Gaggia classic coffe - Erste erfahrungen

Diskutiere Gaggia classic coffe - Erste erfahrungen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich ziehe mir hier gerade einen super Espresso mit Mega Crema rein :-) Nachdem ich zig Stunden im Internet recherchiert haben...

  1. #1 markus_beck, 24.09.2003
    markus_beck

    markus_beck Gast

    Hallo,

    ich ziehe mir hier gerade einen super Espresso mit Mega Crema rein :)

    Nachdem ich zig Stunden im Internet recherchiert haben (hauptsächlich auch hier im Board) bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es kein Vollautomat wird.

    Hier die Gründe für meine Entscheidungsfindung:

    - zu viele Berichte über Probleme mit defekten Vollautomaten. In der Garantiezeit mag das ja von den Kosten her noch kein Problem sein. Jedoch hab ich auch viele Beiträge gelesen, wo nach Ende der Garantie Reparaturen im Bereich von über 200 € keine Seltenheit sind. Wenn mal eine Dichtung defekt wird und Dampf austritt, dann ist die Platine halt mal im #####. Nachdem ich schon so sauer auf VW bin, die mich mit meinem Golf IV so ausnehmen bei den Reperaturen, hab ich mir das bei einem Vollautomat erspart.

    Daher hab ich mich jetzt für folgendes entschieden:

    - Gaggia Classic Coffee 330 € + Cappucinatore von Saeco 49 €

    hab ich beim Händler vor Ort gekauft. Er wollte ursprünglich 380 € haben. Nachdem ich die Preise aus dem Internet geschickt habe, ist er auch mit dem Preis runter. Bei Problemen kann ich die Maschine schnell vorbeifahren und muss nicht umständlich verschicken

    - Demoka M203 149 €

    hab ich bei www.kaffee-total.com erstanden. Da gab es die Mühle gerade im Sonderangebot.

    Meine bisherige Erfahrung hiermit:
    nachdem ich zuerst nur die Gaggia hatte und die Mühle noch nicht da war, hab ich die ersten Versuche mit meinem gemahlenen Espressopulver von ALDI vorgenommen. Ich dachte ich baue die Mempran für Crema ein (wie es in der Anleitung steht, wenn man schon gemahlenes Pulver gekauft hat). Der Versuch damit hat mich nicht überzeugt. Null crema!

    Also hab ich das Teil ausgebaut und für immer im Schrank verstaut :)
    Ohne das Teil hab ich dann schon eine leichte Crema hinbekommen, jedoch lange noch nicht das, was ich mir erhofft hatte.

    Als dann die Mühle da war, dann der Versuch mit frisch gemahlenen Bohnen (alte N. Uno Espresso Amaretto von Galeria Kaufhof) - waren noch originalverpackt, jedoch schon fast 1 Jahr abgelaufen - ich dachte für die ersten Tests kann ich die verheizen.
    Gleich der erste Test war ein Wahnsinn. Die Crema war schon deutlich besser als mit dem ALDI Pulver. Bei jedem neuen Versuch hab ich den Mahlgrad dann um eine Umdrehung feiner gestellt. Die Crema wurde dann noch besser. Nach 6 Espresso hab ich es dann erstmal so gelassen (ich will ja heute auch noch schlafen).

    Vielleicht noch ein paar Worte zum Cappucino. Wie oben schon beschrieben hab ich mit den Cappucinatore von Saeco mit dazu gekauft. Der passt bei der Gaggia auch. Der Schaum ist echt super. Nach 1/2 Stunde war immer noch der Milchschaum auf dem Cappucino. Die Reinigung ist etwas lästig. Ich hab auch schon Test mit der Original Düse gemacht. Vom Schaum her ist der Cappucinatore besser, von der Reinigung ist die Düse besser. Bei 2 oder mehr Cappucinos rentiert sich der Cappucinatore schon. Wobei ich schon sagen muss, dass 49 € für das Plastikteil etwas überzogen sind. Bin mir nicht ganz sicher, ob ich es nochmal kaufen würde, da nur selten mehrere Cappucinos mache.

    Fazit:
    Bisher bin ich voll und ganz mit meiner Wahl zufrieden.
     
  2. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Gratuliere zum Erwerb deiner neuen Maschinen/Mühlenkombination. Ich denke es zahlt sich doch aus, wenn man sich vorher informiert.
    Bin aber gespannt ob du einer von diesen "Verrückten" wirst, die bald nach mehr schrein :)

    lg Michael
     
  3. Thomas

    Thomas Gast

    :D Gratuliere zur Maschine......

    Du hast - meiner Meinung nach - das absolut richtige getan. Ich war jahrelang glücklich mit der Gaggia und - auch wenns manche hier nicht gerne hören - ist die Qualität des Espressos durchaus mit einer locker 5 mal so teuren Maschine vergleichbar. Ich hätte mich von meiner (siehe Kleinanzeigen) nie getrennt wenn mir nicht eine Wega supergünstig in die Hände gefallen wär. Das wichtigste - wie bei jeder Maschine ist jetzt regelmäßige Wartung und du wirst jahrelang zufrieden sein.
    :D Glückwunsch :D
    Thomas
     
Thema:

Gaggia classic coffe - Erste erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Gaggia classic coffe - Erste erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Beheizte Gaggia Handhebel Brühgruppe

    Beheizte Gaggia Handhebel Brühgruppe: Hab eine stark in Mitleidenschaft gezogene Amerika mal gekauft. Beim Aufräumen ist mir die zweigruppige Handhebelmaschine wieder untergekommen....
  2. Welches Wasser ist geeignet?

    Welches Wasser ist geeignet?: Ich hoffe mir kann hier im Forum jemand weiterhelfen. Mir ist nun schon zum 3. mal meine Gaggia Classic Coffee verkalkt. Das zeigt sich dann...
  3. Kessel Gaggia CC

    Kessel Gaggia CC: Hallo zusammen, ich habe meine Gaggia CC auseinandergenommen, um u.a. den Kessel zu reinigen. Dabei ist mir am oberen Ende ein hellgrüner "Stein"...
  4. 'budget' Espresso mit Flair classic und 1zpresso jx pro möglich?

    'budget' Espresso mit Flair classic und 1zpresso jx pro möglich?: Moin allesamt, Ich bin recht neu in der Szene, und bin ziemlich vernarrt in espressos (und allerlei milch-Varianten die man daraus machen kann)....
  5. [Maschinen] Gaggia Baby/Classic /Einstiegseinkreiser

    Gaggia Baby/Classic /Einstiegseinkreiser: Hallo, wir suchen einen einfachen Einkreiser. Benutzt wird er hauptsächlich für den Espresso morgens. Daher sollte die Aufwärmzeit nicht allzu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden