Gaggia Classic Einsteigerthread

Diskutiere Gaggia Classic Einsteigerthread im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich habe dasselbe Setup und meine Lehre ist: möglichst wenig ändern. Insbesondere die Graef mag meines Erachtens nicht gerne Änderungen an der...

  1. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    8
    Die Änderungen funktionieren bei mir doch recht gut, zumindest optisch und nach Mahlzeit.

    Wieviele Shots kann ich dir nicht sagen, sind aber gut 1,5-2kg Bohnen durch gegangen.

    Gruß
    Daniel
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    6.736
    Zustimmungen:
    1.619
    Gerade die Einstellung des Mahlgrades ist - natürlich im Rahmen der Abstufung - bei der CM800 ausgesprochen einfach zu bewerkstelligen, die Mühle hat da keine Ressentiments ;)
     
  3. schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    57
    @visual: würde noch mit frischen 70 Arabica/30% Robusta Bohnen testen. Zu viel Arabica empfinde ich als sauer, daher kaufe ich keine 100% Arabica Espresso Röstungen mehr. Ist aber wie immer auch Geschmackssache. Und nur einen Parameter auf's Mal verändern (z.B. 1. nur Mahlgrad). Nutze aber praktisch auch nur das 1-er Sieb. Bin so vorgegangen: so fein gestellt, dass praktisch nichts mehr durchlief und dann eine Stufe gröber. Tampern immer mit demselben (leichten) Druck und dann nur noch mit der Menge variieren. Am wichtigsten sind frische Bohnen und keine Billigstbohnen von Aldi o.ä. Länger als 5 Minuten heize ich nicht auf. Habe die Erfahrung gemacht, dass der Kaffee verbrannt schmeckt, wenn ich zu lange aufheize.
     
  4. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    101
    Wie du heißt nicht länger als 5 Minuten auf?
    Vom Anschalten bis zum ersten Espresso in 5 Minuten?
    Dann ist entweder deine Maschine (Thermostat) kaputt oder du trinkst kalten Espresso.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
  5. schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    57
    Habe mir auch schon überlegt, ob der Thermostat zu weit hoch heizt. Was ist denn normalerweise das Aufheiz-Minimum? 15 Minuten?
     
  6. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    8
    Puh, im ersten Augenblick hab ich mich gefragt wo ich so ein stuß geschrieben habe :D

    Vielen Dank für die Tipps! Fast alles davon war mir aber leider schon klar, sind ja so die Klassiker die für die Caffee Bereitung notwendig sind.

    Ich Berichte wenn die Brew Ratio die gewünschte Änderung gebracht hat


    €: bei der Gaggia würde ich mindestens 20-30 min heizen.

    Ich mach das Teil an, nach 15 min bereite ich alles vor, leg mir alles bereit, Fülle die Tasse mit Wasser aus der Brühgruppe(der tassenwärmer der GG taugt nix) geh eine Rauchen und dann fange ich an
     
  7. #1927 -Dune-, 23.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2017
    -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    101
    15-20 min reichen.
    Wenn dein Brühthermostat kaputt ist müsste erst einmal sehr viel Dampf aus der Brühgruppe kommen wenn du den Bezug startest.
    Eine andere Möglichkeit wäre ein schlechter Kontakt zum Kessel und daher das späte schalten.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
  8. Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    373
    sie hat ja auch keinen.
    zum tassen wärmen dient lediglich die abwärme des kessels nach oben.
    was soll da nach 10 min ankommen?
     
  9. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    8
    okay dann eher "Tassenwärmer" aber stimmt schon, doof ausgedrückt von mir.
    Wirklich warm wird da eigentlich eh keine Tasse. Was aber hilft ein Feuchtes Tuch auf die Maschine und dann die Tassen darauf :D
     
  10. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    101
    Das würde ich nicht tun, sonst riskierst du dass das Blech rostet.
    Wenn du halbwegs warme Tassen haben möchtest leg ein trockenes Tuch als "Decke" auf die Tassen.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
  11. #1931 S.Bresseau, 23.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2017
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    15.644
    Zustimmungen:
    3.436
    Zu den verschiedenen Methoden des Vorwärmens der Tasse gibt es einen eigenen Thread (ich befeuchte sie und stelle sie für 25s in die Mikrowelle), die Ablage der Classic halte ich aufgrund der Größe und damit eher geringen Abwärme des Kessels für nicht sehr geeignet. Vorsicht auch bei im Gehäuse verbauter Elektronik (z.B. PID-Controller), die könnte durch ein Tuch und den damit erzeugten Hitzestau leiden. Wenn man den Kessel isoliert hat, wird das Gehäuseblech sowieso nicht mehr richtig warm.

    Ich heize die Classic im Dampmodus ca. 2-3 min auf ca. 150° Kesseltemperatur hoch, mache einen cooling flush und lasse sie dann ca. 8 min einpegeln.
     
  12. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    8
    auch ne gute Idee wenn man es mal eilig hat.
     
  13. schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    57
    Danke für die Hinweise: nein, es kommt kein Dampf zu Beginn des Bezugs, den eventuellen schlechten Kontakt des Sensors zum Kessel werde ich klären (ist bei einem Kollegen zum Einbau eines PID's, da werden die Sensoren eh getauscht). Kann es auch am Druck (zu hoch) liegen? Dann würde ich den bei der Gelegenheit überprüfen lassen.
     
