Gaggia classic coffee - zubereitungshilfe - Wie bereitet man trinkbaren espresso zu

Diskutiere Gaggia classic coffee - zubereitungshilfe - Wie bereitet man trinkbaren espresso zu im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffeefans! Seit gestern bin ich nun stolzer Besitzer einer Classic Coffee und einer Demoka 203. Ich mahle SULAWESI-Espressobohnen. Jetzt...

  1. #1 84-1034176779, 04.09.2003
    84-1034176779

    84-1034176779 Gast

    Hallo Kaffeefans!
    Seit gestern bin ich nun stolzer Besitzer einer Classic Coffee und einer Demoka 203. Ich mahle SULAWESI-Espressobohnen.
    Jetzt bin ich total verzweifelt... der Espresso ist fast ungenießbar. Ich habe den Mahlgrad x-fach verändert, die Maschine und Tasse lange vorgeheizt, Pulvermenge und Anpressdruck verändern - nix vernünftiges kommt raus!
    Außerdem spritzt jedesmal wenn ich denn Kaffeedurchlauf beende eine kleine Fontaine aus einem Überdruckrohr in das Abtropfbecken und die Machine wird eingesaut (meine Klamotten auch)! Das kann doch nicht normal sein.

    Bitte, bitte, bitte helft mir weiter.
    Verzweifelte Grüße
    Tom
     
  2. #2 knurrfrosch, 04.09.2003
    knurrfrosch

    knurrfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    1
    Hi Tom,

    beschreib doch mal dein Ergebnis. Was passt nicht am Espresso? Nicht schmecken kann viele Gründe haben, da ist es besser, du lieferst uns einen Ansatzpunkt. Schmeckt er eher verbrannt? Ist er laff? Wie sieht die Crema aus?
    Das Wasser, das nach dem Espressobezug ins Abtropfbecken schießt ist wird vom Magnetventil dorthin geleitet. So baut deine Brühgruppe den überschüssigen Druck ab, der nach dem Espressobezug noch im System ist. Allerdings sollte das nicht mit soviel Druck rausschießen, dass du in Deckung gehen musst, damit du nicht unfreiwillig duschst.
    Insofern tippe ich jetzt mal drauf, dass du zu fein mahlst, zu fest stopfst oder zuviel Kaffee nimmst. das würde den extremen Druck auf dem System erklären und auch, dass der Kaffee nicht schmeckt.
    Viel Spaß weiterhin beim Experimentieren
    Frank
     
  3. #3 84-1034176779, 04.09.2003
    84-1034176779

    84-1034176779 Gast

    Hallo Frank,
    schon mal danke für Deine Antwort.
    Der Espresso hat so gut wie keine Crema. Es hängt zwar ein wenig brauner Schaum am Tassenrand, aber mehr auch nicht. Der Geschmack ist bitter und verbrannt, fast ungenießbar.
    Was mir auch sehr komisch vorkommt ist, dass das benutzte Kaffeemehl im Siebträger wie flüssiger Matsch aussieht. Es ist keinesfalls ein "Puck" sondern fließt beim Ausklopfen zäh aus dem Sieb. Die Gaggias haben ja 58mm-Siebträger. Wenn ich 7g Espressomehl einfülle, ist der Siebträger nur zur Hälfte gefüllt. Das kann doch irgendwie nicht funktionieren - wenn jetzt Wasser durch das Mehl gedrückt wird, muß es doch zu diesem "Schleim" kommen.

    (Habe heute mittag wieder 1 Liter Espresso in den Ausguss gekippt).

    Wer hat die DEMOKA und kann mir seine Einstellung verraten (Wieviel Zähne befinden sich zwischen der linken Schraube auf dem Kranz und der vorderen Befestigungsschraube?)

    Viele Grüße
    Tom
     
  4. #4 Holger Schmitz, 04.09.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.870
    Zustimmungen:
    2.474
    Hallo Tomson,

    mit 7gr klappt das meiner Meinung nach mit der Gaggia nicht, sie braucht deutlich mehr. Am besten den Mahlgrad deutlich in Richtung grob drehen, den Siebträger randvoll machen, dann mittelfest tampern. Läuft der Kaffee zu schnell durch stellst Du die Mühle Schritt für Schritt feiner ein bei möglichst konstantem Tamper-Druck. Wichtig ist auch daß die Tassen etwas vorgewärmt sind.
    Wenn Du in der Nähe des Ruhrgebietes (genauer Mönchengladbach) wohnst kannst Du gerne mal vorbei kommen, dann testen wir das gemeinsam aus.

    Gruß
    Holger
     
  5. #5 knurrfrosch, 04.09.2003
    knurrfrosch

    knurrfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    1
    Hi!

    7 Gramm sind wirklich etwas wenig, aber halbvoll? Arbeitest du mit dem Zweitassensieb? Ich hab in meiner Gaggia i.d.R. 8-9 Gramm Kaffee verwendet, was sehr gut funktioniert hat. Damit war das Eintassensieb bis knapp unterm Rand voll und ließ sich prima runtertampen.
    Deine Beschreibung von Crema und Geschmack hört sich für mich an, als würde dein Kaffee deutlich überextrahiert. Läuft der Espresso als feiner Strahl in die Tasse oder tröpfelt es nur? Wie lange dauert es, bis du deinen Espresso fertig hast?
    Kopf hoch, hab bei meiner Gaggia ein Kilo Kaffee verballert bis es endlich lief.
    LG
    Frank
     
  6. #6 84-1034176779, 04.09.2003
    84-1034176779

    84-1034176779 Gast

    Hallo Zusammen!
    Danke für die Tipps - wenn wirklich Nichts funktionieren sollte, fahre ich bis bis nach Mönchengladbach (ca.100 km) - komme aus Gummersbach.
    Ich werde heute abend weiter probieren - die 7g habe ich aus der Bedienungsanleitung der Gaggia - der mitgelieferte Portionierer fasst ebenfalls genau 7g.
    Der Kaffee käuft mal als Strahl und mal tröpfelt er - wie gesagt, ich habe verschiedene Mahlgrade ausprobiert.
    Viele Grüße
    Tom
     
  7. #7 knurrfrosch, 04.09.2003
    knurrfrosch

    knurrfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    1
    Hi!

    Das hört sich an, als würdest du viel zu fein mahlen. Wenn du zuviel Druck auf dem System hast schmeckt der Kaffee verbrannt und bitter, die Crema ist als sehr dunkles Etwas nur am Rand zu erkennen. Das ist der Fall, wenn dein Espresso tröpfelt und deutlich länger braucht als 25-30 Sekunden.
    Ich würd mal folgende Vorgehensweise vorschlagen:

    Stell den Mahlgrad deutlich gröber, füll den Siebträger mit ca 9 Gramm Kaffee und lass das ganze laufen. Grober Richtwert ist ca. 25 ML in ca. 25 Sek. Einen dieser Parameter solltest du absolut fixieren und dann mit dem Rest experimentieren. Da bietet sich, weil am leichtesten zu kontrollieren, die Durchlaufzeit an.
    Läuft also in 25 Sek. deutlich weniger durch, dann solltest du gröber mahlen und weniger fest tampen. Läuft deutlich zuviel durch feiner mahlen / fester tampen. Auf diese Weise näherst du dich langsam an. Wenn du dann 25 ML in 25 Sek hast (wie gesagt, richtwert, nicht zum sklavischen Einhalten gedacht) kannst du einzelne Parameter gegeneinander verändern, und so die Geschmacksergebnisse verändern. Dann sind es aber nur noch Nuancen, die eingestellt werden müssten.

    Viel Erfolg... und nicht jeden Fehlversuch trinken, sonst siehts du bald so :ghostface: aus :D

    LG
    Frank
     
  8. #8 mmorkel, 04.09.2003
    mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    605
    Ich stimme meinen Vor-Postern zu, der Mahlgrad ist vermutlich zu fein, weil 1) das Gespritze passiert bei der Gaggia bei hohem Druckaufbau (passiert aber oft auch, wenns gut klappt), 2) der breiige Puck (spricht für zu WENIG zu FEINEN Kaffee), 3) der Cremarand an er Tasse.

    Mein Vorschlag (auch wenn sichs nach Verschwendung anhört): fang an, mit dem 2-Tassensieb zu üben (geht leichter):

    - füllen, dass ein kleiner "Berg" entsteht. Mit den Finger den Berg soweit abstreifen, dass man eine glatte Oberfläche hat. Dann andrücken (ziemlich egal wie fest). Der gepresste Kaffee sollte nun bis ca. 3-4 mm unter dem oberen Rand reichen. Diese Menge konstant halten.

    - Nun den Mahlgrad variieren, bis Du bei den 50 ml (=2 x 25) in ca. 25-30 sec angekommen bist.

    Viel Spass,
    Markus
     
  9. #9 84-1034176779, 04.09.2003
    84-1034176779

    84-1034176779 Gast

    Sollte ich morgen noch leben und nicht am übermäßigen Espressokonsum verendet sein, werde ich Euch von meinen Ergebnissen berichten!

    Schönen Abend zusammen
    Tom
     
  10. kazita

    kazita Gast

    hi,
    ich habe auch meine ersten gehversuche mit einer siebträgermaschine mit der gaggia cc und der demoka gehabt.
    habe mich von grob nach fein vorgearbeitet und nur leicht angetämpert!! (zweitassensieb) mir war es auf jeden fall angenehmer, mit unterextrahiertem kaffee zu beginnen, dann sterben die geschmacksknospen nicht sofort ab beim probieren :) nach drei, vier tagen hatte ichs dann raus, und jetzt, nach zwei monaten, wird fast jeder akzeptabel.
    ich dosiere mittlerweile nach ohren-augen-gewohnheitsmaß... nicht verzweifeln, des wird scho!

    lg
    la kazita
     
  11. #11 Holger Schmitz, 05.09.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.870
    Zustimmungen:
    2.474
    Hi Tomson,

    das Angebot steht, dieses Wochenende (auch gerne abends) geht bei mir ganz gut.
    Mit dem Portionierer und den 7 gr ist schwierig. Meine neue Innova macht auch genau 7 gr in den Träger, bei der LaPavoni hab ich den Mahlgrad rausbekommen, mit der Gaggia habe ich es noch nicht probiert, da verwende ich auch lieber die Solis weiter.

    Wg. Kontaktaufnahme am besten per Messenger, Freitag werde ich 16.00 Uhr das Board noch besuchen und dann ggf. Samstag abend nochmal.

    Gruß
    Holger
     
  12. #12 84-1034176779, 05.09.2003
    84-1034176779

    84-1034176779 Gast

    Hallo!
    kleine Erfolgen stellen sich - dank Eurer Hilfe - ein.
    Eine Crema ist langsam zu erkennen!

    Holger, auf Dein Angebot komme ich gerne zurück wenn ich in den nächsten Wochen keine Erfolge hab. Erst mal werde ich noch ein wenig üben. Vielen Dank hierfür!

    Viele Grüße
    Tom
     
  13. #13 Der Soester, 05.09.2003
    Der Soester

    Der Soester Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    19
    [quote:post_uid0="Tomson"]Ich mahle SULAWESI-Espressobohnen.[/quote:post_uid0]
    Der ist doch viel zu schade zum ausprobieren. Genieße diesen Caffe, wenn Du den Dreh mit günstigeren Sorten rausbekommen hast. Ich habe auf diese Weise bei meinen ersten Versuchen auch eine Spitzensorte verbraten und mußte, als der Knoten geplatzt war, in Ermangelung an Einkausmöglichkeiten ein Massenprodukt nehmen. Erspar Dir das.

    Viel Erfolg und die Geduld nicht verlieren. Die Tipps aus dem Forum haben auch mir geholfen.
     
Thema:

Gaggia classic coffee - zubereitungshilfe - Wie bereitet man trinkbaren espresso zu

Die Seite wird geladen...

Gaggia classic coffee - zubereitungshilfe - Wie bereitet man trinkbaren espresso zu - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Gaggia Classic Modell Egal

    Gaggia Classic Modell Egal: Ich suche eine Gaggia Classic. Modell und Zustand bin ich flexibel. Preislich würde ich am liebsten um die €120 sein wollen.
  2. Rancillo Silvia // Espresso läuft zu schnell, Siebträger greift nicht

    Rancillo Silvia // Espresso läuft zu schnell, Siebträger greift nicht: Hallo zusammen, seit einiger Zeit habe ich bei meiner drei Jahre alten Siebträgermaschine folgendes Problem. Der Espresso "pläddert" richtig...
  3. Kaufberatung für Siebträger (ZK/DB) - Anfänger, bis ca 1200€

    Kaufberatung für Siebträger (ZK/DB) - Anfänger, bis ca 1200€: Servus zusammen, mal wieder ein vollkommener Neuling, mal wieder Kaufberatung. Leider habe ich nirgends einen Fragebogen gefunden, den man schön...
  4. Fruchtige Espresso Bohnen gesucht //19grams Berlin?

    Fruchtige Espresso Bohnen gesucht //19grams Berlin?: Hallo erstmal hier ins Forum! Ich bin neu hier und habe mir erst vor wenigen Tagen meine Rocket Mozzafiato zugelegt und bin sehr zufrieden. Ich...
  5. Hanseatic Coffee House Crema für Espresso?

    Hanseatic Coffee House Crema für Espresso?: Hallo, kann mir jemand sagen, ob dieser Kaffee: Coffee House Crema sinnvoll für Espresso ist, oder macht das nur Sinn bei Cafe Creme? Viele...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden