Gaggia Classic 14g VST Sieb, Extraktion zu schnell

Diskutiere Gaggia Classic 14g VST Sieb, Extraktion zu schnell im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe mich jetzt längere Zeit theoretisch und praktisch mit dem Thema Espresso beschäftigt und verstehe die Grundsätze der...

  1. Nico_a

    Nico_a Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich jetzt längere Zeit theoretisch und praktisch mit dem Thema Espresso beschäftigt und verstehe die Grundsätze der Theorie. In der Praxis hapert es aber noch ziemlich und zwar habe ich folgendes Problem:

    Maschine: Gaggia Classic mit Magnetventil modifiziert mit Edelstahl Duschplatte von Tidaka und neuem Duschsieb. Den Pumpendruck habe ich von anfänglich 14 bar angepasst auf 10 bar (ohne Sieb im Druckmess Siebträger um anscheinden auf einen Brühdruck von 9 bar zu kommen).

    Siebträger mit 14g VST Sieb von La Marzocco.

    Kaffeemühle: Zassenhaus Quito auf den feinsten Grad gestellt bevor das Mahlwerk blockiert ‍♂️

    Kaffee: Fjord Espresso Blend ganze Bohne davon 14.0g - 14.5g gemahlen.

    Unter diesen Einstellungen schiesst das Wasser nur so durch den Siebträger und ich habe in 10 Sekunden etwa 30g Espresso raus, der natürlich mal gar nicht schmeckt.
    Der Puck ist trotzdem fest und kommt am Stück aus dem Siebträger.

    Das ist aber noch nicht alles. Ich habe es bis jetzt doch auch schon hingekriegt einen guten Espresso zu brühen, aber nur mit 18g Kaffee in einem 15g Standardsieb, da konnte ich meist auch den Mahlgrad etwas gröber stellen. Sogar als der Druck noch nicht angepasst war.

    Tl;dr
    Liegt es wirklich an der Mühle und daran dass der Mahlgrad immernoch nicht fein genug ist?

    Liebe Grüße
    Nico
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    31.702
    Zustimmungen:
    39.776
    Primär dürfte deine Mühle der limitierende Faktor sein. Es macht keinen Sinn in Kombination mit so einer mehr als grenzwertigen Mühle so ein Spezialsieb einzusetzen.
    Was versprichst du dir von dem Sieb?
     
    Eiszeit, honsl und NiTo gefällt das.
  3. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    5.968
    Wann geröstet, und nimm mal mehr als 14 g.
     
  4. Nico_a

    Nico_a Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den Input soweit.


    Ich hab leider die Verpackung bereits entsorgt, daher kann ich keine Auskunft über das Röstdatum geben.
    Ich habe mit 18g bis jetzt die größten Erfolge gehabt, da funktioniert eigentlich alles so wie es soll. Ich würde aber nun gern weniger große Shots ziehen und deshalb auf 14g runter.

    Das Sieb ist von einem Freund der es übrig hatte, ist also einfach Zufall VST und ich möchte kleinere Shots ziehen und mit 14g einen guten Espresso hinkriegen. Mit 18g in einem anderen Standardsieb funktioniert alles.
    Meine Frage wäre dann, ob das VST Sieb mit meiner grenzwertigen Mühle gar nicht funktionieren kann? Was ist da die technische Begründung?

    Ich hole mir gerne eine andere Mühle, wenn ich davon ausgehen kann, dass der Mahlgrad bei der Zassenhaus nicht gleichmäßig genug ist.
     
  5. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    1.440
    Das sind immer die beiden gleichen Fragen:
    Ist es fein genug (das liegt an der Mühle oder Mühleneinstellung)
    Ist die Bohne frisch genug (2 Wochen bis 3 Monate nach der Röstung)*

    *danach ist die Bohne zwar noch für den Vollautomaten geeignet, aber nicht mehr für den Siebträger
     
  6. Nico_a

    Nico_a Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Frisch genug sollte die Bohne sein. Hab sie vor etwa drei Wochen gekauft und da waren sie vor ein Paar Wochen geröstet.

    Das mit dem Feinheitsgrad erschließt sich mir noch nicht genau, weil ich das Wissen nicht habe, wie man das mit dem Auge beurteilen kann.
    Die Mühle scheint fein genug zu mahlen, dass das Kaffeemehl bei mehr als 10bar Pumpendruck das Duschsieb verstopfen konnte bzw. durch das Espressosieb als Satz im Espresso enden konnte.
    Aber offensichtlich nicht fein genug um z.B. den Bezug zu blockieren ...
     
  7. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    1.440
    Wenn die Bohnen frisch genug waren musst du so lange an der Mühle spielen bis endweder die 1:2 Ratio funktioniert oder du sagen musst "Mit der Mühle geht das nicht". Das Problem der Mühle wird sein, dass du nicht fein genug einstellen kannst. Will heißen: mit einem Millimeter Drehnung gibt es schon eine große Verstellung. Und du kannst die alte Einstellung nicht wiederfinden, da es keine Skala oder irgendetwas gibt, woran du dich orientieren kannst.
     
  8. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    2.783
    @Nico_a

    Wie hoch ist denn das 14 Gramm Sieb?
    24 mm oder 22 mm
     
    NiTo gefällt das.
  9. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    5.968
    Dann besorgst du dir am besten ein niedrigeres Sieb.
     
    honsl gefällt das.
  10. Nico_a

    Nico_a Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das Sieb ist 22 mm hoch. Wie kommt es, dass es verschieden tiefe 14g Siebe gibt? Ich hätte gedacht, dass das das Merkmal für die Füllmenge wäre.
     
  11. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    2.783
    Es ist grundsätzlich sinnvoll, wenn man das konkrete Röstdatum der verwendeten Bohnen kennt und nicht nur Frische vermutet. Denn ohne frische Bohnen ist jede weitere Hilfestellung sinnlos.

    Die Angaben zu den Sieben sind meiner Erfahrung nach nicht wirklich ernstzunehmen, sondern maximal Richtwerte. Verschiedene Röstungen haben ein unterschiedliches spezifisches Gewicht. Auch der Mahlgrad spielt eine Rolle. Je feiner gemahlen, desto mehr geht ins Sieb. Wo eine Bohnensorte mit 17 Gramm noch gut ins Sieb passt, ist es mit der nächsten Sorte bei 17 Gramm schon gnadenlos überfüllt.

    Aussagekräftig ist eher die Siebhöhe in Verbindung mit der Form (zylindrisch/ konisch), denn anhand dieser Angaben kannst du realistisch Rückschlüsse auf das Volumen des Siebes ziehen.

    Das VST 14 Gramm mit 22 mm Höhe ist i.d.R. mit ~17 Gramm gut nutzbar. Das gilt es meiner Erfahrung nach so hinzunehmen.
    Es gibt allerdings durchaus kleinere Zweiersiebe.
     
    domimü gefällt das.
  12. #12 domimü, 14.11.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.879
    Zustimmungen:
    5.619
    Was der Hersteller auf das Sieb draufschreibt, ist nicht so relevant für die tatsächliche Füllmenge, zumal das Duschsieb je nach Brühgruppe unterschiedlich weit reinragt. Und verschiedene Bohnen bei verschiedenen Röstgraden eine unterschiedliche Dichte haben - also bei selbem Volumen unterschiedliche Masse. Daneben hat VST, Pullman und einige andere die Zweiersiebe so konstruiert, dass man auch mit 58,6mm-Tampern oder noch etwas mehr tampen kann, oben zylindrisch, unten schwach verjüngend. Bei gleicher Füllhöhe hat man da also mehr Volumen.
    Die Grammangaben auf dem Sieb deuten eher innerhalb einer Siebserie darauf hin, wie viel mehr oder weniger man nehmen sollte. Als Faustregel kommst du meist gut hin, wenn nach dem Tampen zwischen Duschsieb und Puckoberfläche 2-3 mm frei bleiben.
    Und wenn du eh dunkle Espressi magst, schau lieber nach Standardsieben, das von VST und LM braucht einen feineren Mahlgrad, damit erzielst du eine höhere Extraktion und es wird dein Espresso holzig, verbrannt, bitter (netter ausgedrückt, die Röstaromen kommen besser zur Geltung).
     
    cbr-ps und honsl gefällt das.
  13. Nico_a

    Nico_a Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das erweitert meinen Horizont schonmal ungemein. Dann muss ich da mal mit dem Füllgrad experimentieren.

    Wenn ich jetzt gerne mit etwa 14g Kaffeemehl arbeiten würde irgendwann, würde das eigentlich bedeuten dass ich mir ein noch kleineres Sieb zulegen sollte?
     
  14. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    5.968
    14:47 Uhr:
     
Thema:

Gaggia Classic 14g VST Sieb, Extraktion zu schnell

Die Seite wird geladen...

Gaggia Classic 14g VST Sieb, Extraktion zu schnell - Ähnliche Themen

  1. Gaggia New Classic: Kaffee schießt aus dem Sieb, die Extraktion ist viel zu kurz.

    Gaggia New Classic: Kaffee schießt aus dem Sieb, die Extraktion ist viel zu kurz.: Hallo, ich besitze selber eine Lelit Bianca und eine Eureka Mignon Specialita. Mit beidem komme ich sehr gut zurecht, das Einstellen des...
  2. Wasser im Sieb, Gaggia Classic

    Wasser im Sieb, Gaggia Classic: Liebes Forum, meine Gaggia hat folgendes Problem. Beim Leerbezug nach der Aufheizphase bleibt immer eine Pfütze Wasser im (leeren) Siebträger....
  3. Mahlgrad Frage bei Marzocco 1er Sieb, Gaggia Classic

    Mahlgrad Frage bei Marzocco 1er Sieb, Gaggia Classic: Hallo! Ich suche momentan den richtigen Mahlgrad für meine Gaggia Classic mit neuem Marzocco 1er Sieb. Zum Mahlen benutze ich eine Ascaso i-mini,...
  4. [Verkauft] Gaggia Classic RI9303/11 mit Magnetventil

    Gaggia Classic RI9303/11 mit Magnetventil: Hallo, ich trenne mich von meiner Gaggia Classic. Die Maschine hat wenig Espresso zubereitet, etwa 4-6 pro Woche. Noch weniger...
  5. Gaggia Classic ohne Funktion

    Gaggia Classic ohne Funktion: Hallo Zusammen, ich benötige mal Euer Schwarmwissen. Meine Classic hat sich die Tage ohne jede Vorwarnung aus dem Leben verabschiedet. Konkret:...