  14. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    101
    Mit PID solltest du auf jeden Fall keine zu hohen Temperaturen haben wenn es denn richtig eingestellt ist.
    Der Druck ist wahrscheinlich ab Werk zu hoch eingestellt, das hat aber nichts mit der Temperatur zu tun.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
  15. #1935 Koffeinschub, 27.11.2017
    Koffeinschub

    Koffeinschub Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    33
    Hallo :)
    Seit einer knappen Woche steht in meiner Küche nun auch eine Gaggia Classic älteren Modells (als Mühle hab ich die Eureka Mignon MCI) als erster Siebträger überhaupt und ich probiere mich fleißig daran, schmackhaften Espresso herzustellen.

    Ich habe mich zwar letzte Woche schon durch den gesamten Thread hier durchgeklickt, finde aber einige gute Tipps nicht mehr wieder. Ich möchte aber auf keinen Fall eine weitere "mein Kaffee ist Bitter"-Diskussion eröffnen, daher habe ich eher 2 praktische Anwendungsfragen:

    Was hat sich bei euch als schneller / einfacher durchgesetzt, um das richtige Verhältnis Gewicht / Mahlgrad für eine Bohne zu finden (unter der Vorstellung, alles andere bleibt konstant), dreht ihr da lieber am Mahlgrad oder am Gewicht? Oder kann man das so pauschal nicht sagen?

    Und an die Besitzer ohne PID an ihrer Classic (oder die, die sich noch an die Zeiten davor erinnern :D):
    --> Wie handhabt ihr das, um eine ungefähr gleichmäßige / reproduzierbare Starttemperatur zu bekommen?
    Wartet ihr, bis die Lampe aus und wieder an geht und zählt danach eine bestimmte Zeit runter? Oder wartet ihr, bis die Lampe aus geht und heizt eine bestimmte Zeit zB im Dampfmodus wieder hoch?
     
  16. Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    373
    Ich habe eine Graef Mühle und spiele aufgrund der Rasterung der Mühle mit der Menge.
    Mahlgrad festlegen und dann mehr oder weniger rein.
    Propagiert wird hier eher die Menge, über die Waage und dann den Mahlgrad zu ändern.

    Temperatur surfen würde ich wie bei der silvia.
    Warten bis Heizung ausgeht und Bezug starten.
     
    Koffeinschub gefällt das.
  17. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    8
    so jetzt läufts, 16Gr in 45-48Gr Out. Das ganze in 20-25Sekunden (ich arbeite noch an der Feinabstimmung :D )
    Aber so schmeckts schonmal ganz gut, Gefühlt und Optisch füllt sich die Tasse erstmal fast nur mit heller Crema welche sich dann unten zu Caffee umwandelt und oben eine schöne getiegerte feste Crema erzeugt.
    Optisch sehr schick das ganze.
     
  18. #1938 Koffeinschub, 01.12.2017
    Koffeinschub

    Koffeinschub Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    33
    Hallo :) Nochmal eine vielleicht bisschen blöde Frage:

    Ich hab heute mal meine Brühkopfdichtung entfernt, da neben dem Siebträger Wasser her lief beim Bezug. Nun würd ich da auch nochmal gern richtig sauber machen. Auf diesem Bild im Artikel zum Wechseln der Dichtung im Kaffeewiki sieht es aus, als hätte man die Gaggia komplett "auf den Kopf" gedreht und da Wasser mit Kaffeefettlöser eingefüllt: Datei:Bruehkopf - Gaggia Classic.jpg – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee , oder ist das ne optische Täuschung?

    Kann man das einfach so machen ohne die Maschine komplett auseinander gebaut zu haben? Oder läuft dann irgendwas in die Elektronik?
     
  19. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    101
    Kannst du so machen.
    Vorher vom Netz nehmen und natürlich den Tank entfernen. Schau nur dass nichts überläuft sonst ist es wirklich in der Maschine.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
    Koffeinschub gefällt das.
  20. #1940 Koffeinschub, 01.12.2017
    Koffeinschub

    Koffeinschub Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    33
    Ja cool, dann mach ich das gleich. Danke für die schnelle Antwort :)
     
Thema:

Gaggia Classic Einsteigerthread

Die Seite wird geladen...

Gaggia Classic Einsteigerthread - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Gaggia Classic

    Gaggia Classic: Ich verkaufe wegen einer Neuanschaffung meine Gaggia Classic: - altes Modell, mit Kännchen-Logo vorne drauf - Rancilio Silvia Dampflanze -...
  2. [Verkaufe] Gaggia Paros

    Gaggia Paros: Biete hier eine weitere Maschine von einem alten User an : eine Gaggia Paros . Bei dieser Maschine handelt es sich um Bastlerware bzw...
  3. Neue GAGGIA Duschplatte aus Edelstahl bei Tidaka

    Neue GAGGIA Duschplatte aus Edelstahl bei Tidaka: Hallo zusammen. Bereits seit einigen Wochen wollte ich bei meiner Kitchenaid-Artisan die inzwischen ziemlich übel aussehende...
  4. [Verkaufe] Gaggia Classic RI9303/11

    Gaggia Classic RI9303/11: Nun muss auch die letzte Maschine aus meinem Fuhrpark gehen, welche ich nicht mehr nutze. Verkaufe die oben genannte Maschine. Es handelt sich...
  5. Gaggia Classic Coffee: Magnetventil leckt

    Gaggia Classic Coffee: Magnetventil leckt: Liebes Forum, das Magnetventil meiner Gaggia CC leckt an der Stelle, wo man das obere Teil in das untere schraubt (ich weiß leider nicht, wie die...