Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

Diskutiere Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe... im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Wo ist der Wald?! Ich seh nur Bäume... Hallo. Ich habe mich vor einigen Monaten hier angemeldet und dank der hier hilfreichen Beiträge...

  1. axfi

    axfi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist der Wald?! Ich seh nur Bäume...


    Hallo.


    Ich habe mich vor einigen Monaten hier angemeldet und dank der hier hilfreichen Beiträge habe ich mir dann eine Classic Gaggia plus Graef CM80 zugelegt.
    Viele, viele Fragen konnte ich durch massenhaftes Querlesen hier beantworten, jetzt aber dreh ich mich im Kreis und seh den Wald vor lauter Bäumen nicht:


    Das Problem:
    nach ca. 15 Sekunden (+/- 2) setzt die Blondphase ein. Dies ist doch durch eine Überextraktion zu erklären?
    Dazu fängt es an, schwallweise aus dem Auslauf zufließen und der anfänglich dünne „Mäuseschwanz“ wird dicker.


    Hier ein paar Eckdaten bei der Zubereitung

    • Maschine ist vorgeheizt (min. 45min)
    • konstant 16g im 2er Sieb (espressoxxl)
    • gleichmäßiger Druck beim tampen
    • Mahlgrad ist so eingefädelt, dass die empfohlenen 25 Sekunden erreicht werden; (eins, zwei Stufen tiefer und das Sieb verstopft)
    • Bezug wird innerhalb 10 Sekunden nach aufblinken der Temperaturlampe begonnen
    • Der Puck ist nach dem Bezug fest, das Duschsieb hat seine Abdrücke hinterlassen und Channelingkrater oder -löcher kann ich nicht erkennen.
    • Der Kaffee ist frisch (Langen Sulawesi + Classico + Malabar, BPCC Starboard, Vicci Gold)
    • Der Geschmack: Crema ist meist sauer, darunter solala – keine Geschmacksexplosion eher neutral, der letzte Schluck dann wieder sauer.


    Da ich als Anfänger nicht willkürlich in die Schema-F-Leiter reinhacken möchte, frage ich nun euch nach Tipps für eine Verbesserung ohne dass ich an zu vielen Parametern auf einmal Veränderungen vornehme.
    Was wirkt sich auf die Extraktionszeit aus? Wie kann ich eine Überextraktion vermeiden? Mahlgrad gröber/feiner? Tamperdruck fester/leichter? Mehr Kaffee?
    Was übersehe ich vor lauter Zweigen und Ästen? ;)


    Ich danke euch schon mal für wertvolle Tipps und Anregungen.
    Und wenn das Thema schon ein- oder mehrmals auftauchte – ich sehe es nicht :(


    Verzweifelter Gruß
    Axel
     
  2. #2 Namotrip, 12.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2011
    Namotrip

    Namotrip Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Du hast die gleiche Kombination wie ich und ich kenne die Probleme. Die erste Frage ist natürlich: Ist es wirklich die Blondphase, die du beobachtest? Da war ich mir selber zumindest nicht so sicher, ich dachte erst, die beginnt,wenn der schwarze Mäuseschwanz zum helleren "Schaum" wird. Das ist aber normal und noch nicht die Blondphase. Ich nehme aber an,das weißt du.

    Ich hatte zu Beginn auch ständig mit zu sauren Espressi zu kämpfen.

    Folgende Punkte haben mein Ergebnis zumindest optimiert:


    • Leerbezug vor dem eigentlich Bezug, zum Anwärmen der Tasse nutzen.
    • Siebträger beim Aufheizen leer einspannen, damit sich dieser mit erwärmt.
    • den Espresso erst kurz vor dem Bezug mahlen.
    • Vor dem Bezug die Dampftaste einschalten,3 Sekunden warten,ausschalten. Dann sofort beziehen.
    Letztes hat vor allem mein Geschmacksergebnis optimiert, ich habe einiges an Säure (wohl von der zu geringen Temperatur) weg bekommen.

    Das Tampern kannst du meiner Erfahrung nach als Fehlerquelle erstmal ausschließen,solange du einen einigermaßen konstanten Druck bei den verschiedenen Bezügen hinbekommst. Also nicht zu leicht drücken, aber auf jeden Fall nicht so,dass du dich anstrengen musst.

    Bei einer Überextraktion solltest du den Mahlgrad vergröbern und mit weniger Druck tampern. Die Überextraktion erkennst du aber auch an der Crema, vielleicht stellst du davon ein Bild ein? Meine "Erfahrung" sagt: Sobald die Crema dunkel ist, aber einen deutlichen hellen Punkt oder Streifen aufweist, wird mein Espresso oft ungeniessbar. Misst du die 25ml für die 25 Sek ab? Du solltest den Bezug (unabhängig vom Inhalt in der Tasse) erstmal mit Einsetzen der Blondphase beenden und nicht erst, wenn du die 25 Sek erreicht hast. Dann bist du sicher bei 15 Sekunden Bezug, richtig? Hier müsstest du ansetzen,das Säureproblem erübrigt sich dann von alleine, solange deine Maschine keinen Defekt hat.
     
  3. #3 axfi, 12.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2011
    axfi

    axfi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...



    Der Siebträger ist beim Vorglühen der Maschine eingehängt.
    Die Bohnen mahle ich frisch in den Ablauf.
    Den Leerbezug hab ich bisher vermieden:
    ohne Siebträger – weil ich denke, dass dadurch die Temperatur im Kessel in die Knie geht, was dann durch die Dampftaste wieder aufgehoben wird, und
    mit Siebträger – weil, zusätzlich zum oben geschriebenen, das Wasser dann darin rumschwimmen könnte, was den Espresso verdünnen könnte (was allerdings ein Spleen von mir ist)




    Vergröbere ich den Mahlgrad und tampere mit weniger Druck, rauscht doch der Caffe nur so durch und ich müsste eine Capputasse drunter stellen? ;)
    Die 25 Sek. Zähle ich für einen Doppio mit 50ml.
    Hier mal ein Bild des Ergebnisses meiner normalen Prozedur...

    [​IMG]
    [​IMG]


    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  4. Tica

    Tica Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    4
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Wo ist das Bild? :shock:
     
  5. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    seite refreshen ist oftmals hilfreich ;-)
     
  6. Tica

    Tica Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    4
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    ok, ok -danke galgo!

    Ich finde, die Crema sieht doch gar nicht so schlecht aus. Vielleicht bist du ja wirklich zu sehr auf´s Blondieren fixiert und es ist lediglich das normale Aufhellen? Und der saure Geschmack hat andere Gründe?

    Ich bin bzgl. Säure auch ziemlich empfindlich und fahre mit zwei Regeln recht gut:
    1) Espressorte sorgfältig auswählen: bei der Beratung bereits nach wenig Säure fragen und auch keine Röstungen wählen, die als "fruchtig" gekennzeichnet sind, lieber klassische gutmütige Italiener.
    2) im Zweifel höhere Temperatur: habe auch die Gaggia, also z.B. noch 10 sec nach Einschalten des Lichts warten oder Dampftaste ein paar sec drücken (siehe namotrip).

    Melde dich wieder mit deinen nächsten Ergebnissen!

    Tica
     
  7. #7 burnt, 12.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2011
    burnt

    burnt Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    47
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Anderer Ansatz: Wie frisch sind deine Bohnen? Hatte neulich Probleme, einen 2 Tage alten Bob-O-Link runterzubekommen, nach ner guten Woche war alles kratzig-saure und "überwürzige" wie weggeblasen...
    Also eventuell die Bohnen nach Erhalt erst mal 1-2 Wochen lagern für den Fall dass sie ganz frisch ankommen. Ansonsten wäre mein Tipp auch ein Temperaturproblem (meinen bescheidenen Erkenntnissen nach).

    Edit: Sollte deine Crema schnell zusammenfallen spräche das für zu frische Bohnen.
     
