Gaggia TD | Pumpendruck steigt nach Bezug

Diskutiere Gaggia TD | Pumpendruck steigt nach Bezug im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, neuerdings habe ich das Problem, dass das rechte Manometer meiner Gaggia TD nach einem Bezug nicht wie früher wieder gegen 0 bar...

  1. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    Hallo zusammen,

    neuerdings habe ich das Problem, dass das rechte Manometer meiner Gaggia TD nach einem Bezug nicht wie früher wieder gegen 0 bar geht, sondern (teilweise bis in den roten Bereich) steigt.

    Wisst ihr, ob das schlimm ist bzw. was man dagegen tun kann?

    Herzlichen Dank für eure Ratschläge!

    VG Lxxbl

    [​IMG]
     
  2. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.396
    Kann schlimm werden, denn das Manometer zeigt dir den Druck in deinem Wärmetauscherstrang an. Der Druck sollte durch das Expansionsventil (hinter dem mittleren Abdeckblech mit den vier Schrauben - ganz links) begrenzt werden, damit nichts platzt. Ich stelle das immer so ein, dass es bei elf bar öffnet. Der Druck in diesem Strang steigt, wenn sich kaltes Wasser im Wärmetauscher ausdehnt (nach einem Bezug oder beim Aufheizen aus dem kalten Zustand).

    Das Expansionsventil klemmt oft ein bisschen, wenn es verschmutzt oder verkalkt ist, daher hilft sauber machen und fetten und dann auf elf bar einstellen. Ich habe mir dafür ein Werkzeug gebaut, da sich die im Ventil eingeschraubte Scheibe, die die Feder vorspannt, nicht so einfach lösen lässt und beim Arbeiten mit unpassendem Werkzeug leicht beschädigt werden kann. Ich hab grade kein Bild zur Hand, aber wenn du es öffnest, siehst du bestimmt was gemeint ist.
    Und beim demontieren des Ventils dran denken: Auf dem Strang liegt der Druck an, der am Manometer angezeigt wird! Das kann Sauerei geben ;)
     
    lxxbl gefällt das.
  3. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    @P72 Vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort!

    Ich habe auch einmal die Anleitung und Bilder aus diesem Thread zu Rate gezogen.

    Nachher (wenn die Maschine kalt ist) werde ich das Ventil ausbauen und reinigen - Dokumentation folgt.

    Sollte es nicht zu retten sein - gibt es Ersatzteile?

    Nochmal vielen Dank!
     
  4. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.396
    Als ich das in dem o.g. Thema geschrieben hatte, dachte ich noch, dass das Ventil nicht verstellbar wäre, weil ich die Scheibe nicht gelöst bekommen hatte. Etwas später habe ich mir dann das hier gebaut:

    [​IMG]

    Damit kann man die Scheibe, wenn man alles mit viel Geduld, Wärme, Kriechöl und Entkalker behandelt hat, lösen und auch das Innere des Ventils reinigen. Danach lässt es sich prima einstellen. Eine neue Hahnscheibe solltest du noch bereit halten, die ist meistens ausgehärtet.

    Normal ist das immer zu retten, wenn man's nicht kaputt macht. Ich weiß nicht, ob es das neu gibt. Wenn's nicht klappt, schick es mir, dann mach ich's für dich neu ;)
     
    lxxbl gefällt das.
  5. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    Vielen Dank für das Angebot - Update folgt ;)
     
  6. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    Habe jetzt das Ventil ausgebaut - es ist so wie es aussieht ziemlich verkalkt.

    Werde es gleich morgen in Citronensäure einlegen und anschließend mit zwei kleinen Schraubenziehern und Kriechöl einen Öffnungsversuch starten.

    Weißt du, wo man die herbekommt?

    Und könntest du mir eine Bezugsquelle für die Dichtung am Ventil nennen? Ich würde die nämlich direkt tauschen. Ich habe bisher nur das gesamte Ventil gefunden, allerdings ohne Bestellmöglichkeit für dessen Einzelteile.

    Einen schönen Abend noch!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.396
    Bei mir hat das meistens nicht gereicht, ich habe dann mehrere Durchgänge mit Amidosulfonsäure im Wechsel mit Kriechöl und einem Heißluftgebläse (ca. 400°C) gebraucht. Dazwischen natürlich immer gut spülen. Aber ein Versuch ist es natürlich wert, vielleicht hast du Glück und es klappt direkt.
    Mit den Schraubendrehern hab ich ein Ventil mal fast kaputt gemacht, da die Scheibe aus Messing ist und wenn man da ein paar Mal abrutscht, ist der Schlitz hinüber. Dann hilft nur noch Ausbau durch Zerstörung. Und die Scheibe gibt es meines Wissens nicht einzeln
    Deswegen hab ich mir irgendwann diesen Steckschlüsselaufsatz gekauft und mit der Flex so angepasst, dass er genau in das Gehäuse und über den Stift passt.
    Aber der Preis des Ventils bei espressoxxl ist ja nicht übermäßig hoch, ich hatte es teurer vermutet.

    Die Hahnscheibe und die Flachdichtung hab ich aus einem Aldi-Sortiment was ich mir mal gekauft hatte, da sind oft passende Teile dabei. Wenn ich genau die zum Ventil gehörenden kaufen wollte, würde ich bei espressoxxl anrufen und fragen. Die schicken einem so Kleinteile auch mal in einem Briefumschlag zu günstigeren Versandkosten.
     
  8. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    @P72 vielen Dank für deine konstruktiven Tipps!

    Ich habe heute zunächst versucht, mir ein solches Werkzeug anzufertigen, was allerdings mangels geeigneten Equipments fehlschlug. Nach weiteren Entkalkungen in Citronensäure und Amidosulfonsäure sowie WD40 habe ich die Scheibe recht problemlos mit zwei Schraubendrehern und einem 21er Gabelschlüssel heruasbekommen.

    Momentan liegen die Teile nochmals im Entkalker, anschießend ist eine Pflege von Hahnscheibe und dem Schlauch mit Silikonspray angedacht. Danach würde ich das gute Stück auch schon wieder zusammenbauen und mit Hahnenfett etwas gängiger machen.

    Gibt es Erfahrungswerte, wie die Einstellung des Ventils vorzunehmen ist? Ich wünsche mir eine Tendenziell etwas frühere Auslösung - also muss ich die Scheibe weiter rein schrauben, sodass die Feder angespannter ist?

    Vielen Dank euch allen!

    Anbei meine Dokumentation:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.396
    Schön, dass es problemlos geklappt hat! :)

    Umgekehrt. Die Kraft der Feder ist für den Auslösedruck (Kraft / Fläche) maßgeblich. Da die Fläche konstant ist, bedeutet weniger (Feder-)Kraft einen geringeren Auslösedruck. Wenn sie weniger vorgespannt ist, öffnet das Ventil früher.
     
  10. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    Update:

    So habe ich es jetzt gemacht.

    Fertig eingebaut:
    [​IMG]

    Beim Aufheizen folgende Manometerstellung:
    [​IMG]

    Allerdings läuft beim Bezug kontinuierlich Wasser aus dem Schlauch des Expansionsventils in die Abflussschale. Ist das in Ordnung (Es spritzt richtig heraus, wenn kontinuierlicher Wasserfluss ok ist, reicht natürlich ein Ausrichten des Stutzens für den Schlauch) oder muss ich das Ventil noch weiter zusammendrehen?

    Während des Bezuges (nur Flushen, kein Espresso/Blindsieb) sind die Manometer glaube ich OK?
    [​IMG]


    Nach dem Bezug geht das rechte Manometer nun wieder bis kurz vor 0.
    Vielen Dank für eure Einschätzungen!
     
  11. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.396
    Nein. Das passiert, wenn das Ventil auf einen Druck eingestellt ist, der kleiner ist, als der, den die Pumpe erzeugt. Ich habe die Pumpe bei meiner Maschine auf ca. 8,5 bar eingestellt und das Expansionsventil deswegen auf etwa 11 bar. Damit bleibt es beim Bezug geschlossen und öffnet nur, wenn der Druck im Wärmetauscher zu groß würde. Ich stelle es immer auf etwa 1bar mehr ein, als die Pumpe mit einem Blindsieb aufbaut.
    Deswegen:
    ja :)
     
  12. lxxbl

    lxxbl Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    15
    Alles klar, vielen Dank! :)

    Eine Frage noch: gibt es Erfahrungswerte, welcher Pumpendruck eingestellt werden sollte? Ich glaube nämlich, dass dieser bei mir zu hoch eingestellt ist. Wie kann ich den Punpendruck verstellen? Vielen Dank! :)
     
  13. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.396
    Am Pumpenkopf. Aud deinem Bild oben siehst du rechts am Pumpenkopf eine Schraube mit Sechskantkopf, damit kannst du den Druck einstellen. Ich mache das immer mit Blindsieb und stelle etwa 0,5bar mehr ein, als ich beim Bezug haben möchte. In meinem Fall also ca. 9bar.
     
Thema:

Gaggia TD | Pumpendruck steigt nach Bezug

Die Seite wird geladen...

Gaggia TD | Pumpendruck steigt nach Bezug - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Milano ( andreja quickmill) pulsierender Pumpendruck

    Gaggia Milano ( andreja quickmill) pulsierender Pumpendruck: Hallo, Habe mir seid ein paar Tagen einen Traum erfüllt und eine gebrauchte E61er Maschine gekauft. Das einzige was ich bisher gemacht habe ist...
  2. Gaggia Classic Pumpendruck zurückstellen

    Gaggia Classic Pumpendruck zurückstellen: Kann mir jemand eine Referenz für den Pumpendruck, bzw. die Einstellung des Überdruckventils sagen? Also gesetz den Fall die Schraube ist voll...
  3. Gaggia CC - Pumpendruck i.o.?

    Gaggia CC - Pumpendruck i.o.?: Hallo zusammen, ich bin hier schon eine ganze Weile stiller mitleser und habe mir vor ein paar Tagen mein Einsteigerset gekauft was so aussieht:...
  4. Brühdruck bzw. Pumpendruck Gaggia Ele

    Brühdruck bzw. Pumpendruck Gaggia Ele: Hallo, ich restauriere gerade eine Gaggia Ele/Vol. Die Maschine stammt aus den 80ern und funktioniert, ich habe sie vor dem zerlegen noch...
  5. Gaggia Classic Coffee mit PID überhitzt / Verkabelung Thermometer

    Gaggia Classic Coffee mit PID überhitzt / Verkabelung Thermometer: Hallo Forum, bisher war ich nur stiller Mitleser und habe dank euch wahnsinnig viel über meine Gaggia Classic gelernt. Ein ganz herzliches...