen.
    Das wird jetzt echt seltsam hier ...
    Wie soll man denn Unbedenklichkeit zeigen wenn nicht durch Abwesenheit von schädlichen Wirkungen? Im Gegensatz zu Blei wurde das für Alu in so geringen Mengen nicht gezeigt, trotz aller Bemühungen.

    Und dass man nicht gerne altes ranziges Kaffeefett mittrinken will, darüber muss hoffentlich nicht diskutiert werden. Völlig andere Sachlage.

    Die "Mär von der Schutzschicht" lässt sich übrigens auch beim BfR nachlesen. Die empfehlen, Herdkannen deswegen nicht in den Spüler zu geben. Ich habe hier noch von keinem unserer selbsternannten Gesundheitsexperten ähnliche Warnungen gegenüber Bialetti-Kannen gelesen wie die gegen Gaggia-Alukessel.

    Warum das so ist weiß ich nicht. Spannend wäre auch, wenn mal ein Liebhaber der 50er- und 60er-Jahre-Geräte was im Blei-Thread schreiben würde und/oder mal Proben zur Analyse einschicken würde. Von der Gesundheitsgefährdung dieser Teile redet aber seltsamerweise niemand, abgesehen von der offensichtlichen Gefahr durch Asbest. Das ist dann aber alles gar nicht so schlimm, man muss halt nur ein wenig aufpassen...

    Edit
    Ich sehe das Statement zu alten Maschinen erst jetzt. Da tut es also eine Kalkschicht, indem die Maschine nicht sofort nach dem Entkalken wieder in Betrieb genommen wird. Genau dasselbe wird für alle anderen Maschinen auch empfohlen.
     
    Caruso gefällt das.
  17. #17 florenz-k, 04.03.2024
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    791
    Die gezeigte Platte wird von den Maßen an den Brühkopf passen - die Bohrung in der Mitte ist bei dieser aber nur dafür gedacht, das Duschensieb zu befestigen - hat also keine durchgehende Bohrung zum Kessel - die du aber für das Brühgruppenventil brauchst. Wenn du Fähigkeiten in Metallbearbeitung hast, kannst du das aber evtl. von der alten Platte abmessen und übertragen (evtl. reicht Bohren und Gewinde schneiden...).
    Ich kenne die Maschinen mit Brühgruppenventil nur aus der Theorie (bzw. hatte nur vor Urzeiten mal eine Gaggia Evolution) - insofern meine Angaben bitte mit Vorsicht genießen.
     
  18. #18 Stagger467, 04.03.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    die Platte wird bei mir genauso mit 2 Schrauben an die Gruppe befestigt und das Sieb an das mittlere Gewinde. Das Brühgruppenventil ist direkt in der Gruppe verschraubt. Im 3. geposteten Bild wo die Ablagerungen (igitt) zu sehen sind, Sieht man den großen Schraubenkopf die das Ventil in Position hält. Da könnte es evtl. zu Problemen kommen. No risk no fun.
     
  19. #19 florenz-k, 04.03.2024
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    791
    Ah ok, das hatte ich anders in Erinnerung. Evtl. kann man eine Vertiefung in die Duschplatte machen, falls die Schraube an der Platte anstößt.
     
  20. #20 Sebastiano, 04.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2024
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    3.416
    Danke für Deinen philosophisch anmutenden Gedanken, der für mich selbstredend zu einem Geist & Phantasie beflügelnden Espresso passt, den ich hier mal per Zitat herausstellen und fixieren möchte… flankiert um diese Gedanken:
    Und
    Salute & viel Erfolg bei der Revision Deiner Maschine…
    .
     
    Stagger467 gefällt das.
Thema:

Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988

Die Seite wird geladen...

Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988 - Ähnliche Themen

  1. Isomac La Cafetera vs Gaggia Caffee

    Isomac La Cafetera vs Gaggia Caffee: Moin, nachdem ich vor kurzem bei Freunden aus deren ECM Technika getrunken habe, habe ich auch Lust auf guten Espresso bekommen. Bei eBay habe...
  2. Gaggia CC vs Gaggia Italia Caffee De Luxe

    Gaggia CC vs Gaggia Italia Caffee De Luxe: Hallo liebe Espressoliebhaber, hab mich nun mal ein bisschen eingelesen in diesem Forum, und muß sagen es ist berauschend und verwirrend...
  3. Gaggia und Eureka in Hamburg

    Gaggia und Eureka in Hamburg: Hallo, ich habe meiner in Hamburg lebenden Tochter vor Jahren eine Gaggia Classic geschenkt, die nun Wartung (Garantie ?) braucht, und möchte ihr...
  4. Gaggia Coffee / Classic restauration

    Gaggia Coffee / Classic restauration: Hallo zusammen, Ich habe mir eine sehr alte Gaggia classic bzw. coffee gekauft und möchte diese restaurieren. Bisher hatte ich vor, das...
  5. Gaggia Classic Duschplatte klemmt

    Gaggia Classic Duschplatte klemmt: Liebes Forum, ich will die Siebträgerdichtung bei einer Gaggia Classic wechseln. Die lässt sich leider überhaupt nicht bewegen. Ich dachte, wenn...