  8. axfi

    axfi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Ich schiebe es erstmal nicht auf den Kaffee, sondern vorrangig auf mich und meine mangelnde Erfahrung. Zum einen, weil ich es mit frischen wie auch mit „weniger“ frischem Kaffee nicht ohne dieses schwallartige Rausfließen hin bekomme. Zum anderen, weil mir momentan der Weitblick fehlt und mir die Ideen ausgehen.
    Ich habe nun mal einen Bezug gestartet, bei dem ich vorher die Dampftaste für 5 Sekunden geschaltet habe, nachdem die Temperaturleuchte anging. Den Leerbezug ließ ich wieder aus, da ich ja damit eigentlich nur frisches Wasser in den Kessel treibe und das wieder erwärmt werden muss (oder sehe ich da was falsch?).
    Die Blondphase kam wieder, allerdings ein wenig später (erster Erfolg), der schwallartige, dickere Strahl war auch wieder da. ABER: der saure Geschmack war weg, allerdings schmeckte es einfach nur heiß...
    Hier ein Bild der Crema für euch
    [​IMG]
    Die frische des Kaffees variiert bei mir zwischen drei Tagen und höchstens acht Wochen (verschlossen). Aufgebraucht wird eine Packung (1kg) in einer Woche.
     
  9. attue

    attue Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    also ich hab den leerbezug bei der silvia immer mit siebträger gemacht: einfach solange in die tasse wasser beziehen bis die maschine heizt. zeitgleich bohnen mahlen. siebträger ausspannen und kurz mit tuch trockenwischen. mehl rein. glatt streichen. tampern. lampe geht aus (temp erreicht) siebträger einspannen.. wasser aus der tasse leeren und kurz trockenwischen... unter siebträger stellen.. beziehen.

    wenn die classic noch die "dampftaste" braucht dann die noch vorher kurz einschalten.

    lg
     
  10. #10 LaCrematore, 14.07.2011
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.571
    Zustimmungen:
    229
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Vielleicht doch ein bisschen schnell? Probier doch mal nen Tick feiner zu mahlen.

    Finde aber eigentlich auch, dass die crema ganz gut ausschaut, evtl. Etwas volle Tasse für 25 sek., aber ist auch etwas Geschmacksache.

    Wie waers mit nem Video?
     
  11. axfi

    axfi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Also, ich hab das mit dem Hochheizen durch die Dampftaste versucht, der unerwünschte saure Geschmack hat sich dadurch reduziert.

    @Tica: ich habe nichts dagegen, wenn der Espresso "sauer" ist, wenn es denn zum Rest passt. So zusagen die Zitrone im Wasser. (OT: mal beim nächsten Restaurantbesuch anstelle der Zitronenscheibe in der Cola eine Orangenscheibe geben lassen - Geheimtipp ;-) )

    Mittlerweile habe ich jetzt aber auch einen anderen Kaffee in der Mühle: bei diesem ist wirklich nur der letzte Tropfen "blond".
    Aber das Problem mit dem schwallartigen Kaffeefluss hab ich immer noch. Also erst schöner Mäuseschwanz, dann holt der Auslauf mal kurz Luft und es läuft ungleichmäßig durch: dick - dünn - Blase - dick - dünn - Blase ...
    Woran liegt so etwas? Hinter das Geheimnis bin ich noch nicht gestiegen.
    Ich kann auch nicht sagen, ob es am Geschmack oder am Ergebnis in der Tasse was ausmacht, weil ich es so, wie bei den schönen Videos der "Profis", in einem gleichmäßgem Durchlauf noch nicht produzieren konnte.

    @LaCrematore: die Tasse ist so voll, weil es 50ml in einer normalen Espressotasse sind.
    Das mit dem Video werd ich auch mal in Angriff nehmen; auch wenn ich mich komischen Kommentare meiner Freundin ausgesetzt sehe ;-)
    @Edit: das mit dem feiner Mahlen (eine Stufe), hatte leider nur eine Verstopfung zur Folge. bin also am unteren Limit
     
  12. fh91

    fh91 Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Ich möchte deinen Thread nicht kapern, aber ich habe die gleiche Kombination seit kurzer Zeit in Betrieb und ähnliche Probleme, deswegen halte ich es für sinnvoller meine Probleme hier kund zu geben, als ein neues Thema zu starten.

    Mein zentrales Problem derzeit ist die schiere Laufzeit - mit 8-9, oder auch 10g im LM 1er gelingt mir keine Shots über 12 Sekunden, egal, welchen Mahlgrad ich an der CM 80 einstelle. Der Kaffee ist sehr frisch (gestern morgen geröstet) und von guter Qualität (Perla Nera) - glaube ich zumindest - und wird unmittelbar vor dem Bezug gemahlen. Ich tampe das LM 1er mit einem 41er, mit diesem Sieb gelingt mir aber nahezu gar nichts (ich fülle den inneren Konus mit Mehl, der Rest bleibt frei - so ist das doch vorgesehen, oder?). Ich mache immer einen Leerbezug während dem Mahlen, um Kessel und Tasse aufzuheizen, und beginne den Bezug kurz nach Aufleuchten der Lampe - den Dampfdruck zu aktivieren hat nichts bewirkt, außer, dass der Kaffee heißer ist (mit Säure habe ich nicht zu kämpfen). Das Mehl ist nach dem Bezug matschig. Lediglich ein Doppio mit dem Gaggia-Doppelsieb (inkl. Crema-Plastikschäumer) funktioniert. Über Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

    In welchen Mahlgraden bewegt ihr euch bei Gaggia CC + CM 80?
     
  13. #13 LaCrematore, 16.07.2011
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.571
    Zustimmungen:
    229
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Also 12 Sek. sind definitiv zu schnell.
    An die 25 Sekunden solltest Du mindestens kommen...

    Es gibt aber 3 Komponenten, die - vernünftiges, also gleichmäßig komprimierendes Tampern vorausgesetzt - die Flußgeschwindigkeit bestimmen.

    Kaffeemenge, Mahlgrad und Pumpendruck.

    Wenn das LM-1er ordentlich befüllt ist, mit einem kleinen Buckel, so also, dass 'nichts mehr reinpasst', und Deine Pumpe nicht ungewöhnlich viel stärker arbeitet, kann es nur noch am Mahlgrad liegen. Feiner geht nicht?
     
  14. fh91

    fh91 Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Nein, ich habe bis zur feinsten Stufe gemahlen und fülle das LM 1er mit etwa 7-8g (also genau so viel, wie in die Versenkung passt). Habe jetzt 2x Tampen je bei halber Füllung und ganzer Füllung probiert, bringt aber kaum Unterschied. Habe eben 14g in das LM gegeben und einen tollen Doppio herausgezogen (allerdings zu schnell, schmeckt aber gut) - Pumpendruck kann ich nicht beurteilen, da bräuchte ich Vergleichswerte. Also, eine ebenfalls unmodifizierte Gaggia, dann Leerbezug mit oder ohne Duschsieb: Füllmenge in x Sekunden. Bei mir sind es 177g Wasser in 20 Sekunden ohne Siebträger (ich traue meinen Messbechern nicht). Ein Manometer besitze ich nicht. Der Wasserausfluss kommt ohne ST auch ziemlich ungleichmäßig in fünf-sechs Strahlen aus dem Duschsieb, allerdings sieht das den vielen Videos von Gaggia CC-Bezügen ähnlich.

    Entweder ist der Kaffee zu frisch, die Graef zu schwach (ohne diese Einlegplatten), die Maschine nicht korrekt justiert oder, was am wahrscheinlichsten ist, ich (noch) inkompetent.

    Es wäre toll, wenn jemand mit einer CC 20 Sekunden lang Wasser durchlaufen kann und das wiegt.

    Gruß,
    fh91
     
  15. burnt

    burnt Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    47
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Meine (zugegebenermaßen bescheidene) Erfahrung sagt mir: es liegt am mahlgrad.
     
  16. Newby

    Newby Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    @fh91 Das spricht für mich dafür, dass die Mühle nicht fein genug mahlt. Bei feinster Stufe sollte bei 7-8 g garnix mehr durchkommen. Kenne die Graef nur vom querlesen, aber sind die Scheiben nicht dafür da?

    @axfi Wenn Kaffee zu sauer ist entweder nicht heiß genug oder zu grob gemahlen. -> Probier mal ne Stufe feiner und dementsprechend weniger Kaffee! Hier ist allerdings ne höhere Channeling Gefahr.

    Im Gegenzug bei zu bitter: Gröber und mehr Kaffee.

    Gerade weil du 16 g benutzt würde ich auf einen zu groben Mahlgrad tippen.


    Halt dich allgemein nicht zu sehr mit 25 sek 25 ml xy gramm etc. auf. Das ist gut als Anhaltswert am Anfang. Wenn man einmal die Zeit erreicht hat sollte man nur noch nach Geschmack gehen.

