Gaggia TELL (?) Restaurierung

Diskutiere Gaggia TELL (?) Restaurierung im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, nachdem ich schon öfter hier Informationen gesaugt habe, möchte ich mich auch mit Fragen und/oder Antworten beteiligen. Ich habe vor...

  1. #1 geka57, 07.10.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.2007
    geka57

    geka57 Gast

    Hallo,
    nachdem ich schon öfter hier Informationen gesaugt habe, möchte ich mich auch mit Fragen und/oder Antworten beteiligen.

    Ich habe vor einiger Zeit eine 2-gruppige Gaggia erstanden, von der ich noch nicht einmal den richtigen Typ kenne.
    [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG][​IMG]

    [​IMG]

    Kann mir dazu jemand einen Tipp geben?
    Eine ähnliche Maschine wurde hier bereits restauriert, der Restaurator lebt jetzt aber in Sao Paulo.

    Meine Problemstellung im Einzelnen:

    1. Die Maschine ist sehr gut restauriert bis auf die Brühgruppen, die beide lecken.
    Zur Überholung bräuchte ich zumindest ein paar Eingangsinformationen wie Explosionszeichnungen, Wartungshandbuch oder Bedienungsanleitung. Bis jetzt kann ich noch nicht einmal erkennen, was an den Brühgruppen alles einzustellen ist.
    2. Derzeit habe ich das Problem, dass der Kaffeekuchen (Puck) total matschig ist. Bei dieser Maschine befindet sich das Duschsieb aber direkt am Kolben, wird also mit angehoben um sich dann beim Durchpressen des Wassers wieder zu senken. Der Raum zwischen Duschsieb und Kaffeesieb scheint mir viel zu groß. Ich muss ca. 10-12 g Kaffeemehl für einen Espresso nehmen, um einen Druck auf den Puck ausüben zu können. Kann es sein, dass ich einen falschen Siebträger habe? Manchmal kann man ja gar nicht so blöd denken, wie es kommt.
    3. Eine grundsätzliche Frage zu dieser Maschine bewegt mich noch: Kann man mit dieser Maschine (ca. 1975) prinzipiell einen guten Caffé nach heutigen Maßstäben machen? Oder ist das technisch nicht möglich.

    Es wäre schön, wenn Ihr mit Eurer Erfahrung mir helfen könntet, ich werden dann meine Fortschritte dokumentieren und gerne hier weiter geben.

    Geert
     
  2. geka57

    geka57 Gast

    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    Na, dann schreibe ich mir die erste Antwort also selber:

    Liebe Leute,
    ich bin neu hier im Forum und frage mich, was ich falsch mache. Alle Beiträge vor und nach mir werden mit Antworten bedacht.

    Habe ich das falsche Thema?
    Ist es die falsche Maschine?
    Benutze ich einen falschen Ton?
    Oder habe ich unbewusst gegen (ungeschriebene) Regeln verstoßen?

    Für einen entsprechenden Hinweis wäre ich dankbar.

    Bis dann

    Geert
     
  3. #3 chelonae, 08.10.2007
    chelonae

    chelonae Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    6
    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    Moin Geert,

    ich wüßte nicht, was Du falsch gemacht haben solltest -- außer, daß Du bei solch einem eher seltenen Schätzchen den Kollegen vielleicht mal ein wenig mehr als 20 Stunden zum Reagieren einräumen solltest... :roll:

    Leider kann ich Dir auch nicht wirklich in der Sache weiterhelfen, allerdings ist der von Dir genannte Restaurator (Paul Elmar) nur hin und wieder mal hier im Board unterwegs und Du solltest ihn vielleicht am besten direkt auf diesen Thread hinweisen bzw. befragen. Ich habe bei meiner LM-Restauration jedenfalls sehr viel freundliche (und vor allem kompetente) Hilfe von ihm erfahren.

    Viel Erfolg wünscht
    Martin, der auch gerne noch so nen schmuckes Hebelchen hätte :D
     
  4. geka57

    geka57 Gast

    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    Danke Martin,

    die Einschätzung dass es an dem "seltenen Schätzchen" liegen wird, geht ja runter wie Butter. Ich werde mich in Geduld fassen und Paul Elmar direkt ansprechen.
    Es macht ja Spaß, sich mit so einer Maschine zu beschäftigen, ob es ein Fluch oder ein Segen wird, wird die Zukunft zeigen.
    Positiv gedacht gilt: Nichts ist unmöglich.

    Gruß
    Geert
     
  5. #5 langbein, 08.10.2007
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    4.958
    Zustimmungen:
    1.691
    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    stimmt, wenn Du qualifiziertere Antworten haben willst, üb Dich in Geduld...mir fiel auch nur ein: "tolle Maschine", nur wollte ich den Thread nicht damit zuspammen...jetzt ist es doch passiert. :lol:

    Eine besondere Maschine verlangt halt nach Spezialwissen, das wahrscheinlich selbst hier nur wenige haben...eine Diskriminierung von Mitglieder ist mir hier noch nicht aufgefallen (mmmmh, komisch...auf meine Fragen antwortet auch keiner :shock:).

    Na ja, wenigstens ist Deine Frage jetzt wieder hochgerutscht...
     
  6. #6 Oscar Peterson, 09.10.2007
    Oscar Peterson

    Oscar Peterson Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    3
    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    Hallo Geert,

    nur eine kurze Info von mir: Es handelt sich bei Deiner Maschine um eine Gaggia Ele.

    Grüße
     
  7. #7 Paul Elmar, 10.10.2007
    Paul Elmar

    Paul Elmar Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2002
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    Hallo Geert,

    ein Oldtimer ist nichts für ungeduldige Gemüter unter Kaffeeentzug. ;-)

    Gute Hebelmaschinen machen meiner Meinung nach - wenn man mit genug Muße und Willen sich mit der Maschine und ihrer Macken vertraut macht - einen ganz exzellenten Espresso. Für eine komerzielle Umgebung sind sie mir nicht temperaturstabil genug.

    Ich kann Dir leider auch keinen anderen Namen als "ELE" nennen. Scheint einen auch nicht wirklich weiterzuhelfen. Was da einfach besser zum Ziel führt ist die Eingrenzung auf "Gaggia Italien (es gibt auch einen spanischen Ableger) Hebelgruppe". Damit kann man dann schon ein wenig mehr Material wie Teile und Explosionszeichnungen finden:
    wie z.B. hier bei Espresso Parts .

    Ich glaube aber, daß die Brühgruppen auch noch über die vielen Jahre ein wenig verändert gebaut wurden. Somit kann es sein, daß Du mehr oder weniger der dargestellten Dichtungsringen brauchst, um auf die richtigen Längen zu kommen.

    Das Duschsieb sollte nicht am Kolben, sondern am Zylinder fixiert sein.

    Ich kann Dir leider auch noch nicht so wahnsinnig viele Infos geben, da ich meiner Maschine auch noch nicht beendet habe. Das letze Foto auf meiner Webseite ist leider immernoch der letzte Stand.

    Liebe Grüße
    Paul Elmar
     
  8. #8 Kaffeesack, 10.10.2007
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    991
    AW: Gaggia TELL (?) Restaurierung

    Hi Geert,

    nur nicht die Geduld verlieren..

    Kontaktier doch mal Boardmitglied mk59, der hat ne eingruppige ELE zuhause.

    Kann dir bestimmt ein paar Tips geben.

    ralph
     
Thema:

Gaggia TELL (?) Restaurierung

Die Seite wird geladen...

Gaggia TELL (?) Restaurierung - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Gaggia TS - ein konfigurierbares Angebot...

    Gaggia TS - ein konfigurierbares Angebot...: Ich habe eine Gaggia TS erstanden und möchte sie nach einer Grundüberholung wieder verkaufen. Die TS ist ein Zweikreiser mit Metallkarosserie,...
  2. [Erledigt] Gaggia classic altes Modell

    Gaggia classic altes Modell: Guten Tag, Bin auf der Suche nach einer gaggia classic in gutem Zustand. Sollte ein älteres Modell sein vor der Übernahme von Philips( hab...
  3. [Verkaufe] Gaggia America 2 Gruppig zum Fertigstellen

    Gaggia America 2 Gruppig zum Fertigstellen: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] die Gaggia ist Vollständig und wurde Gereinigt.. Rahmen Seitenteile...
  4. Gaggia Classic - Dichtung IM Überdruckventil ersetzen

    Gaggia Classic - Dichtung IM Überdruckventil ersetzen: Tachchen. Ich habe gestern meine Classic auseinander genommen und einmal komplett entkalkt. Auch das Expansionsventil. Nun habe ich das kleine...
  5. Gaggia Classic RI9403/11 tropft

    Gaggia Classic RI9403/11 tropft: Hallo. Ich habe hier eine 2015er Gaggia Ri9403/11 zur Wartung. Es ist das Modell ohne Magnetventil. Die Maschine verliert Wasser aus dem Brühkopf....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden