Gaggia Paros zieht kaum Wasser

Diskutiere Gaggia Paros zieht kaum Wasser im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin aus Schleswig-Holstein, meine 20 Jahre alte Gaggia Paros zieht kaum noch Wasser: die Kontrollleuchten funktionieren und die Pumpe(?) macht...

  1. huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Moin aus Schleswig-Holstein,

    meine 20 Jahre alte Gaggia Paros zieht kaum noch Wasser: die Kontrollleuchten funktionieren und die Pumpe(?) macht auch die üblichen Geräusche aber es kaum kaum bzw gar kein Wasser mehr.

    Die Maschine wird von mir alle 6 Wochen im Brühkopfbereich auseinander genommen und gereinigt, zu mehr bestand bisher kein Anlass.

    Nun lese ich hier in einem anderen Thread, dass ggf Teile ausgetauscht werden können/sollen, die nicht im Hochpreisbereich liegen - vielleicht kann ich damit erstmal anfangen, bevor die Maschine zum Reparaturservice nach Hamburg geht.

    Für alle Fälle habe ich vor einigen Jahren eine zweite Maschine als Ersatzteillager gekauft, angeschlossen transportiert die - wie ich jetzt feststelle - überhaupt kein Wasser sondern macht nur ein Höllenspektakel.

    Die Aufrisszeichnung ER0043_1 ital/engl. habe ich

    Gibt mir jemand einen Rat? Danke
     

    Anhänge:

  2. #2 Londoner, 27.09.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    839
    Moin,

    Was genau wird dabei auseinander genommen?
    Geht es bis zum Magnetventil oder bleibt es eher beim Duschsieb, der Duschplatte und der Siebträgerdichtung?

    Bei der Gaggia Classic ist oft das Magnetventil der Übeltäter, wenn kein Wasser mehr aus der Brühgruppe kommt.
    Da die Paros (zumindest um den Kessel) ähnlich aufgebaut ist, wie die Classic, würde ich hier auch darauf tippen.

    Fördert die Maschine normal Wasser über die Dampflanze, wenn du das Dampfventil aufdrehst und den Bezug startest?
    Wenn ja, ist es noch eher ein Indiz für ein Problem mit dem Magnetventil.
    Wenn nicht, mag es an der Pumpe selbst liegen.
    Wann wurde die Maschine zuletzt entkalkt?
    Ich würde entweder eine "Powerentkalkung" vorschlagen oder einmal das Magnetventil abschrauben, zerlegen und reinigen.

    Wenn die zweite Maschine so ein Höllen-Spektakel macht, hat die Pumpe eventuell Luft gezogen.
    Dann rappeln die Dinger ziemlich laut.
     
  3. jokapu

    jokapu Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    105
    Erstmal mit Amidosulfonsäure enkalken, nicht mit Zitronensäure. Am besten mehrere Durchgänge mit jeweils frischer Lösung, bei Pulver hohe Dosierung, mit Fertigreiniger nicht verdünnen, jeweils länger einwirken lassen. Sehen ob sich danach was ändert, dann je nach Können und Wollen :D Boiler/Brühguppe/Magnetventil zerlegen.
    Es könnte auch sein das im Überdurckventil Kalk sitzt, das ist das Messingteil direkt an der Pumpe, das ist relativ einfach abzubauen und reinigen.
     
  4. #4 huber, 27.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2021
    huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    danke für die schnelle Antwort...

    zu 1: es bleibt beim Sieb, Platte und Dichtung...

    Zu 2: über die Dampflanze kommt Wasser (2. Knopf von rechts ist richtig?)

    zu 3: Richtig entkalkt vor vielen Jahren...

    Zu 4: Ist dann das Magnetventil der Übeltäter?
     
  5. #5 Londoner, 27.09.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    839
    Klingt sehr nach verkalktem/klemmendem Magnetventil.
    Ordentlich entkalken sollte sicher einen Unterschied machen.
     
  6. huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ich werde alles versuchen, bitte aber um Nachsicht - bin halt Laie...

    Vorsichtshalber habe ich ein Foto gemacht, ob ich das richtige Teil habe (kann man das von oben ausbauen?)
    Eventuell kann ich ja das Teil aus der 2. Maschine versuchen
     

    Anhänge:

  7. #7 Londoner, 27.09.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    839
    Ja, das ist das Magnetventil.
    Es ist mit zwei Inbusschrauben am Kessel angeflanscht und kann über die Schrauben gelöst werden.