    Im Zweifel kannst du auch mal das original Gaggia Sieb benutzen. Das 2er ist garnicht so schlecht. (Natürlich nur wenn du das da hast, oder hast du auch schon die Crema Siebe bekommen?)

    vg Heinz
     
  17. fh91

    fh91 Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Naja, diese Platten sind nicht im Lieferumfang enthalten, gibt es wohl aber kostenlos bei Graef auf Anfrage. Ich baue die Mühle mal auseinander, vielleicht ist ja ein Teil nicht richtig angeordnet (aber würde sie dann funktionieren?). Wenn der letzte Teil mit den Sieben auch an mich gerichtet ist: Ja, ich habe die Crema-Siebe von Gaggia.
     
  18. axfi

    axfi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    das mit dem Sauren hab ich mit dem Aufheizen durch die Dampftaste einigermaßen in den Griff bekommen.
    Ich habe mich mit dem ganzen "nach Schema-F vorgehen" an die Durchschnittsempfehlungen hier im Board gehalten als Anfänger. Und mit 16g hatte ich den Abdruck vom Duschsieb auf dem Puck nach dem Bezug. Jetzt werde ich mich mit euren Tipps mal davon wegbewegen, nur wollte ich nicht alle Parameter aufeinmal verwerfen, dass ich alle Veränderungen auch nachvollziehen kann.
    Ich werde als nächstes mal deinen Tipp beherzigen, feiner mahlen und etwas weniger Kaffee ins Sieb und weniger Druck beim Tampern.
    Heute aber nicht mehr, hatte grade nen frischen Fausto Malabar in der Mühle... geht ja mal gar nich... ;) den lass ich doch noch mal ein paar Tage "reifen".
    Und leider hab ich keine originalen Siebe - Neuauslieferung mit Cremasieben :(
     
  19. fh91

    fh91 Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Mühle mühlt nach Reinigung wie zuvor. Druck auf den Deckel ausüben macht den Mahlgrad noch feiner, ob das aber für die Mechanik von Vorteil ist will ich nicht mal erahnen. Auf Stufe 1 rauscht es nur so durch den ST, aber mittlerweile bekomme ich eine hauchdünne Crema hin (LM 1er, 7,0g, 10s)... Für heute bin ich mit meinem Latein am Ende.
     
  20. axfi

    axfi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

    Da ich es doch nicht lassen konnte und mir noch einen ziehen musste, hab ich gedacht, machste gleich noch das Video mit.
    Und wie es immer so ist, der Vorführeffekt hat zugeschlagen - keine Blubberblasen, keine Blondphase...

    ‪Gaggia Classic Bezug für Kaffee-Netz.de‬‏ - YouTube

    hier noch die Crema

    [​IMG]

    Kaffee war diesmal ein Langen Labioco Espresso vom 09. Mai, die Parameter hab ich nicht verändert; also 16g im 2er Sieb (@fh91 Mahlgrad 9)
     
Thema:

Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe...

Die Seite wird geladen...

Gaggia Classic - Blondphase, Überextraktion - Hilfe... - Ähnliche Themen

  1. Gaggia New Baby

    Gaggia New Baby: Hallo Habe eine alte Gaggia New Baby 1 von 2002 geschenkt bekommen sie stand 10 Jahre im Keller. Dichtungen hab ich alle ersetzt . Meine frage...
  2. [Maschinen] Faema Lusso Urania Mühle, Velox

    Faema Lusso Urania Mühle, Velox: Suche eine Faema Mühle des Modells Lusso Wer eine hat oder weiß wo eine steht und abgegeben wird, bitte um Kontaktaufnahme. Ebenso eine Velox...
  3. Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia

    Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia: Liebe Spezialisten, weiss jemand evtl. welche Mühlen ähnlich der Gaggia MDF auch eine Untersetzung haben, eine Mühle soll innen fast baugleich...
  4. Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

    Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF: Hallo zusammen, meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt... Das Problem stellt sich auf wie folgt dar: Die...
  5. Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!

    Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!: Liebe Profitec Pro 600 Besitzer! Da es hier schon spezielle Threads zu speziellen Mühlen und Maschinen gibt möchte ich für ‚unseren‘ Siebträger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden