Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988

Diskutiere Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Da sie aber 35 Jahre überlebt hat und 15 davon bei mir auf der Baustelle, will ich sie retten. Der Marktwert dabei interessiert mich nicht. Das...

  1. #21 turriga, 05.03.2024
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    11.806
    Zustimmungen:
    25.850
    Es war auch nie das Ziel, dir deine Motivation nehmen zu wollen, dies Alles rein deine Entscheidung, dein Aufwand und wohl deine Emotionen zu diesem langjährigen Begleiter. Dennoch hattest ja du gefragt und dann bekommst du natürlich auch Meinungen, aber natürlich keine Beweise. Und die Kombination Alu- Kessel und sauer ist eine besonders schwierige, nicht nur durch falsches, ungeeignetes Entkalkungsmittel, schlimmstenfalls dann noch schlecht und unzureichend gespült. Dann gibt es zwar Regionen wie hier mit sehr hartem, allerdings eben auch solche mit doch eher weichem, saurem Wasser, das hat dann ebenso seine Wirkung auf Kessel und Verrohrrung, dann oft an einem schwarzem Belag zu erkennen (zumindest bei den anderen Metallvarianten). Und offensichtlich gab es bei deiner ja auch ein gravierendes Thema, welches auch immer, sonst würde dies nicht so ausschauen, das sind eben nicht nur „normale“ Alterspuren. Hab das schon mal geschrieben, meine ersten Espresso- Maschinen waren tatsächlich auch Gaggias, sogar mehrere der hübschen Baby, die ich sogar auch noch heute besitze, allerdings nur als Design- Deko, denn ich war insbesondere das Theater genau mit diesen Alu-Kesseln völlig überdrüssig und hatte dann keine Lust mehr, dann da gewisse Gesundheitsrisiken einzugehen und auch nichts Unappetitliches zu mir zu nehmen. Dies meine persönliche Entscheidung, gibt daher also auch bei all meinen Maschinen (zumindest keine in Betrieb) mit einem Alukessel mehr, gibt und gab es auch meines Wissens nirgendwo im Gastro-Einsatz, warum wohl nicht?
     
    Andreas 888 und Cappu_Tom gefällt das.
  2. #22 Stagger467, 22.03.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    stimme dir da völlig zu.

    Schade das es hier im Aftermarket keine Edelstahl- oder Kupfervariante des Kessels gibt. Finde die Caffe/Classic mit ihrer kurzen Aufheizzeit sehr praktisch für zu Hause und liebe den großen Siebträger. Der Rest ist auch recht gut konstruiert für ein Heimgerät.

    Die Ersatzteile habe ich letzte Woche erhalten. Leider bekam ich hier nicht die Duschplatte wie auf der Homepage beschrieben mit 6 Löchern sondern die Standard mit 4. Auch bestellte Edelstahlschrauben kamen statt in M5 in M6. Ich habe reklamiert und bekam ohne Kommentar die M5 Schrauben nachgeschickt. Auf die Duschlatte wurde nicht reagiert. Gepasst hat die Platte auf der Innenseite zur Brühgruppe auch nicht. Daraufhin habe ich am Dienstag Freunde die eine alte Drehbank haben, besucht und das Ding passend gemacht:) selber machen ist einfach geil. Natürlich hätte ich auch das richtige Teil bestellen können.

    Am Wochenende schaue ich mal wie weit ich komme, den ohne guten Kaffee auf der Baustelle macht das alles keinen Sinn;-)
     
    ccce4 und florenz-k gefällt das.
  3. #23 Stagger467, 02.04.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Gestern endlich wieder mal Zeit gefunden die Gaggia Caffe weiterzumachen....

    hier sieht man das Gehäuse partiell nur Lackiert damit der Rost etwas eingedämmt wird. Darunter mit Rostumwandler behandelt.
    [​IMG]

    Ein 8mm Messingrohr beim Baumarkt gekauft um das zersetzte Alurohr zu ersetzt. Zu guter Letzt in die Brühgruppe mit dezenten Hammerschlägen eingeführt. Sitzt stramm. Hoffe das ich da keinen Fehler eingebaut habe.
    [​IMG]

    Hier der plangeschliffene Boiler
    [​IMG]

    da das Ventil welches in der Brühgruppe verschraubt ist
    [​IMG]

    Brühgruppe mit der neuen Edelstahl Dusche welche ich auf der Drehbank bearbeitet habe
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    hier alles zusammengebaut
    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Dampfventil hat auch geleckt, war aber einfach zu beheben, da ich es einfach herausschrauben konnte um die Spitze zu reinigen. Der Fehler lag aber nicht daran, sondern an dem das der Dampfdreher aus Plastik am Gehäuse ankam und zur Undichtigkeit führte.
     
    ccce4, S.Bresseau, basstian und 2 anderen gefällt das.
  4. #24 Stagger467, 02.04.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    So und nun zu meinem Problem...
    Nach wenigen Sekunden heizt die Gaggia so fest ein, dass es richtig rausdampft, also ob man einen Aufguss macht.
    Ich habe einen Temperaturfüller vom Multimeter an den Kessel oben angehalten und bekam bis zu 140° angezeigt. Das Brühwasser hatte um die 84°. Lange habe ich die Maschine aber nicht eingeschaltet gehabt, da alles vom Dampf nass geworden ist und ich keinne totalausfall produzieren wollte
    Die Thermostate haben Durchgang, aber ausgebaut habe ich sie noch nicht. Sie trennen scheinbar auch nicht. Da es gestern schon spät wurde, habe ich weitere Aktionen mal sein lassen.

    Hier ein Video vom Aufguss:




    Die Thermostate der Classic sind verschraubt und können mit dem Schlüssel angezogen oder gelöst werden. Meine scheinen nur zu kleben, außer es verbirgt sich doch ein Gewinde dahinter. Vielleicht weiß einer wie die aussehen und welche ich da am besten nehme.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Falls wer noch Tipps zur Fehlerbehebung hat, sehr gern;-)
     
  5. #25 S.Bresseau, 02.04.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.204
    Zustimmungen:
    14.011
    Sieht prima aus!
    Dann einfach ersetzen, erklärt das Verhalten. Das dürften normale M4 Gewinde sein. Ich finde auf die Schnelle Fotos der alten runden Kessel auch mit Sechskant-Thermostaten.
    Temperatursensoren Coffee Gaggia (OWC)

    Edit
    Auf den Fotos sieht man keine Schmelzsicherung, die muss direkt am Kessel anliegen (häufiger Fehler).
     
    Stagger467 gefällt das.
  6. #26 Stagger467, 02.04.2024
    Stagger467

    Stagger467 Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    10
    Edit
    Auf den Fotos sieht man keine Schmelzsicherung, die muss direkt am Kessel anliegen (häufiger Fehler).[/QUOTE]

    Die Schmerzsicherung ist schwer auf den Bild zu erkennen, ist aber eingeklemmt.
    [​IMG]
     
    S.Bresseau gefällt das.
Thema:

Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988

Die Seite wird geladen...

Gaggia Caffee Lochfraß im Kessel aus 1988 - Ähnliche Themen

  1. Isomac La Cafetera vs Gaggia Caffee

    Isomac La Cafetera vs Gaggia Caffee: Moin, nachdem ich vor kurzem bei Freunden aus deren ECM Technika getrunken habe, habe ich auch Lust auf guten Espresso bekommen. Bei eBay habe...
  2. Gaggia CC vs Gaggia Italia Caffee De Luxe

    Gaggia CC vs Gaggia Italia Caffee De Luxe: Hallo liebe Espressoliebhaber, hab mich nun mal ein bisschen eingelesen in diesem Forum, und muß sagen es ist berauschend und verwirrend...
  3. Gaggia und Eureka in Hamburg

    Gaggia und Eureka in Hamburg: Hallo, ich habe meiner in Hamburg lebenden Tochter vor Jahren eine Gaggia Classic geschenkt, die nun Wartung (Garantie ?) braucht, und möchte ihr...
  4. Gaggia Coffee / Classic restauration

    Gaggia Coffee / Classic restauration: Hallo zusammen, Ich habe mir eine sehr alte Gaggia classic bzw. coffee gekauft und möchte diese restaurieren. Bisher hatte ich vor, das...
  5. Gaggia Classic Duschplatte klemmt

    Gaggia Classic Duschplatte klemmt: Liebes Forum, ich will die Siebträgerdichtung bei einer Gaggia Classic wechseln. Die lässt sich leider überhaupt nicht bewegen. Ich dachte, wenn...