    Versuch es aber doch vielleicht erst mit der Entkalkung, wie oben von @jokapu beschrieben.
    Dann musst du eventuell gar nichts auseinanderbauen.
     
  8. #8 huber, 27.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2021
    huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    jokapu:

    Kannst Du bitte für einen Laien etwas ausschweifender sein? Danke

    1. Amidosulfonsäuren (bestellt)
    2. In den Wasserbehälter geben? Wieviel auf 1 Liter?
    3. Wie oft durchlaufen lassen? (wenn es denn überhaupt über die Pumpe angezogen wird)
     
  9. jokapu

    jokapu Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    105
    Hast du Pulver bestellt ? Hier gibt es wiedersprüchliche Aussagen/Meinungen, laut Anleitung ca. 15g auf einen Liter Wasser. Damit konnte ich kaum eine Wirkung feststellen,( ich hatte einen gekauften fertigen flüssigen Reiniger als Vergleich),ich jedenfalls benutze 100-150g auf einen Liter, am besten warmes Wasser benutzen, schütteln bis wirklich alles gelöst ist. Du kannst gerne die Forumsuche dazu bemühen, zur Dosierung gab es schon wilde Diskussionen, ich gebe nur wieder was ich selbst mache. Dran denken, Säure bleibt Säure, Schutzbrille und geeignete Handschuhe sind nie verkehrt.

    Du kannst zu beginn mal erst den Kessel über die Warmwasser/Dampffunktion füllen. Amidosulfonsäure reagiert mit dem Kalk und ist irgendwann erschöpft, deshalb lasse ich es länger wirken und benutze danach eine frische Lösung. Man kann auch einfach prüfen ob noch etwas passiert bei der gebrauchten Lösung in dem man etwas davon in den Verkalkten Wasserkocher kippt.
    Wenn die Maschine halbwegs noch etwas ansaugt solltest du nach einem Durchgang schon eine Änderung feststellen können. So wie du es beschreibst würde ich es mal einen halben Tag wirken lassen, wenn man das regelmässig macht reichen eigentlich 5min, aber in deinem Fall wird da sicher etwas mehr Kalk sitzen. Es besteht die Gefahr das sich kleine Kalkteile irgendwo ablösen und dann zu Verstopfungen führen, welche dann verhindern weitere Lösung in den Kessel zu befördern daher die lange Einwirkzeit damit sich wirklich alles auflöst

    Effektiver, nachhaltiger aber auch aufwändiger wäre es die Maschine ganz zu zerlegen, dazu sollte aber Handwerkliches Geschick und Werkzeug vorhanden sein. Ich kenne die Maschine, habe aber noch keine gewartet, aufgrund ihrer Bauweise ist sie etwas aufwändiger zu zerlegen als eine normal GC.
    Mögliche Gefahren bei so eine Reparatur wären

    - Koffeinentzug aufgrund längerer Wartezeit bei fehlenden Teilen
    - festgefressene/abgerissene Schrauben
    - stark verkalkte Teile welche sich nicht einfach trennen lassen
    - weitere Defekte welche man durch z.B. fehlende Erfahrung verursacht
    - Beschädigungen an Gehäuse etc

    Edith:

    ein Wartung light wäre tatsächlich nur Magnetventil und OPV ( Überdruckventil) abnehmen und zerlegen/ entkalken. Das sollte eigentlich ohne größere Schwierigkeiten gehen. OPV sitz oben drauf nach der Pumpe, Magnetventil weisst du ja, kann jetzt aber nich sagen ob man an die Schrauben dafür ohne weiteres drankommt.
     
    huber gefällt das.
  10. huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    Centra24 = Pulver, Dosierungsempfehlung 30-50g pro 1 Liter warmes Wasser

    Danke für die Beschreibungen/Anleitungen, das Pulver kommt morgen (Drogerien haben nur biologische Entkalker oder solche auf Citronensäurebasis + 1 Schweizer Anbieter, der gar keine Angaben maht !) und Apotheken führen es nicht bzw können es nicht mal besorgen

    Ich gehe morgen - wie von Dir beschrieben - vor und sehe mal, was passiert...
     
  11. #11 infusione, 28.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    4.087
    In meinem Brewrista Kessel aus Aluminium entseht beim Entkalken mit Amidosulfonsäure (1:15) ein schmieriger, dunkelgrauer Belag. Ich vewende für Aluteile Weinsteinsäure, da entseht ein trockener hellgrauer Belag. Gefällt mir viel besser.

    Die Gaggia Kessel sind ja auch aus Alu, von daher würde ich Weinsteinsäure empfehlen.....
     
  12. huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    @infusione:

    Danke für den Tipp - aber irgendwann muss ich mich mal für ein Mittel entscheiden (wie bei der Bundestagswahl) und die "Mehrheit" hat mir die Amido.. empfohlen
     
  13. #13 huber, 29.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2021
    huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    so, Amido... Pulver ist angekommen, habe 50-60g in einem Liter wames Wasser gelöst und in den Wasserbehälter verbracht.

    Nun lasse ich die Lösung mehrere Male über die Dampflanze laufen, Maschine/Pumpe saugt ordentlich an..

    Wow: nach dem dritten Durchlauf schiesst das Wasser auch wieder über den Brühkopf - gewaltig.... (als hätte sich ein Korken gelöst)

    Wenn es denn das gewesen war:

    1, Wieviele Durchgänge/Liter (mit Entkalker) sollte ich durchlaufen lassen?
    2. Wieviele Durchgänge/Liter (klares Wasser) benötigt es, bis die Leitung wieder sauber und frei von allen Säurerückständen ist?
    3. Wie oft muss/sollte man die Maschine derart entkalken (wird täglich zweimal genutzt)?
     
  14. jokapu

    jokapu Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    105
    Also wenn sie normal ansaugt genügt es ein großes Glas Lösung leer zu saugen (normal über den Brühkopf) 20min zu warten und dann 1-2 Tanks sauberes Wasser durch zu spülen.

    Also Intervall wäre je nach Wassehärte, ich habe weiches Wasser mit Kalkfilter und einen Putzfimmel, also alle 6 wochen. Ich denke aber 2 mal im Jahr wäre auch noch ein sehr guter Wert :D.
    Dein Maschine hat ja erst nach mehreren Jahren Ärger gemacht.
     
  15. huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    habe jetzt den 2. Liter am Durchlaufen, ziemliche Dreckbrühe (immer noch).. - werde noch einen 3. Liter durchjagen

    Anschliessend ebenso viele Liter klares Wasser, die Rückstände müssen ja mal irgendwann ausbleiben...
     

    Anhänge:

  16. huber

    huber Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Abschluss:

    Es waren tatsächlich 4 Liter Lösung notwendig, bis die letzten Rückstände raus waren, danach wurden 2 Liter klares warmes Wasser durchgejagt.

    Und. Wir haben die kurze Abstinenz geschafft und den ersten Espresso hinter uns

    Lehre: Es wird zukünftig 2-3 Mal im Jahr gereinigt - besser als hoher finanzieller Aufwand oder aufwändige Bastelarbeiten.

    Herzlichen Dank an alle, die mir bei diesem Procedere geholfen haben
     
    jokapu gefällt das.
Thema:

Gaggia Paros zieht kaum Wasser

Die Seite wird geladen...

Gaggia Paros zieht kaum Wasser - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Paros zieht kein Wasser mehr

    Gaggia Paros zieht kein Wasser mehr: Hallo Leute! Ich habe eine Gaggia Paros, die leider aufgehört hat, zu funktionieren. Wenn ich die Maschine anschalte, leuchtet nur noch die...
  2. Gaggia Paros zu hoher Druck

    Gaggia Paros zu hoher Druck: Moin, an alle. Ich habe mich nun auch mal registriert, hier habe ich schon einige gute Hinweise für meine alte Paros bekommen. Nun habe ich seit...
  3. Gaggia Paros - Dampfventil lässt sich nicht vom Kessel lösen

    Gaggia Paros - Dampfventil lässt sich nicht vom Kessel lösen: Hallo in die Runde, im März habe ich eher aus einer Laune heraus (zu lange im Home-Office und dann schmeckt der Kaffee aus der guten alten Krups...
  4. Gaggia Paros Schlauch von Pumpe löst sich + Lösung

    Gaggia Paros Schlauch von Pumpe löst sich + Lösung: Moin, vor einer Weile hatte ich mal folgendes Problem bei der Paros, da hat sich der Pumpe die schwarze Kappe mit dem Überdruckschlauch gerne...
  5. [Zubehör] Magnetventil Gaggia für Paros (große Bohrung)

    Magnetventil Gaggia für Paros (große Bohrung): Hallo zusammen, das MV unserer Paros ist ausgestiegen und finde bei den üblichen Verdächtigen nur Ersatzteile mit der kleinen Bohrung... Kann...